ZX Spectrum zeigt bunten Grafikmüll nach Einschalten an

  • Hallo,


    ich habe einen Dachboden-Speccy ersteigert, Zustand unklar.
    Ich habe ihn nun am Tv Kanal 36 zum Laufen gebracht, sehe nach dem Einstecken des Netzteils aber nur einen gelben Bildschirm mit bunten rechteckigen Klötzchen, die zufällig über den Bildschirm verteilt sind.


    Weiß jemand was das sein kann und ob hier Abhilfe möglich ist?

  • Allererste Frage: Welches Model? Gummi-Spectrum, Spectrum+, Spectrum 128, Spectrum +2, Spectrum +2A/B oder Spectrum +3? Alle Interfaces abgezogen? Polarität des Netzteils okay?

  • Hallo.



    ZX Spectrum. D.h. Gummi Tastatur und 48k RAM.
    Was meinst Du mit Interfaces abgezogen? Der Speccy war ohne Zusatzperipherie in Betrieb. Nur TV-Kabel und Netzteil, sonst nackt.



    Über die Polarität des Netzteils kann ich nichts sagen weil ich ein totaler Elektronik-Noob bin. Ich kann nur sagen, dass beim Einstecken des Netzteils der Speccy ansprang und besagtes Bild erschien.
    Ich sehe aber keinen Cursor und bei Drücken der Tasten passiert nichts.



    In vergleichbaren Foren-Einträgen sprechen andere Hardware-Kenner davon, dass das RAM betriffen sein könnte und auch als anfällig gilt.



    Ich selber habe 0 Ahnung wie hier zu verfahren ist


    Edit: Das Netzteil ist original von Spectrum. Das TV-Kabel habe ich als Neuware aus England gekauft, es wurde für ZX Spectrum neu in 2015 angefertigt, ist also kein Kabel von 1982. Netzteil und Speccy selber sind natürlich älter.

  • Okay, danke. Defekte Zusatzhardware kann zwar auch so ein Verhalten verursachen und ggf. kann ein Reinigen der Kontakte auf dem Mainboard mit 2-Propanol helfen, in Deinem Fall deutet es aber wirklich auf defektes RAM hin, welches leider sehr oft nicht gesockelt ist.


    Es gibt Test Interfaces, mit denen man den fehlerhaften Chip (oder Chips) ausfindig machen kann. Dann muss man jemanden finden, der gut löten kann, den alten Chip auslötet, einen Sockel einsetzt und dann einen neuen RAM Chip. Alternativ kannst Du das Board an Ian Gledhill in Wales senden, der Boards zu Festpreisen repariert. Eine andere Alternative wäre ein komplett anderes, funktionierendes Mainboard. In den beiden letzten Fällen solltest Du aber sicher sein, dass die Tastaturmembran funktioniert, ansonsten wird das dann doch recht aufwändig und teuer. Dann lieber nach einem garantiert funktionierendem Speccy suchen.


    p.s. die Polarität des Speccy Stromsteckers ist ungewöhnlich, daher ist man mit einem Originalnetzteil auf der sicheren Seite. Beim Verpolen killt man sonst mit grosser Wahrscheinlichkeit Komponenten im Rechner.

  • 4164er DRAMs kann man auch auf 4116 umstricken (2 Pins dürfen keinen Kontakt zum Sockel/Board haben und müssen mit anderen Pins überbrückt werden - Vorteil: im ZX kann dann auch gleich die -5V Versorgung mit raus wenn man das für alle 8 lowRAM Chips macht) - das ermöglicht dann eine Fehlerdiagnose welcher IC hinüber ist ... und wenn man will kann man den Rechner dann auch dauerhaft so ohne Einschränkungen betreiben.


    Wobei der zx.zigg-Mensch 1A Hardware macht und sehr unterstützenswert ist.

  • Hallo zusammen,
    ich weis nicht, ob meine Antwort noch von Nutzen und relevant ist:
    Rams für ZXS48 gibt noch bei sintech.de.
    Und das mit den -5V ist auch nicht wirklich dramatisch.
    Normalerweise ist dann T4, ZTx650, defekt. Bei Segor Elektronik gibts den noch als ZTx651,
    alternativ bei Ebay.
    Ich hab vor ein paar Tagen einen ZXS48 wieder zu Leben erweckt, indem ich u.A. diesen
    Transkstor getauscht und ein paar andere Fehler behoben habe.
    Viellecht hilft diese Info noch.
    Gruß, Joggy