Petro Tyschtschenko im Liveinterview am 23.9.2012

  • Hallo zusammen!


    Wie ich gehört habe ist Petro Tyschtschenko auf der nächsten Classic Computing 2012 mit einem eigenen Stand vertreten und wird ein paar A1200 Packete aus der ESCOM-Zeit verkaufen. Passend dazu gibt es nächsten Sonntag (23.9.) ab 20:00 Uhr eine Livesendung auf Radio PARALAX mit Petro im Interview, bei dem er neben seiner Zeit bei Commodore evtl. auch etwas über sein neues Buch und seinem Auftritt auf der Veranstaltung erzählen wird. Mehr Infos dazu gibt es bald auf unserer Webseite bzw. auf Facebook. :)


    http://www.radio-paralax.de/index1.html
    http://www.facebook.com/radioparalax


    Viel Spaß!

  • Laut meinen Informationen 150,- Euro plus MwSt. es sind wohl 60 nagelneue Geräte lieferbar.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Das ist wirklich ein fairer Preis, wenn man bedenkt was so mancher eBay Händler damit verdienen möchte. Letztens habe ich noch Jemanden gesehen, der Sage und Schreibe 1200€ für eines dieser Packete haben wollte. Ich überlege mir evtl. noch ein Reservegerät zuzulegen und in dem anderen A1200 einen HxC Floppy-Emulator zu verbauen, denn es wird mit der Zeit immer schwieriger an gute Disketten zu kommen und dazu gibt es noch Platzprobleme in der Wohnung. ;)

  • Nur um es komplett zu machen.
    Bei den A1200 handelt es sich um Lagerware und keine Fabrikneuware. Bisher habe ich nicht gelesen unter welchen Bedingungen die A1200 gelagert wurden. Man sollte davon ausgehen, dass man die Elkos auf jedenfalls tauschen sollte.

    Neo Geo | C64 | A500+ | A1000 (GB-Edition) | A3000D rev.9.01 | A4000D rev.B | Compaq Armada 4200

  • Soll ich schonmal das Beschwerde-Formular dazu vorbereiten? Gähn. Nicht vergessen sollte man hingegen, dass Pyrotechnik in der Halle bestimmt verboten sein wird. Nicht, dass verirrte Fussballfans beim Kick Off 2 Zocken meinten, sie könnten hier ein Feuerwerk an guter Laune abbrennen.

  • Ich fürchte, hier ist Klartext gefordert. Ich denke kaum, daß so eine 'Leck mich am Arsch' Einstellung bei dem Thema angebraucht ist.
    Malen wir uns mal den Fall aus - da kommen schon ein paar Punkte zusammen, die sicher noch einen Zuschlag zum Bußgeld geben geben:
    - Vorher bei der zuständigen Stelle angefragt, weil zu teuer keine Konzession eingeholt.
    - Vorher öffentlich angekündigt.
    - Offenbar gewerblich.
    Dann möchte ich aber nicht mit dem Vorstand tauschen ...

  • @Kanga: Toast_rs Beitrag war eine sachliche Anmerkung zum Thema - das es in der Tat nicht ganz unproblematisch sein kann. Das hat uns auch die Vergangenheit auch schon gelehrt. Auch wenn Du Deinen (unnötigen) Beitrag vielleicht witzig findest, kann mit Deinem Humor sicher nicht jeder. Andere empfinden sowas als Provokation. Und in der derzeit mal wieder etwas angeheizten Stimmung ist mehr Zurückhaltung und Sachlichkeit auch von Deiner Seite her angebracht.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Aber ich meine mich erinnern zu können, dieses Thema ja schonmal besprochen zu haben. Wie dem auch sei - ich entschuldige mich bei Toast_r für meine unqualifizierte Bemerkung - Es klang halt so nach "angst vor dem Unbekannten" und natürlich sehe ich ein, dass man hier vorsichtig sein muss oder korrekt arbeiten muss. Aber mir scheint manchmal ist aber dieses ganze Vorschriftengereite eher bremsend - zumindest wird es von mir so empfunden. Wäre es denn so schlimm, wenn man auf der Veranstaltung einen privaten Verkauf macht? Selbst bei den Amigas dürfte das doch eher in den Bereich "Vereinskollegen unter sich verkaufen sich gegenseitig ihre Sammlungen" laufen - Einen "offiziellen Verkaufsstand" darf es doch eh ned geben. Aber privater Handel wird doch erlaubt sein im Rahmen "hast du?, was willst du dafür?" Nein?!


    Ich war letztes Jahr so eingeschüchtert von den "Bedingungen ja nix zu verkaufen", dass ich alles was ich dabei hatte und an Sammler loswerden wollte wieder mitgenommen hatte und nicht einmal privat zu privat was abgab. Und das was ich überhaupt nicht mehr brauchte hab ich sogar verschenkt (an Donald ein Modul für den VC20) weil ich auf die Frage "Was willste denn dafür haben" lieber mit "nix nix... ähh.. NIX" geantwortet habe, als mich in irgendwelche nesseln zu setzen und Hausverbot zu bekommen. Im Gegenzug hab ich dann für 10 Euro bei einem anderen ein rotes Steckmodul für den SX gekauft (heimlich versteht sich, ohne Rechnung und an der Steuer und der Gemeinde vorbei). Und im Nachhinein hiess es dann, das hätteste ruhig machen können, das wär schon OK gewesen.. Ja was denn nun?

  • Ist es nicht so, dass nur bei gewerblichen Verkäufen eine Genehmigung der Ordnungsbehörde vorliegen muss? Beispielsweise wenn ein Gewerbetreibender auf der CC eine Verkaufsbude betreiben wollte? Der Veranstalter (Verein) tritt hier ja auch nicht als Verkäufer auf. Es ist also keine Verkaufsveranstaltung. Der Veranstalter kassiert auch keine "Standmiete", sodass man hier daraus auch nicht den Betrieb eines "Flohmarktes" unterstellen könnte. Es handelt sich ja um eine einzelne Privatperson, die eine "Sammlung" von Amiga Computern los werden möchte oder täusche ich mich da?

  • Beispiel: Peter Tyschtschtschkannichmirnichtmerken will 60!!! Rechner verticken.
    Dies wird blöderweise auch noch in verschiedenen Foren Publik gemacht.
    Antwort: Ärger, Huddel, Probleme, Stress


    Beispiel: Kanga Y will von Stefan X den Amiga 2040 erwerben, weil er beim bloßen
    Anschauen bereits eine Erek.. also er WILL ihn haben.
    "Du Stefan... Ich pack den nachher ein, und Du bekommst 3532,47€"
    "Du, Kanga, das ist zwar VIEEL zu wenig, aber nimm ihn halt mit...
    Antwort: Völlig unproblematisch.


    Beispiel: Ein völlig unbekannter Besucher im besten Alter, der nach Bürokratie "stinkt"
    fragt Stefan X, ob er den geilen Schneider CPC käuflich erwerben darf.
    Falsch: Kostet 2253€, dann bekommen Sie ihn...
    Richtig: Ich wollte den sowieso gerade nach draussen tragen... Sie dürfen ihn
    vor der Halle für 3321€ entgegennehmen....


    Soweit klar?


    Für Alle, die es genau wissen wollen: Einzige Möglichkeit auf der CC verkaufen zu dürfen
    (also AUCH Sonntags!!!): Die Festsetzung als Spezialmarkt.
    Kosten: Zwischen 600 - 2500€ je nach Stadt und Laune.
    Hierfür (zumindest in Nordhorn) erforderlich:
    Vorab eine Liste mit mindestens 10 Gewerbetreibenden.


    Ich hoffe, ich konnte mit meiner leidvollen Erfahrung als ExVorturner weiterhelfen.


    Stefan

  • Daß das auch noch in mehreren Foren angekündigt war, sowie die Menge von 60 Rechnern, war mir noch garnicht bekannt.
    Da wäre es ja schon fast unwahrscheinlich wenn von den Behörden davon keiner was mitbekommen hat.
    Demnach müssen wir also besonders vorsichtig sein, weil zu befürchten ist, daß wir unter Beobachtung stehen.
    Vielleicht bin ich da etwas zu sensibel, aber die Folgen, wenn das in die Hose geht, möchte ich nicht ausbaden ... und das gönne ich auch nicht unserem Vorstand.

  • Laut dieser Quelle wird dort gar nichts öffentlich verkauft, sondern es werden lediglich Bestellungen aufgenommen, die dann später abgearbeitet werden. Also sollten da keine Probleme mit den Ordnungsbehörden zu erwarten sein. Das wäre tatsächlich legal möglich und ist kein Verkauf vor Ort. Man füllt ein Interessenkärtchen aus und wird später benachrichtigt.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Wenn das die Definition ist/wäre, dürfte man auch keinen Getränkeverkauf oder sonstwas machen. Es ist doch sicher ein Unterschied ob das im vereinsinternen Zwecke abläuft oder zur Gewinnerzielung. Aber der Vorstand wird das schon richtig machen und sagen, was man zu tun oder zu lassen hat.

  • Schon aus logistischen Gründen halte ich es für unwahrscheinlich, dass Petro 60 Amigas dabei hat. Und wenn, sind sie draußen in seinem LKW, wo sie uns nichts angehen. Denn 60 Amiga bekommt er nicht mal eben so in der Halle aufgestapelt, schon gar nicht auf einem (oder auch zwei) Tischen. Mehr hat er ja wohl auch nicht gebucht, oder? So wie ich das verstanden habe, nimmt er die Bestellungen auf der Messe an, und verschickt sie dann. Damit gibt es kein Problem. Petro ist Händler mit angemeldeten Gewerbe.

  • Sacht mal... gefallen Euch meine Beispiele nicht?


    Ich denke ebenso, daß der Vorstand es richtig macht.
    Sollten sie... denn der Vorstand haftet (nicht nur hierbei!!!)
    mit seinem Privatvermögen, wenn es richtig schief geht...


    Stefan


    Der Vorstand haftet, bis die Jahreshauptversammlung ihm Entlwstung erteilt, dann haftet anteilig jedes Mitglied... so war das doch? Abrr ich denke auch, eine Voranmeldung oder Bestellung ist OK, der Kauf kommt ja dann erst danach. Deutschland ist klasse, oder?


    ... und ich mochte Deine Beispiele!


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hallo zusammen,


    ich war gestern im Podcast mit als Gast und habe Petro um ein paar Details gebeten. Die A1200er kommen aus Indien (Benötigen also anderes Netzteil und haben ein anderes Tastatur-Layout(Ascii?). Diese sind aus einer Marge von einem damaligen Kunden von ihm. Er hat erstmal 60 bestellt um zu sehen ob er diese los wird. Aktuell befinden die sich noch in Containern in Indien (Monsunzeit) und er muss auch noch klären, wie das hier mit dem Zoll läuft. Luftfracht wäre zu teuer. Aktuell liegen die 150 USD pro Stück (ohne MwSt.). Er möchte die 1:1 weitergeben. Pro Käufer gibt es dann einen A1200. Da er noch nicht abschätzen kann wie und wann die geliefert werden, gibt es erstmal eine Liste in dem sich dann die Interessenten eintragen dürfen. Obs die Liste in Lorsch geben wird, ist nicht bekannt. Er will erstmal die Woche abwarten.


    Hoffe ich hab nix vergessen :) Werde Samstag auch mal für nen halben Tag vorbeischauen.


    Schöne Grüße
    sanifox

  • Ich hatte während der Interviews auch nicht den Eindruck das es noch rechtzeitig mit dem Versand der Geräte bis zur Veranstaltung klappt aber ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen. Hier noch der Link zum Download der Sendung, bei der auch dieses Thema und die Autobiografie nochmal konkret angesprochen wurden: http://www.radio-paralax.de/board/thread.php?threadid=3936


    Viel Spaß beim Anhören!

  • Die Geräte liegen halt zur Zeit in Containern in Indien, ob sie aus diesem Markt stammen, weiß ich nicht. Petro kann und wird da bestimmt am Samstag was zu sagen. Aber ich denk auch das es an einem Netzteil oder so auch nicht scheitern sollte ;)

  • Quote

    Das ist wirklich ein fairer Preis, wenn man bedenkt was so mancher eBay Händler damit verdienen möchte. Letztens habe ich noch Jemanden gesehen, der Sage und Schreibe 1200€ für eines dieser Packete haben wollte. Ich überlege mir evtl. noch ein Reservegerät zuzulegen und in dem anderen A1200 einen HxC Floppy-Emulator zu verbauen, denn es wird mit der Zeit immer schwieriger an gute Disketten zu kommen und dazu gibt es noch Platzprobleme in der Wohnung

    Das ist mittlerweile auch mein Problem, in allen Ecken und Enden stapeln sich schon die Sachen... und ich habe sogar schon Dinge in das Haus in Scheibbs wo meine Eltern wohnen ausgelagert... aber das hilft am Ende alles nichts. Da wundert es mich nicht dass viele Leute zu Messis werden ;) Aber was soll man machen, so ist das halt wenn man was sammelt!

  • Hab ich erst heute gesehen.


    15.03.2014 Veranstaltung: HomeCon 27 in Hanau


    Petro Tyschtschenko hat sein Kommen auf der nächsten Samstag statt findenden 27. Auflage der "HomeCon" angekündigt. Der ehemalige Commodore-Mitarbeiter und Amiga Technologies-Geschäftsführer wird seinen Amiga-Prototypen "Walker" ausstellen und aus seiner geplanten Commodore-/Amiga-Biographie vorlesen.


    Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich einen der 15 noch verbliebenen Amiga 1200 aus indischen Lagerbeständen zur Veranstaltung mitbringen zu lassen um ihn dort zu erwerben. Interessenten sollen bitte Kontakt mit Petro Tyschtschenko per Facebook aufnehmen.


    War jemand da und hat ihn dort gesehen und das Angebot mit dem A1200 genutzt :?: