Blöde Frage zum Monitor

  • Ich oute mich als Unwissender mit dieser Frage:


    Welchen Sinn hat die Option, an einem RGB-Monitor 50 oder 60 Hz einstellen zu können. Hat ja sicher was mit der Netzspannung zu tun - was mich aber viel mehr interessiert: Sind die beiden Hz-Zahlen hierzulande beliebig wählbar, oder sollte der Monitor besser immer auf 50 bzw. 60 Hz stehen?


    Wie gesagt: :grübel:

  • Um welchen Monitor handelt es sich? Mir ist sowas nicht bekannt, aber es könnte auch mit der Bildwiederholrate zu tun haben.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Welchen Sinn hat die Option, an einem RGB-Monitor 50 oder 60 Hz einstellen zu können.


    US-Monitore habe für gewöhnlich 60hz und Euro-Monitore 50hz. Das hängt direkt mit den jeweiligen Normen (NTSC, PAL) zusammen, die ihre Bildwiederholrate aus dem lokalen Stromnetz 'abgeleitet' haben (nicht direkt über eine Schaltung wohlgemerkt). Bei älteren monochrom Monitoren konnte die Wiederholrate über analoge Regler (V-Hold) eingestellt werden und machte oftmals Wiederholraten von 48-67hz möglich (je nach Gerät auch mehr oder weniger).


    Letztlich hängt alles vom Pixeltakt ab und die verfügbaren Ressourcen werden entweder für höhere Auflösung oder Wiederholrate aufgebraucht:


    PAL:
    Pixeltakt 13.5MHz
    864 Pixel/Zeile, davon 720 sichtbar
    625Zeilen/Vollbild (= 2 Halbbilder), davon 576 sichtbar
    Halbbildfrequenz (Fieldrate) = 13500000/864/625*2 = 50.000000Hz


    NTSC:
    Pixeltakt 13.5MHz
    858 Pixel/Zeile, davon 720 sichtbar
    525 Zeilen/Vollbild (= 2 Halbbilder), davon 486 sichtbar, aber oft nur 480 genutzt
    Halbbildfrequenz (Fieldrate) = 13500000/858/525*2 = 59.940060Hz


    -Jonas

  • Wenn ich die Frage von Carsten richtig verstehe, geht's nicht um PAL/NTSC. Wenn tatsächlich RGB gemeint ist, dann kann man dem Monitor damit mitteilen, ob das RGB-Signal 50 oder 60 Hz hat. Das kann der Monitor bei einem normalen RGB-Signal (z.B. über SCART) nämlich nicht zwangsläufig selbst feststellen. Entsprechende Schaltungen waren damals zu teuer.


    Auch wenn immer wieder gerne PAL mit 50 Hz und NTSC mit 60 Hz gleichgesetzt wird, PAL/NTSC beschreibt eine Norm zur Codierung und Übertragung eines Farbsignals. Bei RGB gibt es kein PAL oder NTSC!

  • Solltest du eigentlich sehen. Wenn er falsch eingestellt ist, hast du kein stabiles Bild. Wenn es hingegen keinen Unterschied macht, liegt gar kein RGB-Signal an und die Einstellung ist egal.

  • Ach, was bin ich blöd - ich will ja gar nicht den Monitor einstellen - sondern am Computer 50 oder 60 Hz als Ausgabe wählen. Beides funktioniert, die Bilder sind beide recht gut - ist es dann aus technischer Sicht egal, welche Hz-Zahl ich wähle?
    (jaja, ich bin ein Honk, ich gebe es ja zu :;(

  • In Kombination mit einer Beleuchtung mit Leuchtstofflampen kann es zu störenden Effekten kommen, wenn die Bildwiederholrate von der Netzfrequenz abweicht.

  • Na ja, gerade bei älteren Monitoren ist die Leuchtschicht viel zu träge, als dass es da tatsächlich zu merklichen Interferenzen kommt. Sonst hätte man in keinem Büroraum CRT-Monitore verwenden können, die liefen in der Regel ja alle mit min. 60 Hz.