Pravetz 8C

  • Hallo Allerseits


    Ausnahmsweise ein moderater Kauf bei eBay: Ein Pravetz 8C. Der Pravetz 8C ist ein nicht-lizenzierter Nachbau eines Apple II-Rechners. Der Pravetz ragt aus den vielen Nachbauten der 1980er Jahre heraus, da er in Bulgarien hergestellt wurde. Er ist um die ebenfalls in Bulgarien hergestellte 6502-kompatible CPU CM630 und die Bausteine CM631, CM632 und CM633 herumgebaut; diese bildeten einen zum Apple IIe kompatiblen Chipsatz. Die Zeichen-ROMs wurden modifiziert, damit sowohl lateinische als auch kyrillische Zeichen dargestellt werden konnten.


    Der Pravetz-8C ist weitestgehend Apple IIe kompatibel, allerdings ist das Mainboard stark erweitert. Die Disk-II Controllerkarte für zwei Laufwerke, die Super Serial Card, eine Parallelportkarte und eine Videx 80-Zeichenkarte sind bereits auf dem Mainboard integriert. Es verfügt daher auch nur über 3 freie Slots (Slot 4,5 und 7).


    Die Tastatur ist über einen Schalter zwischen lateinischem und kyrillischem Zeichensatz umschaltbar. Die mit dem Apple //e eingeführten “Apple”-Tasten sind in F1 und F2 umbenannt. Die RS-232 Schnittstelle ist wie beim Apple //c auf einer 5-poligen DIN-Buchse herausgeführt, Centronics- und Diskanschlüsse liegen intern auf Pfostensteckern. Der Monitoranschluss ist über eine Koaxbuchse herausgeführt und nicht mittels sonst üblicher Cinch-Buchse.


    Momentan zickt das Diskettenlaufwerk; im Forum suche ich gerade nach Ersatz.


    Gruss- Georg B. aus H.

  • Sehr!!! schöner Rechner! Vor allem, dass dies mal ein Apple-Clone aus der ehem. Sowjetunion. Kyrillisch ist sicherlich eher selten zu finden auf einem Apple!


    Klasse Ding!


    ...lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • ZuseZ1: Die Pravetz Serie stammt aus Bulgarien (wie Yalsi schon erwähnte), nicht aus der EX-UdSSR, da gibt es auch kyrillische Lettern ;-)

  • Stimmt. Ich hatte seinerzeit in der Retro einen größeren Artikel über Pravetz geschrieben - ich glaube in #31


    Hast Du wirklich- in Ausgabe #30 Seite 28-29.


    Mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob das gute Stück ganz intakt bzw. wirklich "kompatibel" ist. Mit meiner IDE Karte kann ich nicht booten und die Z80+ Karte will auch nicht, da bleibt der CP/M Boot mit Zeichensalat auf dem Schirm hängen. Die Karten an sich sind OK (laufen im GS), die Z80+ Karte lässt sich auch zwischen Softcard- Modus und CP/M Card Modus um-POKEen. Eigentlich wollte ich genau diese Karte dort verbauen... .


    Gruss- Georg B. aus N.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • SNur den Apple-Aufkleber würde ich noch entfernen.


    Das ist Case Modding :D

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Wenn du das ganze Thema in Stichworten auflisten kannst - was funktioniert nicht bzw. liefert "komische" Ergebnisse. Ich hab einen Kontakt, der kennt sich sehr gut mit Pravetz aus - dem würde ich das dann weiterleiten.


    Hast du es schon mit (anderen) Standardkarten versucht? Super Serial etc.?
    Interessant wäre auch, eines der üblichen Diagnosetools rüberlaufen zu lassen. Aptest, XPSDiagnostic etc. Wenn das Laufwerk nicht tut, könnte man auch ein SDFloppy II an die Controllerkarte hängen.


    Hätte ziemlich große Lust, das Ding mal in die Finger zu bekommen. Vielleicht in Thionville?

  • Hallo


    Heute abend hatte ich mal Zeit zum Testen:

    • ProDOS kleiner als V 1.9 (ProDOS8) läuft nicht, der Boot hält irgendwann an und der Rechner "steht"
    • Die on board serielle Schnittstelle funktioniert
    • Die on board 80 Zeichenkarte funktioniert
    • Parallelport on board ist nicht getestet, Apple Parallelport Tests brechen aber ab (vielleicht eine ganz andere Karte?)
    • APTest RAM Test 48k OK
    • Erkennen der ROMs mit Apple II Dealer Diagnostics (von Asimov) schlägt fehl, auch die Language Card Erkennung.


    Ich vermute mal, die Änderungen im ROM (Zeichensatz usw.) sowie die ganzen On Board Karten machen den Pravetz nur weitestgehend Apple II kompatibel. Leider finde ich meine normale Z80 Karte im Moment nicht wieder (oder habe ich die verschenkt?), das will ich noch testen. Das LW tut soweit, nur den letzten Track findet es immer nicht.


    BTW: Mein 5.25" LW am IIGS scheint den Umzug nicht überlebt zu haben, es erkennt keine Disks mehr und will immer formattieren, klappt dann aber nicht. Naja, jetzt habe ich hier einen funktionierenden ADTPro Aufbau mit dem //c, ist auch gut.


    Gruss- Georg B. aus N.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs