Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

  • ...

    Ich verstehe sowieso nicht, dass hier immer wieder wg. der verlangten Preise gejammert wird. Wenn der zu hoch ist kauft man halt nicht.

    Wenn es Käufer gibt, die einen hohen Preis akzeptieren, werden die ihre Gründe haben.

    ...

    Halt, halt :prof: du vergisst einen ganz wichtigen Effekt, den solche Preistreibereien und Fake-Angebote mitsich bringt bzw. bringen kann:


    Viele potentielle "Abgeber", sprich Leute die ihren alten Kram (welche Jahre unnütz im Keller oder Dachboden lag) losbringen wollen, Erben oder eben Leute/Händler die an Teile rangekommen sind, denken sie können Reibach machen und xXxXx verlangen und sehen nur noch €$€$€$ - mitunter gibt es dann auch Kandidaten die nach ihrem Frust weil die es nicht losbekommen, dann tatsächlich soweit gehen, lieber etwas wieder in den Keller werfen bis zur Vergessenheit oder definitiven Verrottung oder im schlimmsten Fall, tatsächlich lieber echt verschrotten/Kleinmachen/Ausschlachten als es unter deren "Wunschgewinn" abzugeben :traurig: ...sowas hatte ich auch schon Live miterlebt.::kotz2::


    Mitunter kann es sehr zäh bis fast unmöglich werden solche "Opfer" der Falschverleitung sachlich und mit echten Argumenten wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen... - siehe Anmerkung was nach dem Frust des Nichtloswerdens passieren kann :nixwiss:


    Nur mal noch diesen Ansatz mit beherzigen :*

  • Viele potentielle "Abgeber", sprich Leute die ihren alten Kram (welche Jahre unnütz im Keller oder Dachboden lag) losbringen wollen, Erben oder eben Leute/Händler die an Teile rangekommen sind, denken sie können Reibach machen und xXxXx verlangen und sehen nur noch €$€$€$ - mitunter gibt es dann auch Kandidaten die nach ihrem Frust weil die es nicht losbekommen, dann tatsächlich soweit gehen, lieber etwas wieder in den Keller werfen bis zur Vergessenheit oder definitiven Verrottung oder im schlimmsten Fall, tatsächlich lieber echt verschrotten/Kleinmachen/Ausschlachten als es unter deren "Wunschgewinn" abzugeben :traurig: ...sowas hatte ich auch schon Live miterlebt.

    Erst mal ist es alleine Sache des Anbieters, irgendeinen Preis festzulegen. Wenn der sich an aktuellen Verkäufen(!) orientiert, ist das erst mal vernünftig.

    Wenn die Vorstellungen zu hoch sind, kauft keiner. Dann muss sich der Anbieter überlegen, ob er seine Preisvorstellung korrigiert. Der kann aber alles mit seinem Kram machen, was er will. Ich habe auch schon erlebt, dass jemand ein Gerät eher verschrotten will, als es zu einem niedrigen Preis abzugeben. Dahinter verbirgt sich oft eher der Wunsch respektiert zu werden - wenn man vernünftig mit den Leuten redet, findet man heraus, was der Anbieter eigentlich will. Es ist da nicht hilfreich, wenn man immer nur pöses Gewinnstreben annimmt.


    Ich kann ja verstehen, das wir Geräte gerne zu einem niedrigen Preis erwerben wollen, das ist aber kein 'Menschenrecht'. Wir sorgen ja selber dafür, dass die Ware knapper wird.


    Wir müssen heute halt mehr Geduld haben, dann klappts auch noch manchmal mit dem Schnäppchen :-)

  • Und genau das ist der Punkt auf den ich hinaus wollte - und nicht irgendwen des Betruges o.ä. zu bezichtigen...

  • Habe auch schon komische Erlebnisse gehabt:


    Wollte für MarNo84 mal einen Next bei einem Bekannten klarmachen. Erst war alles gut, dann wollte der Bekannte richtig Geld dafür, dann war ihm das zu blöde und er hat seinen Next, Osborne und noch so einige Schätze verschrottet...😱😱😱


    Jeder, so wie er mag!


    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Ich würde so gerne wissen, was da in den Leuten vorgeht. Ein kaufmännisches Interesse kann es ja schonmal nicht sein. Und woher kommt diese Missgunst, dieses: Bevor der ein Schnäppchen macht, werf ich's lieber weg?


    Umso froher bin ich, dass ich unsere kleine Blase entdeckt habe, wo Leute ihre Sachen eher verschenken als wegwerfen. :love:

  • Ja, und? Was ist denn daran schlimm? Diese Leute haben einst viel Geld für diese Teile bezahlt. Wo ist jetzt das Problem, dass sie wenigstens etwas davon zurück haben wollen, wenn sie es jetzt können?


    Ich verstehe ehrlicherweise nicht, was diese Diskussionen sollen. Es darf doch jeder beliebigen Preis für seine Sachen verlangen, es gehört ja ihm. Oder ist es heutzutage verboten? Ist man jetzt verpflichtet, alles nur noch zu verschenken, damit paar Käufer-Geier sich über Schnäppchen freuen?


    Wenn ich für meinen Tand im Keller auch noch Geld bekomme, dann wäre ich doch dumm, wenn ich das Geld NICHT nehmen würde. Bin ich deswegen gierig, weil ich von den Einnahmen meinen Kindern neues Spielzeug kaufe, den Sommeurlaub bezahle oder etwas Notgroschen für die Zukunft auf mein Sparkonto legen möchte?


    Ich hab jedenfalls großen Teil davon, was ich weggebe, in die Bucht gesteckt, und auch recht teuer verkauft. Aber ich hab sie ja nicht geschenkt bekommen, sondern einst für ordentliches Geld (MEIN GELD) auch gekauft! Hätte ich noch Lagerraum anmieten müssen hätte ich an der ganzen Sache über alles nur Verlust gemacht, so blieb ein kleiner Gewinn am Ende übrig. Ein sehr, sehr kleiner! Über das eingenommene Geld habe ich mich sehr gefreut, denn endlich konnten wir die Terrasse im Haus renovieren, so dass die Kinder jetzt einen Pool sich darauf im Sommer stellen können. Dem Grundton einiger Leute hier im Forum muss ich mich jetzt dafür in Grund und Boden schämen, weil ich diese Sachen nicht hier verschenkt habe, damit diese Käufer-Geier noch mehr in ihren Kellern und Dachböden horten können, oder wie?

    Und ja, ich habe hier auch etliches verschenkt.

    Byte In Space


    Suche: Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun


    Derzeit im Betrieb: C64 Brotkasten, Kaypro, Sharp MZ-700 (repariert und funktionsfähig)

    Edited once, last by DigitalMachine ().

  • Ich würde so gerne wissen, was da in den Leuten vorgeht. Ein kaufmännisches Interesse kann es ja schonmal nicht sein. Und woher kommt diese Missgunst, dieses: Bevor der ein Schnäppchen macht, werf ich's lieber weg?


    Umso froher bin ich, dass ich unsere kleine Blase entdeckt habe, wo Leute ihre Sachen eher verschenken als wegwerfen. :love:

    Ich kann Dir sagen warum: weil so mancher Käufer glaubt, den Verkäufer verarsch**en zu können und ihm aberwitzigen Preis im gönnerhaften Ton anbietet, so dass der genervte Verkäufer es wirklich lieber wegschmeißt, als ihm zu geben.


    Hier eine Anekdote dazu: vor einiger Zeit habe ich mich auf eine Anzeige bezüglich eines C64 gemeldet, der zum Verkauf mit Monitor, Software und Diskettenlaufwerken stand. C64 und zwei 1541 in OVPs im sehr guten Zustand. Ich schrieb den Verkäufer freundlich an und bot ihm einen adequaten Preis. Adäquater Preis war: eine passende eBay-Auktion aus den Verkauften Posten gefunden, 10% eBay Gebühren abgezogenen, dann noch einmal 20%, aber dafür hole ich den Rechner sofort ab und er muss nicht versenden. Ich bekam sofort den Zuschlag und fuhr hin.


    Vor Ort traf ich einen sehr freundlichen, aber tatsächlich etwas reizbaren, älteren Herr. Er hat mal auf dem C64 Ingenieurberechnungen für Tragwerkplanung gemacht. Er zeigte mir eine Mail eines anderen Interessenten, von dem ich nachher erfuhr, dass er aus unserem Verein hier ist und auch gelegentlich noch aktiv. Ich sage jetzt den Nick aber lieber nicht.

    Dieser Vereinskollege hat ihm ein Angebot für 20 EUR gemacht mit einem solch gönnerhaften Ton, dass der Herr überhaupt noch froh sein darf, dass er es ihm abnimmt. Den Hinwies des Verkäufers auf eBay beantwortete er im überheblichen Ton, dass ihn Ebay nicht interessiert und die Preise dort eh alles nur Abzocke sind. Da war der ältere Herr so genervt, dass er, hätte ich mich nicht gemeldet, tatsächlich die Teile lieber weggeworfen hätte, als sie diesem arroganten *** zu geben. Mir hat er sie hingegen problemlos genommen und später noch (kostenfrei) gefundene Disketten nachgeliefert.


    Aber, wie man in den Wald ruft...

    Byte In Space


    Suche: Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun


    Derzeit im Betrieb: C64 Brotkasten, Kaypro, Sharp MZ-700 (repariert und funktionsfähig)

  • Ich sehe das Ganze ziemlich entspannt: Ich weiss mittlerweile ungefähr, für was die Sachen ungefähr über den Tisch gehen. Es gibt ja immer Geräte die man meint unbedingt haben zu wollen, dann bietet man eben etwas mehr. Für den Rest: Wenn der Preis stimmt ist gut und ansonsten weiter zum nächsten Angebot.

    Das da Reseller versuchen die schnelle Mark zu machen ist nicht schön, aber ihr volles Recht. Wenn Geräte hier im Mitgliederkreis für kleines Geld den Besitzer wechseln ist das natürlich gut und hilft dem Verein.

  • Liebe(r) DigitalMachine, vielen Dank für deine Beiträge. Klingt mir alles ein wenig sehr schwarz/weiß, aber du klingst auch sehr genervt, von daher sag ich einfach nur danke für die Meinung. Arschlöcher gibt es überall, natürlich auch in einem Forum oder Retroverein. Muss man halt lernen, einen Bogen um die zu machen. Die Leute, mit denen ich hier bei uns zu tun hatte, würde ich allesamt weiter empfehlen. Schlussendlich hast du aber sehr recht mit deinem letzten Satz: Wald rein, Wald raus.

  • Was mich mittlerweile etwas nervt, sind "Sammler", die Sachen per Anzeige für lau bei eBay Kleinanzeigen suchen und gleichzeitig alte Rechner für viel (!) Geld verkaufen wollen. Ich hab ja nix dagegen, wenn es wirklich Sammler sind, die so ihre Sammlung erweitern wollen und ein echtes Interesse an dem Erhalt der Geräte haben. Aber wenn gleichzeitig alte Computer für horrende Summen vertickt werden sollen, hinterlässt das zumindest bei mir ein bitteren Beigeschmack...

  • Grrr :weinen: ich verstehe gar nicht, warum man sich angegriffen oder gar in dieser Richtung rechtfertigen muss, jeder kann tun wie er will... solange man Normal bleibt - ich habe nur gemeint, es gibt leider viele Zeitgenossen, die Teile künstlich hochhalten und dann die Leute, die aufgrund Unwissenheit blind aufspringen und am Ende enttäuscht werden.


    Man kann ja das Ganze auch splitten - wie es eben immer ist - es gibt die normalen Leute die natürlich berechtigt ihren Kram verticken und eben nicht verschenken sollen.


    Aber es bockt mich einfach, wenn Angebote auftauchen, die jenseits aller Normalität liegen. C64 Böcke die über 200€ liegen und noch nichtmal getestet wurden oder/und aussehen wie aus der Tonne oder gleiches mit Amigas oder IBM XT Kisten oder ja, in meinem Fall Apple Rechner/Zubehör jenseits der 500-1000€/$ für Massen-Würfel in Schrott-Zustand - wobei der Zustand für mich oft gut rettbar mit wenig Aufwand ist - dennoch :stupid:


    Klar, ich freu mich auch über Schnapper die günstiger unter dem "üblichen Kursen" gehen oder gar was für lau aber ab und zu darf es auch mal was kosten und das nicht zu knapp.


    Ja, auch wenn ich selten was verschenke - bin ja mehr der Tauscher - aber wenn ich mal was verkloppe, dann sind die Sachen getestet, gut beschrieben mit Bilder/Funktionsvideos und zu fairen Kurs, i.d.R. weit unter "eBay-Preisen"


    Bsp, erst vor nichtmal 2 Monaten habe ich einen verdammt seltenen, gut erhaltenen und einwandfei funktionierenden Apple Color 100 Monitor nebst noch seltener Apple RGB Card für unter 200€ inkl. Porto abgegeben. Wucher war das sicher nicht bei dem Teil (billiger hab ich den auch noch nirgends gesehen, abgesehen davon das es den glaube ich auch jur in sen USA gab? - der stand hier einfach ewig ungenutzt rum und da war's zu schade drum :neinnein:


    Ach egal :D es ist Freitag, alles gut und Friede... hätt ich doch lieber was zum Thema Vollpfosten-Verbrecher-Diktator Trump gesagtangst:fp:


    Aber ja: Wald-rein, Wald-raus ist wirklich wahr

  • hätt ich doch lieber was zu diesem Vollpfosten-Verbrecher-Diktator Trump gesagtangst:fp:

    Ich finde es gut, dass du deine Meinung kundgetan hast, und ich bitte darum, dass du das auch weiterhin tust. Warum sich Kollegen hier angegriffen fühlen, nur weil sie auch mal was bei ebay verkaufen, das verstehe ich auch nicht. Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie wenn einem x-beliebigen Autofahrer die Hutschnur platzt, wenn man mitteilt, dass man Beschleunigungsrennen in Wohngebieten scheiße findet... Ja, es hat auch mit Autofahren zu tun, aber das war's auch schon an Ähnlichkeit. Aber gut. Ich wollte ja den Schnabel halten. :-D

  • Wir müssen heute halt mehr Geduld haben, dann klappts auch noch manchmal mit dem Schnäppchen :-)


    Also das mit den Schnäppchen ist doch ganz einfach ... die gibt es auch heute noch und sogar beim "E". Es hat sich eben nur alles bißchen verschoben. Richtig weg- und hintergeworfen werden gerade so Pentium > 150 MHz und alles was noch nicht modern genutzt werden kann. Siehe etwa den Notebook, den ralle neulich mal verlinkt hat.

    Steht mittlerweile noch mal "niedriger" und wird mindesten bis ca. 20 fallen müssen, bis sich jemand findet, der ihn holt.



    Das Zeug ist doch einfach nur so abstrus billig, weil es davon Massen gibt und ständig nachgeschoben wird - und das seit ca. 1980.


    Na ja - und die seltenen Sachen sind eben ... selten - und damit, wenn gehandelt - auch teuer. Ich finde aber irgendwie, daß z.B. die Falcon Preise immer schon irgendwie ein bißchen überzogen sind. Dabei kann man den ersten Verkäufer ja nachvollziehen, aber wir sind jetzt oft schon beim zweiten oder dritten Wechsel und das Gerät wird ja auch nicht besser benutzbar oder schöner. Gleiches Spiel bei NeXT oder bestimmten Apfel Rechnern. Ich glaube da liegt auch viel an den "Sammlern" ! Begründung - und die sollte einigen durchaus bekannt vorkommen - ist, daß sich irgendwie, wenn man mal angefangen hat, so eine Tendenz einstellt, daß man Sachen und Bauhreihen oder Themen oder ganze Firmen "komplett" haben will. Völlig unabhängig davon, ob man was damit macht oder nicht. Und das ist natürlich - wenn das Viele machen - ein massiver Preistreiber, gerade bei seltenen Geräten.


    Also bitte, nicht nur Schimpfen, auch mal die eigene Sammelwut hinterfragen. :)

  • Aber es bockt mich einfach, wenn Angebote auftauchen, die jenseits aller Normalität liegen. C64 Böcke die über 200€ liegen und noch nichtmal getestet wurden oder/und aussehen wie aus der Tonne oder gleiches mit Amigas oder IBM XT Kisten oder ja, in meinem Fall Apple Rechner/Zubehör jenseits der 500-1000€/$ für Massen-Würfel in Schrott-Zustand


    Du wirst es nicht ändern !


    Schön ist es nicht, aber man kann sich ja zumindest einreden, daß sie über diesen Modus überhaupt mal angeboten werden und nicht direkt entsorgt. Das eröffnet dann zumindest die Option, daß sie irgendjemand doch noch bekommt.

  • Schade, habe ich nicht Psychologie studiert!

    Genau genommen, hab ich gar nix studiert.;)


    Aber ich denke, manche Thread hier, wären bestimmt was für deren Lehrbücher.:thumbup:

  • Heißt das nicht in Marketing-Psychologensprech 'Upselling', wenn bestimmte,'knappe' Güter sich preislich 'hochzirkulieren'?

    An sowas muss ich immer denken, wenn vermeintliche Sammler oder eigentlich Schon-Immer-Mal-Haben-Woller Retro-Gedöns kaufen und dann wieder abstoßen und natürlich keinen Verlust machen wollen. Schade nur, wenn sie die Geräte dann nicht mal gereinigt haben.

  • Aber es bockt mich einfach, wenn Angebote auftauchen, die jenseits aller Normalität liegen. C64 Böcke die über 200€ liegen und noch nichtmal getestet wurden oder/und aussehen wie aus der Tonne oder gleiches mit Amigas oder IBM XT Kisten oder ja, in meinem Fall Apple Rechner/Zubehör jenseits der 500-1000€/$ für Massen-Würfel in Schrott-Zustand


    Du wirst es nicht ändern !


    Schön ist es nicht, aber man kann sich ja zumindest einreden, daß sie über diesen Modus überhaupt mal angeboten werden und nicht direkt entsorgt. Das eröffnet dann zumindest die Option, daß sie irgendjemand doch noch bekommt.

    Idr werden die dann später entsorgt, aber da der Staat es ja mittlerweile privaten Entsorgern zu gunsten von Großkonzernen verdammt schwer macht, Zulassungen zu kriegen, hält sich deren Zahl in Grenzen - letzendlich landet vieles davon natürlich bei denen und die wissen zwar oft, dass das Zeug u.u. was wert ist, aber geben es in der Regel für etwas mehr als den Schrottwert weg.

  • "Widerstand ist zwecklos" :stupid:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Im Laden nehmen sie ja jetzt auch immer 20 Cent für eine Plastiktüte, aber 29,95$ ist eine Ansage:


    https://www.ebay.de/itm/Authen…id=p2349624.m46890.l49292


    Hm, ich könnte ja dann drei davon ins Wichtelpaket legen - das passt dann in einen Umschlag ;-)

    Wenn mir schlecht ist und ich dann (die Farben) auf nen Plastiksackerl kotze, krieg ich dann auch so viel? :D