Welches CP/M System ?

  • Hab meinen aus UK bezogen, war deutlich günstiger, als hier manchmal zu finden ist. Wobei auch in der Bucht scheint er auch um die 50 EUR herum zu rangieren. Er ist zugegeben selten, aber alle paar Monate taucht einer auf.


    Vor 1-2 Jahren kamen die recht gleichmaessig guenstig als "defekt", weil meist der Riemen durch war...
    In letzter Zeit habe ich auch keine mehr gesehen....


    Wobei ich gern mal die "neueren" Amstrad PCWs mit 3.5 Floppy in die Haende bekommen wuerde:
    PCW 9512 oder PCW10 / PCW16 --> siehe http://www.fvempel.nl/


    Den nettesten PCW Emulator fand ich bis jetzt: http://www.habisoft.com/pcw/index_uk.asp - die CP/M Box

  • Ja, den PCW 9512 suche ich auch. Einer ist mir bei Allegro (polnischem Pendant zu ebay) vor kurzem durch die Lappen gegangen, sehr ärgerlich...


    Der letzte Joyce bei ebay ist am 04.10. für knap 52 EUR verkauft worden. Hin und wieder tauchen die schon noch auf.


  • Kann man so nachlesen, dass der HCX als Doppelflopy an der Joyce / am Amstrad PCW geht?


    Mein HxC (Formfaktor 3,5") hat 4 DIP-Schalter (auf einigen Bildern sehe ich statt dessen Jumper), um jede der beiden Floppys im HxC auf DS0, 1, 2 oder 3 zu setzen.


    Wird der HxC ohne den HxC Floppy Emulator Manager benutzt (welcher für die Joyce ohnehin nicht verfügbar) oder der mittlere Knopf trotz dessen Verwendung traktiert kann man verschiedene Images für Laufwerk A oder B wählen.


    Weil Laufwerk A: der Joyce einseitig Doublestep, Laufwerk B: aber zweiseitig Singlestep verwendet muss man wahrscheinlich aufpassen, welches Floppyimage in welches Laufwerk kommt. Ich konnte es nie ausprobieren, aber soweit mir bekannt kann die Joyce in Laufwerk B: Disketten aus Laufwerk A: verarbeiten? Dazu müsste das Betriebssystem aber softwaremäßig Doublestep machen, oder? Und ich wüsste nicht, wie das dem HxC beizubringen wäre. Denn in der HxCFloppyEmulator-Software am Mac kann ich Doublestep nur für den ganzen HxC einstellen, nicht aber nur für eines der Laufwerke.


    & weg,
    Mr. AMS

  • Ich hätte jetzt reich sein können... Ich Doofie... Vor nem dreiviertel Jajr hab ich tatsächlich mal ne dreckige Joyce mit allem Zubehör aufm Flohmarkt stehen sehen, für nen Zwanni. Das nächste Mal nehme ich sie mit und stelle sie in die Bucht.

  • Hallo,
    wer eine Alphatronic P2 oder ähnliche Geräte hat, sollte sich meist
    um die Netzteile (Kondensatoren) kümmern:


    Für die notwendige SOFTWARE ist gesorgt!


    Daher hilft meine Website (unten) zum Thema Alphatronic P2 oder ähnliche Geräte - wie:


    - keine cp/m 8080 Diskette vorhanden - Diskette fehlt !!!! - oder noch ein Problem
    - ich kann auf meine vorhandenen Disketten (48TPI /DD also 160 kB) nichts schreiben / oder was lesen
    - und keine Unterlagen zum MOS, Floppytreiber, Display EPROMS( SKS, Triumph Adler, KISS,
    oder DS2069 von Dr.-Ing. R. HELL Kiel) gefunden oder nie besessen.
    Alles dort zu finden.
    - oder wie erfolgt ein Booten mit dem MOS - weitere Unterlagen von mir studieren.


    Dazu mal hier reinschauen oder pdf's und oder .COM oder .BIN runter laden.


    http://www.waltroper-aufbruch.de/AlphatronicP2.php


    und studieren. Alle diese Geräte sind Basis
    der Entwicklung bei sks (Steinmetz-Krischke-Systeme), damals in Karlsruhe.


    Es sollte eine funktioniernde Alpahtronic P2 oder ähnliche Geräte
    und beschreibbare 160kB Disketten vorhanden sein.


    Dort ist alles zum COLD-FORMATTER und zum KOCHREZEPT
    (cp/m mit wym2p.com -YMODEM von mir entwickelt -hw ++)
    per INTERNET--<> PC <--> V24 drehkabel <--> Alphatronic (cold mit MOS)
    auf eine Diskette zu bringen.


    Wer suchet - der findet.


    Viel Glück und Grüße
    Helmut Wiertalla

  • Schönen Dank für den Hinweis und die informative Website.
    Sobald ich meinen Alphatronic PC repariert habe, sehe ich mal, was ich davon verwenden kann.
    Da ja der PC und der P2 beide CP/M verwenden, sollte auf jeden Fall die Software übertragbar sein.


    Ich suche auch noch nach Informationen über die Bedeutung der Mikroschalter auf dem Alphatronic PC Mainboard.


    Viele Grüße und danke :thumbsup:

  • Meine Suche nach einem guten CP/M Computer hat mit Hilfe dieses Forums Erfolg gehabt :D
    Ich habe vom Vereinsmitglied "for( ; ; )" einen Epson QX-10 mit Handbüchern und Software in einem Superzustand bekommen (siehe Anhang) :rolleyes:
    Dann kann das Programmieren in Z80-Assembler ja losgehen.


    Danke an alle Beitragenden zu diesem Thread und besonders an "for( ; ; )" für dieses schöne Exemplar.