Triumph-Adler BSM100 Bildschirm-Schreibmaschine mit 3,5'' Diskettenlaufwerk - Diskettenformat ??

  • Hallo,


    kennt jemand dieses Gerät ?
    [imgwidth]http://www.ksm-mr.de/ksm/images/adlbsc.jpg[/imgwidth]
    Ich bin mir momentan nicht sicher, ob man mit einem anderen System Disketten dieses Systems lesen kann - irgendwelche sachdienstlichen Hinweise dazu ?
    Das System / die Schreibmaschine läuft mit einer HD64180 (Z80 kompatibel) CPU.


    Gruss Peter

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    • Einen ersten Anhaltspunkt koennte man vielleicht bekommen, indem Du einfach mal eine Diskette einlegst und formatierst. Gibt doch bestimmt irgendwo eine Funktion, die Dir sagen kann, wieviel Platz noch auf der Diskette ist.
    • Im 8-Bit-Nirvana hat sich mal einer auf eine Anfrage nach einem Manual hin gemeldet, den Du vielleicht mal versuchen solltest zu kontaktieren:
    Quote

    "Re: Triumph-Adler BSM 100" von Dieter


    ich glaube ich habe noch eine Bedienungsanleitung für die BSM100. Es gibt nur verschieden Ausgaben. Ich habe diese Maschinen repariert und eingewiesen.

    • Bei Pomp Buerotechnik gibt es Ersatzlaufwerke, die wie folgt beschrieben sind: AU 71683764 --- AU Laufwerk ET TA Floppy 3,5" 720 KB. Legt man das zugrunde, kommt folgendes Format in Frage: double density, double sided, 512 bytes/sector, 9 sectors/track, 80 tracks, MFM encoding. Damit muesstest Du die Diskette in Standard-PC-Laufwerken zumindestens sektorweise Lesen und Schreiben koennen (mit einem Raw-I/O-Programm). Die Frage des Filesystems bleibt dabei noch zu klaeren. An anderer Stelle las ich, dass die Schreibmaschine 'nen Z80 eingebaut hat, also wuerde ich mal schauen, ob es sich evtl. um ein CP/M Filesystem handeln koennte. Allerdings: Die 3 1/2" DD Laufwerke kamen ca. 1983 auf den Markt, (glaube ich :grübel: ), also koenntest Du auch Glueck haben, dass TA schon ein DOS-FAT-Format implementiert hat.

    -- Klaus

  • Cooles Teil. Hast du auch den passenden Monitor dazu?


    Ich habe ettliche Bildschirmschreibmaschinen aus der Olivetti ETV Serie und die CWP-1. Die laufen teils unter CP/M, teils unter MS-DOS. Bei der ETV 210s und der CWP-1 (beide auch mit dem HD64180 Prozessor) kommt man allerdings nicht an das CP/M dran, die starten sofort den Wordprozessor und es gibt auch kein Exit. Siehe auch Olivetti ETV


    Wäre mal interessant die TA in Betrieb zu sehen, denn TA gehörte ja damals zum Olivetti-Konzern, inwieweit die die gleiche Software wie die ETVs einsetzt.


    Bei meinen CP/M-ETVs hat sich anadisk und 22disk und noch ein paar Tools bestens bewährt, um Disks zu kopieren, auszulesen, zu imagen oder Software drauf zu transferieren, insbesondere 22disk ist da sehr nützlich.

  • Gibt es denn ein Format bei den Olivetti Schreibmaschinen/-automaten welches ungefähr die gleiche Kapazität (720 oder 800KB) besitzt ?


    Ich kann mir momentan NICHT vorstellen, dass das Diskettenformat DOS bzw. FAT12 ist, weil hier auch keine Intel x86 CPU eingesetzt ist.
    ANADISK kenne ich natürlich (auch im Zusammenhang mit 22DISK), aber ich habe momentan keine Diskette zum Test vorliegen, und auch nicht das Gerät selbst.


    Es hätte ja sein können, das jemand die Maschine bei sich stehen hat, und auch schon versucht hat, Daten auszutauschen...



    Nachtrag: Unter http://www.iser.uni-erlangen.de/index.php?ort_id=322&inventarnummer=I0541 gibt es einen Hinweis zur Nachrüstbarkeit / Nachrüstsatz MS-DOS Kompatibilität ... jetzt kommt es darauf an, ob das nur Software war, oder auch HW (der Nachrüstsatz).

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • Wäre mal interessant die TA in Betrieb zu sehen, denn TA gehörte ja damals zum Olivetti-Konzern, inwieweit die die gleiche Software wie die ETVs einsetzt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Triumph-Adler
    "Die Gabriele PFS war mit einem 14-zeiligem LC-Display mit
    Hintergrundbeleuchtung und einem Laufwerk für 2,8-Zoll-Disketten oder,
    bei späteren Modellen, für 3,5"-Disketten ausgestattet. Mechanisch
    basiert sie auf der Gabriele 100, die Software stammt von der BSM 100.
    Eine Tabellenkalkulation ("CALC") wurde auf Diskette als Zusatzprodukt
    angeboten. Unter der Produktbezeichnung "Top 100" wurde dieses Modell
    auch von Olivetti vertrieben."


    https://de.wikipedia.org/wiki/Olivetti
    Elektronische Schreibmaschinen für den Privatanwender
    Die Top 100 war ein spätes Topmodell dieser Serie mit 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk und 16-zeiligem Display.


    http://www.vintage-computer.co…pewriter-with-CRT-monitor
    The successor of CWP-1 must be the Olivetti "Top 100", "Jetwriter 900" and things like that, mid size portable typewriters with a large LCD and floppy in the rear side. but when I look closer to their design I know that they are only relabled Triumph Adler machines.


    Evtl. nutzt also die TA BSM 100 das gleiche Format wie die Olivetti Top 100?

  • Ich habe zwei zur TOP-100 ähnliche Maschinen, die Studio 802 und die PTP 820, die TOP 100 ist mir bisher durch die Lappen gegangen, daher weiß ich nicht wie identisch diese mit denen ist. Allerdings diese beiden haben das Druckwerk der Olivetti ET Personal 55/56, Praxis 100/200, PT 505 und vielen weiteren Plastikschreibmaschinchen die damals vorzugsweise über die Discounter verkauft wurden (da bekam jeder Discounter seine eigene Gehäuseform damit ja niemand vergleichen kann). Das ist eine Olivetti-Konstruktion. Laut Handbuch schreiben beide MS-DOS-Dateisystem auf 720 kB, praktisch hab ich das aber noch nicht ausprobiert, weil bei beiden Maschinen die Diskettenlaufwerke klemmen und die Disketten nicht auswerfen. Und ich habe noch nicht rausbekommen wie man dieses Gehäuse beschädigungsfrei öffnet. Die Software von den Maschinchen ist auf jeden Fall sehr umfangreich, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Adressverwaltung (mit Serienbrieffunktion), Terminkalender, Taschenrechner und noch ein paar Sachen. Hier Bilder der PTP 820: click


    Was bei der BSM100 mal interessant wäre, wäre ein Foto vom Druckwerk und Farbband, dann weiß ich sofort ob das TA oder Olivetti ist. Das hier http://www.amazon.de/Farbband-…bel-Faxland/dp/B002RMKH8E sieht nicht nach Olivetti, sondern TA aus. Und wenn mal Farbbänder für die Top 100 angeboten werden sieht man das selbe Bild. Allerdings stimmen die Bilder bei den Farbbandverkäufern oftmals nicht, ist also kein echtes Indiz.


    Ps: Was du da in Wikipedia gefunden hast, hab ich größtenteils da mal reingehämmert. :) Irgendwann werden dem auch mal Bilder folgen. Aber die TOP 100 und die Studio 802 und PTP 820 sind nicht direkt die Nachfolger der CWP-1, naja vielleicht schon, aber da gabs noch eine "Editor 100" dazwischen die mir stark nach Zwitter aus CWP-1 und Prodest PC1 (Nev V40 basierter Heim-PC) aussieht. PC1 Editor 100 und hier


    Bei den Spätwerken der Schreibmaschinenmodelle von Olivetti blicke ich noch nicht durch, das war nach meiner Zeit.


  • Nachtrag: Unter http://www.iser.uni-erlangen.de/index.php?ort_id=322&inventarnummer=I0541 gibt es einen Hinweis zur Nachrüstbarkeit / Nachrüstsatz MS-DOS Kompatibilität ... jetzt kommt es darauf an, ob das nur Software war, oder auch HW (der Nachrüstsatz).


    Jetzt wirds interessant. Auf Ebay ist so ein Stück aufgetaucht, man beachte den Aufkleber "DOS", ob das ein Hinweis auf den Nachrüstsatz sein kann?


    http://www.ebay.de/itm/Bildschirmschreibmaschine-Triumph-Adler-BSM-100/282126127495?_trksid=p2060778.c100277.m3477&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20140725134205%26meid%3Dbba6076999e84c3aa893fbb39e84c71b%26pid%3D100277%26rk%3D3%26rkt%3D4%26sd%3D252489447094

  • Klasse. Die geht so in die Richtung meiner Olivetti ETV Systeme. Schlagt zu, das ist was außergewöhnliches. Und auf die Classic-Computing mitbringen. Ich bringe dieses Mal die ETV 2700 mit.

  • Hätte ich nicht 6 Tage Bodenseeferien eingeplant, hätte ich das Teil mir angelacht, obwohl mich der Platzverbrauch doch arg abschreckt.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo Peter,
    warum fragst Du? Hast Du das Ding erstanden?


    Ich müsste ob des Platzbedarfs doch arg mit mir hadern....


    Kannst Du bestimmt auf die CC mitbringen und vorführen :)


    Sicher, Mindestsumme geboten. Haben Freunde da die sollten wir eh mal besuchen, dann kann ich die eben holen.


    Zur CC müsste die aber einer schleppen.

  • irks.


    ich zitiere:"Die Disketten würde ich dazu geben und ja, die ist dos kompatibel.
    Versand geht leider nicht. "


    Ich schreib den nochmal an.


    EDIT: erledigt. Vielleicht schickt er sie uns ja