Posts by funkenzupfer

    Moin,


    sorry fuers Klugscheissern.
    Die 8255 ist eine PIO, aber keine Z80-PIO. War von Intel fuer den 8080/8085 designt.
    Die 8255 hat 3 8bit Ports (Z80-PIO nur 2 meine ich) und keinen Interrupt Ausgang.
    In einem Mode kann er ueber PortC einen Interrupt generieren.
    Laesst sich aber auch mit dem Z80 verwenden.


    Schoenes Wochenende
    Florian

    Moin
    bei solchen Mal-Malnicht Fehlern muss du fast alles durch suchen.
    Kalte Loetstellen sind eine Moeglichkeit. Vielleicht sind die Kontakte oxidiert und durch das ausziehen und einstecken ist der Kontakt zeitweise wieder ok.
    Auch die Versorgungsspannungen solltest du ueberpruefen. Elkos altern und koennen die Versorgung nicht mehr so stabilisieren wie gewuenscht. Ein zu grosser Ripple kann dir auch solche Fehler einbringen.


    Fehlerhafte Logikbausteine wuerde ich in erster Naaeherung ausschliessen. Entweder sind die hin oder eben nicht. Wenn die Versorgung stabil ist.....


    Viel Erfolg
    Florian

    Habe ich gerade mal gemacht: Wenn ich die ICs mal tausche, verändert sich der Fehler.


    Wenn du Glueck hast, waren die Kontakte oxidiert, was mit dem Aus- und Einstecken in die Fassung erledigt ist.


    Jetzt ist die Frage: Woher kann ich Ersatz-ICs bekommen?


    Das ist ein Standard DRAM 4k x 1.
    Datenblatt und Typenbezeichnungen gibt's hier: http://console5.com/wiki/DRAM_4Kb:_4K_x_1-bit
    Versuch's bei Google und Ebay.


    Mit einer Bastelloesung kannst du auch ein 4k x 4 nehmen.


    Viel Erfolg
    Florian

    Moin,


    ein 16 Bytes RAM macht keinen Sinn (zu klein).
    In dem Wikipedia Artikel wir der Fairchild F8 erwähnt, das Bild zeigt einen Chip mit der Bezeichnung 3850. Das letzte Bild im Artikel (http://en.wikipedia.org/wiki/F…tainment-computer-pcb.jpg) zeigt einen 3850.
    Darunter sind die ROMs (SL31253 und SL31254). Die Bezeichnungen findet man in Google.


    Der F8 hat ein 64 Bytes RAM.
    D.h. die 2k VRAM müssten die gesockelten 4 Chips sein.
    Die Bezeichnung "2×128×64 bits" meint i.a. 64 bits breit (Breite einer Reihe (Row)), 128 Reihen (Rows liegen parallel), 2 Bänke (eine Bank enthält den Speicher mit Row und Colums (i.a. die Bits)).


    Was hilft uns das?


    Schönen guten Abend
    Florian

    Ich benutze statt EPROMs meistens EEPROMs.
    Die meisten sind pinkompatibel, mss man aber kontrollieren.


    Vorteile:
    - Keine Programmierspannung
    - Loeschbar ohne UV Lampe.


    Zum Auslesen und Programmieren habe ich FPGA Starter Board genommen. Es geht aber auch mit einem Microcontroller.


    Bis denne
    F.

    Moin moin



    Back to the roots:


    Nachdem ich mich dieses Jahr extrem ausgetobt habe werde ich mich nächstes Jahr schwerpunktmäßig mit einer speziellen Architektur beschäftigen, und zwar dem S-100 Bus.


    War gar nicht so einfach die passenden 100-Pin Edge Connectors mit .125" zu bekommen aber jetzt habe ich eine gute Quelle.
    Eigentlich als Solo-Projekt angedacht ist meine Frage nun, ob sich hier noch jemand mit der Architektur beschäftigt und ggfls. an diesen Karten und weiterem Projektaustausch interessiert ist? Je nachdem kann ich entsprechend kalkulieren ..


    so ein S-100 finde ich auch interessant.
    Mich fasziniert eine IMASI-8080, aber die kann (und will) ich nicht bezahlen.


    Aber so ein Selbstbau Retro Computer waere auch was.
    Die schönen Schalter für das Control Panel hab ich mir schon mal besorgt. Und 2 tolle 8 Zoll Floppy Laufwerke hab ich auch.
    Jetzt brauch ich noch eine Backplane und eine CPU und viel viel Zeit.
    In 20 jahren geh ich in Rente, dann hab ich Zeit. :-)


    Sag mal Bescheid, wenn du was baust.


    Schönes Wochenende
    Florian