Posts by schnurzel

    Aus der Serviceanleitung vom KC85/4 (Nachfolger):

    Quote

    Zur Reduzierung der elektromagnetischen Störstrahlung hat es sich als günstig erwiesen, die Netzteilmasse
    vom Computergehäuse zu trennen. Aus diesem Grund sitzen die Nietmuttern zur Befestigung
    der Netzteilleiterplatte isoliert und nicht mehr in Masseflächen wie beim KC85/3.

    Kann mich erinnern, dass der KC85/3 immer für ordentlich "Krieg" im Mittelwellen-Radio gesorgt hat. Da konnte man dem Prozessor förmlich beim Arbeiten zuhören. :D Der Originalität wegen würde ich nichts ändern bzw. für Tuning eher einen KC85/4 als Basis hernehmen.


    MfG
    Kai

    Keine Überlebenden? :(


    Wer nur die Erweiterung hat aber keine Diskette....es müsste einen zusätzlichen Befehl: |microdos geben, der mit "Ready" quittiert wird.
    Das späte Erscheinen der Erweiterung hatte nicht nur Nachteile. Das Floppy-LW hatte gebräuchlichere 5,25" und fasste 800kB, ein Wenden der Diskette war nicht notwendig.


    Hier auch noch die Startmeldung lt. HB:

    Code
    dpm 1990
    38K MicroDOS Ver 2.6
    IRIMS (C) 1985
    A>


    MSYSGCP.COM:


    MfG

    Hallo,


    nochmal mit anderen Worten. Ich suche zwecks Dokumentation eine seltene Floppy-Erweiterung für den CPC464. Das CP/M-kompatible Betriebssystem MicroDOS wurde auf und für den CPC464 generiert. Die Bilder oben dienen nur zum Vergleich, die von der de-pro-ma verkaufte CPC-Diskettenerweiterung muss aber sehr ähnlich ausgeschaut haben.


    Nur um die Seltenheit nochmal zu verdeutlichen. Für den KC compact wurden damals etwa 300 Diskettenerweiterungen hergestellt, für den CPC wird die Zahl irgendwo zw. 0 und 10 gelegen haben, so'ne Art Blaue Mauritius also. :whistling:


    MfG

    Hallo,


    auf der Suche nach einem verlohrenem Puzzleteil habe ich mich in dieses schöne Forum verirrt. :D Es geht indirekt um den recht seltenen CPC-Nachbau -> KC compact vom VEB Mikroelektronik „Wilhelm Pieck“ Mühlhausen für den es eine noch seltenere Floppy-Erweiterung gab (im Anhang mal 2 Bilder dazu).


    Jedenfalls hatte der besagte VEB, der nach der Wende zur "de-pro-ma electronic GmbH" firmierte in einem letzten Hoffnungsschimmer versucht genau diese Diskettenerweiterung noch für den CPC464 zu vermarkten. Dafür wurde die 64k-Platine weggelassen (der KCC-"Rucksack" enthält eigentlich 2 Platinen) ein CPC-spezifischer ROM und der notwendige Direktsteckverbinder bestückt.......und natürlich auch eine Diskette beigelegt "FC 2002 CPC-MicroDOS". Ich habe das schonmal irgendwo im Robotrontechnik-Forum erwähnt.


    Das ganze Dingens sollte 270DM kosten, siehe unten auf http://mpm-kc85.de/bild/bestellschein_900705_01.JPG . Jetzt hatte man bis dato von Marketing aber nicht wirklich Ahnung und zu diesem späten Zeitpunkt (06/90) werden sich auch sonst kaum noch Interessenten dafür gefunden haben. In den Wende-Wirren ist das Teil möglicherweise völlig versackt.


    Dennoch :anbet: : Kennt oder hat das einer? Für eine Sicherung des Disketteninhalts wäre es höchste Eisenbahn (würde ich auch gerne selbst durchführen) und Bilder der Hardware wären natürlich auch hochinteressant.


    MfG
    Kai