Posts by Jobe64738

    Einige SX sind mit einem Masken Rom 251104-04 und einige wurden direkt mit einem 2564er Eprom ausgeliefert. Das konnte ich nachvollziehen denn ich verfüge über zwei SX 64. Der eine ist im absoluten Originalzustand und hier hat sich der 251104-04 verabschiedet. Bei dem anderen war ab Werk ein Keramik Eprom mit Aufkleber verbaut. Das nur als Info zu meinen Recherchen und PM an Toast_r kommt.

    Ein Ozilloskop habe ich leider nicht und damit bin ich leider auch überfordert. Am kommenden Wochenende hätte ich ggf. Zugang und könnte die Messungen durchführen lassen. Aber vielleicht hat jemand schon mal etwas vergleichbares gehabt und noch einen Hinweis.

    Danke Toshi...auf das wilde tauschen wird es dann wohl hinaus laufen aber mal sehen ob noch jemand die Sache etwas konkreter eingrenzen kann. Ein ROM Board habe ich noch aber auch hiermit zeigt sich genau das gleiche Bild.

    sorry...ich meinte die Spannungsregler 7805 und 7812. Ich habe den Monitor von meinem funktionierenden 2001er angeschlossen und dieser zeigt genau den gleichen Fehler. Eigentlich hätte ich auch mehr auf den Monitor getippt aber durch den Monitortausch sollte das unwahrscheinlich sein. Das Character ROM ist durch ein Eprom getauscht. Wenn ich hier ein anderes von dem Board einsetze ändert sich leider nichts.

    Hi,
    Ich konnte endlich einen 3032 für meine Sammlung gewinnen. Das Kabel war abgeschnitten und es handelt sich anscheinend um ein umgebautes US Modell mit 220/110 Vorschaltnetzteil. Nach entfernen eines defekten Schalters der zum Abschalten des Monitors dienen sollte, Kabel erneuert und nach und nach Netzteile geprüft und siehe da, er meldet sich.
    Die Stabis sollten lt. meiner Messung in Ordnung sein und der Monitor auch. Das konnte ich direkt durch einen Tausch in einem meiner 2001er testen.
    Hat jemand vielleicht einen Tipp wie ich den Fehler eingrenzen kann?
    Ingo

    Danke für die Feedbacks. SID getauscht und nun tut er wieder seine Dienste und ist "vollstimmig". Mal sehen ob es hält, ansonsten werde ich die Spannungen überprüfen und das Tauschen der Elkos sollte sicherlich Sinn machen.
    @Andreas: Kennst du Gau-Odernheim?
    @Stefan: Wäre sehr gerne zur Classic-Computing gekommen zumal ich auch in Köln arbeite. Leider gibt es an dem Wochenende eine anderweitige Verpflichtung der ich mich nicht entziehen kann. Hoffentlich im nächsten Jahr.

    Hallo Zusammen,
    mein SX64 hat auf einmal ein Soundproblem. Es scheint das eine Stimme fehlt aber manchmal kommt auch gar kein sound. Hat jemand eine Idee? Sollte ich den SID mal tauschen?
    Grüße
    Ingo

    Es handelt sich um einen PET mit original Bestückung ASSY320137 und einem mit ROM Board und Version ASSY320132. Ich kann am WE mal die 6520 Bausteine tauschen und bei dem ASSY320132 das ROM Board entfernen. Wäre schön wenn ich einen ohne die Bildfehler zu laufen bekomme.

    Hallo,
    bei meinem PET 2001 habe ich bei aktiven Grafikausgaben immer Grafikfehler die sich als kleine Streifen darstellen. Ich dachte immer das wäre normal denn ich besitze zwei PETs und bei beiden tritt das gleiche Symptom auf.
    Nach dem ich aktuell ein paar YouTube Videos gesehen habe ist mir aufgefallen das dieses Problem bei den abgefilmten Modellen nicht auftritt. Hat hier jemand einen Rat?


    Als Anhang mal ein Bild von dem Fehler beim Durchlauf eines Programmlistings. Sobald keine Bewegung mehr auftaucht verschwinden die Streifen.
    Viele Grüße
    Ingo

    Hallo,
    meine beiden PETs laufen wieder und natürlich möchte ich kurz darstellen woran es am Ende gelegen hat.
    Die RAMs des defekten PETs wurden von mir nacheinander als Video Rams in den funktionieren PET eingesteckt. Ein paar haben hier Probleme gemacht, allerdings zeigten die RAMs H8 und J8 keine Anzeichen eines Defektes.
    Zwischenzeitlich habe ich mir ein ROM Board besorgt und damit lief der PET ohne Probleme. Nun konnte ich eingrenzen das es anscheinend doch etwas mit den RAMs zu tune hat und ich habe einfach mal die offensichtlich funktionieren J8 und H8 gegen zwei anderen getauscht. Siehe da der PET läuft und hat meine umfassende Sockelei überstanden. Sicherheitshalber auch hier noch mal der Check mit den defekten RAMs als Video RAMs und wieder kein Fehler. Wie Christian schon geschrieben hatte ist der Test nicht ganz zuverlässig und in meinem Fall konnte ich auf diesem Weg zwei defekte RAMs nicht lokalisieren.
    Anschließend habe ich mich an den Monitor des zweiten PETs gemacht und konnte direkt einen defekten 7805 lokalisieren. Nach Austausch läuft auch dieser wieder..!
    An dieser Stelle erst einmal vielen Dank in die Runde!!!!
    Grüße
    Ingo

    Okay, verstehe.....das übersteigt meine Kenntnisse und letzten Endes auch meine technische Ausstattung.


    Vielleicht gibt es hier jemanden der sich der Sache annehmen könnte. Falls ja sehr gerne PN. Obwohl er seinen Platz hat und genau dieser PET ein Erbstück ist, würde ich ihn vielleicht auch abgeben denn einen habe ich ja nun zum laufen bekommen. Auch hier gerne PM aber eine Reparatur wäre mir lieber denn ich habe hier keine finanziellen Motivation.

    Die Gefahr mit einem neuen Fehler durch das Sockeln besteht natürlich. Die Lötstellen sind zumindest sauber und es hat sich nichts gelöst und es müsste auch nichts geflickt werden. Der Fehler ist zumindest auch der gleiche wie vor der Lötaktion und somit sollte zumindest das ursprüngliche Problem noch bestehen und es hat sich als primärer Fehler nichts davor positioniert. Leider habe ich kein Oszilloskop und nur ein Messgerät. Da müsste ich jemanden hier in der nähe finden was bestimmt machbar wäre. Mit dem normalen Messgerät komme ich vermutlich nicht weiter oder kann ich auf Verdacht noch etwas tauschen? Falls ich jemand mit einem Oszilloskop finde, gibt es eine Checkliste für Standardmessungen die das Problem eingrenzen?

    Christian: danke für den guten Vorschlag.
    Habe mich heute rangemacht und bin zwar weitergekommen, stehe aber fast wieder am Anfang.
    - PET1 wurden die Video RAMs genommen und gesockelt
    - Anschl. aus dem defekten PET2 H8 und J8 entfernt. Diese machen im Videosockel von PET 1 keine Probleme. Die Video RAMs aus PET1 in J8 und H8 von PET2. Keine Veränderung
    - Anschl. alle RAMs aus PET2 entfernt und in PET1 getestet. Tatsächlich konnte ich feststellen das 3 RAMs nicht in Ordnung sind, der Rest machte keine Probleme
    - RAM Bank in PET2 nun komplett gesockelt und auf dem Weg habe ich gleich 74LS139 und 74LS00 mit gesockelt.
    - Anschl. PET mit guten RAMs aus PET1 bestückt, die 74LS139 und LS00 neu bestückt, 6522, 6502 und 6520 von PET1 übernommen
    - Board PET2 in funktionierendes Gehäuse und Netzteil von PET1 gebaut
    - Gespannt eingeschaltet und..…gleiches Bild welches ich noch mal angehängt habe. Siehe Bild.
    - Anschl. alles Rückbau auf PET1 und dieser läuft weiterhin mit der Bestückung.
    Irgendwelche letzten Tipps aus der Ferndiagnose oder hat jemand anders eine Idee?

    ja...Löten und sockeln bekomme ich hin. Zumindest ist bei meinen 64er Umbauten nie etwas schief gegangen. Was wäre die sinnvollste Herangehensweise oder soll ich direkt alle sockeln. Mir ist natürlich klar das jede Lötarbeit ein Risiko ist und sofern es sich vermeiden lässt würde ich so lange sockeln bis ich ein positives Ergebnis habe.

    Gestern hatte er sich entweder mit Wirren Zeichen über den kompletten Screen und anschl. Löschung gemeldet. Ab und zu schaffte er es auch zu den o.g. Eingabemeldungen.


    Heute nach säubern etc. meldet er sich konstant mit einem wirren Zeichen über kompletten Screen, löscht diesen und schreibt ca. ¼ des Bildes erneut mit wirren Zeichen voll.

    Update zum Teilerfolg.


    Habe die ROMs noch mal gesäubert und mit Präzi-Sockel in den Zeilengenrator gesteckt. Keine Veränderungen.


    Anschließend habe ich das Board aus dem zweiten Pad genommen und den gleichen Test mit den Roms im Zeilengenerator durchgeführt. Eigentlich das gleiche Ergebnis mit leichten Abweichungen im Bild bei H5-H7. Allerdings bei allen Roms die gleiche Charakteristik der Bilder.


    Anschließend habe ich das zweite Board mit den kompletten ROMs aus PET 1 bestückt. Siehe da...er funktioniert :thumbup:


    Nun konnte ich die ROMs einzeln tauschen und weiß das im PET2 ROM in H5 901447-02 defekt ist.


    Hat jemand hiervon noch eins oder kann man dies auf ein EPROM schreiben?


    Für PET1 ist nun die Frage ob ich ein defektes RAM eingrenzen kann oder welche Vefahrensweise zum auslöten und tauschen sinnvoll ist.

    Ich habe die ROMs nicht noch mal speziell gereinigt. Die Funktionierenden ROMs sehen an den Beinchen nicht besser als die vermutlich defekten und eigenartig ist das die ROMs aus dem zweiten PET genau die gleiche Situation hervorrufen. Wie sollte ich eine Reinigung vornehmen. Das ganze noch mal unter vorischtigem Einsatz von Kontaktspray durchführen oder direkt den Sockel tauschen?

    Habe gerade die ROMs komplett abgezogen und abwechselnd in den Zeichengeneratorsockel gesteckt. Leider konnte ich keine gravierenden Abweichungen feststellen.


    Screenshots als Anlage.


    Anschließend habe ich die ROMs von meinem Baugleichen (gleiches Board und Bestückung) und leider auch defekten PET nacheinander in den Zeichengenerator Slot gesteckt. Das Ergebnis war 1:1 deckungsgleich.


    6502, 6520 und 6522 habe ich zwischen den beiden PETs auch abwechselnd getauscht. Leider keine Verbesserung.


    Nach dem ich den PET wieder mit dem ursprünglichen Cipsatz wieder in den Originalzustand versetzt habe, erfolgte immer noch der Screen mit Wirren Zeichen. Eine Veränderung war allerdings das sich ab und zu ein Schachmuster bildet und manchmal ein konkreter Eingabescreen erscheint. Meldungen waren hier u.a. ?Syntax Error, ?Overflow, *** COMMODORE BASIC ***, 3.00000096 BYTES FREE und Ready. Tastatureingabe war möglich. Habt ihr weitere Tipps wie ich den Fehler eingrenzen kann?


    Danke und Grüße


    Ingo

    Hallo,


    habe einen PET 2001 erstanden. Es handelt sich um ASSY 320137 mit nachfolgendem Fehler.


    Nach dem Einschalten erscheinen die bekannten wirren Zeichen. Diese verschwinden nach kurzer Zeit und es verbleibt ein schwarzer Bildschirm.


    Nach meinen Recherchen in den Foren, könnte es u.a auch ein RAM sein. Leider sind die 2114 nicht gesockelt und ein vertauschen ist ohne weiteres nicht möglich.


    Die Prüfung der ROMs werfen bei mir ein paar Fragen auf. Das Board ist wie folgt bestückt:


    H1: 901447-09


    H2: 901447-03


    H3: 901447-05


    H4: 901447-06


    H5: 901447-02


    H6: 901447-04


    H7: 901447-7


    A1: 901447-8


    Hat jemand eine Ahnung ob die Anordnung korrekt ist?


    Die 7805 scheinen alle in Ordnung zu sein und die 6520 hatte ich auch schon vertauscht. Habt ihr einen Tip wie ich vorgehen kann? Sockeln der RAMs stellt kein Problem dar, die Frage ist nur mit welchem ich Anfange oder ob es vorbereitende Maßnahmen gibt, die den Fehler weiter eingrenzen. Mir steht noch ein weitere PET der älteren Bauweise zur Verfügung und die RAMs müsste ich natürlich bestellen.


    Ich Danke jetzt schon Voraus!!!


    Grüße


    Ingo