Mac 8200 - neue Festplatte wird nicht erkannt?

  • Habe bei ebay günstig erstanden:



    Apple Macintosh Performa 8200/120 PowerPC Model M3409 825-3636-A


    Es handelt sich um einen Apple Macintosh Performa 8200/120, mit Motorola PowerPC 601 CPU 120 MHz, ohne Apple OS, Model M3409 825-3636-A.


    Das System besteht aus folgenden Komponenten:
    - Chassis mit Netzteil Delta Electronics, Model DPS-225AB, 225W, Rev.: B0, PN Apple: 614-0038
    - Mainboard PN Apple 820-0762-B, mit PowerPC 601 CPU 120 MHz und den entsprechenden OnBoard Komponenten, 3 bestückte Speicherplätze
    - CDROM-LW Apple 600i bzw. Sony CDU75S-25 mit Apple Firmware
    - 3,5 "Diskettenlaufwerk
    - SCSI Festplatte ersetzt durch:
    SCSI Festplatte Seagate ST34573N, 4,5 GB, PN: 9J4001-010, FW: 6244 - gelöscht, an alternativem SCSI-Controller neu formatiert und getestet --> o.k.
    da original Quantum Fireball 1.2GB FRBLS 655-0394 defekt
    - Onboard Netzwerkkarte mit Apple AAUI-Anschluß


    Ursprünglich war ein Apple OS auf dem System vorhanden, welches nicht mehr startete, da die Quantum Festplatte einen Treffer hatte.
    Wie oben schon beschrieben, habe ich danach die Festplatte ersetzt und ins System installiert.
    Nach dem Umbau startete der Apple mit dem bekannten akustischen Signal und findet kein System mehr


    --- Zitat Ende ---


    Von Boot-Floppy 7.5 bootet er, meldet aber System zu alt..
    Von Boot-CD 8.5 bootet er einwandfrei, findet aber kein Festplatte..?


    Offen hatte ich das System selbst noch nicht.


    Gibt es da Tips? Inkompatibilitäten?


    Peter

  • ... hast du vielleicht noch ein späteres OS? Bis 9.x müsste alles auf deinem Mac laufen. Dann booten von CD (Taste C beim Einschalten gedrückt halten) und Festplatten-Dienstprogramm starten. Von dort aus müsste man die Platten formatieren, partitionieren bzw. als Startvolume definieren können.


    Verdammte Hacke, OS 9 ist schon wieder so lange her - ich müsste mir endlich mal einen iMac Rev. A zulegen ...

  • Hi,


    um welches System handelt es sich denn genau? Der Rechner braucht mindestens 7.5.3, man kann also nicht 7.5 (.0) installieren und dann ein Update durchführen.


    Was die Platte angeht: die Classic-Macs brauchten Apple-Festplatten und funktionierten standardmäßig nicht mit generischen Laufwerken von Fremdherstellern. Man konnte aber die Platten mit einer Formatiersoftware von verschiedenen Softwareanbietern formatieren; hier wurde auch gleich ein Treiber auf die erste Partition der Platte geschrieben (was bei den MACs damals Standard war). Dann haben die MACs die Platte akzeptiert. Vorschlag: Platte an einem anderen Rechner formatieren, dann sollte es gehen.


    Was den AAUI-Anschluß angeht: einen (originalverpackten! ;-) AAUI-2-10Base2-Konverter kannst du gerne von mir haben, wenn du ihn brauchst. AAUI-2-10Base-T-Konverter sind sehr schwer zu bekommen. Du hast aber Glück: bei eBay gibt es gerade eine Auktion zu einem echt guten Preis (Artikel Nummer 390442570091).


    Ciao,


    Michael

  • War beim Mac SCSI Controller nicht eine besondere Einstellung der Festplatte nötig?
    Wenn ich mich da richtig erinnere hatten die Platten da eine einstellung parity disable erfordert.


    Wird die neue Platte vom HDT (Harddisk toolkit) erkannt?
    Ist die Terminierung und die SCSI-ID wie bei der alten Platte gesetzt?


    Gruss Jörg

  • Hallo


    Versuch mal, mit Lido die Platte zu formattieren. Die m68k Version von knubbelmac (unter Hardware, SCSI) geht auch auf PPC, zumindest mit Macos 9, habe ich bei meinem 7500 auch gemacht. Dazu brauchst du allerdings einen Mac zum Schreiben auf Diskette. Oder du nimmst das Tooldisk Image aus Themen, System7, da ist lido auch drauf.


    Gruss- Georg B. Aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Moinmoin.
    Hast Du überhaupt versucht, die Platte von dem 8.5 aus einzurichten?
    Ansonsten findet er nämlich einfach keine Partition, auf die Mac OS installieren würde.

  • Der Powermac 8200 zählt als Einstiegsrechner der zweiten Powermac-Generation.


    Dieser benötigt SCSi-Festplatten mit Apple-Bios oder "normale" SCSi-Festplatten mit Fremdsoftware wie z.B. HDT oder gecrackte Originalsoftware (im Internet zu finden).
    Der Grund dafür ist die damalige Firmenphilosophie, dass man sehr teuer Standardhardware verkaufen wollte. Halt Apple...


    Zu beachten ist auch noch, dass die Festplatte immer ID0 sein muss.


    Bei der Formatiersoftware ist zu beachten, dass die meissten Software nur das alte Standard HFS beherscht. Aber so große Festplatten lieber mit HFS+ arbeiten sollten. Ach ja, funktioniert aber erst ab MacOS 8.1.


    Der PowerMac 8200 sollte, da er ziemlich schwach ist, nur bis max. MacOS 8.6 betrieben werden. Und zwar wenn er mindestens 64MB Arbeitsspeicher hat. Bis 32MB MacOS 8.1 und darunter max. MacOS 7.6.1.


    Ich persönlich würde zu MacOS 8.1 raten.


    MacOS-Versionen die darauf laufen müssten sind: 7.5.2 bis 9.0.4 (meines Wissens). Das frühere MacOS 7.1.2, das mit den NUBUS-PowerMac ausgeliefert worden ist, funktioniert meines Wissens nach nicht.


    Ach ja, jeden Powermac der PCI-Generation würde ich die ATI-Grafikkarte aus dem G3 b&w empfehlen, da diese den Rechner gut beschleunigt. Der Treiber dürfte spätestens ab 7.5.5 im Betriebssystem implementiert worden sein.


    Gruß, 128er-Man

  • @alle: Zuerst einmal ein frohes und gutes 2013!
    Danke für die vielen Tipps!


    2 davon haben mir sehr geholfen:
    1. Zitat: Versuch mal, mit Lido die Platte zu formattieren. Die m68k Version von knubbelmac (unter Hardware, SCSI) geht auch auf PPC, zumindest mit Macos 9, habe ich bei meinem 7500 auch gemacht. Dazu brauchst du allerdings einen Mac zum Schreiben auf Diskette. Oder du nimmst das Tooldisk Image aus Themen, System7, da ist lido auch drauf.
    2. Die Festplatte wurde beim Scan des SCSI Busses mit Lido gar nicht erkannt.. also doch Rechner öffnen. CD-ROM war ID 3, Festplatte was auch ID 3..das ging natürlich nicht.. also ID 1 eingestellt und schon konnte ich mit Lido formattieren ;-)



    Danach konnte ich Mac OS 8.5 von CD auf der Festplatte installieren, wobei wohl nur 2GB genutzt werden..?
    (Ich habe nur ein Mac OS 8.5 und OS X auf CD; und OS 7.5 Boot-Floppy)
    Nun egal.. Platz reicht en masse..



    Machen/Nutzen will ich den Mac eigentlich nicht wirklich.. ist halt alles mehr Spielerei..(ein paar Spielchen drauf und gut ist).



    Was würdet ihr denn hierauf installieren (möglichst mit Download Quelle), um ihm ggf. für das eine oder andere Ding zu 'nutzen'?



    Ram ist übrigens 32MB.



    Preis bei ebay: 2€ + 5,90€ Versand



    ;-)



    Peter

  • Wühl mal im Macintosh Garden - die sammeln Abandonware und haben sehr viel Zeug.

  • Moinmoin.
    Ich habe mal auf LowEndMac nachgeschaut, und der 8200 schluckt maximal Mac OS 9.1.
    Wenn Du ihn doch 'vernünftig' einsetzen wolltest, wäre das meiner Meinung nach das System der Wahl, wenn Du ihn möglichst flott haben möchtest, versuch es lieber mit 7.6.1 oder 8.1.
    Ab 8.5 oder 8.6 kannst Du USB Karten nutzen, außerdem sollten diverse Grafik-, Scsi-, Netzwerk- oder möglicherweise IDE-Karten aufzutreiben sein, die flotter sind als der onboard verbaute Kram.
    Du bekommst offiziell bis zu 256, inoffiziell bis zu 512 MB RAM eingebaut.


    Auch, wenn Dich das vermutlich nicht so wirklich interessiert:
    Es gibt eine Sonnet Upgradekarte mit einem 500 Mhz G3, die im ersten PCI Bus zu stecken hat und eine Option auf noch mehr RAM mitbringt.


    Ich persönlich würde entweder 8.1 installieren, wodurch man eine große Platte sinnvoll nutzen kann, das System aber wenig Ressourcen braucht, oder gleich 9.1, um ein möglichst fähiges System zu haben, auf dem noch relativ viel 'neuere' Software läuft.
    Für 9.1 sollten es aber mindestens 128 MB RAM sein, da Auslagern ziemlich lahm sein dürfte.
    Außerdem würde ich gucken, ob ich eine vernünftige Grafikkarte finde.


    Ich habe mal einen 7200 (quasi das Ding hier als Desktop) mit 80 MB RAM unter Mac OS 9.1 als Fileserver und MP3-Player laufen gehabt, wobei ich keinen Monitor dran hatte, sondern nur über VNC darauf zugegriffen habe.

  • Habe mir zwar den 8.6 Update heruntergeladen aber bisher nicht installiert.


    Installiert ist nun:


    Acroread 3.01d - PDF Reader
    Codewarrior Cold 68k - C/C++ IDE
    fetch 3.0.3 - FTP Client
    G a l a x u s - Schönes Shoot em up
    Mandelbrot Fraktale
    sum-it - Tabellenkalulation


    Mit dem 8.5 Grundausstattung:
    Simpletext
    PC Floppy Read
    Web Browser


    Kann man nun schon ein bißchen was zeigen mit
    1024x768 am VGA TFT


    Peter