Anfängerfragen zum CPC 464

  • Ich könnte einen Schneider CPC bekommen und ehrlich gesagt juckt mich dieses Teil sehr. :D Gibt es eine gute Startanleitung zu dem System, weil es sind mir noch ein paar Fragen offen geblieben.


    Wie versorge ich den mit Software, ich hab gelesen das man ein 3,5" Floppylaufwerk einbauen/verwenden kann? Weil 3" Disketten würde ich keine dazu bekommen, nur den nackten Rechner.


    Wie sieht es mit einem Monitor aus? Kann ichbdaran einen kleinen Farbfernseher anschliessen?


    Und die voerst letzte Frage - wo bekommt man noch Software, allen voran Spiele? Das natürlich auf legalem Wege. Habt ihr Tips für gute Spiele?


    Ich danke euch schonmal für eure Antworten. :)

  • Hallo,


    was denn die Leute so alles haben mit ihren Disketten. All dieses neumodische Zeug.... Kassette ist doch ein Mittel der Wahl! :D


    Der CPC 464 ist auch einer meiner Lieblingsrechner, eben wegen dem Kassettenrekorder: kein Kabelsalat, die Kassetten selbst sind unzerstörbar (na ja...). Das Laden dauert wiederum gar nicht so lange.


    Das Problem mit dem CPC464 ist, dass er seine Stromversorgung vom Monitor bekommt. Du kannst daher nur entweder einen Orginal-CPC Monitor verwenden, der sowohl das Bild bekommt als auch Strom liefert oder aber einen entsprechenden Zusatznetzteil verwenden. Dann dürfte er auch mit jedem gewöhnlichen Farbfernseher laufen, entsprechendes Kabel vorausgesetzt.


    Meine ganzen Spielkassetten (an die 100 im Moment) habe ich meistens aus der Bucht. Weil kaum jemand die Kassetten haben will, sind die Preise (vor allem unter co.uk) sehr erträglich. Es gibt sicherlich Archive im Netz, aber da bin ich überfragt.


    Es gibt das übliche Spektrum an Spielen, die es für den Commodore oder Atari gab. Mein besonderer Favorit: Dizzy!!!


    Gruß


    Daniel


    *Der gerade sein Weihnachtsbier schlürft*

  • Stromversorgung is doch auch Kleinkram (weil typische Spannungen) ... meinen 6128 hatte ich damals mit nem AT-Netzteil versorgt und zusätzlich ein SCART-Kabel gebaut.


    Bzgl. Floppy schließ ich mich felge an, beim 6128/664 reicht ein einfaches Centronics -> Wannensteckerkabel und ein 3.5" Diskettenlaufwerk mit RDY Signal. Beim 464 würdeste noch nen DDI-1 Interface benötigen.

  • Ich empfehle Kassetten als WAV-Dateien auf ein Handy zu lasen und dann hiermit in den 464 einzuspeisen. Die Spiele, die einem gefallen, kann man dann ja immer noch im Original erwerben, um das Gewissen gegenüber dem untergegangenen Softwarehaus zu entlasten.


    Anonsten gibt es natürlich sowohl einen Floppy-Controller und eine 3,5- oder 3-Zoll-Floppy als auch ein AV-Kabel oder einen HF-Modulator mit eingebautem Netzteil bei ebay und Co.

  • Einen Grün Monitor würde ich dir schenken...sonst geht er demnächst zum Recycling.
    Gruß DV