1541 II macht seltsame Geräusche und läd nicht mehr

  • Hallo,


    nach langer Abstinenz habe ich endlich mal wieder meinen C64 mitsamt 1541 II und einem neuen/alten Mnitor aufgebaut. Ein paar schöne Stunden konnte ich auch mit dem System verbringen, als ich dann jedoch eine bei ebay ersteigerte Spiele Diskette das erste Mal ausprobieren wollte, hat das Laufwerk ein hämmerndes Geräusch von sich gegeben und auf dem Bildschirm erschien ein ?FILE NOT FOUND ERROR


    Naja, ich könnte damit leben, dass die Diskette defekt ist, aber dummerweise macht das Laufwerk jetzt immer dieses Geräusch und läd keine Diskette mehr.
    Kann eine fehlerhafte Diskette das Laufwerk beschädigen?


    Ich bin absolut unwissend, ich habe den C64 als Kind nur zum Spielen benutzt... Deshalb wäre ich für eine kurze Antwort und eventuell einen Tipp, wie ich das Problem beheben oder zumindest die Ursache eingrenzen kann, sehr dankbar.


    Ich wünsche Euch schonmal einen schönen Feiertag morgen ;)


  • Vermutlich hat eine schlechte Diskette den Schreib-/Lesekopf verdreckt.
    Dadurch gibt's dann immer Lesefehler, und das Laufwerk versucht den Kopf in die Grundstellung zu bringen. Dabei entsteht dann das ratternde Geräusch.
    Lösung: Schreib-/Lesekopf reinigen.

  • Danke schon mal für die Hilfe.


    Da ich heute am Feiertag den armen Notdienstapotheker nicht rausklingeln will um Isopropanol zu kaufen, muss die Umsetzung noch etwas warten ;)

  • Man kann am Leben auch ohne Alkohol Freude haben - ich nehme für solche Fälle immer ganz normalen Glasreiniger (Sidolin etc.). Bei der Verwendung von Q-Tips etc. sollte man möglichst darauf achten, dass bei/nach der Reinigung keine Fussel auf dem Schreib-/Lesekopf zurückbleiben (die Dinger Fusseln nämlich immer). Für die Reinigung von Schreib-/Leseköpfen verwende ich darum auch einen Reingungsstab, mit dem ich die Tonköpfe von meinen Tonbandgeräten reinige - die haben nämlich eine Filzauflage zum Putzen -die schmieren nicht und fusseln nicht.

  • Hallo Ihr Lieben,


    nach längerer Pause kam ich endlich dazu das Laufwerk aufzuschrauben. Zu meiner Überraschung sah das Innenleben fast wie neu aus (vielleicht war ich auch etwas voreingenommen, habe die Tage zuvor einen alten, stark verdreckten Amiga aufgemacht), auch der S/L-Kopf sah eigentlich sauber aus. Naja, trotzdem hab ich Euren Rat mal befolgt und den Kopf nach Anleitung gereinigt. Am Q-Tip habe ich danach allerdings auch keinen Dreck gesehen.


    Der erste Test hat funktioniert, das Verzeichnis der ersten Testdiskette konnte ich laden. Bei der zweiten hat das Laufwerk aber beim Laden eines Programms den Dienst versagt. Das ursprüngliche Problem besteht also immer noch...


    Hat jemand eine Idee, was man noch probieren könnte?

  • Das Rattern, das bei einem Lesefehler, oder auch beim Formatieren duch das mehrfache Anschlagen des Schreib/Lese-Kopfs entsteht, führt auf Dauer leider auch zu einer Dejustierung. Disketten werden dann nur noch mit viel Glück teilweise gelesen. Dürfte bei dir der Fall sein.