Sinclair APC 386SX by Amstrad

  • Ich habe heute von einem Freund einen "Sinclair APC 386SX by Amstrad" erhalten. Das "Sinclair" war vermutlich Amstrads allerletzter Versuch aus dem Markennamen Sinclair noch Kapital zu schlagen.


    Trotz etwas Gilb ist der Rechner in gutem Zustand, selbst der Amstrad Monitor funktioniert zeigt 640 KB RAM plus knapp 3.5 MB Erweiterung an, was weit mehr ist, als ich von einem 386SX erwartet hätte. Leider bleibt der Bootvorgang mit "Please check Keyboard" stehen und der Rechner piepst. Den DIN Stecker der Tastatur habe ich schon mit Kontaktspray behandelt, was aber keine Änderung brachte. An der Amstrad Tastatur selbst leuten die NUM und Rollen LED nur ganz kurz beim Einschalten auf. Danach bleiben sie dunkel.


    Dummerweise findet man kaum Informationen im Netz, geschweige denn ein Handbuch, dabei hat der Rechner intern einen Haufen Jumper und auch 4 DIP Schalter neben dem Monitoranschluß.


    Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Rat oder gar Handbücher? Ich versuche gerade in meinem Fundus noch eine DIN Tastatur aufzutreiben.

  • Gegen Versand könnte ich dir noch eine DIN Tastatur zukommen lassen. Zwar nicht mehr schön, aber sie geht.

  • Danke für das Angebot, ein Bekannter leiht mir seine zum Testen aus. Ich habe zudem den Tipp bekommen den Dallas 1287 RTC Chip zu ersetzen, was bei einem toten Chip wohl ein solches Keyboardproblem nach sich ziehen kann.


    Das Handbuch für diesen Rechner suche ich jedoch weiterhin verzweifelt.

  • Ich habe zudem den Tipp bekommen den Dallas 1287 RTC Chip zu ersetzen, was bei einem toten Chip wohl ein solches Keyboardproblem nach sich ziehen kann.


    Kann ich bestätigen. Hab hier selbst einen PC von Amstrad. Ist zwar schon ein 486er, aber auch da geht bei leerer CMOS-Batterie gar nichts. Im Gegensatz zu "normalen" PCs wird das CMOS da wohl auch in eingeschaltetem Zustand nur von der Batterie gespeist.

  • Da musst du aber aufpassen, der DS12887A ist zwar zum DS1287 pin-kompatibel, aber wenn es so ist wie bei meinem Amstrad 486 (der hatte einen 1287-Klon drin), dann liegt am Sockel an einem Kontakt 5V an, wo der DS12887A im Gegensatz zum DS1287 auch einen Pin hat, aber keine 5V erwartet. Der DS12887A wird dann sehr warm und kann wohl auch abrauchen. Hab daher bei meinem den alten Dallas-Chip aufgebrochen und eine externe Batterie angelötet.

  • Ja, ich habe gelesen dass der A einen "RAM Clear Pin" hat. Falls der in meinem 386SX wirklich warm wird, könnte man dann nicht einfach den Pin wegbiegen, wenn man wüsste welcher das ist?

  • Kurzes, negatives Feedback. Wie ich schon im F64 schrieb: Heute kam ein neuer DS12887A+ an. Von den Pins her identisch zum DS1287. Nach dem Einbau ist auch die CMOS failed Fehlermeldung weg. Es heisst jetzt "Please set time and date" und "Please set user options". Dann folgt aber weiterhin die "Please check keyboard" Meldung, gefolgt von lautem Gepiepse. Alles Tastendrücken hilft nichts und es erscheint auch keine Meldung wie man denn ins BIOS kommen kann. Noch schlimmer, die schöne DIN Tastatur, die ich zum Testen günstig ersteigert hatte, passt nicht an den Rechner. Der runde Stecker hat zwar ebenfalls 5 Pins und diese sind auch in einer Art Halbkreis angeordnet, aber bei der Amstrad Tastatur sind sie weiter auseinander...


    Hat jemand von Euch noch eine Idee was hier los ist?


    Edit: Sieht fast so aus als wäre der Amstrad 240° und der andere 180°. Gibts da Adapter?

  • Ein Adapter wäre mir lieber gewesen, dann müsste ich nicht zwei potentiell gute Tastaturen auseinandernehmen. Ich schau mir mal die Kabel an und wie sie auf die Tastaturplatine gehen.

  • Habe ein paar neue Infos bekommen: Es ist wohl recht aussichtslos an diesem Rechner eine normale DIN Tastatur zu probieren. Da hat Amstrad netterweise seine eigenen Specs aufgesetzt :thumbdown:


    Immerhin weiss ich nun, dass der APC 386SX baugleich zum Amstrad 3386SX ist. Bei Computinghistory in England sieht man auch das Service Manual, welches man aber leider nicht runterladen kann. Hat jemand von Euch das Service oder auch User-Manual zum 3386SX?

  • Nach nur fast 5 Jahren habe ich ein Update:


    Vor einiger Zeit fand ich in England eine NOS Tastatur für einen baugleichen 3386SX und, siehe da, ist die "check Keyboard" Meldung fort. Danach stand der Rechner wieder lange, da mir die Laufwerkskäfige etc. fehlten . Jetzt ist es aber vollbracht, der Rechner läuft, ich habe die 4MB konfigurieren können und die HDD tut auch, nachdem ich eine Ewigkeit brauchte um herauszufinden dass die HDD als Type 17 angesprochen werden will. MS-DOS habe ich auf 6.22 geupdated und da bereits installierte Windows 3.11 läuft ebenfalls. Ich freue mich! :):):)


    Die Garantie ist leider vor fast 25 Jahren abgelaufen... :(