Posts by mkl0815

    Ich habe mir vor dem Urlaub einen kleinen Adapter für die beiden ROM-Sockel gebaut:
    http://www.ichbinzustaendig.de…rd-fuer-den-cbm-4032.html
    Der verwendet einen aktuellen 28C64 EEPROM, der sich mit TTL-Pegeln programmieren läßt (z.B mit einem Arudino o.ä.) Von den 8k des EEPROMS werden nur 4k genutzt, mit einem zusätzlichen Jumper könnte man die letzte Adressleitung noch auf "HIGH/LOW" legen und so die ROMs umschaltbar machen.


    Ggf. ist das eine Option.

    So machst Du ja noch mehr Leute darauf aufmerksam! :D


    Das ist mir klar, aber ich gehe mal davon aus das wir hier fair genug miteinander umgehen, das es die Chancen auf ein gegenseitiges Hochbieten eher verringert als das es sie erhöht. Falls nicht, hab ich eben pech gehabt.
    Aber es gab schon einige Posts hier wo man sich geeinigt hat den Preis nicht unnötig in die Höhe zu treiben.
    Von daher warte ich einfach ab was passiert.

    Hallo,


    aktuell läuft bei Ebay eine Versteigerung einer alten Core-Momeoy Platine. Falls die auch jemand im Auge hat, ich biete darauf. Nicht das wir uns gegenseitig hoch treiben. Leider fliege ich morgen in den Urlaub uns muss schauen ob ich am Sonntag Abend beim Ende der Auktion dabei sein kann.


    http://www.ebay.de/itm/WAGNER-FERRIT-KERNSPEICHER-PLATINE-FERRITE-CORE-MEMORY-RARITAT-MUSEUM-NOS-/181410885178?pt=Antike_B%C3%BCrotechnik&hash=item2a3cee6e3a


    VG,
    Mario.

    Naja, ordentlich ist da eher relativ :)
    Ich hatte das Glück noch einen Stapel Jumperwire zuhaben, die verbunden sind und sich daher recht sauber als Kabelbaum verlegen ließen. Nach meinem Urlaub soll das Ganze endlich auf eine Proto-Platine wandern.
    Ich hatte das Glück für einen Euro plus 4 Euro Versand noch zwei MC6850 bei Ebay zu ergattern. Da der 3 CS-Eingänge hat, kann man die sehr gut über eine einfache Adressdekodierung in Verbindung mit einzelnen Adressleitungen betreiben. Damit kann ich dann auch meinen serialVGA mit einbinden.

    Gestern sind meine USB2Serial Adapter die ich recht günstig in der Bucht geschossen habe angekommen. Das war dann eine gute Gelegenheit meinen Selbstbau wieder zu aktivieren, der leider immer noch auf einem Breadboard lebt.


    MOUSE (Mario's Own Unique Singleboard Engine basiert auf einem WDC W65C02 mit aktuell 1,8432 MHz, 32k RAM 8k ROM und einem MC6850 UART Baustein.


    Die serielle Schnittstelle läuft mit 28.000 Baud, da der 1,8432 im MC6850 durch 64 geteilt wird. Immer wenn etwas Zeit ist, bastel ich an den Kernel-Routinen die irgendwann die Basis für eine kleines OS bilden sollen. Ausgabe von Hex- und Binärwerten, inkl. Memorydumps kann der Kleine schon. Eine einfache Eingaberoutine die aktuell nur ein Echo von RX auf TX macht. Einen 6532 RIOT hatte ich in der ersten Version verbaut, damit gingen dann auch Timer Interrupts. Der soll demnächst aber durch einen 6522 VIA ersetzt werden.

    Hallo,


    auf der Suche nach etwas ganz anderem habe ich am Wochenende meinen guten alten TI-74S wiedergefunden. Den hatte ich mir Anfang der 90er während meiner Lehre gebraucht gekauft. Das Dingen ist in einem recht guten Zustand, alle Tasten funktionieren und die Batteriekontakte sind auch nicht korrodiert. Da ich keine Zeit für den Kleinen habe, würde ich den gegen einen kleinen Obolus abgeben wollen, falls jemand Interesse hat. Der Rechner befindet sich in der typischen Plastikhülle und ist mit einem Label der Hamburg-Mannheimer versehen. Ein Modul habe ich leider nicht dazu.


    Mario.


    Update: Verhandlungsbasis wären 15 Euro plus Versand.

    Also angeschrieben habe ich Andreas Dripke über Xing. Die Reaktion war folgende:
    Zitat:

    Quote


    Hallo Herr Keller,


    hat mich schon lange keiner mehr nach Exbasic Level II gefragt-:)


    Sehr gerne räume ich Ihnen hiermit das Recht ein, die Software Exbasic Level II zu extrahieren und für die wie Sie sagen noch bestehende CRM-Szene zu verwenden.


    Auf meine Antwort ob denn noch Unterlagen oder andere Sogftware / Images (z.B. der Assembler von denen) vorhanden sind, habe ich noch keine Antwort.


    Ansonsten gibt es von den ROMs ja durchaus verschiedene Versionen z.B. auch für den C64 oder für die 40/80 column PETs. Im Rechner auslesen geht aktuell nicht, da ich ja die ROMS ausgebaut und durch einen eigenen Adapter ersetzt habe.
    Das über den Arduino direkt aus den ROMs zu lesen, sollte da einfacher sein. Ist auf einem Breadboard ja schnell zusammengesteckt. 160mA liefert der Spannungsregler auf dem Arduino ohne Mucken. Notfalls nehme ich einen Arduino-Mega, dann hab ich genug I/O Pins zum direkten setzen der Adressleitungen und zum Ansprechen der Datenleitungen. Evtl. erweitere ich meinen MEEPROMMER ja auf den Arduino Mega und spare die Shiftregister.


    Eine Lösung zum Austauschen von Daten zwischen Mac und CBM fehlt mir noch. Das wird dann das nächste Bastelprojekt.


    Das Handbuch habe ich als Scan auch vorliegen. Mit 31MB ist es aber tatsächlich nicht gerade klein. Ggf. kann man das mal durch einen OCR Scanner jagen. Da es fast ausschließlich Text ist, sollte das recht gut gehen.

    Ich habe mich zwecks der beiden EPROMs aus meinem CBM 4032 an den einstigen Entwickler, Andreas Dripke, gewandt. Von Ihm habe ich nun die offizielle Erlaubnis, den Inhalt der ROMs auszulesen und der Community zur Verfügung zu stellen. Dazu werde ich mir wohl einen kleinen Adpater für meinen EPROMER basteln, um die 2532 auszulesen. Schlucken die wirklich bis zu 80mA wenn die aktiv sind? Falls ja, kann ich keines der Arduino-Pins als +5V nehmen, die liefern maximal 40mA. Wenn die reichen würden, dann könnte ich das über die Firmware machen und müßte nicht löten.


    Ich werde weiter berichten ...


    Mario.

    Hallo,


    aktuell läuft bei Ebay eine Versteigerung für ein CBM 4040 Laufwerk, das nachweislich funktioniert. Wieviel würdet ihr sagen ist das wert? Aktuell sind es 107 Euro plus Versand. Ich denke das wird aber noch weiter hoch gehen.
    Ich habe gerade keine Vorstellung was ein sinnvoller Wert ist und wäre für den einen oder anderen Tipp dankbar.


    Mario.

    Hallo zusammen,


    Nachdem ich nun dank Euch herausgefunden habe, das ich 2 EXTABASIC LEVEL II ROMs in meinem CBM4032 stecken habe, wollte ich etwas flexibler werden. Also habe ich mir als kleines Sonntags Bastelprojekt eine ROM Platine zusammengeschustert.
    Sie ist weder schön, noch ausgereift. Tut aber ihren Dienst.
    Siehe hier: http://www.ichbinzustaendig.de…rd-fuer-den-cbm-4032.html


    Dabei wäre das Ganze beinahe in die Hose gegangen, hätte ich nicht zwischendrin den Beitrag von Peter gefunden und mich gewundert warum da Pins vertauscht werden.
    Dann kam die unheilvolle Erkenntnis, das auf der Seite http://www.arcadiabay.de/de/artikel/2736/2532-eprom fälschlicherweise eine Pinkompatibilität zwischen 2532 und 2732 propagiert wird.


    Danke liebes Internet, das immer alles stimmt was in Dir drin steht :-)


    Egal, dank Fädeldraht war das Ganze schnell gefixed.

    Hallo,


    das habe ich gerade im 6502.org Forum gefunden:
    http://searle.hostei.com/grant/Multicomp/
    Spannendes Konzept wenn man mal mit verschiedenen Systeme spielen will. Hardware (FPGA Board) und Programmer bekommt man für 35 Euro in der Bucht.


    Genial finde ich den Ansatz, das frei konfigurieren zu können.


    Aktuell stecke ich in zu vielen Projekten, um das auch noch zu probieren, aber auf die TODO Liste kommt es auf jeden Fall.


    Mario.

    Hallo,


    ich habe am Wochenende meinen seit 10 Jahren im Keller wartenden CBM 4032-12 (Fat version) wieder eingeschaltet und überraschenderweise läuft das Ding ohne Probleme. Selbst das "Einschalt-Zirpen" ist zu hören.
    Innen ist er, bis auf ein wenig Staub, auch in gutem Zustand. Der 12" Monitor ist hell und das Bild ist scharf.
    Nun meine Frage. Wie es aussieht habe ich die (Universal-Platine Rev. 2). Dort gibt es die beiden ROM Steckplätze UD11 und UD12 die bei mir mit 2 EPROMS belegt sind (4EX-1 / 4EX-2 mkad20063). Ist es richtig, das die Steckplätze im Original leer sind? Welchen Adressbereich belegen diese beiden Sockel? Ich hatte vermutet $A000 und $B000 (je 4k) aber ein Sprung zu diesen Adressen brachte erstmal nix verwertbares und ich habe aktuell keinen Assembler / Disassembler auf der Kiste um zu schauen was da so drin liegt.


    Mario.