LOAD-Magazin #2: Spendenwand gestartet

  • Eigentlich auch von Ted Dabney...


    Die Idee zur Firmengründung kam jedoch ursprünglich von Nolan Bushnell. Im ersten Teil der Atari-Geschichte in LOAD #1 wurde das ja alles bereits ausführlich behandelt. Daher haben wir uns im Einleitungstext auf Nolan Bushnell beschränkt.

  • Wir waren fleißig und nun dauert es wirklich nicht mehr lang. Im Augenblick werden noch zwei Berichte gesetzt. Danach folgt das Korrekturlesen und ein bisschen Feintuning. Nächste Woche kann das Heft schon in den Druck gehen. Wir können es kaum noch abwarten und freuen uns jetzt schon riesig darauf, wenn die (hoffentlich tolle) Ausgabe aus der Druckerei kommt und wir sie euch zuschicken können.


  • Was kostet eigentlich die Werbung auf der U4?

  • Die neue LOAD ist druckreif und seit heute in der Druckerei. Unser Layouter ist ebenfalls vor Ort und führt zusammen mit den Mitarbeitern der Druckvorstufe ein Datencheck durch. Teil des Datenchecks ist auch ein kompletter Pre-Print der neuen LOAD-Ausgabe. Damit ist sichergestellt, dass die Druckdaten einwandfrei sind und ordnungsgemäß von der Offset-Maschine verarbeitet werden können. Stimmen die Druckdaten, erteilt unser Layouter Druckfreigabe. Unmittelbar danach beginnen die Druckwalzen zu rotieren und es heißt: LOAD… READY? RUN!


    Die Druckerei rechnet mit einer Laufzeit von ungefähr sieben Tagen. Voraussichtlicher Liefertermin ist der 17.07.2013. Den genauen Termin teilt uns die Druckerei zwei Tage vor dem Versand mit. Wird der Liefertermin eingehalten, erscheint LOAD #2 am 19.07.2013.

  • :juchee:

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Wird "der Layouter" (ist das eigentlich noch ein Geheimnis wer es ist?) auch für die #3 nochmal zur Verfügung stehen? Jedenfalls Danke an das komplette Team, welches unter den erschwerten Bedingungen die Erstellung der Load #2 möglich gemacht hat. Besonderen Dank an "den Layouter", hatte ich ihm aber auch schon persönlich gesagt. :thumbsup:

  • Eigentlich sind es zwei. Wer die beiden sind, dürfen wir erst im Heft verraten. Ob sie bei LOAD #3 wieder mitwirken, besprechen wir derzeit. Ich will es doch mal stark hoffen, denn sie haben - wie alle Mitwirkende - eine hervorragende Arbeit geleistet. Das LOAD-Layout haben sie konsequent weiterentwickelt, ohne dabei die Basics aus den Augen zu verlieren. Das war für uns ein regelrechter Glücksgriff und wie man sicher sehen wird, sobald die Namen bekannt sind, auch keine Selbstverständlichkeit.


    Insgesamt hoffe ich, dass unser Team, so wie es jetzt ist, über viele Ausgaben bestehen bleibt. Auch wenn wir uns durch diverse unglückliche Umstände, die sehr an unseren Nerven gezehrt haben, mit dem Erscheinungstermin um zwei Monate verspätet haben, so hätte die Zusammenarbeit aus meiner Sicht zwischen uns allen nicht besser sein können. Jeder hat sein Möglichstes gegeben und das Ergebnis ist aus meiner Sicht mehr als nur zufriedenstellend. Und genau so soll es auch bei LOAD #3 wieder sein (natürlich, wenn möglich, ohne Umstände und Verspätungen). Tausend Dank hierfür - vor allem auch an die vielen Autoren, die ihre Berichte beisteuerten und nicht zuletzt die zahlreichen Unterstützer, die das Ganze überhaupt erst von der finanziellen Seite aus möglich machten.

  • Dank an euch allen, die die Weiterführung der LOAD ermöglicht haben!!


    Freue mich schon auf LOAD #2 und was immer da noch kommen mag..


    Peter

  • Seit Dienstag befindet sich LOAD #2 in der Druckerei. Zuerst wurden in der Druckvorstufe die von uns angelieferten Druckdaten überprüft. Am Mittwoch rotierten bereits die Druckwalzen der Offset-Maschine. Wie so eine Maschine druckt, kann man nur schlecht auf einem Foto festhalten. Die Arbeitsgeschwindigkeit einer modernen Offset-Maschine ist derart hoch, dass man auf einem Foto kaum etwas erkennen könnte.


    Zum Glück gibt es da noch die Qualitätskontrolle. Dazu entnimmt der Drucker stichprobenartig Druckbögen aus dem Produktionsprozess und nimmt diese genau unter die Lupe. Stimmt die Farbkalibrierung noch? Wie sieht es mit der Dichte der einzelnen Druckfarben aus? Das und viel mehr muss während des Produktionsprozesses überwacht werden, damit am Schluss jedes LOAD-Exemplar die selbe hohe Qualität aufweisen kann. Wir hatten Glück und konnten hiervon ein Foto erhaschen, welches wir euch nicht vorenthalten möchten.


  • Eigentlich ist unsere Arbeit getan. Die Druckerei ist mit der Herstellung der LOAD-Exemplare beschäftigt und der Verein zum Erhalt klassischer Computer bereitet sich derweil schon einmal auf den Versand an die vielen Unterstützer, Veranstalter von Retro-Treffen und Verteilstellen vor. Nun könnten wir uns in der LOAD-Redaktion doch entspannt zurücklehnen und uns eine Verschnaufpause gönnen. Tun wir aber nicht. Denn für uns gilt: Nach der LOAD ist vor der LOAD.


    Aus diesem Grund haben wir bereits mit der Heftplanung von LOAD #3 begonnen. Dazu gehört auch die Suche nach Gast-Autoren und Interviewpartnern, die unseren Lesern ein spannendes Thema bieten möchten. Du kennst dich gut mit einem bestimmten Thema aus und würdest gerne darüber schreiben? Du hast ein interessantes Projekt am Laufen oder eine spannende Geschichte zu erzählen und würdest dich gerne für ein Interview zur Verfügung stellen? Dich wollen wir haben! Nimm Kontakt zu uns auf: redaktion@load-magazin.de


  • Heute war es soweit. Ein Lastwagen der Druckerei kam vorbeigerollt, öffnete seine Ladeluke und entlud zwei Europaletten mit den neuen LOAD-Magazinen.



    Natürlich haben wir gleich nachgesehen, ob auch das drin ist, was uns versprochen wurde. Wir wurden nicht enttäuscht. :)



    Nun beginnt der Versand an die vielen Unterstützer, Veranstalter von Retro-Treffen, Verteilstellen und den CSW-Verlag. Wir wünschen euch schon jetzt viel Spaß mit der neuen Ausgabe!

  • zuse : Jedes Mitglied bekommt die. Leider hab ich aber noch keinen Zahlungseingang und warte auch noch auf eine Antwort auf meine letzte Email.


    Gruß
    Thomas

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Hexagon hatte es zwar schon in der Laberecke gepostet aber der Vollständigkeit halber hier nochmal die "offizielle" Mitteilung der LOAD-Redaktion:


    Unterstützer und Vereinsmitglieder können sich am Montag, bzw. Dienstag auf Post von uns freuen. Denn heute sind eure Hefte auf die Reise gegangen, die, wie versprochen, bevorzugt behandelt wurden.



    Als nächstes kommen die Verteilstellen, der CSW-Verlag und die vielen Veranstalter von RETRO-Treffen an die Reihe. Sie können mit ihren Paketen im Laufe der nächsten Tage rechnen.


    Auf dieser Seite kann man sehen, wann und wo die nächste Auslagestelle oder das nächste RETRO-Treffen ist, auf welchem man LOAD kostenlos bekommt. Wer noch Unterstützung leisten und sich somit sein LOAD-Exemplar über den Postweg sichern möchte, für den lassen wir die Spendenwand noch die kommende Woche geschaltet. Danach wird sie deaktiviert und für LOAD #3 vorbereitet.

  • Ich bin richtig aufgeregt und freue mich wie ein kleines Kind darauf. Vielen Dank schonmal vorab!


    Gruß
    Tom

  • Freue mich auch schon drauf. Eigentlich sollte man sowas ja für "schlechte Zeiten" (Transatlantikflug o.ä.) zurücklegen, aber dann packt man das Heft aus und liest gleich los ;)

  • Wo kann man die Ausgabe ordern?


    Zum Beispiel auf der Classic Computing, wo ich dich auch sehr gern mal persönlich kennenlernen würde. :)

  • Gratulation zum aktuellen LOAD-Magazin. Es ist wirklich schön geworden. Obwohl ich DDR-Computer eigentlich schwer asslig finde, sind die Artikel trotzdem für mich erstaunlich gut zu lesen.


    GLG
    GDLPH

  • Leider hat der “Für alle”-Release der PDF-Ausgabe von LOAD #2 ein wenig länger auf sich warten lassen. Dies hatte gesundheitliche Gründe. Aber nun ist es so weit. Im Download-Bereich unserer LOAD-Website findet ihr sowohl das Low- als auch das HighQuality-PDF von LOAD #2.


    Und wer nicht lange klicken oder keine umständlichen Links an seine Freunde weitergeben möchte, dem geben wir hier auch gleich die LOAD-Codes an die Hand:


    - HighQuality-PDF (74,1 MB): YWJFT
    - LowQuality-PDF (11,7 MB): EHPW5


    Die LOAD-Codes werden auf der Startseite der LOAD-Website oben rechts eingegeben und schon erhält man die gewünsche Datei. Ganz unkompliziert. Wir wünschen allen viel Spaß beim Lesen der PDF-Ausgabe!