Kopie Bootdiskette ATARI 520ST+

  • Hallo zusammen,
    ich suche eine Kopie der Startdiskette für einen ATARI 520ST+. Ich habe es mit einer Startdisk vom normalen 520er probiert die nimmt er nicht. Er verlangt immer wieder die Bootdiskette für den 520ST+. Ich hoffe mir kann jemand aushelfen


    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Ich bin verwundert.
    Ich füttere grundsätzlich alles mit einer Falcon Boot-Disk, und es funktioniert.
    Außerdem sollten sich 520 und 520+ nur durch den RAM-Ausbau unterscheiden, den man bei beiden auf vier MB bringen könnte.


    Was genau sagt er, wenn er die Disk haben möchte?
    Was genau sagt er, wenn er andere Disks abweist?

  • Hallo Jens, danke für Deine Antwort. Der ATARI 520 ST+ sagt, dass er eine Boot-TOS-Diskette haben will. Diese Rechner und auch einige der 260er haben eine Besonderheit. Es ist einer der ersten ATARIS seiner Art. Bei diesen Modellen gibt es noch keine ROM's mit integriertem TOS. Hier wird das Betriebssystem noch von Diskette geladen. Deshalb kann ich keine Startdiskette von meinen anderen ATARIS verwenden.
    Am Wochenende werde ich versuche eine solche Diskette zusammenzustellen. Dazu habe ich schon fleißig Dateien gesammelt. Glücklicherweise habe ich einen 386er mit Win 3.11 und einer 720k-Floppy. Mal schauen ob ich es hinbekomme.


    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hallo Jens, danke für Deine Antwort. Der ATARI 520 ST+ sagt, dass er eine Boot-TOS-Diskette haben will. Diese Rechner und auch einige der 260er haben eine Besonderheit. Es ist einer der ersten ATARIS seiner Art. Bei diesen Modellen gibt es noch keine ROM's mit integriertem TOS. Hier wird das Betriebssystem noch von Diskette geladen. Deshalb kann ich keine Startdiskette von meinen anderen ATARIS verwenden.
    Am Wochenende werde ich versuche eine solche Diskette zusammenzustellen. Dazu habe ich schon fleißig Dateien gesammelt. Glücklicherweise habe ich einen 386er mit Win 3.11 und einer 720k-Floppy. Mal schauen ob ich es hinbekomme.


    Gruß Reiner

    TOS kompatible Disketten kannste auch noch mit HD Laufwerken unter Windows 7 schreiben - mit 'nem passenden Floppytreiber (FDRaw) und passender Software auch .msa Images.
    Video von einem solchen Atari ST ohne TOSROM hier: https://www.youtube.com/watch?v=m1jscTrkeso

  • Danke für den Tip. Das schaue ich mir auf jeden Fall genauer an. Dann muss ich nicht extra in den Bastelkeller :D , sondern kann es gemütlich im Büro erledigen. So langsam habe ich doch eine reale Chance den ST+ zum Leben zu erwecken.

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Es könnte sein, dass bei mir noch so eine Diskette im Original herumgeistert. Ich schau morgen mal nach.


    Grüessli, Uli

  • Du hast dabei theoretisch die Wahl, ob Du TOS 0.99, 1.00, 10.2 oder 1.04 nutzen möchtest (es sei denn, das ROM würde nur ein bestimmtes nehmen). Ich würde 1.04 empfehlen.
    Evtl. würde er sogar 2.06 schlucken, aber das vermag ich nicht zu sagen.
    Wenn er dann läuft, fände ich es klasse, wenn Du das Boot-ROM mit einem Programm wie Dumprom auslesen würdest (sofern es mit dieser Art ROM klarkommt).
    Bis hier ist halt Vieles Spekulation, weil meine Ataris ausschließlich mit vollständigem TOS-ROM kamen.


    Sollte Du ihn nicht ans Laufen bringen, kannst Du auch ein anderes TOS einbauen.

  • Hallo


    Ich habe die Diskette gefunden. Ich hoffe, dass das so nützt. Ich weiss nicht, ob noch was im Bootsektor steht, da ich keine Möglichkeit habe, das zu prüfen.


    Grüessli, Uli

  • Hallo Uli,
    danke für das Image-File. Jetzt musste ich mir nur noch einen XP-Rechner suchen, incl. Floppy. Das klappt eventuell Di oder Mi. Mein 386er hat Win 3.11 und die aktuellen Rechner haben keine Floppy. Meine USB-Floppy wird nicht akzeptiert. Also übe ich mich erst einmal in Geduld. In der Bucht gibt es ein Rainbow TOS (1.04) für stolze 30 Euronen. Darüber denke ich gerade nach. Ich sehe gerade bei der Downloadanzahl, das ich nicht der Einzige bin der die Datei brauchen konnte.


    Mit freundlichen Grüßen
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Danke für alle Hinweise. Mein Problem ist gelöst. Ich habe jetzt einige TOS-Startdisketten. Plötzlich war es ganz einfach. Für die jenen, die ebenfalls eine TOS-Startdiskette benötigen, habe ich Alles in eine Zip-Datei gepackt und eine kurze Beschreibung erstellt. In der Word-Datei ist dann auch der versprochene Bericht.
    Der Rechner war noch Originalversiegelt. Hier sind noch ein paar Bilder zum Thema. Im ersten Bild sind die Sockel zu sehen. Das Zweite zeigt die Startmeldung ohne Diskette und das Dritte zeigt den Systemstart mit TOS-Startdiskette.




    Zum noch die Zip-Datei mit allem Nötigen. ATARI Disketten erstellen.zip

    In ein paar Tagen wird der Rechner dann ein Rainbow-TOS 1.04 erhalten. Damit ist dann wieder Alles im Lot.

    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Fein, Glückwunsch!

  • Die Rechner mit TOS Bootloader sind eigentlich recht selten.
    Von den 20 STs (260, 520, 1040 in den Varianten ST, ST+, STF, STFM, STE) war keiner dabei, der kein vollständiges TOS im ROM hatte.

  • Im Forum 64 habe ich dann zu der Geschichte noch Folgendes gefunden:
    "Das Disketten-TOS war übrigens nicht geplant, sondern eine Notlösung, da Atari die finalen TOS 1.00 ROMs bis zur Auslieferung nicht fertig hatte. Man wollte ja unbedingt als Teil des Masterplans schneller liefern können, als Commodore. Jeder, der damals einen ST mit Floppy-TOS gekauft hat, bekam von Atari über seinen Händler nachträglich noch fertige TOS-ROMs nachgeliefert. Deswegen sind STs mit dem "Boot-ROM" heute sehr selten."


    Also werde ich mir einen 520er mit dem TOS-Bootloader erhalten wie er ist und nicht mit einen TOS_ROM bestücken.

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Danke Reiner_1957 und Uli


    Dieses ZIP hat mir geholfen eine Startdisk zu erzeugen.

    Habe mir erlaubt Reiners DOCX Datei zusätzlich als .doc zu speichern.

    Das ZIP im Anhang enthält Reiners zip im Original und zusätzlich das .doc file.


    Im Unterschied zur Auswahl der Datei TOSBOOT.MSA nutzte ich TOSBOOT.TS und konnte eine 360kB Startdisk für meinen Atari 260ST erzeugen.


    Das FloIMG Tool funktioniert erst ab einer Ultra VGA 1024x768. Meine Vectra kann nur 800x600. So dass das Programm ständig sofort beendet worden ist, weil der Bildschirm die Auflösung nicht kann. Ein XP Rechner mit 1024x768 konnte das Programm dann starten.


    Vielleicht noch ein Hinweis:

    Erst versuchte ich mit einem USB Laufwerk das Image zu erzeugen. Der Floppy Treiber weigert sich aber bei USB Floppy Laufwerk die auch 720kB können. Es muss schon ein Floppylaufwerk sein, welches mit Flachband Kabel angeschlossen ist.


    Hier mein ganzer Stolz... und immer noch keine Ahnung von Atari ;-)





    Und hier das Programm unter WinXP mit einem IDE Floppydisk Laufwerk: