Gibt es eine Übersicht / Anleitung wie man Mac OS (Classic) Programme via PC herunterlädt, und die dann auf den Mac bringt ?

  • Hallo,


    mir geht es nicht um die Fähigkeit (mancher) alten Macintosh 68K Modelle (wie z.B. SE/30 oder Color Classic), die HD-Disketten von PCs lesen können, oder die auch ISO 9660 CD Format mit Hilfe eines CD-ROM Laufwerks erkennen.
    Mir geht es um den Transfer der einzelnen Dateien, und dem Problem, dass man ja auf den PCs den Resource Fork verliert/nicht hat. Anhand eines Beispiels zu zeigen, ist wohl am Besten, was ich als Frage beantwortet haben möchte:


    Ich lade mir z.B. Dateien via PC von macintoshgarden herunter, und diese liegen dann erst mal als Dateien mit unterschiedlicher Datei-Endung wie .SIT , .HQX, .BIN, .DSK, .SEA oder .IMG vor.
    Wenn ich z.B. Stuffit (SIT) Dateien einfach so auf eine PC-formatierte HD-Diskette kopiere, und das dann auf den Macintosh lesen möchte, kann ich den StuffIt Expander auf dem Mac überwiegend nicht dazu bewegen, etwas zu entpacken.
    Genauso geht es mir bei .BIN, .SEA oder .DSK Dateien - .BIN wäre z.B. MacBinary - was ist die Beste Methode, Macintosh Software aus dem Internet auf einen 68K Mac zu bringen, wenn man keinen zweiten Mac hat (sondern nur einen PC) ?


    Gibt es dazu schon Seiten im Internet, die genau auf dieses "Bootstrapping" Problem eingehen ?
    Und nein, ich meine jetzt nicht, woher kriege ich eine Bootdiskette (das weiss ich schon, z.b. auf Knubbelmac) her... es geht um Software-Downloads mit den oben genannten Endungen.
    Danke für jeden erhellenden Tipp...


    Und noch eine ganz andere Frage bzgl. MacOS 7.5 CDs, wo "für PowerMac 7200" draufsteht - kann ich eine solche "PowerMac" MacOS 7.5 CD auch für einen alten 68K Mac wie den Color Classic benutzen ?

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Komisch, normalerweise sollte Stuffit genau diese Probleme lösen... Ansonsten könnte Disk Copy dein Freund sein. Gibt es (neben vielen anderen guten Infos) hier: http://www.knubbelmac.de/software/packer.html


    Die Powermac CD mit System 7.5 funktioniert nicht auf dem 68 Mac. Genauer gesagt war Apple damals überhaupt sehr eigenwilligt, CDs und Disketten funktionierten nur mit dem Rechner, mit dem sie verkauft wurden. Es gab spezielle generische Versionen, die für den Upgrade alter Macs gedacht waren.

  • Quote

    Wenn ich z.B. Stuffit (SIT) Dateien einfach so auf eine PC-formatierte HD-Diskette kopiere, und das dann auf den Macintosh lesen möchte, kann ich den StuffIt Expander auf dem Mac überwiegend nicht dazu bewegen, etwas zu entpacken.


    Das Problem kenne ich, hatte ich anfangs auch bei einem Centris 650 unter System 7. Lag bei mir daran, dass der StuffIt-Expander, der bei System 7 dabei ist, zu alt war und mit neueren Archiven nichts anfangen kann. Also erstmal den updaten.

  • Ich baue auf meiner Homepage an einer Übersicht, welches "historische" Dateiformat von welchem Programm und auf welcher Plattform gelesen werden kann. Das ganze ist weit davon entfernt, vollständig oder fertig zu sein, aber ein bisschen nützlich ist es schon:


    http://www.georg-basse.de/blog/?page_id=785


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ein zu neuer StuffIt kann auch mit einigen (älteren) Sachen nicht umgehen.
    Ggfs. hilft es, mehrere Versionen auf dem Mac zu haben.


    Bei mir funktioniert's normalerweise per Drag'n'Drop.

  • Ich baue auf meiner Homepage an einer Übersicht, welches "historische" Dateiformat von welchem Programm und auf welcher Plattform gelesen werden kann. Das ganze ist weit davon entfernt, vollständig oder fertig zu sein, aber ein bisschen nützlich ist es schon:


    http://www.georg-basse.de/blog/?page_id=785


    Gruss- Georg B. aus H.


    Gute Idee, aber einige Mac-Formate fehlen da, z.B. .dmg oder .dsk ...

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Komisch, normalerweise sollte Stuffit genau diese Probleme lösen... Ansonsten könnte Disk Copy dein Freund sein. Gibt es (neben vielen anderen guten Infos) hier: http://www.knubbelmac.de/software/packer.html


    Die Powermac CD mit System 7.5 funktioniert nicht auf dem 68 Mac. Genauer gesagt war Apple damals überhaupt sehr eigenwilligt, CDs und Disketten funktionierten nur mit dem Rechner, mit dem sie verkauft wurden. Es gab spezielle generische Versionen, die für den Upgrade alter Macs gedacht waren.


    Liegt das mit der CD "nur" am fehlenden System-Enabler (z.B. Colour Classic z.B. mit der Nummer 401), also könnte man nicht mit dem nur hinzufügen des System Enablers das Problem beheben ?

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich bin mir nicht sicher, ob die PowerMac Version nicht PowerMac spezifischen Kram mitbrachte.

  • Nein, geht nicht. Hab diese CD selbst, da ist nichts für 68k compiliertes drauf, ein System Enabler bringt daher nix.


    Tja, wann kommt man schon an eine (auf einem 68K Mac bootfähige) MacOS 7.5 CD ... die CDs für PowerMacs gibt's öfters in der eBucht. Die Floppy-Images kann ja bei Apple downloaden, aber leider nicht das CD-Image.


    Ansonsten ... habe immer noch solche .sit Archive, die ich nicht entpacken kann (via StuffIt Expander 4.01 oder MacBinary II) , z.B. ein CP/M Emulator, siehe
    http://www.mobianlegends.com/plus/www.zophar.net/Emulators/Apple%20Macintosh/Amstrad CPC/CPC++/cpp13268.sit.bin


    Nachtrag: Geht diesmal doch. Die o.g. Datei ist ein Amstrad CPC Emulator. Es scheint, als ob Dateien, die man auf archive.org herunterladen kann, kaputt sein können. Die o.g. URL funktioniert da besser.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().


  • Gute Idee, aber einige Mac-Formate fehlen da, z.B. .dmg oder .dsk ...


    Naja, klar, ist ja noch in Arbeit. Ich trage nur die Formate ein, für die ich Programme auf meinen Rechnern habe und die ich auch getestet habe. Und ich bin im Rückstand beim Testen und Pflegen... . Die Liste wird aber sukzessive wachsen.


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Moinmoin.


    Gute Idee, aber einige Mac-Formate fehlen da, z.B. .dmg oder .dsk ...


    Ich trage nur die Formate ein, für die ich Programme auf meinen Rechnern habe und die ich auch getestet habe.


    Wie - vorsagen gilt nicht? ^^

  • Dieses Problem ist mir nicht unbekannt.


    Was auch bei mir nicht geht ist das Downloaden mit einem PC oder einem Mac unter OSX, auch eine Ablage auf einem NAS ist nicht unproblematisch.


    Bestens funktionieren folgende Lösungen:


    1. OS9 Mac nativ booten und Dateien downloaden
    2. CD brennen im Format "Mac OS Standard"
    oder alternativ
    3. Netzwerkfreigabe erstellen und von OS7.x auf die Download auf dem OS9 Rechner zugreifen (so mache ich das derzeit)


    Zum Einsatz kommen ein Quadra 700 OS 7.6.1 und ein iMac G4 OS9.


    Übrigens gibt es im Macintoshgarden auch MacOS 7.x als CD-Download. Das Image kann man auch unter OSX brennen.
    Andernfalls hat Apple auch OS 7.5 frei zum Download => http://www.info.apple.com/support/oldersoftwarelist.html
    Hier steht noch was dazu => http://support.apple.com/kb/TA44452?viewlocale=en_US&locale=en_US


    Gruß
    Doc

  • Ergänzung:


    MacTracker sagt, ein ColorClassic kann 7.61. Dieses CD-Image gibt es ganz sicher bootbar als DL beim MacintoshGarden.
    Ich verwende ein CD300 extern SCSI am Quadra 700, das funktioniert perfekt.


    Doc


  • Bin noch nicht soweit, dass das AppleTalk auf meinen PC installiert ist (prinzipiell geht das aber auch). TCP/IP ist bei dem kleinen Würfelmac keine echte Option.
    Solange habe ich in der Tat das Problem, dass es oft so ist, dass ich sogar .sit Dateien, die auf einer PC Diskette liegen, nicht entpacken kann.
    Inzwischen weiss ich aber, dass es wohl oft nicht an der PC Diskette liegt, oder an dem Format .sit, sondern am Mac OS 7.5.0 - auf dem PC mit Basilisk II (Emulator) und MacOS 8.1 entpacken sich die Dateien merkwürdigerweise immer gut.
    Suche immer noch nach einer bootfähigen MacOS 7.5.3/7.5.5 für den Color Classic, die auf macintoshgarden sind alle für PowerPCs.
    Das, was man sich von Apple herunterladen kann, muss ich ja wieder auf Disketten dem Color Classic "zuführen"/entpacken, und da harkt es.


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Bin noch nicht soweit, dass das AppleTalk auf meinen PC installiert ist (prinzipiell geht das aber auch). TCP/IP ist bei dem kleinen Würfelmac keine echte Option.
    Solange habe ich in der Tat das Problem, dass es oft so ist, dass ich sogar .sit Dateien, die auf einer PC Diskette liegen, nicht entpacken kann.
    Inzwischen weiss ich aber, dass es wohl oft nicht an der PC Diskette liegt, oder an dem Format .sit, sondern am Mac OS 7.5.0 - auf dem PC mit Basilisk II (Emulator) und MacOS 8.1 entpacken sich die Dateien merkwürdigerweise immer gut.
    Suche immer noch nach einer bootfähigen MacOS 7.5.3/7.5.5 für den Color Classic, die auf macintoshgarden sind alle für PowerPCs.
    Das, was man sich von Apple herunterladen kann, muss ich ja wieder auf Disketten dem Color Classic "zuführen"/entpacken, und da harkt es.


    Gruss Peter


    Hallo Peter,
    Linux behandelt Mac-Dateien scheinbar korrekt. Ich kann fast alle Dateien korrekt übertragen.
    Warum ist TCP/IP nichts für den CC? FTP-Client drauf und los gehts ;)
    Die Info vom Doc zu 7.6.1 ist mir auch neu gewesen... cool!
    -Jonas

  • Ich wüsste jetzt auch nicht, was gegen TCP/IP auf dem Würfelmac spricht.


    Übrigens ist es beim klassischen Mac nicht immer vernünftig, die höchstmögliche Version zu installieren. Bei den original 68000er Würfeln (und dem Portable) fährt man mit MacOS 6.0.8 besser. Bei den ollen Pizzaschachteln mit 68020 oder langsamen 68030 wäre 7.1.2 die beste Lösung, da dieses Syystem komischerweise nicht frei ist, würde ich 7.0.1 nehmen.



    PS: Ich habe jetzt wirklich Lust bekommen, auch mal wieder MacOS Classic hochzufahren. :)


  • Genau das Problem der verfügbaren Ressourcen (Rechenleistung und Speicher) spricht gegen TCP/IP beim "Classic Mac".
    Ich werde versuchen, mein System 7.5.0 auf 7.5.5 zu kriegen, das wäre quasi das Ende der Fahnenstange, weil 7.6 / 7.6.1 "zu fett" ist.
    System 6.0.x ist mir zu alt, bestimmte Finder- und Systemfunktionen fehlen da (und daran kann man sich schnell gewöhnen, dass die verfügbar sind, aber nur langsam, wenn diese fehlen).
    Ausserdem gibt es viele Mac OS Spiele (68k), die mind. 7.1 voraussetzen...


    Nur die Frage mit dem PC MacLan 9.0 wäre noch nicht geklärt... mal schauen.


    Gruss
    Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • An den Beiträgen hier sehe ich, daß es garnicht so einfach ist, einen alten Mac mit der Außenwelt kommunizieren zu lassen, auch für die Leute, die mit den Rechnern schon etwas Erfahrung haben.
    Da brauche ich mich ja nicht wundern, daß es bei mir mit dem Mac SE nicht klappen will, da ich vorher noch garnichts mit Macs zu tun hatte.
    Ich habe an den Rechner ein SCSI Zip-Laufwerk angeschlossen, was auch mit Mac-formatierten Disks funktioniert.
    Freundlicher weise hatte yalsi mir Dosmount auf Diskette zugeschickt, um FAT-formatierte Disks lesen zu können, aber damit komme ich leider nicht zurecht.
    Auf der Disk gibt's auch ein Readme, mein Mac weigert sich aber, mir das anzuzeigen - Er meint, er hat kein passendes Programm dafür.
    Den Treiber habe ich in Systemerweiterungen kopiert und beim hochfahren zeigt er sein Bild an, FAT-Disks lehnt der Rechner aber immer noch ab.
    Zu allem Überfluß startet der Rechner nicht zuverlässig. Nach dem Einschalten gibts meist erstmal eine Fragezeichen-Disk auf dem Bildschirm. Nach 2 oder 3 mal Reset kommt er dann hoch.
    Das ganze ist ziemlich ernüchternd, so daß ich die Kiste erstmal wieder in die Ecke gestellt hab, um mich anderen Baustellen zuzuwenden.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    sehen wir uns in Waiblingen? Dann könnte ich einen Würfelmac und meine Disketten mitbringen.


    Ciao, Michael


    Hallo Michael,
    danke für das freundliche Angebot, leider kann ich aber nicht nach Waiblingen kommen.
    Ist aber keine dringende Sache für mich, und genug andere Baustellen hab ich auch noch.


    Christian


  • Verstehe ich, hat mich auch teilweise frustriert.


    a) Du kannst ab System 7.5 den "PC Mounter" benutzen (ist eine Systemerweiterung), um auf dem Mac PC-Disketten zu lesen/schreiben.
    b) Du kannst auf dem PC mit Hilfe von Programmen wie "HFV Explorer" oder "TransMac" bzw. "MacDrive" ebenfalls Mac-Disketten lesen/schreiben.
    c) Mit Hilfe eines Mac-Emulators wie Basilisk II kannst Du ebenfalls auf dem PC Mac-Disketten lesen/schreiben.


    a) bis c) funktioniert IMHO nur mit HD-Diskettenlaufwerken bzw. HD-Disketten (1.44MB)


    Ein Handicap wäre ein Mac OS vor 7.5 für weitere Diskettenhandlingsversuche, und erst Recht wenn Du kein Mac mit HD Laufwerk hast.


    Und wenn Du in der glücklosen Lage bist, dass Dein Mac keine Netzwerkkarte eingebaut hat, geht noch der Weg über AppleTalk mit Hilfe der RS422 (mit Hilfe eines AppleTalk nach Ethernet/Ethertalk Umsetzers z.B.).


    Ansonsten ist ein Mac der älteren Sorte (wie z.B. ein Macintosh Plus) nur mit Hilfe eines zweiten Macs neuerer Bauart wiederzubeleben.
    Die DD Disketten hatten ein sehr merkwürdiges, eigenes Format (mit 400KB pro Diskette anfänglich).


    Gruss
    Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ergänzung:


    MacTracker sagt, ein ColorClassic kann 7.61. Dieses CD-Image gibt es ganz sicher bootbar als DL beim MacintoshGarden.
    Ich verwende ein CD300 extern SCSI am Quadra 700, das funktioniert perfekt.


    Doc


    Lese das jetzt erst... daher verspätet meine Antwort:


    Hab' momentan nur ein PC SCSI-CD-ROM Laufwerk, damit kann ich nicht booten.
    Selbst wenn MacOS 7.6.1 auf dem Color Classic läuft, würde es mit Sicherheit sehr langsam laufen. Leider hat er nur 8 MB RAM (momentan).


    Die Empfehlung auf knubbelmac geht für Macs die eine 68030 oder kleiner CPU besitzen eindeutig in Richtung 7.5 oder sogar noch älter: http://www.knubbelmac.de/themen/system-7.html

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • 7.5 ist für den 030 wunderprächtig, solange man genug RAM hat.
    Acht MB sind etwas wenig, aber der Colour Classic kann ja mehr, also bei Gelegenheit rein damit. ;-)


    Evtl. könnten wir als Verein eine Bootdisk mit CD-Rom Treiber ins Wiki packen, von der aus man dann z.B. ein 7.5.3 installieren könnte, denn das Mac OS ist schon sehr früh bereit gewesen, fortlaufende Disk Images zu nutzen. Finde ich wirklich sehr angenehmn.

  • 7.5 ist für den 030 wunderprächtig, solange man genug RAM hat.
    Acht MB sind etwas wenig, aber der Colour Classic kann ja mehr, also bei Gelegenheit rein damit. ;-)


    Evtl. könnten wir als Verein eine Bootdisk mit CD-Rom Treiber ins Wiki packen, von der aus man dann z.B. ein 7.5.3 installieren könnte, denn das Mac OS ist schon sehr früh bereit gewesen, fortlaufende Disk Images zu nutzen. Finde ich wirklich sehr angenehmn.


    Das wäre eine schöne Boot-Diskette, aber ich befürchte, das wird nicht klappen, da das System 7.5.3 inkl. CD-ROM Erweiterung zusammen größer als 1.44MB werden wird.


    Davon abgesehen, mehr als 10MB (das sind gerade mal 2MB mehr) passen nicht in den Colour Classic rein... bin momentan am Überlegen ob nicht doch 7.1.2 das Beste wäre, allerdings gibt's ja für 7.1 keinen Apple-Download :-(

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Tja, 7.0.1 plus ein paar Dinge oder 7.5 minus ein paar Dinge.
    Ich habe entweder Sys 6.0.8. oder mindestens 7.5 genutzt - wenn schon 7, dann richtig! ;-)
    Mein Spielzeug heißt allerdings II ci, und der hatte beim Kauf 20, mittlerweile 128 MB RAM.
    Für ihn bräuchte ich mal einen Ersatz, denn er startet nicht mehr. Egal.


    Wenn Du dem Colour Classic eine möglichst schnelle Platte/ CF/ SD verpaßt, könntest Du versuchen, ob virtuelles RAM so erträglich ist, daß sich 7.5. lohnt.