ATARI SF314 Diskette rastet nicht ein

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal wieder ein Problem aufgegabelt. Ich habe ein SF314 bekommen. Erstens ist es anders als meine anderen Laufwerke. Es hat keinen abgeschrägten Auswurfknopf, weder den kleinen noch den großen Knopf. Der Knopf meiner 314 ist rechteckig. Wenn die Diskette nicht im Laufwerk ist bleibt der Knopf draußen. Das ist normal, er wird von einer Feder gehalten. Die LED ist auch nicht unten, sondern oben. An Gehäuseboden wird das LW nicht mit 4, sondern mit 3 Schrauben gehalten. Das eigentliche Laufwerk im Gehäuse ist recht groß und füllt das Gehäuse bis zu den Lüftungsschlitzen auch fast komplett in der Höhe aus. Dazu einige Fotos.

    Zweitens, nimmt es keine Diskette auf. Den letzten halben Millimeter geht nichts mehr. Im Diskettenfach sind, trotz Lupe und Lampe, keine Fremdkörper zu finden. Ich hatte das LW schon einmal aus dem Gehäuse und dann die Blechverkleidung entfern und mir dich Mechanik (soweit sichtbar) angeschaut und keine Blockade entdeckt. Aber bis jetzt will das Teil einfach nicht.
    Hat schon jemand das gleiche Problem mit einem derartigen LW gehabt?


    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Das Aussehen ist normal. Atari hat verschiedene Designs verwendet.


    Daß das Laufwerk keine Floppies mag, ist dagegen nicht so gewollt.
    Dieses Problem ist mir bisher nicht untergekommen, und ich weiß leider keine Abhilfe.


    *edit*
    Ist es mechanisch möglich, die beiden Laufwerke auszutauschen?
    */edit*

  • Hallo Jens,


    beide LW sind dermaßen unterschiedlich, da geht gar nichts auszutauschen. Wenn mir morgen noch Zeit bleibt werde ich das LW so weit zerlegen wie ich mich traue ohne Schaden anzurichten. Wenn es doch schief geht habe ich schon einen Plan B, was ich mit dem Gehäuse mache.


    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Die Laufwerke mit dem kleinen Auswurfknopf an der Seite sind spätere Modelle - nur so als Zusatzinfo.
    Das mit dem Auswurf sollte mensch wieder hinkriegen können, wahrscheinlich klemmt da innen nur irgendeine Nase (kenn die Laufwerke aber nicht ausreichend gut um da bei der Fehlerbehebung helfen zu können ohne eins vor mir zu haben).

  • Ich hatte mal ein 5.25" Laufwerk beim dem's auf dem letzten cm auch immer gehackt hat, allein das typische Anfassen, Daumen ober, Zeigefinger und Mittelfinger unten hat die Diskette offenbar soweit verformt, dass sie kurz vor Ende irgendwo aneckte - ich musste immer loslassen und mit dem Zeigefinger das letzte Stück schieben, damit's geklappt hat. Insofern könnte ich mir vorstellen, dass auch bei Dir irgend ein kleines Hiunternis (vielleicdht eine leicht verbogene Führung oder Ähnliches) die Diskette so ablenkt, dass sie nicht mehr 100%ig fluchtet.

  • Es ist nicht möglich die Laufwerke auszutauschen, selbst die Verschraubung vom Gehäuse ist anders.


    Das mit dem rechteckigen Knopf ist aus der ersten Serie (Seriennummer beginnt üblicherweise mit A1 5...., seltener mit A1 6....), vermutlich mit Epson SMD-140A Laufwerk.


    Könnte mir vorstellen, dass ein Fremdkörper im Laufwerk ist (hatte schon die dollsten Sachen) oder eins der Kabel blockiert den Schlitten.

    Grüße

    Michael


    400 / 800 / 1200XL / 800XL / 130XE / XEGS / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Danke für die Antworten. Das mit dem Kabel muss ich mir mal anschauen. Den Diskettenschacht hatte ich ausgeleuchtet und mit einer Lupe Stück für Stück betrachtet, aber nichts gefunden. Also Demontage, was Anderes bleibt ja auch nicht mehr übrig.

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • So, Problem gelöst und der Patient lebt.Es war kein Fremdkörper im Schacht und es hat auch kein Kabel geklemmt. Es war zum Einen der Zahn der Zeit. Dadurch war das Fett auf den Kleinteilen verharzt. Zum Anderen hat wahrscheinlich der Vorbesitzer dann die rohen Kräfte walten lassen.

    Am roten Punkt war verharztes Fett. Dieses Teil hat links (in Bewegungsrichtung) einen kleinen Haken der im Laufwerksrahmen greift vorne einen Winkel, an dem die Diskette das kleine Teil schräg vorschiebt. Der Haken kommt vom Rahmen weg und Alles ist in Ordnung.
    Aso habe ich das Teil in seine Form zurückgebogen und das LW ist in Ordnung.
    Falls aus der Nummer jemand den Hersteller ableiten kann, habe ich noch ein Foto gemacht. Gerade noch bei Falcon 030 gelesen, also es ist ein Epson.



    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

    Edited 2 times, last by Reiner_1957 ().

  • Glückwunsch - und danke für die Dokumentation, das sollte nachfolgenden Generationen im Zweifelsfall als Hilfestellung dienen :)