Posts by Yogi

    @ Jan1980
    Also ich kenne den Datenträgeraustausch auch noch mittels diesen Formularen im Anhang und Kurier. Da gab es noch keine 1200bd/2400bd-Modem-Standleitung, geschweige Accustikkoppler. Diese Formulare wurden damals noch ausgefüllt und den Magnetbändern, Lochkarten, Lochstreifen, bis zuletzt sogar Disketten beigelegt, für den sicheren und nachvollziehbaren Datenträgeraustausch ;-)

    Hi Leute,


    ich hab hier noch ein tolles Museumsstück (siehe Überschrift), wo auf einmal das LCD-Display nix mehr anzeigt(e), nach längerer Betriebspause (1-2 Jahre). Der externe VGA-Anschluss funktioniert noch. Hat jemand eine Idee, ob das noch reparabel ist und wo man den Fehler suchen muss. Ist ja eigentlich ein schickes antikes Teil schon...


    Vielen Dank
    Yogi 8-)

    Brauchst Du nen SF-10D dazu (automatic sheet feeder)?


    Ist der direkt für den LC10? Hätte ich eventl. Interesse, da ich auch noch so ein LC-10 Drucker habe. Bei Google fand ich unter Deiner angegeben Bezeichnung (SF-10D) jedoch keine brauchbaren Ergebnisse. Ein Einzelblatteinzug suche ich auch noch für den LC-10, der ist mir leider abhanden gekommen, irgendwie-wann- und wo mal.


    VG Yogi

    @ Rauschdiagnose und andere Interessenten
    Es hat sich ausgestreikt - ab 19 Uhr! :D Besser ist das -> :anbet:


    BTW: wie erkenn ich eigentlich die Leuts heute Abend in der Lokalität? Muzss ich mir das Fahndungsfoto vom Microprofessor ausdrucken, oder das Logo vom Forum, oder wird der Tisch mit Aufsteller kenntlich gezeichnet? Oder auf welchem Namen sind die Plätze reserviert um das Personal zu interviewen?


    Bis heute Abend denn,
    freu mich schon Yogi ^^

    BTW, wer trotz GDL-Streik und auf den ÖPNV angewiesen ist, vorbei schauen möchte, der S-Bhf. Berlin Friedrichsstraße werden auch bedient, mit den Linien S1, S2, S5, S7, S46. Der Hackescher Markt wird bedient mit den Linien S5 und S7. Den Notfahrplan findet ihr, mit allen Linien, und Bahnhöfen die bedient werden -> S-Bahn Notfahrplan :idea::thumbup: .


    VG Yogi

    @ shock__
    Ich möchte Dir und vor allem anderen Interessenten nicht zu Nahe, bzw. auf die Füsse treten, aber vielleicht kann man mir erklären, für was man genau so ein teuren Soundkarten-ISA-Nachbau benötigt? Für den meisten Kram auf DOS, bis Win98-Ebene reicht doch eine normale Soundblaster-Karte oder ein Clone aus, oder sehe ich da etwas falsch? Jedenfalls würde es mir nie im Traum einfallen, für ne Vintage-Sache, dann auch noch zum selbst zusammen braten, sicher 50 € auszugeben und wenn es nit klappt, mit dem Bauteilen aufbraten, die in Sand gesetzt zu haben... Also nicht falsch verstehen.


    Bin gespannt auf die Antworten 8o^^ Axo @ shock__, kannst es mir ja am Donnerstag persönlich näher bringen ^^

    ]Hab ich da ... allerdings noch auf SIMM30 Riegeln ... würden die dir reichen?


    Ne das ist suboptimal, wollt die eigentlich gleich aufstecken, ohne aufwendige Entlötarbeiten - hab ich eh kein Nerv mehr für. SIMM Riegel hab ich selbst. Aber vielen Dank für Dein Angebot ;)

    Dann sehen wir uns am 21., hoffe, Weselsky spielt da mit. :D


    Nein es soll wohl so nicht und uns vergeönnt sein :cursing: . Bleibt es trotzdem nun bei diesem Datum :?:


    VG Yogi


    PS: Achso, wer sowas zufällig herumzufliegen hat ---> Ich suche noch 4 Stk. Käfer/Chips DRAM 256kx4 * 80ns, funktionierend für ne alte GraKa. Wer hat, bitte mitbringen.

    @ warpfaktor
    Solltest das museale gute Stück hier nicht loswerden, es gibt mindestens noch 2 Foren, wo das auch noch offerieren kannst, und wenn sich da niemand findet, stellst das Gerät in die eBucht. Da wirst es 100% los, da weisste allerdings nicht genau, ob da nur ne VerSchrotti = Edel- und Buntmetallaufbereiter zuschlägt, oder ne echter Sammler... Für den Schrott auch gg. Zahlung einer Summe xyz = Altmetallwert, wirklich echt zu Schade.


    Ist es denn erlaubt die 2 Foren-Addys hier zu schreiben? Eigentlich sind sie denk, auch hier, allen Stammusern bekannt, aber vielleicht dem TE nicht.


    VG Yogi

    @ shock__
    Ich kann Dir zwar nicht weiter helfen mit dem Altera USB Blaster Kabel, aber greife gern mal das Thema und Idee auf, vielleicht hier noch ne kl. Tauschbörse oder Suche/Biete zu initieren im Thread. Ein wenig passt ja auch in meinem Fallschirm hinein (also Kleinbauteile/Geräte/Zubehör/Kabel), was ich weitergeben könnte und suchen tue ich selbst auch einiges. Vorteil man spart auf alle Fälle die lästigen und unnötigen Versandkosten, mal von den Wegen zur Post ganz zu schweigen.


    Wie seht Ihr das, wie denkt ihr hierzu? Also Liste aufstellen, wer was sucht und was wer im Angebot hat? Noch einfacher, jeder bringt mit, was er tragen kann und nicht mehr benötigt, vielleicht ergibt sich ja was. Ja ich weiss, normal gibt es hierfür die Markt-Rubrik -> Biete - Suche - Tausche, Aber man kann ja auch lokal das nützliche mit angenehmen usw. direkt verbinden.


    VG Yogi

    Naja manche haben aber auch in diesen Online-Medien noch Traumvorvorstellungen jenseits von "Gut und Böse", als wenn Sie da ne echten Rubens verkaufen wollen. Man muss überall schauen und aufpassen, weil Nepper, Schlepper und Bauernfänger, lauern überall. Und es gehören zum Geschäft auch immer 2 :prof: .

    Ich hab mein alten Kram auch in Tüten und Kisten verpackt. Wird man ja sonst blöde beim Staub abfeudeln. Ausser meine Rechner, da gehts ab und wann mitm Sauger ran und Baumwoll-Handtuch für glatte Flächen und gut ist. Rechner die überwiegend in Betrieb sind, wie Workstation und Server, bekommen alle halbe Jahre eine Intensivreinigung auch von innen.

    Also wer jung ist, frisch ausgelernt, sollte seine Zelte bei Mutti abbrechen und sich verselbstständigen, da wo es noch "Blumentöpfe" durch gutes Wissen und Arbeit zu gewinnen gibt. Ganz einfach, klar, kurz und bündig.

    Ich hab das Ding nun doch mit "sanfter Gewalt" komplett zerlegt bekommen. Also das Gehäuse basiert Tatsache auf strammer Schnappertechnik. Mit brachialer Gewalt zerstört man die, also muss man das mit Gefühl machen. Ich habe alles gereinigt mit ISOPropylAlkohol (Magnetkopf, die Lichtschrankenmimik) und die Andruck- und Antriebsrolle auch mit Reinigungs-Benzin. Mehr geht also so nicht, mit Hausmitteln. Die Andruck- und Antriebsrolle schaut eigentlich noch ganz ordentlich aus und ist nicht in Auflösung begriffen, auch nicht porös oder so, allerdings mit minimalen Einlaufspuren..


    Wie bekomme ich nun raus, was nun die Ursache ist, ohne Lötarbeiten. Das Lichtschrankenmodul lässt sich auch nicht so einfach austauschen. Ich habe mal paar Bilder von der ganzen Aktion gemacht. Die ersten 3 Bilder sind vom Bandfraß, ich hoffe man erkennt das Problem. Die anderen Aufnahmen sind vom nach und nach zerlegtem Laufwerk, wo man auch die Lichtschrankenmimik erkennt.


    Ratlos gugt :nixwiss:


    Axo, ja @ kpanic
    Vielen Dank für Dein Angebot, aber die Bänder verlassen meine Hütte ohne Aufsicht nicht 8-) . Im eFall muss ich schauen, ob mal wieder ein Gerät in der Bucht angeboten wird. Benachrichtigungsfilter sind gesetzt.

    Hallo Leute,


    nun benötige ich auch mal Eure Hilfe. Ich hab hier ein Colorado Trakker 250MB Extern (via LPT-Schnittstelle). Problem ist, das Ding macht Bandsalat beim initialisieren des Tapes, egal was ich da einwerfe, auch nagelneue Tapes :cursing: . Kennt sich damit wer aus, oder hat ein Plan was es sein könnte? Ist es reparabel, kann das wer preiswert reparieren? Mit Laufwerksmechanik, stehe ich auf Kriegsfuss, bzw. habe ich kein Händchen für, Egal ob Video- Kassettenrecorder oder ebend sowas :nixwiss: .


    Ich vermute das hat was mit der Anfangserkennung zu tun, was über kl. ausgestanzte Löcher im Tape passiert. Da verhaspelt sich das Teil keine Ahnung. Vielleicht auch nur die Andruckrolle verdreckt. Aber ich weiss ja noch nicht mal, wie ich das Ding unfallfrei auf bekommen soll. Keine Schrauben vorhanden. Wird wohl zusammengeklippt sein.



    In einem anderem Forum wurde ich belehrt, das Gerät sei wohl technischer Bullshit und solle es wegwerfen und mir was vernünftiges kaufen - toller Tipp 8o .Das mag ja gut möglich sein, aber ich brauche das Gerät, weil ich da auch wichtige historische Daten-Sicherungen wieder auslesen möchte, wie z.b. BBS-Sicherungen aus FIDO-Net-Zeiten 1994 und da sind viele int. Sachen drauf...


    Vielleicht hat auch jemand noch so ein Laufwerk, extern oder Intern was mit QIC-80, 2120, 120MB inkl. Datenkomprimierung klar kommt. Wäre auch sehr hilfreich.


    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Mithilfe. Ich zähle auf Euch :thumbup:
    VG Yogi