Genaue Bezeichnung einer kompatiblen HDD

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich meinen ersten ATARI MEGA STE am laufen. Leider funktioniert er mit den meisten Festplatten nicht. Als ATARI ACSI-Controller ist der Originale, in der Rev. 3 enthalten. Glücklicherweise habe ich gestern eine 46 MB-HDD aus einem andere MEGA STE bekommen. Damit funktioniert er tadellos. Nur ist die Kapazität mit 46 MB natürlich very winzig.
    Kann mir jemand mit der genauen Typenbezeichnung einer HDD, Kapazität 300 MB bis 1 GB, weiterhelfen, die in einem ATARI MEGA STE aktuell im Einsatz ist? Sonst habe ich vom Test bald eine HDD-Sammlung.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hi,


    habe zwar keinen Mega STE mehr, aber genau die gleiche Suche vor etwa 1,5 Jahren durch exerziert. Kann sein dass Du eine andere Formatier-Software aber brauchst (Uwe Seimets HDD Driver).
    Ich habe eine Seagate ST51080N damals mit dem Originalcontroller zum Laufen gebracht, das war schon eine enorme Verbesserung in Sachen Kapazität gewesen.


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo Peter,
    die nötige Software habe ich zum Glück, da ich ATARI sammeln und dazu auch den ULTRASATAN, die NETUSBEE usw. habe. Für den ULTRASATAN am 1040 STE brauchte ich HDDDriver von Uwe Seimet, da ich dort 8GB-Karten verwende.
    Aber Dein Tip mit der Platte ist viel wert. Eine 260 MB und eine 1,2 GB taten es leider nicht. Deshalb jetzt meine Frage dazu.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hallo


    Habe meinen MegaSTE mal rausgekramt. Er funktioniert mit folgender Platte einwandfrei: Quantum LP240S GM240S01X. 240 MB. Das ist für den ausreichend. Es ist ja bekannt, das neben den schon genannten Punkten mehr als 1 GB eh nicht funktioniert.
    Ich habe leider keine SCSI Platten mehr im Sortiment. Die waren alle irgendwann mal kaputt.


    Grüessli, Uli

  • Hallo Uli,
    danke für Deine Antwort. Mit den Bezeichnungen mache ich mich auf die Suche. Irgendwo treibe ich schon eine passende Platte auf.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • 1 GB ist auch mit dem letzten AHDI kein Problem.
    CBHD habe ich nach der Megafile 60 nicht mehr getestet, sollte aber laufen, und mit HDDriver geht sowieso fast alles.


    Wenn das mit den Platten nichts wird, gäbe es noch die Alternative über einen SCSI-IDE Adapter oder Ähnliches (nicht selbst getestet, aber andere Leute haben so etwas laufen).

  • Hallo Jens,


    mit dem HDDRIVER gibt es auch kein Problem. Der 9.06 läuft bei mir lupenrein. Mein Problem ist, dass ich keine größere Platte habe, die am ATARI ACSI Controller erkannt werden. Die beiden Platten die im MEGA STE nicht erkannt werden, die laufen an einem ICD Controller einwandfrei. Mit etwas Geduld treibe ich bestimmt noch eine Platte auf. Im Suchbereich werde ich es probieren.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hmmm...
    Welcher ICD Controller ist das?

  • Hallo Jens,
    dann muss ich das Teil am Samstag mal aufschrauben. Von dessen Innenleben hatte ich leider kein Foto gemacht. Wird aber nachgeholt. Die 260er läuft extern am 1040 STE.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Ah, ein AdSCSI.
    Hmmm - was an dem läuft, sollte eigentlich auch intern funktionieren - nur ggfs. nicht mit voller Größe.


    Wenn Du die ICD Software dazu bekommst, kannst Du die Echtzeituhr, die SCSI-ID 6 belegt, nutzen.

  • Hallo Jens,


    die Software habe ich, die eingelegte Knopfzelle macht ihren Job und die Echtzeituhr funktioniert. Nur die Platte, die hier drin steckt und tadellos funktioniert, tut nicht im MEGA STE.


    Viele Grüße
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hallo ToralfAsmussen,


    ich habe Dich nicht ignoriert, sondern lange nach einer passenden Kompatibilitätsliste gesucht. Aber selbst bei ATARI-HOME konnte ich keine Liste mit kompatiblen Platten ausgraben.
    Ich bin für jeden Hinweis dankbar.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Hallo Jens,


    die Software habe ich, die eingelegte Knopfzelle macht ihren Job und die Echtzeituhr funktioniert. Nur die Platte, die hier drin steckt und tadellos funktioniert, tut nicht im MEGA STE.


    Viele Grüße
    Reiner


    ...und wenn Du die Platte partitionierst?


    mfg
    gtneuss

  • ...und wenn Du die Platte partitionierst?

    Hallo gtneuss,


    die Platte wird im Rechner nicht einmal erkannt. Aber bald kann ich es wieder probieren. Ich habe zwei Platten hinter dem großen Teich gekauft.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Mein Falcon wollte meine 120 Gig Toshiba auch nicht kennen - zumindest nicht mit HdDriver. Nachdem ich sie mit Hushi gefunden und eingerichtet hatte, war HdDriver dann doch bereit, mit ihr zusammenzuarbeiten. Mittlerweile schnurrt sie seit vielen Jahren vor sich hin.

  • Hallo Jens,


    das ist machbar. Hushi fährt bei mir irgendwo rum. Jetzt weiß ich, was ich am Wochenende mache. einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Danke für den Hinweis.


    Gruß
    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Das Phänomen hatte ich bereits bei mehreren Platten. Manchmal tut es AHDI, manchmal Hushi, manchmal HdDriver direkt - und am Ende kommt sowieso HdDriver drauf. ;-)

  • ich habe Dich nicht ignoriert, sondern lange nach einer passenden Kompatibilitätsliste gesucht. Aber selbst bei ATARI-HOME konnte ich keine Liste mit kompatiblen Platten ausgraben.


    Und ich dachte schon, daß man für solche Billig-Tips mit Schweigen bestraft wird. Aber es stimmt, dort scheint es sowas nicht zu geben und auch das Usenet hat da nicht viel zu bieten.


    Dafür gab es aber dort was
    http://atari.mnx2010.nl/helpdesk/scsi/scsi.htm


    und da findet sich auch gleich eine kleine Erklärung, warum der MegaSTE sich so zickig hat. Der möchte anscheinend gerne Platten ohne Parity, weil er das nicht erzeugen kann. Deshalb passen dann auch nur Platten an denen sich das per Jumper abschalten läßt und davon gibt es anscheinend gar nicht so viele, zumal sie auch noch SCSI-1 Platten sein sollen und mehr als 512MB (1GB?) eigentlich keinen Sinn macht, weil eh nicht unterstützt.


    Und dann gibt es den ganz pragmatischen Ansatz, die Parity Informationen gleich selber zu erzeugen. Damit sollten sich auch Platten betreiben lassen, bei denen es den Jumper nicht mehr gibt.
    http://atari.nvg.org/parity/parity_gen.html
    Keine Ahnung, ob das funktioniert, aber es sieht eigentlich ganz gut aus.


    Gruß.

  • Danke für Deine Hilfe. Dort werde ich mich mal durchwursteln. Mal schauen was es ergibt. Gleichzeitig warte ich auf meine Lieferung von den Ami's. Eventuell habe ich mit den Platten Glück oder ich erwische eine aus der Liste.


    Gruß Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---