Posts by guenner

    Hallo Amigos,
    ich beschaeftige mich nach laengerer Zeit mal wieder mit dem Amiga. Eigentlich bin ich ja eher auf 8-Bit heimisch.


    Nachdem ich mir ein KickROM 3.1 in meinen A600 eingebaut habe, wollte ich nun auch das OS auf der Festplatte von 2.1 auf 3.1 upgraden. Nach der Installation startet aber nur noch eine Shell. Nun kann ich manuell alles machen, aber die startup-sequence will er nicht abarbeiten. C:version liefert kein Ergebnis, C: ist nicht assigned, obwohl die Startup-sequence schon davon ausgeht.


    Also habe ich nun zwei Fragen:
    1.Wie fix ich mein Problem?
    2. Wie laeuft der Start beim Amiga? Was kommt vor der Startup-sequence?



    Danke und Gruss
    Thomas

    Ja, danke gleichfalls!


    Aber welcher Geist? Ulis Drogen moechte ich mal gerne haben... :P


    Auf das der Magic Smoke in unseren Geraeten bleibt!

    Ich war in meinem Urlaub letzte Woche auch einen Tag in Amsterdam.


    Und nachdem meine Frau sich das dritte Paar Schuhe gekauft hatte, habe ich mich abgesetzt und habe erst einmal ein Heineken in einem "Biergarten" in der Naehe des Bahnhofs getrunken. Durch Zufall und vor lauter Frust, weil ich den ganzen Urlaub noch nichts schoenes zum Kaufen gefunden hatte, hab ich einfach nach "old computers amsterdam" gegoogelt. Und siehe da, 270m entfernt direkt in einer Seitenstrasse der Fussgaengerzone gab es den Laden "Game Over?".


    Dort hab ich mir dann pro Paar Schuhe auch Geraete gekauft. Ein SEGA Dreamcast, dass bisher noch voellig fehlte in meiner Sammlung, Ein Mattel Intellivision (hab ich schon mehrere von, aber ist halt meine Lieblingskonsole) und


    ein original verpackter UNBENUTZTER Atari 800XE.


    Die Preise sind meist ok. Nur Commodore Sachen sind ueberteuert (SX64 499,- EUR normale Brotkaesten und Floppys jeweils 64,- EUR und so kuriose Sachen wie C64 mit Resettaster 76,- EUR).


    Wer also mal in Amsterdam ist: Klare Empfehlung auch fuer die riesige Masse an Cardridges fuer verschiedenste Konsolen.


    Auch die beiden Typen, die den Laden fuehren sind klasse. Sehr kompetent und nehmen sich viel Zeit. Der eine hat sogar den japanischen ShenMue-Schriftzug (Dreamcast Kultgame) ueber den ganzen Unterarm taetowiert. ;) Nur deutsch koennen die halt nicht, aber englisch geht gut.


    Gruss
    Thomas

    Bevor der Handscanner verschrottet wird, wuerde ich ihn schon nehmen. Aber da fehlt doch eh noch die Schnittstellenhardware, oder? Ich hatte frueher fuer den Atari ST auch so einen, aber ich weiss garnicht mehr, wie der angeschlossen war...

    Der Altair hat aber keine Beschriftung mehr auf der Frontplatte, dass finde ich sehr schade! Er bietet auch noch einen 8800B an, der hat allerdings keinen Deckel mehr...... es gibt auch noch ne LISA und nen Apple III im Angebot. NIcht schlecht...

    Ich will nicht verheimlichen, dass ich die beiden letzten ergattert habe!


    Also sind ja wenigstens welche im Verein.


    Ich hab schon so oft tolle Gelegenheiten verpasst. Diesmal habe ich genau ins Forum geschaut, als der Beitrag geschrieben wurde.


    Gruss
    Thomas

    Hallo Mario,


    ich hatte jetzt eher einen ausfuehrlichen Erfahrungsbericht von Dir erwartet... ;)
    Nun gut, so gehts auch.


    Bist Du auf der H&E? Da koennten wir das eroertern und das Geschaeft evtl. vollziehen. Du hast die MF70??? Oder hattest Du dir doch die FF500 fuer 4,5 TEUR geholt. :D


    Gruss
    Thomas

    Ok, ich denke jeder hat so seine Marotten und ich bekomme das belichten und Geaetze einfach nicht hin und Chemikalien sind fuer mich teufelszeug :D


    Mir geht es natuerlich nicht um die Wirtschaftlichkeit sondern um die Unabhaengigkeit und das mich die Fraestechnik interessiert. Viele Platinenentwuerfe fangen bei mir an voll zu stauben, weil ich dann nicht bestelle odern halt das aetzen nicht hinbekomme. Dann lieber ueberteuert selbstgemacht und stolz drauf sein koennen.


    Stefan, dein Angebot nehme ich gerne mal an, aber 2000,- EUR zahle ich nicht fuer die Software, das ist nicht drin. ;)


    Die Firma EAS kenne ich noch nicht. Schau ich mir mal an.


    Gruss
    Thomas

    ok, dann mach es, wie dlchnr vorschlaegt.


    Man kann die Spannung aber anheben, wenn man in zwischen Ground und mittlerem Pin des 78xx auch eine Diode einfuegt. Dann wird die Spannung um den Abfall angehoben und du bist wieder bei 5V.

    Hallo Leute,


    ich beschaeftige mich zwischendurch immer mit dem Thema CNC Fraese. Hab aber keinerlei Erfahrungen und umso laenger ich in Foren gucke umso unsicherer werde ich.


    Was ich moechte:
    - Hauptsaechlich moechte ich 5-10 Platinen/Jahr in maximal Europakarten-Format fraesen. Es kann auch schonmal das ein oder andere SMD-Teil drauf sein.
    - Desweiteren moechte ich Alu-Gehaeuse bearbeiten, also Auschnitte fuer Potis, Schalter und Sub-D-Anschluesse sowie aber auch die Beschriftung fraesen.


    Was mir wichtig waere:
    - Leider habe ich keinen Platz fuer eine Portalfraese oder aehnlichem. Sie muss schon klein sein (ca. DIN A3). Die Frontplatten, die ich bearbeiten moechte werden max. 400x150mm haben.
    - Ich moechte nicht selber von Grund auf bauen, dafuer reicht weder mein mechanisches Equipment noch mein handwerkliches Geschick. Ein Bausatz mit Anleitung duerfte es schon sein.


    Man landet natuerlich immer wieder bei usovo und dem Proxxon MF70-Umbau, aber man findet dazu ebenso viele Kritiken. Dazu muss man an der MF70 ordentlich rumbohren und ich habe keine Standbohrmaschine, in die ein 12er Bohrer passt.


    Weiterhin finde ich den hier interessant, ist aber schon eine andere Preisklasse: http://www.team-haase.de/maschinen/cut2500
    Und auch diese Fraese finde ich interessant: http://www.ibk-servus.de/din-a4.htm. Ich mag kleine Ingenieurbueros und unterstuetze das gerne, nur hoffe ich, dass die Qualitaet der Geraete nicht der der Webseite entspricht. :-D Ausserdem hat sich schon einige Zeit nichts mehr getan auf der Seite und es wird immer noch nach einem Nachfolger gesucht, da der Chef schon 70 Jahre alt ist.


    Naja, ich bin mal gespannt, ob ihr mich schlau machen koennt. :)


    Danke und Gruss
    Thomas

    Zum Verstaendnis: ein SID-Sound ist ja kein eigenstaendiges Format, wo drin steht, wann welche Note gespielt wird wie WAV oder MP3, sondern eigentlich ein ASM-Programm, das Werte in die Register des SID schreibt und darueber Musik macht. Deshalb ist ein SID-Player z.B. auf dem PC ja immer nahezu ein kompletter C64-Emulator.


    Hat ein "Programmierer" eines Stereo-Sounds nur eine feste Adresse fuer den SID genommen, so laesst sich das SID ohne Weiteres auch nur genau mit dieser Variante bzw. Adresse abspielen. Willst Du also fertige SIDs abspielen,sollte Deine Platine flexibel sein. Willst Du selber komponieren, kannst Du es Dir aussuchen. Die StereoComposer oder Sequencer koennen meist mit mehreren Adressen konfiguriert werden. Aber wie schon gesagt, da laesst sich immer was basteln um das umschaltbar zu machen.


    Gruss
    Thomas

    Ok, Du hast natuerlich Recht. Am schlimmsten ist, dass die Platine nicht ueberall einsetzbar ist. Aber das Problem hatte ich nicht, deshalb ist es mir nicht aufgefallen.
    Ich hab es eh ein wenig anders gemacht, als die Anleitung wollte, da ich so einen Sockel mit 5m langen Beinchen nicht gefunden habe. Ich nutze die Platine nur fuer den zweiten Sid und stecke diese auf den ersten SID.


    Ansonsten habe ich auch noch das 64er SH 31, in dem wird eine StereoSID-Schaltung beschrieben mit Platinenlayout zum selber machen.