2532 ROM - 2764 Eprom Adapter

  • Aber jetzt habe ich mir mal so meine Gedanken über die ROMs gemacht, und ich bin sicher, da steckt irgend so ein komisches Bastel-ROM drin :-))) UD3, 4, 5 und 8 sind EPROMS mit unleserlichen Etiketten drauf. Dafür spricht auch die etwas ungewöhnliche Einschaltmeldung.

    Der Inhalt wäre auf jeden Fall interessant. Vielleicht kannst du die jemandem zum Auslesen schicken (z.B. mir oder joshy), sobald du die Original-Eproms hast.

  • Hallo und guten Abend,

    ja, den 4/16 Dekoder hätte ich Blindfuchs auch erkennen können :-)))

    Also Jürgen, ich würde gerne auf das Angebot zurückkommen und den CBM wieder in den Urzustand versetzen. Wie sollen wir das anstellen? Ich könnte den Rechner ins Auto packen und wir könnten uns treffen?

    Die "alten" ROMs kannst Du gerne auslesen. Ich könnte auch rasch ein ASM Progrämmchen zum Auslesen schreiben, aber ich habe gerade keine Möglichkeit, Daten aus dem CBM herauszubekommen, keine Kabel, keine Interfaces.

    Ich fände es ja cool, ein IEEE488 - USB interface zu basteln, denn die Preise für eine fertige Lösung finde ich doch ein wenig utopisch. Dann würde ich eine Laufwerkssimulation am PC stricken... Vielleicht könnte das mit einem Raspberry gehen, mal sehen. Wenn ich wenigstens ein Kassettenlaufwerk hätte :-)))

    Jedenfalls wäre ich an der 2532-"Originalkopie" sehr interessiert :-)))


    LG, Ulf

  • Also Jürgen, ich würde gerne auf das Angebot zurückkommen und den CBM wieder in den Urzustand versetzen. Wie sollen wir das anstellen? Ich könnte den Rechner ins Auto packen und wir könnten uns treffen?

    Das geht im ersten Schritt recht einfach :-) Ich schicke Dir einfach jeweils eine EPROM Kopie des Editor ROMS (UD8 - $E000) und des Zeichensatz ROMs (UF10) .

    Die kannst Du dann austauschen und die restlichen EPROMs in UD3 bis UD5 erst mal entfernen. Damit sollte der CBM3032 wieder im Urzustand mit BASIC2 sein.

    Schicke mir einfach Deine Adresse per Konversation und ich mache Dir die EPROMs fertig.

  • Ja, das war ja ein interessantes Wochenende:)

    Nachdem Jürgen mir die EPROMs geschickt hatte, habe ich diese dann fachgerecht eingebaut und... Chaos auf dem Schirm! Ohje...

    Daraufhin habe ich mich dann mit Jürgen verabredet und er hat mir mal sein beeindruckendes Equipment vorgeführt... Ich war schon echt von den Socken :-)

    Jedenfalls hat er schnell herausgefunden, dass ein ausgelutschter ROM-Sockel das Problem war, soll wohl häufiger vorkommen. Das sind aber auch billige Dinger. Jedenfalls nachdem wir die Sockel getauscht hatten, lief der Rechner dann einwandfrei, top.

    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Jürgen, das war ein interessanter und sehr unterhaltsamer Nachmittag!

    Mir hat vor allem dieser kleine PET-Tester gefallen, den man anstelle der CPU einsteckt, das ist ein ganz cooles Teil. Die Idee fand ich gut, "einfach" einen dicken Atmel in den Sockel, der dann so tut, als sei er eine CPU, aber was ganz anderes macht :-)


    Gruß, Ulf

  • Die 2532 habe ich früher im C64 als character ROM eingesetzt. Da habe ich in meinem github repository etwas:

    https://github.com/svenpeterse…64-CHARSET-Adaptor-Switch


    Für den VC20 gibt er einen anderen Adapter, da hier der 2. Chipselect des 2332 eingesetzt wird (active low): https://github.com/svenpeterse…-20_Character_ROM_Adapter


    Für den PET habe ich auch mal was gemacht, aber ich weiß nicht mehr, ob ich das schon geprüft habe. In jedem Fall habe ich das noch nicht released.

    Gruß,

    Sven.