Kaypro 4 BIOS Version?

  • Kann evtl. jemand von Euch die BIOS/ROM-Version meines Kaypro 4 einem ROM-Namen zuordnen?
    Er meldet sich vor dem Boot mit "Kaypro 0.3UF".
    Scheinbar wurde das Original ROM (ist das nun auf U34 oder auf U9?) getauscht...den auf den beiden EPROMs in den Sockeln sind Aufklebern ohne Text. Ich tippe auf den, mit dem gruenen Aufkleber auf U34.


    Es gibt ja wohl
    Kaypro refers to the ROM that came with your Kaypro computer
    MicroC refers to the ROM available from MicroCornucopia
    Turbo refers to the ROM available from Advent
    Kplus refers to the KayPLUS ROM from us (available below)
    Quelle: http://www.microcodeconsulting.com/z80/kayplus.htm


    Da er sich mit Kaypro 4 meldet, ist dies dann trotzdem ein original ROM?


    Hier hatte jemand ein 0.2UF als ROM - schent also doch ein Kaypro ROM zu sein:
    http://newsgroups.derkeiler.co…cpm/2009-10/msg00046.html


    Mit dem KayPlus oder dem TurboROM kann man wohl auch einen Festplatten-Adapter bauen und nutzen?:
    http://www.quicktrip.co.nz/jaqblog/home/89-kprofrehd

  • Einer meiner beiden Kaypros meldet sich mit U0.2 ... also erstmal Entwarnung ;-)
    Manche Kaypros waren auch mit spezieller Software/Hardware zusätzlich bestückt, um verschiedene Meß- und Regeltechnik-Aufgaben zu übernehmen.
    Such mal nach "Omni II Logic Analyzer" und "Kaypro" z.B. , s.a. meine Seite dazu (komisch, hast Du scheinbar ignoriert) -> http://www.z80.eu/kaypro.html
    Die melden sich aber mit Omni II statt Kaypro.
    Vielleicht findest Du den Schriftzug auch in einer der ROM Bausteine hier: http://www.retroarchive.org/maslin/roms/kaypro/index.html
    Mir hat das mit der U0.2 Bootmeldung nichts ausgemacht.


    Edit: Sehe gerade ich war das 2009, nicht "jemand" (s.o.) ... na ja, auch egal. Ich hatte damals vermutet, dass die Kayplus ROMs sich mit U0.2 melden. Hatte aber keiner bestätigt oder verneint.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited 3 times, last by Peter z80.eu ().

  • und "Kaypro" z.B. , s.a. meine Seite dazu (komisch, hast Du scheinbar ignoriert) -> http://www.z80.eu/kaypro.html


    Natuerlich habe ich Deine Seite nicht ignoriert :) Im Gegenteil: In meinem ersten Post zum Geraet hatte ich Deine Seite ausdruecklich erwaehnt und dass ich Dich sicher noch "belaestigen" werde :-)


    siehe
    Mein neuestes Etwas


    Jetzt wo Du es schreibst, faellt mir auch erst auf, dass Du es warst mit dem 0.2UF :-) Hatte Dich da nicht erwartet wegen der englischen Sprache...


    PS: Deinen Blog lese ich immer gerne - dass sind genau meine Themen...

  • Wenigstens konnte ich schon mal die Bootdiskette sichern (per COPY) auf Drive B, auch wenn die Diskette erstmal nicht rausgeht, da der Push-Button erst wider gangbar gemacht werden muss (entharzen, schnmieren).
    Ich ueberlege ob ich mal ein paar 10er Disketten bei Vesalia von Individual Computer kaufen soll, dass waeren wohl die neuesten Disketten und nicht so ausgelutschte wie auf eBay oder Alt-Bestand von Amazon-Haendlern.


    Im Moment gibt es sogar einen Verkaeufer auf eBay, der mal so 100 Diskettenhuellen fuer einen annehmbaren Preis in Deutschland verkauft....
    Dann fehlt mir nur noch ein 5 1/4 Laufwerk, dass man auf 300rpm (von 360rpm) bringen kann um per PC dem Kaypro ein paar Disketten zu erstellen.


    PS: Auch der Kaypro 4 scheint das Licht des letzten Floppyzugriffes aktiv zu lassen, wie es "damals" der Kaypro II getan hat.

  • KayPlus ROMs (2 Stueck denn 1x Backup) sind angekommen.
    Vorhin habe ich die Disketten-Auswurfknoepfe wieder fit gemacht....die Mechaniken der Knoepfe habe ich mit Ballistol Oel entharzt.
    Schwieriger war der Ausbau der Laufwerke, weil ich den Laufwerkskaefig rausbekommen musste....und dabei hat sich eine Schraube im Kopf leer gedreht :(
    Ich habe viele Schraubendreher versucht - kein Chance :(
    Also habe ich die aufbohren muessen - hatte aber keinen Metallbohrer da, da habe ich ein festes Schraubendreherbit eingespannt und es schaben lassen :)


    Als die Laufwerke raus waren konnte ich den Rest der Schraube auf dem Rahmen drehen ohne das Gewinde kaputt zu machen :)


    Mit dem Ballistol hatte ich alles verharzte Oel aufgeloest und die Schaniere mit Ballistol gut geoelt per Tropfen vom Wattestaebchen.
    Einen Tropen habe ich auch auf die Laufwerksschnecke gemacht. An den Lese/Schreibkopf kam ich nicht und dessen Schiene....


    Zum Einbau des Laufwerkskaefigs konnte ich die weichen Schrauben gegen normale vom PC ersetzen :)


    Jetzt springen die Disketten wieder ganz schoen flott aus dem Laufwerk :)


    Ich teste jetzt gerade neue Disketten von Vesalia...die werden den Laufwerkskoepfen auch gut tun....


  • [...]
    Dann fehlt mir nur noch ein 5 1/4 Laufwerk, dass man auf 300rpm (von 360rpm) bringen kann um per PC dem Kaypro ein paar Disketten zu erstellen.
    [...]


    Das geht nicht nur mit einem TEAC FD55-GF(V) Laufwerk, sondern auch mit einem Epson SD-600 Laufwerk (beide kann man so modifizieren/jumpern, das sowohl 300 als auch 360rpm gehen).

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Das geht nicht nur mit einem TEAC FD55-GF(V) Laufwerk, sondern auch mit einem Epson SD-600 Laufwerk


    Habe ein Teac FD-55GFR 7193-U gekauft bekommen, dass ist auch genannt auf
    http://www.oldskool.org/disk2fdi/525HDMOD.htm
    als "This drive type is the easiest to configure since a single undocumented jumper can be set to get all three modifications done"


    Ein passendes Floppy Kabel habe ich neu gekauft bekommen :-) Mit Shugart + 34Pin normal fuer A: und B: jeweils...wie frueher eben.
    Nun muss ich noch einen meiner PCs ausschauen, der anstatt DVD ein 5 1/4 Laufwerk bekommt.