Apple Technik überrascht mich doch.

  • Sehr schön! Schau dir mal den Film 2010 (Sequel zu 2001) an - da gibt es ne schöne Strandszene mit dem //c LCD und Roy Scheider.


    So ein Teil suche ich übrigens noch. Wenn du eins übrig hast ...

  • Das LCD ist schon _sehr_ selten (es wurden max 10000 Stück hergestellt) ... ich hätte nicht gedacht, dass noch einer im Forum so eins hat ;-)
    -Jonas


    Hallo,


    ich habe auch noch so eins :P
    leider hat das LCD (Glas) an der linken oben Ecke einen kleinen Knacks, wodurch die ersten 4 Zeichen in den ersten beiden Zeilen nicht dargestellt werden können.
    Der Rest funktioniert noch.
    Bin immer noch auf der Suche nach einem geeignetem Panel-Ersatz, da ich die genaue Typennummer den Bauteils nicht habe.


    Gruß Konrad

  • Das LCD ist schon _sehr_ selten (es wurden max 10000 Stück hergestellt) ... ich hätte nicht gedacht, dass noch einer im Forum so eins hat ;-)
    -Jonas


    Also wenn es wirklich 10.000 davon gab, dann wäre das nicht sooo selten. Vom IIc wurden ja jetzt auch nicht Millionen Exemplare gebaut. Was natürlich stimmt, ist, dass das Display nicht sehr oft zum Verkauf auftaucht. Wer so eins hat, will es halt nicht mehr hergeben. ;)


  • Also wenn es wirklich 10.000 davon gab, dann wäre das nicht sooo selten. Vom IIc wurden ja jetzt auch nicht Millionen Exemplare gebaut. Was natürlich stimmt, ist, dass das Display nicht sehr oft zum Verkauf auftaucht. Wer so eins hat, will es halt nicht mehr hergeben. ;)


    Es sind mehr org. Apple II gebaut worden als Apple 2c LCDs. Von den Apple 2c sind wohl tatsächlich auch mehr als 800000 gebaut worden (unbestätigten Quellen zufolge). Letztlich ist der 2c in Deutschland Mangelware und daher hier sehr selten. In den USA sieht das anders aus. Für das 2c-Display bedeutet das jedoch (in DE) einen ungefähren (realistischen) Wert von 200-400€ je nach Zustand.


    Ein Ersatzpanel könnte ich eventuell bekommen... einen entsprechenden Lieferanten habe ich an der Hand. Ob das Panel, dass er in seinem Lager gefunden hat aber tatsächlich passt, müsste ich mal überprüfen (ich bin da skeptisch).


    -Jonas

  • Letztlich ist der 2c in Deutschland Mangelware und daher hier sehr selten. In den USA sieht das anders aus. Für das 2c-Display bedeutet das jedoch (in DE) einen ungefähren (realistischen) Wert von 200-400€ je nach Zustand.


    Na ja, im Grunde ist das natürlich richtig, wobei ich das aber in der heutigen globalisierten Welt anders sehe. "Hier" oder in den USA spielt doch keine große Rolle mehr. Man ist nicht auf den deutschen Markt beschränkt, nur weil man aus Deutschland kommt. Dank PayPal, weltweit operierender Versandunternehmen und der Tatsache, dass jeder irgendwie ein bisschen Englisch sprechen kann, gibt es nur noch einen globalen Markt. Jedenfalls würde ich das Display nicht als selten einstufen, wenn 10.000 davon gebaut wurden. Auch viele Zubehör-Teile für div. PowerBooks wurden "nur" in solchen Stückzahlen produziert (PPC-Upgrade oder PCMCIA-Modul für die 5xx z.B.); die sind schwer zu bekommen, aber nicht wirklich selten.


    Finde auch, dass Preis und "Seltenheit" nicht unbedingt zusammenhängen müssen. Der Wert hängt letztendlich nur von der Nachfrage ab. Bei eBay dümpelt bspw. schon seit etlichen Monaten ein Apple IIc Plus rum (161313412468). Für 399,- Sofort-Kauf. Ein guter Preis, könnte man meinen, aber die Nachfrage ist gleich Null, weil der Preis dann eben doch zu hoch ist. Aber das hat jetzt nix mehr mit dem Display zu tun, also back to topic. :D

  • Na ja,
    jetzt sind wir wieder beim alten Thema "rarity list" bzw. "Marktwert von klassischer Hardware".


    Timo hat Recht: Seltenheit und Preis müssen nicht unbedingt zusammenhängen. Wichtige Faktoren sind sicher auch Zustand, "usability" und gegebenenfalls ein vermeintlicher "Kult-Bonus" (oder "Malus" - je nachdem, ob man Verkäufer oder Käufer ist).


    Das Problem bei dem LCD-Display ist sicher die Tatsache, dass es für damalige Zeiten revolutionär war, heute aber eigentlich als "unbrauchbar" eingestuft würde. Richtig arbeiten kann man mit dem Teil nicht, dazu ist m.E. die Darstellung zu verzerrt und es fehlt die Hintergrundbeleuchtung (obwohl es noch ein anderes Display gab, das in dieser Hinsicht besser gewesen sein soll).


    Mit anderen Worten: wunderschönes Sammlerstück mit begrenztem Nutzwert - eher für die Vitrine gedacht. 200 Euro würde ich dafür bezahlen, nicht mehr (jaja, ist nur meine subjektive Meinung).


    Was den //c+ betrifft: Letztes Jahr gingen zwei gut erhaltene Geräte in den USA für $ 150 weg – zuzüglich P&P und Zoll wären das roundabout 200 Euro. Der Preis des bulgarischen Kollegen ist einfach zu hoch - wenn man sich seine anderen Auktionen anschaut, sieht es ja nicht besser aus. 400 Euro für ein //e-System, um die 1000 Euro für einen IIgs mit allem Zip und Zapp - dazu noch 110 Volt Stromversorgung ... Kein Wunder, dass die Dinger nicht weggehen.


    Der Kollege hatte übrigens von mir zwei Slimeline-Diskettenlaufwerke gekauft (40 Euro plus Versand). Die stellt er seit dieser Zeit für 69 Euro pro Stück ein ...


    Fazit: Die Preise für Apple-Hardware sind in den vergangenen drei, vier Jahren noch einmal deutlich gestiegen, wozu auch eine gewisse "Preistreiberei" mancher Anbieter beigetragen hat. 2010 hatte ich ein //c-Komplettsystem mit Monitor, Maus, ext. LW, Joystick und allen Handbüchern/Disketten in neuwertigem Zustand für 120 Euro ersteigert. Ich glaube, diese Zeiten sind vorbei :(


  • Na ja, im Grunde ist das natürlich richtig, wobei ich das aber in der heutigen globalisierten Welt anders sehe. "Hier" oder in den USA spielt doch keine große Rolle mehr. Man ist nicht auf den deutschen Markt beschränkt, nur weil man aus Deutschland kommt. Dank PayPal, weltweit operierender Versandunternehmen und der Tatsache, dass jeder irgendwie ein bisschen Englisch sprechen kann, gibt es nur noch einen globalen Markt. Jedenfalls würde ich das Display nicht als selten einstufen, wenn 10.000 davon gebaut wurden. Auch viele Zubehör-Teile für div. PowerBooks wurden "nur" in solchen Stückzahlen produziert (PPC-Upgrade oder PCMCIA-Modul für die 5xx z.B.); die sind schwer zu bekommen, aber nicht wirklich selten.


    Finde auch, dass Preis und "Seltenheit" nicht unbedingt zusammenhängen müssen. Der Wert hängt letztendlich nur von der Nachfrage ab. Bei eBay dümpelt bspw. schon seit etlichen Monaten ein Apple IIc Plus rum (161313412468). Für 399,- Sofort-Kauf. Ein guter Preis, könnte man meinen, aber die Nachfrage ist gleich Null, weil der Preis dann eben doch zu hoch ist. Aber das hat jetzt nix mehr mit dem Display zu tun, also back to topic. :D


    Ein 2c aus den USA hat ein US-Netzteil. Ein 'Umbau' des 2c-Netzteils ist nur mit neuem Netzteil möglich, das ist für die Meisten zu viel 'Technik'. Ein 2c+ ist nicht auf 220V umzurüsten, da hier das NT direkt im Gehäuse integriert ist. Daher ist auch ein 2c+ nur etwas für echte Sammler und die kaufen einen 2c+ für $250 (inkl. Versand) lieber direkt in den USA ;-).


    Die Seltenheit des 2c LCD rührt vor allem daher, dass es zu teuer war und nur bedingt sinnvoll. Ich habe mein 2c-LCD aus der Auflösung eines Systemhauses. Die meisten 2c-LCD auf dem Markt dürften wohl Ausstellungsstücke oder Lagerware sein. Wer ein 2c-LCD mal in Aktion gesehen hat muss erkennen, dass es ein griff ins Klo war ;-) ... die Technik war einfach noch nicht soweit.


    -Jonas