Mein neuestes Etwas

  • Sehr schön cleanes Board. Da sieht man, daß sie schon irgendwie Rechner bauen konnten bei C=


    Für alle die auch nach der Karte googeln wollen hier der short-way


    https://www.artisantg.com/TestMeasurement/73889-1/Adaptec-Future-Domain-TMC-840-SCSI-ISA-Module




    Scheint ein absoluter Lowbudget SCSI Controller zu sein, der aber in so einem Gerät schon fast wieder overkill ist. Und außerdem vielleicht eine Anregung für die Bastlerfraktion sein könnte - zumindest, wenn man den Controllerchip noch in gerößeren Mengen NOS bekommt.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Der SCSI Controller ist sicher nachgerüstet worden, da ja das Board IDE hat...

    Und das Gehäuse ist eher sehr klein. Viel Platz ist da nicht. Da passen zwei 3,5" Laufwerke rein, das war's...

  • Mag sein. Ist aber schon sehr schön, wenn die Option SCSI dann schon da ist.



    Wenn Du mal experimentierfreudig sein willst, wäre evtl das da ein interessantes System dafür


    COHERENT manual

    Mark Williams Company Coherent UNIX-clone Source Code : Free Download, Borrow, and Streaming : Internet Archive
    Mark Williams Company Sources, incl. Coherent As found at http://www.nesssoftware.com/home/mwc/source.php: This page contains links to Mark Williams...
    archive.org


    Soll wohl sehr gut gewesen sein, auch wenn es letztlich wenig Leute "in echt" hatten.


    Man sollte nur vorher schauen, ob das nicht evtl. sogar eine spezielle OS Version (DOS) erfordert. Sieht ja sehr modern und PC untypisch aus und bei C= evtl. dann evtl. auch sehr eigen.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Moin und Hallo,


    ist mir heute zugelaufen....


    Würde Ihn auch wieder gegen Apple Hardware abgeben...

    mir ist vor einiger Zeit das hier zugelaufen:


    ein iMac... er hat ein "kleines" Problem: die Festplatte und der Festplatten-Lüfter sind defekt.


    Wenn er von Interesse für dich ist, würde ich die Festplatte ausbauen (das habe ich dem Vorbesitzer versprochen) und ihn dir im Tausch gerne überlassen.

    Die defekte Festplatte und den defekten Festplatten-Lüfter hat die Apple-Diagnose herausgefunden. Dem Vorbesitzer hat der der Apple-Service gesagt, der Rechner wäre ein Totalschaden, bei dem die Reparatur sich nicht mehr lohnen würde. So ist er zu mir gekommen... :)






    PS: Ach ja, glatt vergessen: Der Original-Karton ist auch dabei - "unverbastellt"... ;)

    Edited 2 times, last by Norbert-97801: Rechtschreibfehler beseitigt. ().

  • Bei dem Mac ist der Bildschirm nur von Magneten gehalten. Wenn man den mit zwei vernünftigen Saugnäpfen abnimmt, hat man die Festplatte direkt vor sich.

    Ja, ich weiß... ich hatte ihn schon auf, weil der Apple-Service das Glas von innen mit Staub und Fingerabdrücken übersät hat. Ich habe ihn mit einem Plektron, wie es ihn von ifixit gibt, ohne Kratzer geöffnet bekommen. Das TFT-Display ist schon etwas kniffliger und man muss mit Geduld und Fingerspitzengefühl das Display "abkabeln", damit keine Anschlüsse abreißen. Die Hardware ist hochwertig, aber nicht wirklich Wartungsfreundlich... ;)

  • Wäre spannend, das zu retten und die Images/Doku hier zur Verfügung zu stellen

    DOS, from the people who brought you EDLIN

  • Wäre spannend, das zu retten und die Images/Doku hier zur Verfügung zu stellen

    Die Disk-Images der 3,5"-Disketten habe ich zur Verfügung gestellt, siehe: DR Multiuser DOS


    Evtl. schau ich auch mal, ob ich das Handbuch irgendwie eingescannt bekomme, dafür braucht es aber einen richtigen Buchscanner, am besten mit Scan-Kamera. Die Landesbibliothek hat sowas, glaube ich.


    Viele Grüße

    Anna

  • Jetzt ist die Frage: Aufmachen oder so ins Regal und mit einem PDF arbeiten :fp:

    Ich bin da meistens ganz egoistisch: Mein Handbuch, meine Plastikfolie, mein Spaß, mit dem sich meine Finger an der inzwischen ungewohnten Haptik eines neuen, auf schönes dickes Papier gedruckten Handbuchs entlanggrabbeln.


    Ich würd' mir diesen Spaß nicht für viel Geld nehmen lassen und würde eher befürchten, dass, wenn ich mich hier "um der Erhaltung willen" enthalte, meine Erben irgendwann mal das noch verschweißte Büchlein unbesehen (und ungeöffnet) in den Müll schmeißen.

  • Mein neuestes Etwas ist heute wirklich was neues. Ein Lenovo Q24i-1L 23.8" LCD Monitor. Warum der? Weil der 15kHz/50Hz am VGA kann. Er ersetzt dann 2 alte Dell Monitore (einer kann auch 15kHz/50Hz am VGA und beide können FBAS/SVIDEO) und weniger Strom (Klasse C) verbrauchen tut er bestimmt auch.

    Er kam gerade an, musste sich erstmal am Amiga beweisen, ich denke, er kann bleiben, Pinball Dreams und -Fantasies laufen ruckelfrei und ne Latenz konnte ich auch nicht bemerken:


    Achja, schick und dünn ist er auch noch :)

    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: Pentium I PC, A500 zur Reparatur

    Edited once, last by joern: 15kHz hinzugefügt ().

  • Äh, ja, 15kHz hätte ich ja dazuschreiben können. 😞 Der Amiga ist nur mit VGA-Adapter angeschlossen!

    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: Pentium I PC, A500 zur Reparatur

  • Heute ist ein schöner Tag. Nach langer Suche heute mehr durch Zufall erhalten:


    Und was das schönste war: Nicht nur EINER sondern gleich ZWEI davon 😊


    Und einer hat sogar eine recht niedrige ID:


    Jetz muss ich nur noch prüfen ob die funktionieren 🫤

    Ich suche: Atari 800, MPF-IP

  • Er kam gerade an, musste sich erstmal am Amiga beweisen

    Mach mal Interlace Interlace-Hires / Ham-Modus, da trennt sich die Streu vom Weizen!


    Woher wusstest du, dass er es überhaupt kann?

    Bei Pinball Fantasies ist im Intro ja sowas Interlaced‘tes, das wackelt schon ganz gut. Brauche ich aber eh nicht und der alte konnte es auch nicht besser. Werde nochmal testen, wie ne interlaced Workbench aussieht…


    Ich hatte bei http://15khz.wikidot.com gesehen, dass ein Q24i-10 das kann und dann die Datenblätter verglichen. Wenn der Q24i-1L das nicht gekonnt hätte, wäre das Datenblatt wohl falsch und ich hätte ihn zurückgegeben…

    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: Pentium I PC, A500 zur Reparatur

  • So, ich habe beide Rechner angeschlossen. Sie funktionieren. Haben wohl eine Speichererweiterung erhalten und ein erweitertes RAM/ROM? Das Modul lässt sich mit F1 starten, es wird in ein 80 Zeichen Modus gewechselt. Was könnte das sein?



    Ich suche: Atari 800, MPF-IP

  • Digicom-16 - Software Details - Plus/4 World


    das da. Sieh aus wie ein BBS Einwahlprogramm oder so. In Deiner Variante in einer sehr schön hohen Version - was dafür spricht, daß Du gern mal eine EPROM Kopie machen darfts und hier hinterlegen ...



    Schön, daß gleich beide OK sind !




    edit: PS: Gewöhn Dir von Anfang an NIEMALS die Joysticks im laufenden Betrieb zu wechseln - umzustöpseln. Die hängen ziemlich direkt am TED Chip und die Aktion hat durchaus Potential diesen zu beschädigen.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Er kam gerade an, musste sich erstmal am Amiga beweisen

    Mach mal Interlace Interlace-Hires / Ham-Modus, da trennt sich die Streu vom Weizen!

    Ich habe das nochmal getestet, das flimmert beim Lenovo Q24i-1L schon arg. Der Dell 2001FP stellt das am FBAS Eingang super dar, kein Flimmern, aber latürnich nur in S/W, da ich da den Mono-Ausgang am Amiga genommen habe. Am VGA-Eingang sieht es genauso aus wie bei dem Lenovo, es flimmert. Wie gesagt, für mich völlig OK, da ich die Interlace-Modi nie brauche, und die paar Spiele-Intros kann ich mir auch kurz flimmernd anschauen :)

    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: Pentium I PC, A500 zur Reparatur