Posts by 1ST1

    p.s.: Das merkwürdige ist, an zwei alten Notebooks mit aktuellem Win10 funktioniert der Brother seit Jahren und weiterhin problemlos. Nun hab ich ein Neugerät angeschafft und hier schlägt die Druckerinstallation immer fehl. Daraufhin ein älteres Notebook dahergenommen auf dem der Brother bisher noch nicht installiert war ...und siehe da auch hier keine Installation möglich. Kurios, da Windows auf allen Geräten auf dem neuesten Stand ist

    Sind die anderen Notebooks auch mit 32 Bit Windows installiert? Wenn ja, dann dort das 32-Bit-Treiberpaket aus C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository (Siehe Beitrag #1) herausfischen und genauso vorgehen, und am Besten das Treiberpaket auch hier anhängen!

    Gehört alles dazu. Olivetti hatte sogar mit den Synthesis-Sachen eigenes Büromöbel im Angebot, Schreibtische, Sideboards, Büroschränke, Bürostühle, Regale und solche Sachen, aber auch Kleinigkeiten wie Jackenständer, Papierkörbe, Aschenbecher, Stiftablagen, alles sehr robust und hochwertig und von namhaften Designern, vor allem Ettore Sottsass, gestaltet. Wenn da was auftaucht, dann steht das meistens für 3-4 stellige Beträge im Netz. Die ganzen Olivetti-Niederlassungen, Fabriken usw. waren damit ausgestattet. Man konnte von Olivetti bis in die 1980er nicht nur die PCs und Büromaschinen kaufen, sondern die auch die ganze Bürolandschaft. Aber eine Fahrzeugproduktion oder Schiffswerft wie Samsung hatte Olivetti nie.


    Klickmich

    Da mal was ungewöhnliches, ich wusste ja, dass Olivetti auch Werkzeugmaschinen herstellt, aber nie gesehen... Meine Info war bisher, nur in Italien und hauptsächlich für die eigenen Werke.


    Zylinder schleifmaschine Zylinderschleifer Olivetti R5 625x300mm
    Zylinder schleifmaschine Zylinderschleifer Modell: Äusserer Schleifer Hersteller: Olivetti Typ:...,Zylinder schleifmaschine Zylinderschleifer Olivetti R5…
    www.ebay-kleinanzeigen.de


    Das muss schon steckbar sein, und Schukodose wäre ja zu einfach, soll aber nicht sein weil die Kontakte vom Wechselrichter kommend ja unter Spannung stehen könnten, obwohl diese Wechselrichter bei fehlender Netzspannung in nullkommanix abschalten. Bei der Wieland-Dose hast du halt keine Chance, die Kontakte zu berühren, bei den MC4 Steckern auf der Panelseite ist das übrigens auch so.

    Ach, das ist ein Celeron? Hab das für einen Pentium MMX gehalten. Aber dann muss auch ein Sockel-370-Pentium III gehen, schneller als ein Celeron...

    Heute bin ich auf dem alten Eternitwellplatten-Garagendach rumgekraxelt, hab erst die Z-Winkel an den Dachschrauben (Schraube raus, Plastikkappe ab, Winkel drauf, Schraube drauf, festgedreht) festgemacht, um dann beim Befestigen der ersten Aluprofile festzustellen dass die Z-Winkel nur 8er Bohrungen haben. Dabei wurde alles speziell für Solarzeugs angeboten, die Hammerkopfschrauben für die Aluschienen haben aber 10er Gewinde... Also die Z-Winkel wieder ab, im Schraubstock aufgebohrt, mir dabei den 10er Bohrer ruiniert, diesem Edelstahlzeugs war er nicht gewachsen, die Z-Winkel wieder aufs Dach, die drei Aluschienen drauf, und dann wollte ich die vier Querschinen drauf machen, auf die die Panels aufgeklemmt werden und musste doch prompt feststellen, dass die Aluschienen auf der Unterseite Aufnahmen für Hammerkopfschrauben mit 10 mm haben, und oben mit 8mm. Wer macht so nen Scheiß??? (Ich!)


    Zum Abschluss wollte ich noch das Anschlusskabel vom Wechselrichter zur Wieland-Dose zusammen bauen, um festzustellen dass mir der Stecker für die Wieland-Dose fehlt.


    Jetzt hab ich Überhitzung, Rücken, Trinke Wasser wie ein Kamel, und schon wieder fehlendes Zeugs bestellt. Nächsten Samstag gehts weiter.

    Einer der modernsten Möglichkeiten, in alte 486er/Pentium Rechner mit Mainboards mit Baby-AT Größe noch richtig Rechenleistung zu bekommen.... werde ich heute noch einbauen.

    Wenn du noch länger suchts, wirst du auch noch Boards finden wo der K6-II drauf geht. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es sogar noch ein paar ganz wenige Pentium-II- oder gar -III Boards im Baby-AT-Format. Damit müsste aber das Ende der Fahnenstange erreicht sein.

    Schön, die Batterie wird auf jeden Fall gebraucht, sonst hat der M10 Vergesslichkeit. Aber wenn du meinst, die Batterie wäre kaputt, dann ersetze sie besser, bevor die Platine zerfressen wird. Das mit den RAM-Sockeln ist immer so, jederzeit nachrüstbar. In der Bucht gibts ab und zu mal passende RAMs um den M10 auf die vollen 32k zu bringen. Ab und zu taucht auch mal ein Multiplan-ROM auf.

    In Checkit 3.0 in der Benchmarkfunktion sind die Leistungswerte eines IBM XT als Faktor 1.0 drin, das gillt für CPU, FPU und Festplatte. Auch die alten Landmark-Benchmarks können helfen.


    Wenn du es von vorneherein sehr realistisch haben willst, probiere mal den hier aus:











    Der hat sogar schon fertige Vorlagen für ein paar meiner italienischen Divas... Allerdings, der M24 Customer Test läuft nicht in allen Funktionstests fehlerfrei durch, also ganz perfekt ist die Emulation noch nicht.

    Ich impfe meinen Kunden nach jeder Neuinstallation ein, keinen Scheiß zu installieren.

    Kenne ich, bei mir ist das aber nur der PC meiner Eltern. Hab ich früher auch alle Nas lang putzen müssen. Seit 2 Jahren klappt das aber wie am Schnürchen. Ich habe ihnen die Admin-Rechte entzogen, und einen extra Admin mit kompliziertem Passwort angelegt. Seit dem installieren sie nicht mehr jeden Mist, sondern überlegen sich genau, was da gerade passiert, und ob sie das wirklich wollen.


    Als i-Tüpfelchen ist auch die Software-Restriction-Policy aktiv. Das ist ein bischen Arbeit einzurichten (siehe schneegans.de, ähnlich wie Applocker im Firmenumfeld mit Enterprise-Lizenz), aber dann ist es nicht mehr möglich, Programme aus beliebigen Pfaden, z.B. Downloads-Ordner, einfach so als normaler Benutzer auszuführen. Sie können also nicht mal mehr Schaden innerhalb des eigenen Benutzerprofils anrichten.


    Seit dem läuft das Ding.