ARC Turbo 12 CMOS Setup Utility

  • Hallo


    ich suche nach einen CMOS Setup Utility für einen 286/386er ARC Turbo 12 (American Research Corporation).


    Gibt es hierfür auch "universelle" Tools, bzw hat jemand was passendes?


    Danke im Vorraus.

  • Danke für die rasche Antwort,


    leider funktioniert das Programm nicht - beim Ausführen bekomme ich einen Text über den ganzen Bildschirm angezeigt, der ständig blinkt. Mehr ist da nicht.


    Das BIOS ist ein: ARC-286 BIOS 4.02

  • So, jetzt habe ich mehrere Tools probiert, allerdings scheint es entweder ein Kompatibilitätsproblem mit den Disteketten zu geben oder mein Diskettenlaufwerk ist defekt.


    Meine Prozedur ist die folgende:
    - ich boote mit einer 5.25" Diskette, die ich zum Glück noch irgendowo hermumliegen hatte, ist zwar von einem anderen System, aber bootet normal.
    - dann versuche ich die Tools von einer 3.5" 2HD Diskette zu starten
    - ich bekomme entweder den blinkenden Bildschirm oder einen Sektor not found error


    Irgendwo habe ich gelesen dass es sein kann, dass das Diskettenlaufwerk keine 2HD Disketten lesen kann, wären es dann solche Symptome? Das Dateisystem wird nähmlich erkannt. Habe noch einpaar DD Disketten herumliegen, allerdings steht drauf 1MB - in Windows 98 konnte ich nur 1.44 oder 0.7mb auswählen, sie werden auch nicht erkannt.


    Oder ist das Diskettenlaufwerk im BIOS falsch konfiguriert, wie komme ich in so einem Fall zum starten des Tools?


    Hätte noch einen Pentium 1 Rechner, vielleicht kann ich dort das 5.25" Laufwerk anschliessen, würde ich aber gerne vermeiden.

  • Ich habe nun in einen anderen Rechner das Diskettenlaufwerk verbaut und die Tools kopiert, das CMOS habe ich nun mit dem ARC Tool vom 1. Link eingestellt.


    Nun habe ich beim starten ein CMOS checksum error. Kann es mit F1 ignorieren, der Rechner bootet nach DOS 5.0.


    Nun habe ich das Problem, obwohl ich die Festplatten (2 Stück, eine Seagate ST-251 und eine die ich nicht identifizieren kann, die riesengross ist) mit dem Tool konfiguriert habe, kann ich im DOS nicht nach c: oder d: navigieren.


    Woran kann das liegen? :nixwiss:

  • Die Festplatten müssen formatierte DOS-Partitionen enthalten, damit das geht.
    Wenn die Platten nicht vorher schon an dem System betrieben wurden, müssen sie ziemlich sicher vorher noch Low-Level Formatiert werden.