Muss meinem Ärger Luft machen...

  • Hallo,


    Heute ist ein sehr ärgerlicher Tag für mich. Mien Vater hat im im Nov. oder Dez. 2011 einen Commodore PET 2001 ersteigert und wollte ihn mir zu Weihnachten schenken.


    Leider ist er nie angekommen geschweigedenn verschickt worden. Der Verkaüfer gab an krank zu sein und dass er ihn bald losschicken würde... Tja Pustekuchen!


    Irgend wann meldete mein Vater die sache ebay... ...nichts Passiert... dann verklagte mein vater den Verkaüfer... ...dann Passierte waß -> der verkäufer meldete sich ( nach einem halben Jahr und gefülten Tausend E-Mails ) ob man sich nicht irgendwie einigen könnte ? Wir Antworteten : dass es zu spät ist.


    Dann meldete sich die Polizei und sagte dass der betrug nicht nachzuweisen wäre...


    Tja, jezt haben wir ca. 150 € um sonst ausgegeben.

  • der verkäufer meldete sich ( nach einem halben Jahr und gefülten Tausend E-Mails ) ob man sich nicht irgendwie einigen könnte ? Wir Antworteten : dass es zu spät ist.


    Der Verkäufer hat also indirekt zugegeben, dass er das Gerät nicht verschickt hat?

  • Hallo Allerseits


    Ähnliches habe ich auch schon erlebt. Der richtige Weg ist (lt. anwaltlicher Beratung):


    - Lieferung unter Fristsetzung formlos anmahnen, per Einschreiben mit Rückantwort
    - bei Misserfolg online ein Mahnverfahren beim Amtsgericht anstossen- dafür gibts jeweils bundeslandspezifische Server
    - wenn dann keine Reaktion passiert, steht einem der Weg zum Inkassodienst offen


    Problem ist: wenn der Gegner nix hat, bleibt man auf den Zusatzkosten sitzen. Ansonsten gehen Gerichts- und Inkassokosten zu Lasten des Gegners.


    Parallel wäre hier sicher auch ebay einzubinden.


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ganz von selbst... stimmt...
    Besonders wenn man während dem Gespräch so ganz nebenbei und gedankenverloren die Reste des letzten unzuverlässigen Verkäufers mit den Fingernägeln vom Baseballschläger abknibbelt :tüdeldü:

  • Leider ist er nie angekommen geschweigedenn verschickt worden. Der Verkaüfer gab an krank zu sein und dass er ihn bald losschicken würde... Tja Pustekuchen!


    Irgend wann meldete mein Vater die sache ebay... ...nichts Passiert... dann verklagte mein vater den Verkaüfer... ...dann Passierte waß -> der verkäufer meldete sich ( nach einem halben Jahr und gefülten Tausend E-Mails ) ob man sich nicht irgendwie einigen könnte ? Wir Antworteten : dass es zu spät ist.


    Dann meldete sich die Polizei und sagte dass der betrug nicht nachzuweisen wäre...

    Sorry, das muss ich mal sagen..??
    Das klingt doch wie dummes Zeug!
    Man hat einen rechtsgültigen Kaufvertrag durch die ebay Auktion.
    Man kann nachweisen, das man überwiesen hat (Kontoauszug).
    Der VK hat das Geld bekommen. Ansonsten Geld von Bank zurückholen.
    Wenn der VK die Ware nicht versendet hat, Herausgabe der Ware oder Geld zurück.
    Falls auf dem Versandweg abhanden gekommen haftet das Versandunternehmen (meist bis 500€).


    Was sollte also da die Polizei nicht ermitteln können?
    Was sollte ein Anwalt/Richter da nicht vertreten/entscheiden können?
    Oder ist der PET nun weg und der gute Mann hat keinen pfändbaren Cent mehr?


    Sorry, absolut unglaubwürdige Geschichte.


    Peter

  • Hallo Herr Sieg,


    Die Polizei kann schon ermitteln, scheint dies aber nicht zu wollen. Und da wir schon jede menge zeit darein inwestiert haben und es nichts gebracht hat haben wir schon so gut wie aufgegeben. Da wir aber die adresse haben wollen wir dieser Person vieleicht mal einen besuch abstatten!

  • Da wir aber die Adresse haben, wollen wir dieser Person vielleicht mal einen Besuch abstatten!

    Mehr als 4 Fehler habe ich jetzt nicht gefunden. War aber auch so verständlich.
    Und nach meiner Erfahrung ist die Geschichte nicht unglaubwürdig. Die Polizei unternimmt tatsächlich nichts. Nach ein paar Wochen kommt ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass man das nicht ermitteln konnte.
    Die haben scheinbar kein Telefon/PC oder sonstige Kommunikationsmittel zur Verfügung, sitzen den ganzen Tag im Büro, und warten dass sich der Täter von selbst stellt.

  • Mehr als 4 Fehler habe ich jetzt nicht gefunden. War aber auch so verständlich.
    Und nach meiner Erfahrung ist die Geschichte nicht unglaubwürdig. Die Polizei unternimmt tatsächlich nichts. Nach ein paar Wochen kommt ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass man das nicht ermitteln konnte.
    Die haben scheinbar kein Telefon/PC oder sonstige Kommunikationsmittel zur Verfügung, sitzen den ganzen Tag im Büro, und warten dass sich der Täter von selbst stellt.


    Bist du Lehrer?
    Finde es nicht so toll, die Rechtschreibfehler von andern anzustreichen. :cursing:


    Grüß Compinixe

  • Bist du Lehrer?
    Finde es nicht so toll, die Rechtschreibfehler von andern anzustreichen.

    Bin kein Lehrer, habe aber vielleicht zu oft mit denen zu tun. Ich mache auch auch genug Schreibfehler und korrigiere sie meist nichtmal in eigenen Posts. Lustig wirds auch nur wenn dann noch andere Leute Schwierigkeiten beim Lesen haben, siehe oben.


    P.S. PcSammlers Post konnte ich auch so folgen. Die "Korrekur" sollte also eher Timo als Lesehilfe dienen. Und ich heisse nich Hans.

  • Mien Vater hat im im Nov. oder Dez. 2011 einen Commodore PET 2001 ersteigert [...] Tja, jezt haben wir ca. 150 € um sonst ausgegeben.


    Ich frag mich ja echt, wer heutzutage einen (funktionierenden) PET 2001 für 150€ inklusive Versand hergeben würde :)

  • Quote

    P.S. PcSammlers Post konnte ich auch so folgen. Die "Korrekur" sollte also eher Timo als Lesehilfe dienen. Und ich heisse nich Hans.


    Nix für Ungut, aber wer weder Punktuation noch Groß-/Kleinschreibung beachtet, sollte damit rechnen, dass man seine Texte nicht richtig versteht. Gerade ein Komma an der richtigen Stelle (vergessen) macht einen großen Unterschied. Insofern wäre es nett, etwas weniger arrogant aufzutreten. Danke.

  • Bei so einer Forums- Diskussion muss man unheimlich aufpassen, was man wie zitiert und wer es dann wie versteht, sonst geht es kreuz und quer.


    Aus meiner Sicht:
    PcSammler01 hat durch nicht beachten von Kommasetzung, Großschreibung etc. eine Aussage getroffen, die missverständlich war und auch prompt
    von Timo Weirich (miss)verstanden worden ist.


    Dandimite hat dann auf die Fehlinterpretation hingewiesen. Komma hätte wahrscheinlich dazu auch gereicht.. trotzdem meine Meinung ist es, das man sich ruhig auch mal etwas Mühe geben darf, auch andere Sachen wir Groß-/Kleinschreibung etc. zu achten.


    Dann hat Compinixe den User Dandimite für diese (gutgemeinte) Korrektur angegangen (Fand ich so auch etwas überspitzt).


    Nun rechtfertig sich Timo Weirich - ok. Aber wer soll jetzt weniger arrogant sein..?


    :grübel:


    Mein Vorschlag:
    PcSammler01 sollte versuchen seine Beiträge (auch gerade wegen seinem Alter) etwas besser zu prüfen (man kann auch editieren) und alle sollten
    wieder zurück zur Sache.


    Ich hoffe es ist auch ok, wenn ich diesen Thread hier jetzt mal zumachen, denn ich glaube zur Sache wurde alles gesagt.


    Peter