ISA 16bit VGA Karte, keine Trident oder OAK (alles andere, auch ATI, wäre ok), RAM Ausbau egal

  • Hi,


    suche dringend eine VGA Karte für den ISA-Bus, 8 oder 16 Bit ist egal, RAM Ausbau ist egal, aber kein Trident oder OAK Chipsatz. Also ET3000, ET4000, ATI oder ähnlich.


    Im Gegenzug kann ich andere ISA Karten (Soundkarte, Netzwerkkarten, oder eben eine funktionsfähige Trident VGA Karte) anbieten.


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich könnte dir eine https://www.m-ware.de/grafikkarten/grafikkarten-isa/isa-grafikkarte-svga-td3588a-id3896/a-3896/ anbieten gegen Versand (oder gegen die Netztwerkarten). Hab sie eben im 486er gehabt, dort konnte ich starten mit.


    Hast Du diese Karte gemeint: http://www.vgamuseum.info/inde…inc/409-tamarack-td3588a2 ?
    Wenn ja, hast Du eventuell zum Kompatibilitätscheck auch eine WD8003 oder WD8013 zur Hand ?
    Mein Problem momentan ist in der Art ist, dass die Trident Karte nicht mit der WD Ethercard laufen will, egal wie man die konfiguriert...


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Kann auch sein, dass ich einfach zu blöde bin, die WD8003 und WD8013 zu konfigurieren, aber die sind eine Klasse für sich, weil die eigenes RAM auf der Karte haben (was ja an sich gut ist), die Start-Adresse dieses RAMs aber - im Gegensatz zu den anderen Einstellungen wie I/O Adresse oder IRQ - sich nicht per Jumper setzen lässt, sondern mit einem Programm namens EZSETUP konfiguriert werden muss. Das Drecksprogramm hängt sich aber wahlweise beim Start auf oder zeigt gleich eine Meldung an wie "No board found". Komischerweise kann man sogar die Diagnose-Software starten und kriegt sogar angezeigt, dass z.B. die WD8003, eingesteckt in einen PC/XT, in Ordnung ist. Stecke ich die Karte in den 486, geht nichts.
    Irgendwie entwickle ich gerade enormen Hass auf die WD80x3 Netzwerkkarten.
    Da sind die 3Com Karten irgendwie einfacher zu handhaben.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich habe noch nie solche Netzwerkkarten gesehen und konfiguriert. Hört sich spannend bzw. abenteuerlich an. Kann es sein, dass das Tool nur mit bestimmten Dos Versionen läuft? Wird der Speicher zum normalen Ram dazu addiert oder weswegen muss man da die Adressen angeben? Ich höre zum ersten mal, das es Netzwerkkarten gibt, die eigenen Ram haben. Das macht aber Sinn denke ich, weil die Karten wohl noch aus einer Zeit kommen in der Ram knapp und kostbar war, oder?


    Soll ich dir trotzdem eine Grafikkarte schicken damit du es testen kannst?

  • Wäre es zur Problemlösung denn nicht einfacher, eine andere Netzwerkkarte zu nehmen?


    Bei der WD8013 sollte man den Speicher aber auch ausschalten können. Die Karte verhält sich dann wie eine NE2000 und läuft auch mit entsprechenden Treibern. Könnte auch helfen, bei dem 486er im BIOS mal die Fail-Safe Defaults zu laden.

  • Ich würde liebend gerne eine NE2000 oder eine 3COM 3C509 oder ähnlich nehmen.
    Das Betriebssystem muss aber die Karte unterstützen bzw. es müssen Treiber vorhanden sein.
    Da wir aber *NICHT* von DOS oder Windows sprechen, sondern von XENIX 386 (2.3.4), ist die Auswahl (extrem) beschränkt auf WD80x3 und 3C501 sowie 3C503.
    Also *KEINE* anderen Netzwerkkarten. Auch keine "kompatible" Karten, die sich "mit Trick" wie eine WD8013 verhalten. Muss 100% kompatibel sein.


    Nein, am BIOS liegt es auch nicht. Es sind keine "exotischen" Option vorhanden, die RAM oder ROM in den UMB Bereich ein- bzw. ausblenden.
    Es handelt sich ja auch nicht um einen modernen Rechner, sondern eben nur um einen 486er.


    P.S.: Die Startadresse des RAM Bereichs bei der WD80x3 kann man konfigurieren, aber nicht ausschalten.
    Davon abgesehen habe ich in meinem ganzen Leben nicht so eine Schrottsoftware gesehen, wie die von SMC/WD (ich meine das "EZSETUP"). Wie bereits erwähnt (s.o.), ich konnte das weder auf dem PC/XT noch auf dem 486er aufrufen. Hat sich immer aufgehängt.
    Die Diagnose-Software hingegen lief problemlos.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited 2 times, last by Peter z80.eu ().