Apple ][ europlus Fehler?

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Europlus (leider ohne PAL-Karte) zugelegt.


    Nachdem ich mit Hilfe von Joe_IBM die Tastatur reparieren konnte (danke nochmal!) stehe ich nun möglicherweise vor einem weiteren Problem - es geht um die "hochauflösende" Grafik.


    Symptom: Wenn ich in Applesoft via HGR oder HGR2 umschalte, wird der Bildschirm nicht schwarz; stattdessen bleibt er weiß. Wenn ich dann z.B. ein paar senkrechte Linien plotte, kann ich (kurz) sehen, dass diese gezeichnet werden. Anschließend ist des Grafikfenster jedoch wieder weiß.


    Ist das so oder liegt ein Defekt vor?


    Grüße
    Fladdy

  • Ergänzung:


    Gleich nach dem Einschalten kann ich "HGR" eingeben und dann wird der Bildschirm auch noch Weitgehend schwarz. Aber im Laufe von ein/zwei Minuten unter leichtem Flimmern verwandelt sich der HGR Bereich zu eine vollständig weißen Fläche.


    Netzteil habe ich gewechselt - ohne Effekt.
    CPU habe ich getauscht - ohne Effekt.


    RAM und ROM Test mit der Apple Ii+ Diagnostic Disk auch ohne Befund.
    Der Fehler tritt auch auf, wenn ich keine Karte eingesteckt habe.


    Was könnte das sein?

  • Könnte das vielleicht ein IC sein, der die Videoausgabe steuert? Ich würde auf jeden Fall alle ICs herausziehen, evtl. Korrosion an den Pins entfernen und dann neu sockeln. Hilft fast immer ...

  • Beim Apple ][ sind recht viele ICs an der Bildausgabe beteiligt, so etwas wie einen Videochip gibt es nicht. Zuerst würde ich den Transistor Q3 prüfen, an seiner Basis sollte ein (schwaches) BAS-Signal anliegen. Dann würde ich die ICs auf den Positionen A2,A3, A5 und B2, B10 und B11 testen bzw. tauschen (falls Du noch einen zweiten Apple II hast).


    Alle IC's mal raus und wieder rein, wie von theart01 geraten kann auch helfen.


    Da der Fehler bei Dir ja erst nach ein paar Minuten auftritt, würde ich auch mal fühlen, ob ein IC warm wird...


    Gruß und viel Erfolg, Jochen

  • Naja, für mich war's das dann wohl.
    Nachdem ich alle ICs mal raus und wieder reingesteckt habe, sagt er nicht einmal mehr "pieps" und bleibt gleich ganz dunkel.
    Alles Mist - ich fürchte nun habe ich ihn kaputt gemacht.

  • Falls Du auf die CC2014 kommst, könntest Du das Teil mitbringen.
    Ich habe früher die Kiste bis in das letzte Bit zerlegt.
    vielleicht könne wir den Fehler finden .....



    Gruß Konrad

  • Falls Du auf die CC2014 kommst, könntest Du das Teil mitbringen.
    Ich habe früher die Kiste bis in das letzte Bit zerlegt.
    vielleicht könne wir den Fehler finden .....


    Danke, das ist ein sehr nettes Angebot.
    Aber das ist leider ein wenig zu weit für mich.


    Ich habe auch erst einmal die Nase voll - ich hatte so lange für die Reparatur der Tastatur gebraucht und dann dauert's kaum ne Woche und ich mach das Ding gleich ganz kaputt.


    Ich schalt jetzt meinen Fernseher ein - aber über die Fernbedienung, damit ich nichts kaputt machen kann :fp:

  • Danke, das ist ein sehr nettes Angebot.
    Aber das ist leider ein wenig zu weit für mich.


    Ich habe auch erst einmal die Nase voll - ich hatte so lange für die Reparatur der Tastatur gebraucht und dann dauert's kaum ne Woche und ich mach das Ding gleich ganz kaputt.


    Ich schalt jetzt meinen Fernseher ein - aber über die Fernbedienung, damit ich nichts kaputt machen kann :fp:


    Warum so schnell den Kopf hängen lassen? So schnell darf man bei Retrokram nicht aufgeben...
    Also nochmal alle ICs raus und wieder rein. Dabei die genaue Einbaurichtung der ICs beachten und das ja keine Füße nach außen bzw. nach innen weggebogen / weggenickt sind. Achja, nicht vergessen, das Netzteil wieder am Mainboard anzuschließen.

  • Ich würde das Gerät auch noch nicht aufgeben ;)


    Ich habe auch mehrere Wochen gebraucht meinen IIe wieder hinzubekommen. Wichtig ist nur systematisch vorzugehen.


    Wenn ich soweit bin, dass ich denke es klappt alles nicht, stell euch die Sachen für ein paar Tage beiseite und versuche es später wieder. 8-)
    Mir macht eigentlich die technische Beschäftigung mit den Geräten mehr Spaß als das Spielen mit diesen.


    Kopf hoch 8-)

  • Ich würde das Gerät auch noch nicht aufgeben ;)


    Ich habe auch mehrere Wochen gebraucht meinen IIe wieder hinzubekommen. Wichtig ist nur systematisch vorzugehen.


    Wenn ich soweit bin, dass ich denke es klappt alles nicht, stell euch die Sachen für ein paar Tage beiseite und versuche es später wieder. 8-)
    Mir macht eigentlich die technische Beschäftigung mit den Geräten mehr Spaß als das Spielen mit diesen.


    Kopf hoch 8-)


    Schau mal hier
    http://apple2online.com/web_do…s/apple_2_repair_1982.pdf


    Und hier
    http://www.willegal.net/appleii/appleii-repair.htm


    VG
    Joerg

  • Wenn ich soweit bin, dass ich denke es klappt alles nicht, stell euch die Sachen für ein paar Tage beiseite und versuche es später wieder. 8-)



    Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich habe für meinen II+ mehrere Wochen, eine Fahrt quer durch Deutschland und die liebe Hilfe des guten Joe_IBM benötigt - und ja, das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wenn ich schneller aufgeben wollte, würde ich ein iPad kaufen :)

  • Wenn ich schneller aufgeben wollte, würde ich ein iPad kaufen :)


    Hab ich schon. Ist aber auch kein Ausgleich :mrgreen:


    Danke an alle für die Aufmunterung - ich werd's nochmal versuchen...
    Wenn das nicht klappt, schick ich euch das Ding zur CC2014 und ihr könnt ein Projekt daraus machen 8o

  • vielleicht kann ich ja auch aus der Ferne helfen.
    Welche technischen Mittel (z.B. Messgeräte) stehen denn zur Verfügung?


    Gruß Konrad

  • Bei dir herrscht eindeutig ein Konflikt mit der Gravidität ;)

  • macht er den typischen "PIEP" beim Einschalten?
    wenn ja, zeigt er vermutlich die 2. Textseite an (also ein Logikbaustein im $C0XX-Bereich)
    wenn nicht, hat der Prozessor keinen Reset durchgeführt oder kann seine ROM-Routine nicht finden.
    Mess mal alle Spannungen nach, ob die gesund sind. (Achtung auch die -5V und -12V sind wichtig!)
    Sicherheitshalber noch mal alle ICs auf richtige Ausrichtung prüfen.
    Wenn einer falsch rum drin ist, wurde er dadurch vermutlich "geschossen"; besonders ROM/EPROM sind da sehr empfindlich.



    Gruß Konrad

  • Er macht keinen "Piep".
    Spannungen sind: 11.84, 5.02, -12.16, -5.19
    Alle ICs habe ich nochmals auf die richtige Ausrichtung geprüft.
    Ich setze morgen mal ein paar Fotos rein, vielleicht übersehe ich etwas.


    Danke
    Fladdy

  • Also die Spannungwerte sehen schon mal gut aus.
    Ich hoffe der Lautsprecher ist eingesteckt, sonst kommt wirklich kein "PIEP"


    Jetzt wäre auch ein Oszi mit min. 5MHz hilfreich.
    Der Taktgenerator ist o.k, sonst hättest Du kein Bild. (Der schwingt irgendwo etwas über 14MHz)
    Daraus wird die Taktfrequenz für den Prozessor mit ca 1MHz generiert.


    Schau noch mal ganz genau in die Slots rein, ob da nicht irgend was metallisches drin ist, oder ein paar Kontakte verbogen sind.
    Ich nehme mal an, es sind keine Karten gesteckt, sonst alles erst mal raus nehmen.
    Hat das Board 8x 64K-Chips oder 24x16k-Chips?
    Was passiert, wenn Du einen Reset ausführst?
    Steck auch mal die Tastatur aus und schalt dann mal ein - könnte auch die Ursache sein.
    Ich muss nochmal den Schaltplan raus kramen und schauen, wie der Power-ON-Reset generiert wird.


    Gruß Konrad

  • Also die Spannungwerte sehen schon mal gut aus.
    Ich hoffe der Lautsprecher ist eingesteckt, sonst kommt wirklich kein "PIEP"


    Ja, der Lautsprecher war eingesteckt - kein "PIEP".


    Jetzt wäre auch ein Oszi mit min. 5MHz hilfreich.
    Der Taktgenerator ist o.k, sonst hättest Du kein Bild. (Der schwingt irgendwo etwas über 14MHz)
    Daraus wird die Taktfrequenz für den Prozessor mit ca 1MHz generiert.


    Oszi habe ich leider nicht. Kenne auch keinen, der eins hätte und in meiner Nähe wohnt. :S


    Schau noch mal ganz genau in die Slots rein, ob da nicht irgend was metallisches drin ist, oder ein paar Kontakte verbogen sind.
    Ich nehme mal an, es sind keine Karten gesteckt, sonst alles erst mal raus nehmen.
    Hat das Board 8x 64K-Chips oder 24x16k-Chips?
    Was passiert, wenn Du einen Reset ausführst?
    Steck auch mal die Tastatur aus und schalt dann mal ein - könnte auch die Ursache sein.
    Ich muss nochmal den Schaltplan raus kramen und schauen, wie der Power-ON-Reset generiert wird.


    In den Slots kann ich nichts erkennen.
    Die Karten hatte ich alle entfernt.
    Das Board hat 24*16k (siehe Fotos)
    Es passiert nichts Sichtbares bei einem Reset.
    Auch ohne Tastatur ist alles unverändert.


    Grüße
    Fladdy

  • o.k. zumindest kommt der RESET an der CPU an :-)
    ich bin mir nicht sicher, ob das eine Auswirkung hat, aber der eine Speicherchip in der letzten RAM-Reihe fehlt
    In diesen Sockel wird überlicherweise die 16k-Karte mit dem Flachbandkabel eingesteckt.
    Wenn die Karte nicht installiert ist, sollte der Chip gesteckt sein, dass die 48k vollständig sind
    (sollte auf der 16k-Karte sitzen)


    Gruß Konrad


  • ich bin mir nicht sicher, ob das eine Auswirkung hat, aber der eine Speicherchip in der letzten RAM-Reihe fehlt
    In diesen Sockel wird überlicherweise die 16k-Karte mit dem Flachbandkabel eingesteckt.
    Wenn die Karte nicht installiert ist, sollte der Chip gesteckt sein, dass die 48k vollständig sind
    (sollte auf der 16k-Karte sitzen)


    Auch das macht keinen Unterschied - egal ob mit eingesteckter Language-Card oder mit einem zusätzlichen RAM-Chip.


    Grüsse
    Fladdy

  • Den letzten RAM Baustein kann man weglassen - die Einschaltmeldung und Prompt kommen trotzdem. Im Zweifelsfall hilft hier nur die Methode, die ich mit theart01 angewandt habe: das defekte Gerät und ein funktionierendes nebeneinander und IC's tauschen, bis der Fehler lokalisiert ist. Wenn Du partout niemanden in der Nähe hast, der damit aushelfen kann, kannst Du mir auch Dein Board schicken und ich probier' das mal.


    Gruß, Jochen

  • Oder das Board / der Rechner findet den Weg auf die CC2014, dann kann die geballte Apple-Kompetenz sich dem Thema annehmen :-)
    Ich würde auch mein Oszi mitbringen.


    Gruß Konrad

  • Ihr seit echt nett :thumbsup:


    Ich tausche mal ein paar billige TTLs aus und frage nochmal in meinem Kollegenkreis rum, ob einer ein Oszi hat.
    Wenn das nicht klappt, komme ich auf Euch zurück.


    Jedenfalls hab ich mit der Chip-wechsel-Methode eben eine Disk ][ "repariert", die bei mir schon ein paar Wochen defekt herumstand - ein SN74LS125AN war im Eimer - ich muss also sowieso zu Conrad, um Ersatz zu holen :rolleyes:

  • Mensch, das wird ja immer besser ;)
    Auch Dir vielen Dank für Dein Angebot.


    Da weiß man am Ende ja nicht, welches der netten Hilfsangebote man annehmen soll!


    Ich melde mich dann, wenn ich die nächste Woche nicht weiter komme...


    Vielen Dank!

  • Er macht wieder "Piep" :thumbup:


    Es war der 8304 Chip neben dem Prozessor auf H10.
    So, jetzt mache ich weiter bei der Ausgangssituation.
    Ich habe nämlich noch immer das Problem mit der Hochauflösenden Grafik...


    Grüße
    Fladdy

  • Und auch das ist gelöst: B4,B9,B10 durch neue 74LS194 ersetzt.
    Welcher das jetzt war, weiß ich nicht, ich habe alle zusammen getauscht...


    VIELEN DANK nochmal an alle!
    Ich bau die Kiste jetzt wieder zusammen.


    Grüße
    Fladdy