CBM 8296-D - Erste Wiederbelebung seit 14 Jahren?

  • Ich hatte es schon befürchtet: es ist ein 2K Character EPROM. Zur Erläuterung:


    Die ersten 8296 mit amerikanischer Tastatur hatten einen 2K Editor ROM ($E000-$E7FF) und einen 2K Chargen ROM.
    Bis auf marginale Änderungen wurde der alte PET-Character Set verwendet.
    Für die deutsche Version wurde ein 4K Editor (EP)ROM ($E000-$EFFF) verwendet, indem lediglich der I/O Bereich $E800-$E8FF
    ausgeblendet wurde. In den zusätzlichen 1792 Bytes wurden Editor Routinen hinzugefügt die vor allem die
    Eingabe von internationalen Zeichen mit Akzent, Zirkumflex und Tilde ermöglichten und die Tasten der deutschen Tastatur
    interpretierten. Weiter wurden im Chargen ROM neben den historischen Zeichensätzen Text und Grafik zwei weitere
    Zeichensätze hinzugefügt, die die internationalen Zeichen enthielten. Zwischen den alten PET Zeichensätzen und den
    neuen internationalen konnte per CTRL B bzw. Shift CTRL B umgeschaltet werden.


    Ich weiß jetzt nicht, ob man in Deinem 8296 jetzt einfach auch 4K EPROMS verwenden kann, das hängt davon ab, ob die
    zusätzlich benötigte Adressleitung hardwaremäßig verdrahtet ist. Dazu kann Christian bestimmt etwas sagen.


    Wenn Du keinen 4K Editor EPROM verwenden kannst, wird es nichts mit dem BSOS, weil ich den zusätzlichen Platz
    komplett verwendet habe und es schwierig wäre, jetzt wieder fast 2K aus dem Code einzusparen.
    Wenn der Chargen ROM auf 2K beschränkt ist, müsstest Du ein paar Grafikzeichen opfern, um dort die Umlaute und
    das sz unterzubringen, darunter würde natürlich die Kompatibilität zu alten PET-Programmen leiden.


    Abgesehen von diesen Problemen, kann ich aber jedes beliebige Keyboard-Layout, sowohl im Original BS, als auch im BSOS einstellen.
    Da die Geometrie der Tastaturkappen in allen Reihen gleich ist, können die Tasten beliebig angeordnet werden,
    wenn die neue Anordnung in den Tabellen des Editor ROMS gespeichert werden.


    Viele Grüße ^^

  • Ich hatte es schon befürchtet: es ist ein 2K Character EPROM

    Hallo und schon mal vielen Dank für Deine Bemühungen. :thumbup:
    Wie hast Du das aber jetzt aus meinen Infos herauslesen können, das es sich hierbei um ein 2K-ROM handelt. :grübel: An was konnte man das erkennen?


    Ich weiß jetzt nicht, ob man in Deinem 8296 jetzt einfach auch 4K EPROMS verwenden kann, das hängt davon ab, ob die
    zusätzlich benötigte Adressleitung hardwaremäßig verdrahtet ist. Dazu kann Christian bestimmt etwas sagen.

    Hhhmm, anhand der hohen Seriennummer, würde ich jetzt nicht gerade von einem sehr frühen Modell ausgehen
    und "Made in W. Germany" ist die Kiste auch. Könnte es vielleicht sein, das diese Tastatur garnicht zu dem Gerät gehört?

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Im 8296 ist die Verwendung eines 4k Editors grundsätzlich möglich,
    ebenso in allen CBMs mit CRTC (Mainboard Assy 8032030, 8032080 und 8032090).
    Im Vorgängermodell 'Dynamic PET' (2001-N) geht das leider nicht so ohne weiteres.
    Dort gibt es aber die Möglichkeit, den I/O Bereich per Lötbrücke von $E8xx nach $88xx zu verschieben,
    dann kann man den Bereich $E000-$EFFF komplett für ROM nutzen.
    Natürlich könnte man das Betriebssystem entsprechend anpassen,
    der Rechner wäre dann aber inkompatibel zum Großteil der bestehenden Software.

  • Hallo und schon mal vielen Dank für Deine Bemühungen. :thumbup:
    Wie hast Du das aber jetzt aus meinen Infos herauslesen können, das es sich hierbei um ein 2K-ROM handelt. :grübel: An was konnte man das erkennen?


    Hhhmm, anhand der hohen Seriennummer, würde ich jetzt nicht gerade von einem sehr frühen Modell ausgehen
    und "Made in W. Germany" ist die Kiste auch. Könnte es vielleicht sein, das diese Tastatur garnicht zu dem Gerät gehört?

    Du schriebst, dass der Chargen EPROM ein 2716 ist. Dieser hat eine Kapazität von 16 KBit, also 2 KByte.


    Wobei mir grade auffällt, dass Du einen 27er EPROM hast. Mein 8296 hat einen 2332-ROM Sockel, der nicht
    zu den 27ern pin-kompatibel ist. Ich verwende deshalb einen 2532 EPROM. Steckt da bei Dir noch ein
    Adapter zwischen dem Sockel und dem 2716 ?


    Mit dem Editor-ROM verhält es sich genauso, ich verwende auch dort den 2532 Typ.
    Lediglich im Kernal/BASIC Sockel kann ein 27128 ohne Adapter verwendet werden.


    ja, die Tastatur sagt leider gar nichts über den Rechner aus, die kann auch von einem anderen Gerät stammen.
    Aber sieh doch mal nach, welcher ROM oder EPROM Typ in dem Editor-Sockel steckt und falls es ein
    2532 oder 2732 ist, sieh' mal mit dem TIM nach, ob im Adressbereich $E8400 - $EFFF Code steht.


    Grüße, BS

  • Du schriebst, dass der Chargen EPROM ein 2716 ist. Dieser hat eine Kapazität von 16 KBit, also 2 KByte.

    Naja, auf dem Aufkleber steht "8032" drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, das Commodore diesen Zeichensatz in einen 8296 serienmäßig eingesetzt hat, oder doch? :grübel:


    Aber sieh doch mal nach, welcher ROM oder EPROM Typ in dem Editor-Sockel steckt und falls es ein
    2532 oder 2732 ist, sieh' mal mit dem TIM nach, ob im Adressbereich $E8400 - $EFFF Code steht.

    Ist ein EPROM des Typs 2532

    Mit dem TIM müsstest Du mir helfen. Ist das ein Editor? Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, Software für den CBM mittels einer 1541 und C64 auf eine Diskette zu schreiben?
    Ansonsten wäre meine einzig lauffähige Diskette für den CBM die Diagnose-Disk vom Christian. :D Müsste mir dann wohl erst einmal ein PetSD anschaffen.

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Naja, auf dem Aufkleber steht "8032" drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, das Commodore diesen Zeichensatz in einen 8296 serienmäßig eingesetzt hat, oder doch? :grübel:


    Ist ein EPROM des Typs 2532

    Mit dem TIM müsstest Du mir helfen. Ist das ein Editor? Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, Software für den CBM mittels einer 1541 und C64 auf eine Diskette zu schreiben?
    Ansonsten wäre meine einzig lauffähige Diskette für den CBM die Diagnose-Disk vom Christian. :D Müsste mir dann wohl erst einmal ein PetSD anschaffen.

    Die Kapazität eines EPROM wird in der Typenbezeichnung ab der 3. Stelle in KBit angegeben, z.B.: 2716 = 16KBit, 2732 = 32KBIT, 27128 = 128 KBIT.
    Der Aufkleber besagt nur, dass es ein Chargen für den 8032 ist und der stimmt meines Wissens mit den 2K Chargen's der 8296 überein.


    Die gute Nachricht ist, dass Du einen 4K Editor EPROM drin hast.


    TIM (TIny Monitor) ist ein Maschinensprache Monitor für die PET/CBM Serie. Man kann damit einfache Sachen machen,
    wie Speicherinhalte ansehen und ändern, ROM's auslesen und Speicherbereiche laden oder auf Diskette schreiben.
    Falls Du ein Originalhandbuch hast, ist dort ein Kapitel drüber zu finden. Wenn nicht, gibt es genügend PDF's im Netz.
    Kurzanleitung für das aktuelle Problem:


    TIM wird aufgerufen mit:


    SYS 1024


    dann meldet er sich mit einer Registeranzeige. Am Prompt dann eintippen:


    .m e900 e97f


    Dann sollte er ein paar Zeilen HEX-Zahlen (den Speicherinhalt) anzeigen.
    Den Bildschirm kannst Du ja dann abfotografieren.


    TIM wird verlassen mit dem Kommando:


    .x


    Um 1541er Disketten am 8296 lesen zu können brauchst Du entweder ein externes 4040 oder 3040 Floppy-Laufwerk oder eine 2031.
    Die sind aber schon relativ selten und nicht mehr ganz billig, wenn sie noch funktionieren.
    Ich würde die Anschaffung eines petSD empfehlen.


    :rolleyes:

  • Alles klar.


    Hier das Ergebnis:


    Scheint in dem Bereich alles leer zu sein.

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Um 1541er Disketten am 8296 lesen zu können brauchst Du entweder ein externes 4040 oder 3040 Floppy-Laufwerk oder eine 2031.
    Die sind aber schon relativ selten und nicht mehr ganz billig, wenn sie noch funktionieren.

    Alles klar.

    Ich habe ein externes CBM 4031, was auch 1541-kompatibel sein sollte. Können wir beim nächsten Treffen ja mal testen und uns drüber unterhalten.

  • Ich habe ein externes CBM 4031, was auch 1541-kompatibel sein sollte. Können wir beim nächsten Trenne ja mal testen und uns drüber unterhalten.


    Klar, sehr gerne. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Alles klar.


    Hier das Ergebnis:


    Scheint in dem Bereich alles leer zu sein.

    Das passt. Es ist zwar ein 4K EPROM, aber es enthält anscheinend den alten Code, der nur E000 - E7FF belegte.
    Dann werde ich mal eine BSOS Variante für Dein Keyboard Layout programmieren.
    Kann Dein EPROM Brenner 2532 und 27128 programmieren und hast Du passende Chips vorrätig?
    Die im Board vorhandenen EPROM solltest Du nicht überschreiben sondern sie zur Sicherheit aufbewahren.

  • Quote

    Das passt. Es ist zwar ein 4K EPROM, aber es enthält anscheinend den alten Code, der nur E000 - E7FF belegte.
    Dann werde ich mal eine BSOS Variante für Dein Keyboard Layout programmieren.
    Kann Dein EPROM Brenner 2532 und 27128 programmieren und hast Du passende Chips vorrätig?
    Die im Board vorhandenen EPROM solltest Du nicht überschreiben sondern sie zur Sicherheit aufbewahren.


    Bevor Du Dir die Arbeit machst. ;)
    Wie Du weiter oben lesen kannst, hat man mir Tasten für einen DIN-Umbau angeboten. Setzt aber voraus, das die Stempel passen. Naja, nicht, dass Deine Arbeit nachher umsonst ist.


    Zu den EPROMs. Ich habe im Moment nur 27256 und 27512 da. Kleinere leider nicht. Bei meinem Brenner mache ich mir eigentlich keine Gedanken, das er es nicht könnte.

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Quote

    Wie gewünscht!


    Netzteil Rückansicht:


    Danke, aber ich meinte von innen. ;)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Bevor Du Dir die Arbeit machst. ;)
    Wie Du weiter oben lesen kannst, hat man mir Tasten für einen DIN-Umbau angeboten. Setzt aber voraus, das die Stempel passen. Naja, nicht, dass Deine Arbeit nachher umsonst ist.


    Zu den EPROMs. Ich habe im Moment nur 27256 und 27512 da. Kleinere leider nicht. Bei meinem Brenner mache ich mir eigentlich keine Gedanken, das er es nicht könnte.

    Statt des 27128 kannst Du auch einen 27256 nehmen und packst das Image einfach 2 x drauf.
    Der 2532 ist allerdings inzwischen schwer zu bekommen. Viele Flipper-Sammler horten diese
    EPROM weil sie dort oft eingesetzt werden. Falls es Dir nicht gelingt welche zu bekommen
    rücke ich notfalls zwei (für Chargen und Edit) aus meiner Sammlung raus.
    Mit dem Programm warte ich auf Dein Zeichen :thumbup:
    Du kannst auch Dein Keyboard-Layout noch ändern, wenn Du möchtest.
    Ich finde z.B. die Cursortasten Anordnung von Commodore ziemlich unpraktisch.


    Benötigt Dein Eprommer das reine Daten-Image oder das C64-Format mit einer LOAD-Adresse als Prefix?

  • Ja, also ich bräuchte erst die Info, ob die angebotenen Tasten von Christian oder joshy auf meine Stempel passen. Wenn nicht, dann muss ich die Tastatur so lassen und ich wäre Dir für die Anpassung sehr dankbar.
    Ja, mein PC-Brenner benötigt das reine Daten-Image.

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Für den Datentransfer zum 8296 gibt es, wie so oft, mehrere Möglichkeiten.
    Ganz komfortabel ist natürlich das petSD.
    Eine Variante, mit der man Disketten vom PC aus lesen und beschreiben kann, ist das Zoomfloppy.
    Alternativ kann man das preisgünstig nachbauen, dazu gibt es einen (recht umfangreichen) Thread im Forum64.
    Ich habe mir eins mit einem Noogroove gebastelt, funktioniert wunderbar.
    Die angesprochene Variante mit C64 und 1541 geht, wie von Black Smurf bereits geschrieben, auch.
    Wenn man sich keine 3040, 4040 oder 2031 zulegen möchte, kann man auch eine 1541 zur 2031 umbauen.
    Da die Hardware bei beiden bis auf das Bus-Interface identisch ist, kann man mit so einem Umbau eine zu 100% zur Original 2031 kompatible Floppy aus einer ja noch recht günstig zu beschaffenden 1541 machen.
    Natürlich gibt's noch weitere Möglichkeiten, z.B. ein XS-1541 mit XD-2031 Firmware.
    Damit kann man den PC als Server nutzen, auf den man vom CBM aus zugreifen kann.

  • Ja, also ich bräuchte erst die Info, ob die angebotenen Tasten von Christian oder joshy auf meine Stempel passen. Wenn nicht, dann muss ich die Tastatur so lassen und ich wäre Dir für die Anpassung sehr dankbar.


    Die Tastenkappen passen auf Deine Tastatur.
    Guck Dir die Tasten mal näher an, die bestehen aus einem Unterteil und einer Tastenkappe.
    Das Unterteil, das auf den Stempel kommt, wird nicht ausgetauscht.

  • Quote


    Die Tastenkappen passen auf Deine Tastatur.
    Guck Dir die Tasten mal näher an, die bestehen aus einem Unterteil und einer Tastenkappe.
    Das Unterteil, das auf den Stempel kommt, wird nicht ausgetauscht.


    Du hast Recht. Na wenn die reinen Kappen überall gleich sind, dann steht dem DIN-Umbau ja nichts mehr im Wege. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Du hast Recht. Na wenn die reinen Kappen überall gleich sind, dann steht dem DIN-Umbau ja nichts mehr im Wege. :)

    Das war es, was ich meinte. Da fast alle Kappen die gleiche Geometrie haben, kannst Du sie nach Belieben von den Stempeln ziehen und neu anordnen.
    Nur die Tasten mit Sondergröße wie TAB, Shift, Return und Space müssen natürlich so bleiben.
    Die neue Zuordnung wird dann in der Keycode-Tabelle im Editor-ROM angepasst.

  • Das war es, was ich meinte. Da fast alle Kappen die gleiche Geometrie haben, kannst Du sie nach Belieben von den Stempeln ziehen und neu anordnen.
    Nur die Tasten mit Sondergröße wie TAB, Shift, Return und Space müssen natürlich so bleiben.
    Die neue Zuordnung wird dann in der Keycode-Tabelle im Editor-ROM angepasst.


    Noch besser. Eine Taste besteht aus 3 Elementen. Der Oberschale (die eigentliche Taste), dem Zapfen mit der Platte (auf dem die Oberschale schräg aufgesteckt ist) und dem Tastenstempel.
    Somit kann man auch Tasten untereinander tauschen, egal welcher Stempel-Typ verwendet wird. Das ist genial. :thumbsup:


    Edit: Bedeutet aber jetzt, das dem nichts mehr im Wege steht, Dein DIN-BSOS in meinem 8296 einzusetzen?

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

    Edited 2 times, last by GMP ().


  • Noch besser. Eine Taste besteht aus 3 Elementen. Der Oberschale (die eigentliche Taste), dem Zapfen mit der Platte (auf dem die Oberschale schräg aufgesteckt ist) und dem Tastenstempel.
    Somit kann man auch Tasten untereinander tauschen, egal welcher Stempel-Typ verwendet wird. Das ist genial. :thumbsup:


    Edit: Bedeutet aber jetzt, das dem nichts mehr im Wege steht, Dein DIN-BSOS in meinem 8296 einzusetzen?


    Ich denke, dass es funktionieren wird. Wenn Du meine Tastenanordnung übernehmen willst, musst Du nur
    Deine Tastenkappen entsprechend umstecken und kannst die EPROM-Dateien direkt von meiner Github
    Seite verwenden. Ich halte aber mein Angebot aufrecht, dass Du Dir Deine eigenes Layout erstellen
    kannst und ich Dir ein dazu passendes Edit-ROM-Image erstelle. Mir sind bisher außer mir nur zwei BSOS
    User bekannt, da kann ich den Luxus der individuellen Betreuung noch leisten :)

  • Ich denke, dass es funktionieren wird. Wenn Du meine Tastenanordnung übernehmen willst, musst Du nur
    Deine Tastenkappen entsprechend umstecken und kannst die EPROM-Dateien direkt von meiner Github
    Seite verwenden. Ich halte aber mein Angebot aufrecht, dass Du Dir Deine eigenes Layout erstellen
    kannst und ich Dir ein dazu passendes Edit-ROM-Image erstelle. Mir sind bisher außer mir nur zwei BSOS
    User bekannt, da kann ich den Luxus der individuellen Betreuung noch leisten :)


    Ok, dann müsste ich mir jetzt nur zwei von den 2532 EPROMs besorgen. Habe mal bei Ebay geschaut. Da ist aber nichts in greifbarer Nähe zu bekommen.
    Naja, da ich ebenfalls mit der C64-Tastatur sehr vertraut bin, würde ich schon gerne Dein bestehendes Layout übernehmen wollen. Mehr benötigt man eigentlich nicht. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de


  • Ok, dann müsste ich mir jetzt nur zwei von den 2532 EPROMs besorgen. Habe mal bei Ebay geschaut. Da ist aber nichts in greifbarer Nähe zu bekommen.
    Naja, da ich ebenfalls mit der C64-Tastatur sehr vertraut bin, würde ich schon gerne Dein bestehendes Layout übernehmen wollen. Mehr benötigt man eigentlich nicht. :)

    Erweitere mal Deine Suche auf Angebote in Europa. Ich habe bei einem englischen Anbieter Motorola 2532 für 4 Pfund (5,24 Euro) das Stück gesehen.

  • Erweitere mal Deine Suche auf Angebote in Europa. Ich habe bei einem englischen Anbieter Motorola 2532 für 4 Pfund (5,24 Euro) das Stück gesehen.


    Ich habe jetzt mal zwei davon bestellt. Danke für den Tipp. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Wenn ich das so richtig sehe, dann benötige ich genau diese Tasten hier (in braun) für den gewünschten Umbau:


    Tasten_DIN.jpg


    Hier nochmal der Vergleich einer DIN-Tastatur zu meiner ASCII:


    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Kurze Rückmeldung.


    Der PET entwickelt sich so langsam zum stabilen Dauerläufer. Es vergeht (fast) kein Tag, an dem er mal nicht läuft.
    Also, bis jetzt ..... alles gut.


    Und ich klopfe dreimal auf Holz, das es auch so bleibt. :D

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Gestern sind die beiden 2532 EPROMs aus England gekommen. Tja, nur leider kann mein Brenner diese nicht verarbeiten. Hhhmmm, ich glaube, ich werde dem Hersteller mal eine Mail schicken, damit die den Typ in die Firmware mit aufnehmen.
    @ Toast_r: Christian, Du hast doch so einen tollen Brennkoffer. Kann der das vielleicht? Dann würde ich den OS-Umbau bis zum nächsten Treffen, Anfang Juli, gerne aufschieben. Das wäre klasse, wenn das klappen würde. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de