CP/M System Disk

  • In Ermangelung einer zweiten 1571 und sonstiger Möglichkeiten zum Kopieren der CP/M-Systemdiskette vom 128er

    wollte ich gestern mit dem PIP-Kommando eine bootfähig formatierte echte Disktette mit der CPM.SYS versehen.

    Ich bekomme das leider mit dem PIP.Kommando nicht hin.

    Welche einfache Alternative habe ich ? Kann mir eine 1541 mit einem guten Kopierprogramm im 64er Modus helfen ? Welches ?

    Wie hat man das früher mit nur einer internen 1571 gemacht ?

  • CPM Disketten der 1571 sind doch MFM kodiert.

    Das kannst du mit jedem PC kopieren.


    Ansonsten, ... gibt es denn kein Kopierprogramm für die 1571 das mit einem Laufwerk auskommt??

    Gibts doch nicht.


    Du kannst ja auch im C64 Modus das Laufwerk auf MFM umschalten ...

    Schlimmstenfalls ein klenes BASIC Programm, das dauert dann halt etwas ...

  • Hallo,


    eigentlich sollte das mit einem Laufwerk gehen. Das ist auch im Handbuch beschrieben. Ich habe genau das vor ein paar Wochen mit meinem "neuen" C128D gemacht. Man muß aber gefühlte 100x die Diskette wechseln.


    Gruß, Rene

  • Stimmt das mit dem PIP E:=B:*.* habe ich im HELP zum PIP Kommando gelesen,probiert und ad acta gelegt. Vermutlich hatte meine Zieldiskette Schreibfehler. Wenn 'Laufwerk' E: wirklich das Zaubermittel ist, gerne. Ich habe keinen PC mit 5,25-Zoll-LW.

  • B: wäre das zweite Laufwerk, das der C128 (meistens) nicht hat. Er stellt dafür ein "Schattenlaufwerk" E: zur Verfügung, mit dem man ihm signalisiert, daß man die Disketten wechseln will.

    Das ist interessant. Wusste ich nicht. Ich hatte eher angenommen, dass MS-DOS das mit dem B: Laufwerk von CP/M übernommen hat, wo man eine Disk kopiert indem man das B: Laufwerk nutzen kann, auch wenn es nicht vorhanden ist.

  • B: wäre das zweite Laufwerk, das der C128 (meistens) nicht hat. Er stellt dafür ein "Schattenlaufwerk" E: zur Verfügung, mit dem man ihm signalisiert, daß man die Disketten wechseln will.

    Das ist interessant. Wusste ich nicht. Ich hatte eher angenommen, dass MS-DOS das mit dem B: Laufwerk von CP/M übernommen hat, wo man eine Disk kopiert indem man das B: Laufwerk nutzen kann, auch wenn es nicht vorhanden ist.

    Das macht nicht jedes CP/M. Genauergesagt, fast keins. Aber das vom C128 macht es so.

  • Hmmm... also die Systemdiskette ist im GCR-Format - MFM-Disketten können erst nach dem Booten von CP/M verarbeitet werden. Die originale Systemdiskette sollte sogar einseitig sein, weil damals nicht jeder eine 1571 hatte. Zum Kopieren der einseitigen Diskette geht jedes C64-Diskettenkopierprogramm.