Interesse an Corvus Festplatte?

  • Hallo,


    ich kann wahrscheinlich diese Corvus Festplatte erstehen:


    Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es auch eine Apple II Controllerkarte dazu - das müsste ich dann noch klären. Ich selbst habe daran kein Interesse. Gibt es hier jemanden, der die ggfs. würde kaufen wollen? Wenn ja, von welcher Preisregion sprechen wir denn da so?

    Gruß, Oliver

  • Interesse habe ich.


    Der Preis hängt sehr von den Details ab: Funktioniert sie noch und welche Platte ist das genau? Der Aufkleber oben ist ja nicht lesbar und auch die Rückseite wäre interessant.


    Gruß- Georg B.

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Fotos von der Rückseite kann ich wohl machen und die Frage der Controller-Karte kann ich auch klären. Aber die Sache mit dem Funktionieren scheint mir zweischneidig. Ist es nicht so, dass man da wohl Dinge prüfen will bevor man die überhaupt einschaltet? Und genau damit wollte ich mich im Detail eigentlich nicht auseinandersetzen...

  • Ist es nicht so, dass man da wohl Dinge prüfen will bevor man die überhaupt einschaltet? Und genau damit wollte ich mich im Detail eigentlich nicht auseinandersetzen...

    Das kann ich verstehen- dann ist die Platte ungeprüft, was sich in der Preisvorstellung niederschlägt.

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Eine fruhe Netzwerkdisk, a.k.a NAS. Benutzt das Omninet Netzwerk.

    Es gibt Omninet controller für Apple-II, Macintosh, CP/M, MSDOS und Stride und einiges mehr

  • Hmm, das wäre natürlich doppelt interessant. Einen Omninet-Controller für den Apple habe ich hier.

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ich bin fast sicher, dass es sich um so ein Omninet-Gerät handelt. Nach Berichten von Zeitzeugen aus erster Hand haben zwei Apple II gemeinsam das Gerät genutzt. Es ist aber nur noch ein Apple II vorhanden. Und so weit ich weiß, sind auch keine zusätzlichen Apple II Karten mehr vorhanden. Ich vermute aber, dass in dem einen vorhandenen Apple II irgendetwas Corvus-mäßiges steckt

  • Ach ja, falls sich jemand wundert, warum ich mich für die Corvus nicht interessiere: Ich bin eben kein Sammler.


    Für mich sind Apple II halt Entwicklungs- und Test-Geräte (https://a2retro.de/). Und ich entwickle nur für die normalen Dinge, also brauche ich nichts Spezielles. Und mein Platz ist sehr begrenzt...

  • Eine fruhe Netzwerkdisk, a.k.a NAS. Benutzt das Omninet Netzwerk.

    Es gibt Omninet controller für Apple-II, Macintosh, CP/M, MSDOS und Stride und einiges mehr

    Dazu steht einiges in der Wissensdatenbank:

    Corvus Omninet
    Omninet von Corvus Systems war ein Local Area Network und ist in die Vor-Ethernet Zeit einzuordnen. Grundidee war es, eine Festplatte mit mehreren Rechnern zu…
    www.classic-computing.org


    und noch mehr in der LOAD#7 ab Seite 31:

    Corvus Omninet
    Omninet von Corvus Systems war ein Local Area Network und ist in die Vor-Ethernet Zeit einzuordnen. Grundidee war es, eine Festplatte mit mehreren Rechnern zu…
    www.classic-computing.org

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hallo,


    ich nochmal wegen dem Corvus Omnidrive. Ich habe das Gerät inzwischen abgeholt. Soweit ich das beurteilen kann, ist das Gerät funktionsfähig. Nach dem Einschalten (und dem gut hörbaren Hochlaufen der Disk) leuchtet nach einiger Zeit nur noch die 'Ready' LED und ein 30min. Probelauf ergab kein erkennbares Problem. Das Gehäuse ist unbeschädigt und in einem sehr guten Zustand.


    Man hatte mir noch die Information mitgegeben, dass das Gerät wohl mal aufgerüstet worden sei. Das passt dazu, dass auf dem Typenschild Model 5MB steht, aber eine Rodime 0204E mit 44MB eingebaut ist.


    Ich möchte das Omnidrive verkaufen. Ich habe verstanden dass der Marktplatz zwingend erfordert, dass ich einen Preis angebe. Ich kann jetzt aber kein ethisches Problem darin sehen, dass ich gerne einen möglichst guten Preis bekommen möchte - zumal der Erlös an die Schule geht, von der ich das Gerät habe.


    Gruß, Oliver











  • Ich kann jetzt aber kein ethisches Problem darin sehen, dass ich gerne einen möglichst guten Preis bekommen möchte

    Das ist ja Dein gutes Recht, aber wenn Du etwas versteigern möchtest, dann ist der Marktplatz des Forums nicht der richtige Platz. Stell das Teil doch auf eBay, wenn es Dir ums Geld geht.

  • Laut den Fots sehe ich da eine Corvus Festplatte mit Omninet Interface.

    Das normale Corvus Festplatteninterface wurde mit einem 34pol Flachbandkabel angeschlossen.

    An den Festplatten gab es zwei Wannenstecker, 'Processor' und 'Drive'.

    Man konnte so mehrere Platten anschließen (daisy chain). Ob 2 oder 4 habe ich gerade nicht parat.

    Das Corvus Omninet ist eine ganz andere Schnittstelle.

    +++ ATH

  • Diese Disk ist ein Corvus Omnidrive. Bitsavers hat folgendes dazu zu sagen :


  • Das ist eine frühe Netzwerkfestplatte. Heute würde man Fileserver dazu sagen. Man benötigt dazu einen oder mehrere Apple II oder IBM XT kompatible PCs mit Corvus-Omninet-Netzwerkkarte, das ist schon sehr exotisch, wenn sowas erhalten ist. Das ist aber auch nicht unbedingt gleichzusetzen mit "ich bekomm da ein paar tausend Euro dafür", dazu ist es nämlich schon wieder zu speziell, als dass noch jemand danach sucht. Technikhistorisch auf jeden Fall interessant.

    1ST1

  • Grundlagen zu Corvus Omninet sind in unserer Wissensdatenbank:

    Corvus Omninet
    Omninet von Corvus Systems war ein Local Area Network und ist in die Vor-Ethernet Zeit einzuordnen. Grundidee war es, eine Festplatte mit mehreren Rechnern zu…
    www.classic-computing.org


    Und in der LOAD #7 ist das ausführlich mit anderen frühen Netzwerkprodukten besprochen:

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Da hat sich schon ein Interessent gemeldet, der dann auch einen LOAD Artikel zu den praktischen Erfahrungen mit den Apple II und Corvus Omninet schreiben wird, versprochen :tüdeldü: :wegmuss:

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ich habe mal die OT Diskussion zum Thema Pflichtangabe des Verkaufspreises verschoben:


    Hier mache ich jetzt dicht, weil die Platte ja ihren Käufer gefunden hat.

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • yalsi

    Closed the thread.