Posts by Black Smurf

    Da wir ja jetzt gemeinsam das Problem gelöst haben, wie ein EPROM im Commodore 8296 verwendet werden kann, habe ich jetzt den Maschinensprache Monitor TIM etwas optimiert.
    Das Original war hastig programmiert, es war leicht, es so zu optimieren, dass ca. 70 Bytes frei wurden, ohne die Funktionalität einzuschränken.
    Die habe ich dann verwendet, um den Memory Dump/Modifier auf den 80 Spalten Bildschirm zu erweitern und noch einen Textdump hinzuzufügen.
    Der Source Code und das EPROM Image wird bis morgen auf Github/Edilbert/C8296 veröffentlicht.

    Mein EPROM 27256 steckt jetzt statt des 23128 ROM in meinem 8296-D und es funktioniert alles ohne Hardware Basteleien!
    Ich habe gleich die ersten kleinen Patches vorgenommen, damit der DOS Parser D0-D9 (für das petSD) akzeptiert.
    Weiter wird der Bildschirm im TIM besser genutzt, indem beim Memory Display und Modifikation 16 Bytes pro Zeile angezeigt und geändert werden können.
    Dazu brauchte ich nur 4 Bytes zu ändern. Das Projekt "Verbessertes Betriebssystem für den 8296" werde ich demnächst auf Github veröffentlichen.
    Mitarbeit ist gern gesehen :)

    Die zuvor beschriebenen Phänomene lassen sich jetzt gut erklären:
    Nils hatte ja schon festgestellt, dass die Zimmer ROM Images keine lineare Anordnung der 4K Blöcke aufwiesen.
    VICE macht es leider anders und hat mich und vielleicht andere dadurch irritiert.
    Christian bemerkte zu recht, dass $E000 und $F000 funktionieren müsste, da der CBM ja noch klingelt, bevor er sich aufhängt.
    Das passt, weil diese beiden Bereiche die einzigen sind, die nicht verschoben sind.
    Jetzt fehlt nur noch der Test mit einem EPROM, das in der gewünschten Reihenfolge belegt wird.
    Ergebnis folgt ...

    Ich habe die Forschung weiter vorangetrieben!
    Das Auslesen des Original-ROMs hat jetzt nach Update der Brenner Software geklappt.
    Die erste Überraschung: Das ROM Image enthält die Pages nicht in aufsteigender Reihenfolge $B000,$C000,$D000,$F000 ($E000 ist ja ein eigener 2332 ROM) wie ich vermutet hatte, sondern beginnt mit $C000. Damit konnte mein 27256 ja gar nicht funktionieren, denn den hatte ich in der obigen Reihenfolge mit Daten versehen. Ich werde das Image jetzt weiter untersuchen und einen neuen Brennversuch damit starten. Vielleicht kommt jetzt der Durchbruch?
    Viele Grüße

    Das Auslesen des ROMs und das Funktionieren des EPROMs scheinen mir stark abhängig vom Chip und Brenner zu sein.
    Ich habe mit dem Brenner Batronix Batego II folgendes ausprobiert:
    Auslesen des ROM Chips in der Konfiguration EPROM 27128. Keine Konfiguration funktionierte. Der Brenner meldete immer dass einige Pins nicht korrekt verbunden seien.
    Dies ist nun nicht so wichtig, da ich ja das ROM Image sowieso auf einer Datei habe.
    Dann habe ich das vorhandene 16K Image des BASIC/KERNAL ROMS doppelt auf ein Thomson M27C256B gebrannt (ich hatte keinen 27128 parat).
    So etwas klappt im Commodore 128 ohne Probleme, im C8296 funktionierte der EPROM aber leider nicht.
    Beim Einschalten klingelt er, aber es kommt kein Bild ?(
    Ich werde mal versuchen den EPROM-Typ von Nils zu bekommen, mal sehen, ob das etwas bringt.
    Ich fände es schon schön, einen Austausch-EPROM zu haben, im Kernal gibt es viel zu verbessern.