ZX Spectrum: Nach Einschalten nur grauer Bildschirm mit Sinclair Meldung

  • Hallo,


    ich habe hier einen ZX Spectrum, nach dem Einschalten erscheint lediglich ein grauer Bildschirm, unten steht in schwarz


    (C) 1982 Sinclair Research Ltd


    Was nun? Gibts einen Trick daß es da weiter geht? Auf Tastendrücke reagiert nix. Oder ein Defekt? Wie geht man da an systematischsten vor?


    Viele Grüße
    Andreas

  • Also die Einschaltmeldung ist schon mal ok. Was hast du für einen Speccy? Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Tastaturverbindung zum Board unterirdisch ist... Schau dir die mal genau an! Ich musste meine etwas kürzen, da kein Kontakt mehr war und auch säubern. Seitdem nehmen meine Speccys wieder Eingaben an. Hatte das Problem am normalen Radiergumme Speccy und am 128er Speccy.


    Ansonsten könnten wir ja auf der CC mal schauen, da ich überlege meinen Speccy inkl. DIvIde und KempAy mitzuschleppen. Ist ja so sperrig ;)

  • Es ist ein ZX Spectrum, unten ist noch ein Aufkleber drauf 48k.


    Sieht aus wie das in der deutschen Wikipedia oben rechts abgebildete Gerät.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_ZX_Spectrum


    Das heisst es ist wahrscheinlich daß die Tastaturfolie hinüber ist? (Bei meinem ZX81 habe ich diese auch ausgetauscht) Habe gesehen daß man dafür auch ein Austauschteil bekommt, werde das wahrscheinlich bestellen.


    Ein Detail noch am Rande was mir aufgefallen ist: Beim 9 V DC Eingang ist der Plus doch tatsächlich aussen! :shock:


    Viele Grüße
    Andreas

  • Zitat

    Ein Detail noch am Rande was mir aufgefallen ist: Beim 9 V DC Eingang ist der Plus doch tatsächlich aussen! :shock:


    Viele Grüße
    Andreas


    Das ist der Grund, warum Sinclair durch Amstrad übernommen wurde. Die gleichen innovativen Anschlussideen. Wer links fährt hat plus außen :)



    Von unterwegs getippert und versendet mit dem Tapazeugs HD

  • Das heisst es ist wahrscheinlich daß die Tastaturfolie hinüber ist? (


    Schau dir erst einmal das "Tastaturkabel" an. Mir fällt der korrekte Name gerade mal nicht ein. Also was die Tastatur mit dem Board verbindet. Das ist nämlich auch nur eine "Leiterfolie"
    Die reißt gerne ein und die Leiterbahnen sind dreckig.


    Ist die erste Fehlerquelle und wie du geschrieben hast, die zweite ist die Tastaturfolie.


    Ja, die haben plus aussen, ist doch innovativ um neue Geräte verkaufen zu können ;)

  • Ich hab die neue Tastaturfolie jetzt bestellt, ist noch zu kriegen und nicht teuer.


    http://www.sellmyretro.com/off…um_Keyboard_Membrane-2297


    Nunja, nachdem ich die glorreiche Idee hatte die Kontaktstellen mit einem Glasfaserpinsel zu reinigen war das eben doch erforderlich. Manno sind diese Leiterbahnen dünn aufgedruckt... :grübel:


    Viele Grüße
    Andreas

  • Da wurde auf jeden Penny geachtet. Eigentlich ein Meisterwerk an Minimalismus und funktioniert nach 30 Jahre immer noch ;)


    Freut mich, wenn er funktioniert. Hast du schon gesehen, was es an modernen Aufrüstungsmöglichkeiten gibt. Ich liebe mein DivIDE und das KempAy und auch mein Joystickanschluss ist nett ;)

  • Oh! Grisu hat ein neues Mitglied in seinem Homecomputer Sadomaso-Club! Die erste Pein scheint ja auch schon überstanden zu sein. Na dann auf zur nächsten... [IMG:http://forum.classic-computing.org/wcf/images/smilies/tongue.png][IMG:http://forum.classic-computing.org/wcf/images/smilies/biggrin.png]


    Keine Sorge, ich mach nur Spaß... Viel Spaß mit dem Neuerwerb! ;)

  • Ja, die Tastaturmembran ist ein Teil, welches nicht wirklich auf 30 Jahre Haltbarkeit ausgelegt war. Erst mit der Einführung des Spectrum +2 fiel das dann weg, also sind Spectrum 16, 48, + und 128 betroffen. Aufpassen muss man dass die korrekte Membran benutzt wird. Die vom + und 128 ist anders als die für 16/48. In der Repair-Section von DataServ-Retro gibt es eine schöne Anleitung dazu und nebenbei noch viele mehr, z.B. zum Ersetzen des Floppy-Antriebriemens etc. Ebenso für CPC Rechner. Einen Online-Shop mit gutem Angebot gibt es ebenfalls.


    Die neuen Tastaturmembrane sind auch weniger anfällig für die Wärme, die die Elektronik abstrahlt und das Plastik brüchig machte.


    http://www.dataserve-retro.co.uk/contents/en-uk/d31.html



    Gruß,
    Schombi