Posts by Dr.Zarkov

    Ich finde das sowieso interessant, was es noch vor 6 Wochen für ein China-Bashing gegeben hat: Einschränkung der Bewegungsfreiheit wurde als Verstoß gegen die Menschenrechte und als typisch für eine kommunistische Diktatur gegeißelt, heute ist das auch hier gängige Praxis...

    Im Vergleich zu unseren Nachbarn stehen wir jedenfalls ausgezeichnet da. Die niedrigste Zahl der Toten in Relation zu den Infizierten, und auch absolut gesehen, stehen wir trotz hoher Zahl von gemeldeten Infizierten sehr gut da. Die Zahl der Toten ist deutlich niedriger als in den Niederlanden, trotz fast sechs Mal so vielen Infizierten. Gleichzeitig ist in NRW, wo Corona schon Karneval sich ausgebreitet hat, die Verdoppelungsquote der Fallzahlen bereits bei 10 Tagen angekommen. Also trotz aller Kritik hat Deutschland es offenbar weitestgehend richtig gemacht. Was natürlich nicht heißt, dass es nicht noch besser hätte laufen können, wenn man nicht so lange die Gefahr nicht ernst genommen hätte. Ein zweites Mal passiert das jedenfalls nicht, und bei der zweiten Welle sind wir wesentlich besser gerüstet.

    Diese Geräte sind ja auch keine Arzneien, die im Körper eine Veränderung verursachen.

    Sie unterstützen ja nur eine Körperfunktion und da wird es auch bei einer Zulassung einfacher, besonders in solch einer

    außergewöhnlichen Situation.

    Deine Meinung und Deutsches Recht sind aber zwei Paar Schuhe. Wir haben hier zwar nicht genug Geld für Krankenpfleger, aber dafür ein ausklügeltes Abmahnwesen. In normalen Zeiten sind die Vorschriften ja auch gut, damit Mindeststandards eingehalten werden, und damit sich keine Quacksalber und Kurpfuscher auf dem Markt tummeln. Die Anwälte warnen zum Beispiel schon jetzt, selbstgenähte Atemschutzmasken als solche in Verkehr zu bringen. Ohne offizielle Zulassung mögen die noch so gut sein, sie sind nur als Kostüm verwendbar. Und bitte nicht um den Sinn und Zweck dieser Masken an sich streiten, das ist hier nicht das Problem. Komischerweise darf sich jeder Hilfsschüler nach einem Test beim Gesundheitsamt als "Heilpraktiker" bezeichnen, und Zuckerkügelchen für teuer Geld als Heilmittel verkaufen, aber echte medizinische Hilfsmittel darf man nicht ohne Lizenz in Verkehr bringen.

    Da gibt es nur ein Problem: Ohne Zulassung als medizinisches Hilfsmittel dürfen die nicht betrieben werden. Wenn da etwas passiert, besteht die Haftungsfrage. Und da wird leider jeder Arzt im Zweifelsfalle den Patienten lieber direkt sterben lassen, als sich nachher zum Dank für seinen Lebensrettungsversuch noch verklagen zu lassen und womöglich in den Bau zu wandern oder zu mehreren hunderttausend Euro Strafe verurteilt zu werden. Aber für den Export oder als Bauanleitung für ärmere Länder ist das eine gute Sache. Und dass da geklagt wird, ist selbstverständlich. Wenn schon nicht durch die Angehörigen, dann durch findige Abmahnanwälte, oder noch wahrscheinlicher: Durch die Pharmakonzerne, wo so ein Gerät nicht 50 €, sondern 5.000 € kostet.

    D


    Ausserdem rede ich nicht von Terminalservern sondern von Video-Streaming. Netflix und Amazon. Wie gesagt hat Netflix bereits die Streaming-Qualität verringert um das Netz zu schonen.


    https://t3n.de/news/wegen-corona-krise-netflix-1264139/

    Weil das Netz von privaten Firmen betrieben wird, die mit Gewinnmaximierung, nicht mit Leistungsmaximierung rechnen. Bei den versprochenen Kapazitäten versprechen einem alle das Gold vom Himmel, sobald das Netz aber auch mal genutzt wird, ist es Sense mit den versprochenen Geschwindigkeiten. Große Firmen sind zudem nicht über eine Fritz Box am Internet angeschlossen wie du zu Hause, sondern haben fette Standleitungen zum Rechenzentrum. Diese Standleitungen können beim Homeoffice nicht genutzt werden, der Traffic geht dann über das normale private Internet, über besagte Fritzboxen. Dieses Internet zu Hause ist allerdings gar nicht dafür ausgelegt, dass jeder seine versprochenen 100 MBit tatsächlich ausnutzt, was man auch in "Friedenszeiten" schon mal daran merkt, dass es insbesondere Samstags Abends schon mal hakt bei Netflix usw. Da Abends ohnehin nicht mehr Leute im Homeoffice arbeiten als normal auch, und tagsüber zwar mehr Leute als sonst im Homeoffice sind, aber dennoch ein großer Teil normal arbeiten muss, statt sich bei Pornhub einen von der Palme zu wedeln, wage ich zu bezweifeln, dass die Netzlast drastisch zugenommen hat. Das ist eher eine billige Entschuldigung, um das gleiche Geld für weniger Leistung zu kassieren. Was wird auch schon im Homeoffice an Daten verschoben? Eine E-Mail hier, eine Excel-Tabelle da. Da reden wir von Kilobytes. Selbst eine Videokonferenz in niedriger Qualität und entsprechend Datenrate macht den Braten nicht fett.

    Glaube ich nicht.

    Zum einen weiß jeder (geistig Gesunde), daß die Maßnahmen erforderlich sind, zum anderen sind die (allermeisten) Deutschen ziemlich diszipliniert.

    In Frankreich könnte ich mir das eher vorstellen, da entfällt der zweite Punkt nämlich weitgehend.

    Du überschätzt die Deutschen, bzw. den Gruppen-IQ insgesamt. Das "Gemurre" wird im Internet schon jetzt lauter, nach nur einer Woche. Sogar einige Politiker, wie der Bürgermeister von Düsseldorf faseln schon jetzt vom Ende der Maßnahmen. Dieser Schwachsinn von diesem "Dr. Wodarg" und anderen geisteskranken Wichtigtuern mach zunehmend über WhatsApp die Runde, und immer mehr Leute, die sich auf ihrer 60 m" Bude davon angepisst fühlen ständig die Nase ihrer Ollen zu sehen, glauben solche Videos nur zu gerne.

    Aber sobald in China auch nur ein Infizierter entdeckt wird, kann man sicher sein, dass gnadenlos in seiner Umgebung alles aufgefahren wird, was sich jetzt bewährt hat. Also Ausgangssperre usw. Dann ist nur ein Häuserblock betroffen, und nicht ein Kontinent wie in Europa. Die Chinesen haben es ja geschafft, alles auf Wuhan zu konzentrieren, in den anderen Städten hatte man die Ausbrüche schnell im Griff, ohne dass es zu großen Schäden kam.


    Mit der Reisefreiheit dürfte es aber weltweit jetzt weitgehend für längere Zeit Schluss sein. Es wird ja wohl keiner erst zwei Wochen in Quarantäne gehen wollen, bevor er den Flughafen am Zielort verlassen darf.

    Also in Wuhan beginnt jetzt, 3 Monate nach den ersten Quarantänen und Maßnahmen, so langsam wieder Normalität einzukehren. Und China war wesentlich rigoroser als Europa mit den Schutzmaßnahmen. Mit viel Glück sind wir hier also auch in 3 Monaten durch, wenn nicht erst dann, wenn alle mal Corona hatten oder ein Impfstoff erhältlich ist, je nachdem was früher passiert. In diesem Fall wäre allerdings die Wirtschaft hier völlig im Arsch, ein bis zwei Jahre diese Einschränkungen würde Europa nicht verkraften.

    Im Rathaus bricht langsam leichte Panik aus. Naturgemäß können wir weder komplett schließen, noch alles in HO auslagern. Seit gestern Abend gibt es den ersten bestätigten Fall von Corona und drei Verdachtsfälle. Ein komplettes Amt (zum Glück nur die Kämmerei) ist in Quarantäne. Sollte es weitere Fälle geben, haben wir ein Problem mit der Erfüllung der Aufgaben, zwei Verdachtsfälle sind wohl bei der Feuerwehr! Die kann man nicht einfach so komplett unter Quarantäne stellen. Das gleiche gilt für das Ordnungsamt: Die haben genug zu tun, uneinsichtige Ladenbesitzer zu verwarnen, und illegale Partys in den Parks aufzulösen. Die werden eher noch mehr Leute brauchen. Wir arbeiten im Haus jetzt alle in strengster Isolation, nur Einzelbüros und geschlossene Türen, zweimal am Tag wird das ganze Haus desinfiziert. Bürger, die trotz Verbot kommen, werden draußen abgefangen und vom Sicherheitsdienst verscheucht. Nur in dringenden Fällen werden sie am Eingang abgeholt, teilweise sogar draußen zwischen Tür und Angel abgefertigt. (99,99 % ist derzeit auch überflüssig, was will man jetzt mit einem neuen Pass?) Trauungen finden derzeit noch statt. Ich gehe mal von einem kompletten Lockdown in NRW am Wochenende oder spätestens Dienstag aus, geht gar nicht anders wegen uneinsichtiger Bürger und Einwohner und Personalmangel bei den Behörden.

    Gerade bei "Kodi" standen draußen vor dem Laden zwei Europaletten mit Klopapier, es wurde nicht geplündert und auch nicht gehamstert. Offenbar ist die Nachfrage so langsam gestillt bei den größten Arschlöchern.

    Ja, möglicherweise sogar 3 Jahre. Allerdings in Wellen. Und bei der nächsten Welle werden die Behörden wohl kaum wieder so zögerlich und lahmarschig reagieren wie bei der ersten Welle. Wenn in einer zweiten Welle neue Fälle auftreten, kann man davon ausgesehen, dass sofort der Ort komplett abgeriegelt wird, und die ganzen Maßnahmen dort sofort in Kraft gesetzt werden. Damit werden die Auswirkungen insgesamt nicht mehr so schlimm werden wie jetzt.

    Wenn man hört, wie viele Prominente Politiker, Sportler und Schauspieler schon befallen sind, kommt man ins Grübeln was die Genauigkeit der Statistik betrifft. Schließlich sind die ja nicht anfälliger, die werden nur bei jedem Zipperlein genauer untersucht als der Pöbel.


    Was die Börse betrifft: Klar, da ist noch Luft nach unten, und manche Aktien würde ich auf keinen Fall in den nächsten Monaten anfassen, Reiseunternehmen zum Beispiel werden länger brauchen um sich zu erholen. Ich gehe aber davon aus, dass beispielsweise Netflix mit Zunahme der Quarantänen und Absagen von Veranstaltungen drastisch neue Kunden gewinnen wird. Fujifilm hat ein funktionierendes Mittel gegen die Symptome von Corona in Japan auf den Markt gebracht, die werden auch als Sieger hervor gehen.

    Was ich momentan interessant finde, ist der Unterschied zwischen den kritischen Fällen zwischen Italien und Deutschland. In Italien sind es 10%, in Deutschland derzeit 0,5%. In Frankreich und Spanien sind es 5% bei ähnlichen Fallzahlen.

    Der größte Unterschied ist die Planlosigkeit und das Chaos in Italien. Das Problem wurde zu lange runtergespielt, ignoriert oder nicht adäquat gehandelt. Mit der Folge, dass es eine sehr große Dunkelziffer gibt, und die Zahl der Erkrankten weitaus höher ist als bekannt. Wenn man bedenkt, dass Italiener nicht stärker krank oder häufiger sterben als andere Europäer, kann man sich ja vorstellen, dass nur ein Bruchteil der Erkrankungen bekannt sind.


    In Deutschland sieht es wohl bei den typischen Kandidaten mit ähnlich chaotischen Verhältnissen (sprich: Berlin) genauso aus. Auch dort wird es voraussichtlich in den nächsten 7-14 Tagen ein böses Erwachen geben. Keine andere Stadt in Deutschland hat wohl mehr Touristen und Geschäftsreisende aus aller Welt auf engstem Raum wie Berlin. Die niedrigen Zahlen dort vermag ich nicht zu glauben, zumal es zahlreiche Berichte gibt, dass selbst bei Verdachtsfällen Tests schlicht nicht möglich waren. International gesehen vermute ich für Russland auch Schlimmstes. Dort sind die Fallzahlen außerordentlich niedrig, obwohl das Land genau zwischen China und Westeuropa liegt. Kaum glaubhaft.

    Hauptsache bis September ist das Thema durch. Am 28.3. wurde das Jahrestreffen des D'ARC (Dachverband der Renault-Clubs in Deutschland) am Nürburgring bereits gecancelt. Und das ist nicht die einzige Veranstaltung.

    Was sollte daran korrekter sein? Das Problem ist, dass es weder über VHF, noch über UHF eine historisch korrekte Bildquelle gibt. Ein C64 an einem Fernseher von 1957 ist auch nicht historisch korrekt, das nutzte auch in den 1980ern keiner mehr. Und ob ich jetzt das Bild von DVD oder VHS erst auf UHF wandle, dann über einen UHF-Konverter auf VHF wandle, ist historisch auch nicht korrekt, sondern sorgt nur für Matschebilder. Korrekt wäre es nur, wenn ich das Fernsehbild drahtlos sende, aber da komme ich mit dem Gesetz in Konflikt. Würde ich trotzdem gerne machen, ein eigenes Testbild habe ich schon. ;)Testbild FfD Sender Ka-Li.pngFfD Logo -Tafel 2.jpg

    Die Schellackplatte mit 78 U/Min nennt man "Normalplatte", weil sie halt vorher da war. Die Rillenbreite bei der Schellackplatte ist größer, deswegen haben alte Plattenspieler meistens eine umschaltbare Nadel, grün, mit Beschriftung "N" (Normal) für Schellack, rot, beschriftet oft mit "M" (Mikrorille) für LP/Single. Meistens muss man das manuell umschalten, direkt am Tonabnehmer ist dafür ein Hebel. Dieser Dual macht das aber automatisch, wenn man auf "78" drückt, wird automatisch auch die Nadel gewechselt.