Mein neuestes Etwas

  • Heute habe ich einen Apple Macintosh Centris 650 bekommen, in dem diese NuBus Karte verbaut ist:



    Kennt jemand diese Karte und hat Infos dazu (ich konnte im Netz bisher nichts dazu finden)?


    Den Centris hat Apple 1993 rausgebracht. Die Karte scheint von 1990 zu sein und somit nicht standardmäßig dazu zu gehören.

  • Heute habe ich einen Apple Macintosh Centris 650 bekommen, in dem diese NuBus Karte verbaut ist:

    Storm war ein Hersteller von Grafikkarten. Genau als solche erkenne ich sie. Zwei Anschlüsse, ein normaler mit SubD-15 und ein zweiter mit vermutlich einem untypisch dreireihigen SubD-Anschluß (VGA). Ich erkenne die vier VRAMs. Und den TI-Chip TPC1010 darfst Du selber startpagen :)


    Wenn der Rechner läuft, kannst Du das Declaration ROM auslesen bzw. den Inhalt anzeigen lassen. Bei einer Grafikkarte stehen üblicherweise Resourcen drin, die die mögliche(n) Auflösung(en) enthalten.


    Auf der Lötseite steht "Video Adaptor".

  • Der Texas Instruments TPC1010 ist ein frei programmierbarer FPGA. Da sind außerdem SIPP-RAMs drauf.


    Sieht ein bischen nach Grafikkarte aus, wenn, dann aber wohl eine recht einfache Framebufferkarte ohne jegliche Eigenintelligenz/Beschleunigung.


    Wenn ich nach Apple Nubus Storm google, lande ich bei Supermac Storm DSP-Karten, sehen ganz anders aus.

    1ST1

  • Hab da mal einen ungetesteten Atari Mega erworben, obwohl ich nichts mit Atari mache.

    War jedoch ein schönes Komplettangebot und in der nähe abzuholen.


    Funktion war ersteinmal nichts, einiges auf dem internen NT hin (Elkos Sicherung und der Gleichrichter).

    Nun Funktioniert er wieder, allerdings wurde dieser sicherlich schon mal von einer Firma umgebaut.

    Vorn steht Digital Data Deicke M2/PC drauf, und eine PC-Speed V 1.4 Karte mit einer V30 CPU ist verbaut.


    Hier mal ein Paar Bilder.


     


  • Ich hoffe 20 Jahre ist nicht zu jung für Hardware hier. ;)


    Heute habe ich für 3 Tassen Kaffee das hier bekommen. Ein...


    ...Siemens SIMATIC Field PG4 (Pentium 4)


    Ich habe noch nie ein Notebook mit Gehäuse aus Gußeisen in der Hand gehabt. Hammer das Teil! Im wahrsten Sinne. Zum Nägel einhauen.

    Wenn jemand das Toughbook kennt, prima, das Teil hier macht nicht weniger Eindruck mit seinem Gewicht.


    Es ist ein Industriebook von Siemens und ich gehe davon aus, daß solche Geräte nie in den Verkauf geraten sollten. Besonders nicht, wenn die Festplatte wie hier, voll mit technischen Daten von Siemens ist. Das Passwort stand auf einem Aufkleber.
    Natürlich wird das Gerät gewissenhaft gelöscht und dann bekommt es eine neue Installation von Windows XP Pro. Ich verstehe schon viel von alter & moderner Software, aber was hier für Anwendung drauf sind und wie sie zu bedienen sind, verstehe ich nicht. Irgendwie ist hier auch ein Tool mit dem man Roboter oder Ähnliches (an) steuert und ausliest? k.A.


    Ich habe das aktuellste BIOS Update für das Gerät versucht zu bekommen, aber leider bekommen offenbar nur Siemensmitarbeiter Support, oder Leute die sich im Siemensportal anmelden und hier habe ich gesehen, daß schon jemand nach einer FW fragte. lt. Siemens wird aber kein BIOS mehr ausgegeben.


    Es ist auch innen interessant. JEDES Teil ist von Siemens zertifiziert. Sogar auf dem Akku ist ein Siemensaufkleber.

    Es ist eine S3 eingebaut, die 3D Fähig ist. Bis auf einen Knacks vorne, ist das Gerät in top Zustand. An der Stelle vorne scheint es öfter zu passieren, der Griff ist einfach stabiler als das Palm Rest. Zu viel Spannung beim Transport oder Sturz.


    - Pentium IV 2,2GHz | 40 GB HDD

    - 1GB RAM | S3 Grafik ProSavage DDR

    - DVD-ROM | FDD

    - XP PRO Embedded | NIC: VIA RHINE II / SIMATIC NET: CP5611

    - TFT: 1024x768x32 | CARDBUS: Ti1520

    - Vinyl AC97 Sound



    HC: Dr32 Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81 SPEC48K A8ooXL/1o4oSTF Ti994A VC2o C16 C116 +4 C64/G/A/C THE64 SX64 C128/DCR A1K/2K/3K/4K A12oo/"3oo"/5oo/5oo+/6ooHD CDTV CD³² PC: E-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS/44oCDT/T8ooo LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H/1251/15oo/16oo/16oo"Bobby" At-Pofo Osborne1v2 TR: C=C1o8/9-PB Cas-BG8/ML831/MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

  • SPS: Jop. Lag mir auf der Zunge... CBM_Ba sicher daß es nicht nur für Unternehmen war? Es gibt ja heute noch Rechner, die nicht an Privat abgegeben werden. Siehe die Lenovo Business Thinkpads. Aber es sind definitiv Schaltpläne von Siemensgeräten drauf. Sicherlich haben die selbst sowas im Einsatz (gehabt). Googeln ist schwer. Wenn jemand in irgendeiner Waybackmachine dazu Treiber findet, gern. Glücklicherweise sind die aber auch schon auf der Platte. Würde es gern komplett mal aktualisieren.

    HC: Dr32 Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81 SPEC48K A8ooXL/1o4oSTF Ti994A VC2o C16 C116 +4 C64/G/A/C THE64 SX64 C128/DCR A1K/2K/3K/4K A12oo/"3oo"/5oo/5oo+/6ooHD CDTV CD³² PC: E-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS/44oCDT/T8ooo LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H/1251/15oo/16oo/16oo"Bobby" At-Pofo Osborne1v2 TR: C=C1o8/9-PB Cas-BG8/ML831/MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

  • SPS: Jop. Lag mir auf der Zunge... CBM_Ba sicher daß es nicht nur für Unternehmen war? Es gibt ja heute noch Rechner, die nicht an Privat abgegeben werden. Siehe die Lenovo Business Thinkpads. Aber es sind definitiv Schaltpläne von Siemensgeräten drauf. Sicherlich haben die selbst sowas im Einsatz (gehabt). Googeln ist schwer. Wenn jemand in irgendeiner Waybackmachine dazu Treiber findet, gern. Glücklicherweise sind die aber auch schon auf der Platte. Würde es gern komplett mal aktualisieren.

    Die Dinger konnte man kaufen, japp. Ein guter Kumpel hat eine Automatisierungs-Firma und hat sowas auch im Einsatz.

    Und: Ich bin bei Siemens- klar, die Dinger wurden auch intern verwendet. :)

  • I like the small display! What kind of monitor is this?

    Ich suche: Atari 800, MPF-IP

  • Ich glaube heute hab ich den ganzen Tag ein doofes Grinsen im Gesicht. Seht mal was ich am Boden einer Kiste mit „Zeug“ gefunden hab, dir schon seit Jahren bei mir unbeachtet im Eck rumstand:


    Ich bin sprachlos :sunny::xmas::sabber::love:

    Das Genie beherrscht das Chaos

  • It's a 7" 800x480 LCD with a general monitor driver panel that has Composite/VGA/HDMI inputs.


    For the case, I just threw something together in CAD and printed it.

  • Dieses WANG-Diskettenlaufwerk 2270-2 von 1977 habe ich zwar bereits einige Zeit, bin aber erst heute dazu gekommen, es in Betrieb zu nehmen. Nach dem Formieren der Elkos, Einstellarbeiten am Netzteil (+5 V, -5 V, +12 V, -12 V, +24 V) und dem Austausch eines Laufwerks habe ich es an meiner WANG 2200T zum Laufen bekommen und konnte Disketten formatieren, schreiben, lesen und kopieren. 8)


     

    Technische Daten:

    • Diskettengröße: 8" single sided, single density, hard sectored, 77 Spuren, 16 Sektoren à 256 Byte

    • Speicherkapazität: 256 KiB (WANG verwendet nur die ersten 64 Spuren und damit genau 1.024 Sektoren à 256 Byte)
    • Laufwerkstyp: 2 Stück Shugart 901


    • Größe: 43,8 cm x 47,5 cm x 40,8 cm (B x H x T)
    • Gewicht: 33,6 kg im Gehäuse, 28,0 kg ohne Gehäuse
    • Leistungsaufnahme: max. 225 Watt, 190 Watt bei Diskettenkopie, 146 Watt in Ruhe, 148 Watt mit Disketten in den Laufwerken
    • Kaufpreis 1977: ca. 18.000 DM inkl. Disk-Controller; ein weiteres Laufwerk kostete damals 4.900 DM :fp:

    Demnächst stelle ich das Gerät dann detailliert vor...

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Jepp ...in "gewissen" Grenzen... es dürfen nicht die gleichen "Leitungen" zur CPU gleichzeitig benutzt werden... aber Speichererweiterung und Rom-Umschaltung etc. funktioniert hervorragend! :thumbup:

    ich bin signifikant genug:razz:

  • Mein neuestes Etwas ist eigentlich eine Erweiterung für meinen "mittelalten PC" (Athlon 1.2 GHz), den ich z.B. zum EPROM-Brennen verwende.
    Fällt Euch am Foto auf, welche ungewöhnliche Aufrüstung der PC heute bekommen hat?

    Genau ... es ist ein 3" Floppy Laufwerk! Damit kann ich nun endlich Disketten für Schneider CPC und PCW direkt erstellen. Es handelt sich um ein einseitiges CF-2 Laufwerk mit 180 KB, dieses ist als Laufwerk B: im PC verbaut. Die größte Herausforderung war das richtige Mapping der Pins. Mit den Anleitungen im Internet konnte ich das Laufwerk zunächst nur als einzelnes Laufwerk verwenden, das normale 3.5" FDD war nicht mehr nutzbar (weil das 3" Laufwerk keine Jumper zur FD0/FD1 Auswahl besitzt und sich sowohl als A: alsauch als B: ansprechen ließ). Nach einiger Tüftelei war ich dann mit folgender Schaltung erfolgreich:


    PC Pin <-> 3" Pin

    1-6 <-> n.c.

    7-8 (Index) <-> 1-2 (Index)

    9-10 (Motor A) <-> n.c.

    n.c. <-> 5-6

    11-12 (Drive Select B) <-> 7-8 (Motor on?)

    13-14 (Drive Select A) <-> n.c.

    15-16 (Motor Enable B) <-> 3-4 (Drive Select 0?)

    17-34 <-> 9-26


    Am Athlon gibt es leider beim Zugriff mit MSDOS Timing-Probleme und daher Schreib-/Lesefehler, mit Imagedisk kann man aber problemlos Images transferieren. In einem langsameren Rechner (PIII/600 MHz) kann man auch direkt unter MSDOS mit dem 3" Laufwerk arbeiten.

    • Official Post

    Genau ... es ist ein 3" Floppy Laufwerk! Damit kann ich nun endlich Disketten für Schneider CPC und PCW direkt erstellen.

    Das habe ich doch gleich in die Wissensdatenbank übernommen: https://www.classic-computing.…c-3-zoll-laufwerke-am-pc/

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Vielleicht brauchst du noch 3" Disketten um deinen Schneider zu füttern.

    Heute zufällig gesehen. Da gibt es ja noch "Preis vorschlagen" oder

    du kannst mal anfragen ob da auch ein Teil möglich ist.


    Link: 5 NOS 3" Disketten für Schneider/Amstrad | Kaufen auf Ricardo


  • Bald hast du die Produktpalette vollständig, oder? :P

    Das Genie beherrscht das Chaos

  • Moin Moin,

    es gab einen schönen Rechner bei mir ums Eck. Das passiert nicht oft und auf Grund dessen, konnte ich irgendwie nicht widerstehen :fp:.

    Es handelt sich um einen "Perry AT". Ausgestattet ist der Desktop mit einem 286er und 16 Mhz sowie einer Tseng 4000AX VGA Grafikkarte 8-).

    Das Board und auch das BIOS ist mit "Magix" gelabelt. Kannte ich bisher noch gar nicht...

    Die Miniscribe Festplatte konnte ich bisher nicht zum laufen bewegen. Muss ich Mal genauer schauen.

    Ansonsten ist der Rechner sehr schön sauber und lauffähig. Die Varta hat zum Glück auch nicht zu sehr rumgesaut.


  • Bald hast du die Produktpalette vollständig, oder? :P

    Na ja fast, wenn ich bei den Computern beim Modell 2200T aufhöre und nur noch alle Peripheriegeräte dazu haben möchte, die es damals gab. ;)

    Somit fehlen mir "nur" noch der Markierungskartenleser 2214, der Lochstreifenleser 2203, die alphanumerische Tastatur 2222, die Lochkartenleser 2234 und 2244, das Doppel-Kassettenlaufwerk 2218, die Diskettenlaufwerke 2240 und 2243, mehrere Plotter und ein paar Drucker (speziell eine IBM Selectric)... :tüdeldü:

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Guten Abend

    barney_gumble


    Anhand dem Aufdruck PTM tipe ich auf DTK,


    https://stason.org/TULARC/pc/m…-286-PTM-1261C-1661C.html

  • Besten Dank fanhistorie

    Interessanterweise hab ich noch einen Commodore 286 (ein von Commodore dazu gekauftes Modell...) der ein ähnliches Board verbaut hat. Muss ich noch Mal genauer schauen. Dort ist allerdings ein anderes BIOS verbaut...

  • Bei mir gabs heut eine kleine Bastelei zum Test von Brotkästen von wdoelker im Tausch gegen ein petSD+ Gehäuse:


    Ein OpenCart-Modulbausatz.

    Das Gehäuse hab ich mir diesmal faulerweise einfach aus Thingiverse gezogen- gefällt mir zwar nicht 100%, erfüllt aber seinen Zweck.




    Damit werde ich mal die paar 64ger durchtesten.


    Nochmals vielen Dank für den Tausch. :)

  • gefällt mir zwar nicht 100%,

    wie jetzt? Reißt bei Dir da jetzt etwa der Schlendrian ein?

    Womöglich machst Du dann auch bald schon nicht mehr die dunklen Ecken im Inneren einer Tastenkappe sauber:ätsch::wegmuss:

    Viele Grüße,

    Knut

    :cat2: