Posts by detlef

    Als standalone Emulator sind die schon sinnvoll.

    Solange man aber über LAN oder USB ständig Zugriff auf die Konsole hat, kann man den Emu / Leser natürlich auch ohne die Caps sicher runterfahren.

    Ich dachte eigentlich primär an den Einsatz als standalone Emulator.


    Aber wenn das so eine empfindliche Geschichte ist, bin ich gerade den Einsatz insgesamt am Überdenken.

    Deswegen mag ich ja eigentlich diese Linux-Lösungen nicht. Mit einem schnellen Arduino-Derivate (z.B. Teensy) bräuchte man das nicht.

    Für Raspi gibt es inzwischen Read-Only-Filesysteme, die das Problem beheben sollen.

    Hättest Du da evtl. noch eine Platine über?

    Zwei würde ich abgeben. Drei möchte ich erst mal behalten.


    Ich würde die zwei sogar kostenlos angeben, wenn mir jemand das Material mitbestellt. Also das Material würde ich natürlich schon bezahlen, es geht nur um Bestellung, die ja wohl sinnvollerweise bei Mouser oder DigiKey erfolgen sollte, weil da fertige Stücklisten hinterlegt sind. Auf der Projektseite gibt es irgendwo Links. Da habe ich aber nirgends einen Account und dann ist ja immer das Problem mit dem Mindestbestellwert.

    JLCPCB hat heute geliefert. Irgendwie viel zu früh, ich hatte noch gar keine Zeit, mich um Bauteile und die Software zu kümmern. :fp:

    Ich muss jetzt erst mal zwei andere Projekte abschließen. Dann geht's für mich hier weiter.

    Die Software-Installation ist wohl nicht so ganz trivial wegen dem Linux-Kram. Habe ich jedenfalls gelesen. ;)


    Was macht die Bestellung bei Euro-Circuits?



    Achso, falls hier noch eine Sammelbestellung für die Bauteile zustandekommen sollte, da wäre ich dann ggf. dabei.

    Die MBX-Datei fehlen mir anscheinend, weil ich nur die installierte Version habe und nicht die vom Installationsmedium. Ich muss mal suchen, vielleicht finde ich die Original-Disketten noch irgendwo.


    Bei der 5er-Version wurde einiges umgebaut. Ich weiß noch, dass diese Version auf irgendeinem 2-tägigen Z-Netz-Meeting vorgestellt wurde. Da war das ganze Zerberus-Team anwesend und es gab einige Diskussionen, auch wegen dem Update-Preis. Aber padeluun hatte ganz klare kommerzielle Vorstellungen. Wir haben die Version dann wegen dem Preis nicht gekauft, sondern sind auf AlphaNet gewechselt.

    FunBox v0.92 - Build [2] (c) 1997 by ECD Software

    GeoNet(tm)-MailBox-System fuer DOS

    System wird geladen...

    Toast_r

    Das klingt interessant. Kann man diese FunBox-Software irgendwo bekommen?


    Mein Zerberus 4.1 bekomme ich ohne Anleitung im Moment nicht ans laufen. Ich habe zwar noch ein installiertes System von 1990 aber ich habe keine Ahnung mehr, wie das mit der Modem-Konfiguration funktionierte. Anleitung gab's nur auf Papier und die habe ich nicht mehr. :(

    In Sachen Konfiguration war die Zerberus-Software etwas eigen.

    Ein Grund (nur einer von mehreren), warum die Autos größer wurden ist aber auch, dass die Sicherheitsanforderungen ganz andere sind.

    Wegen höherer Sicherheitsanforderungen muss kein Auto größer werden. Es gibt nach wie vor zugelassenen Kleinwagen. Die erfüllen ja wohl auch alle Anforderungen.


    Das Problem ist die aggressive Sicherheit (kein Schreibfehler). Also den Unfallgegner einfach mit mehr Masse platt zu machen. Das ist ein häufiges Verkaufsargument für SUVs. Ein weiterers Argument ist oft die bessere Übersicht, weil man höher sitzt.


    Das Problem ist: je mehr Leute SUV fahren, um so geringer ist der Vorteil. Irgendwann muss man dann die SUVs noch größer, höher und schwerer machen, um wieder einen Vorteil zu haben. Wie weit wollen wir diese Spirale treiben?


    Es gäbe einfache Maßnahmen um die Sicherheit für alle zu erhöhen: Tempo 130 auf der Autobahn und Tempo 80 auf der Landstraße. Und dann können wir die Autos wieder abrüsten.


    Übrigens lasse ich jedem seinen SUV, wenn ich dafür meinen ÖPNV-Ausbau bekomme. Dann ist es mir nämlich egal, was auf der Straße abgeht. :mrgreen:

    Ernüchterne Erkenntnis: Es gibt momentan noch keinen rein elektrischen Kombi. Nächstes Jahr kommt einer auf den Markt, der MG 5. Sonst gibt es nur SUV, Limousinen oder Kleinwagen. Und Transporter. Aber keinen einzigen Familientauglichen Kombi.

    Naja, weil die Leute statt Kombi inzwischen alle SUV fahren. Mit Allrad und dem ganzen Firlefanz, den sie nie im Leben brauchen werden.

    Jawohl. Öffentlicher Nahverkehr ist klimaschädlich. Irgendwo kann man immer was lesen, was einem seinen SUV rechtfertigt. :fp:

    Das habe ich nicht gemeint, es hilft halt keine S/W-Denke, nirgends. Ich fahre gerne jeden Tag per Bahn zur Arbeit, die Zeit ist besser zu nutzen. Eher fragt man sich, wieweit Otto-Normalbürger sich ver-ÖPNV-isieren lässt. Denn das ist es , worauf fremdbestimmter,vernetzter, elektrifizierter und von Eigentum entkoppelter Individualverkehr hinauslaufen könnte. Ich fahre gerne mal Auto, nächstes Mal am Donnerstg , dienstlich mit einem VW ID.3 , bin gespannt.

    Ich würde gerne mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren. Aber dann bin ich ca. 90 Minuten unterwegs. Mit dem Auto 30 Minuten. Und das ist Mist, dass man einfach keine Alternative hat.

    Die ökologische Gesamtbilanz jeder 'nachhaltigen Unternehmung' ist noch ein anderes Blatt. Es gibt wissenschaftlich Untersuchungen, die bestimmten ÖPNV-Projekten eine negative CO2-Bilanz bescheinigen, weil der initiale Energiebedarf so hoch ist, dass sich eine Ersparnis erst in 100 Jahren für eine aufwändige Neubaustrecke ergeben kann. War irgendwo im Spiegel zu lesen...

    Jawohl. Öffentlicher Nahverkehr ist klimaschädlich. Irgendwo kann man immer was lesen, was einem seinen SUV rechtfertigt. :fp:

    Ich finds einfach nur schlimm, dass die Welt nichts anderes zu diskutieren hat als so ein Thema... lasst den Leuten doch einfach den Spaß, Wunsch und (hoffentlich) praktischen Nutzen an deren Karren - ist doch sch**egal was man fährt, Hauptsache man hält sich an die Regeln, fährt nicht zwingend unnötig rum und stellt sich selbst nicht als besser da. Egal ob Mini-Car, Coupe, Cabrio, Jeep, Pick-Up oder SUV... ok meinetwegen auch Mini-Van <X.

    So einfach ist das nicht. Wenn die Kiste auf deinem Grundstück rumsteht, dann ist mir das egal. Dann ist es dein Privatvergnügen.

    Aber wenn die Dinger in Massen in den Innenstädten rumfahren und rumstehen und auch noch in Massen Ressourcen verbrauchen, dann ist das kein Privatthema.


    Spaß kann jeder haben, aber nicht auf Kosten Anderer bzw. der Allgemeinheit.

    Die Diskussion hatten wir gerade. Siehe oben. ;)

    Wobei das mit dem Zehntel in drei Tagen vermutlich nichts ganz hinkommt. Ich habe das aber für 40 Platinen nicht durchkalkuliert.

    Chinafertigungskritiker

    Was hast du dagegen wenn man schlechte Arbeitsbedingungen und nicht vorhandenen Umweltschutz kritisiert?


    Wir reden hier in D gerade von 12,50 EUR (?) Mindestlohn und Umweltschutzauflagen, die es gerade solchen chemielastigen Unternehmen wie PCB-Herstellern nicht leicht machen.

    Und dann stellt Oldie eine Frage bezüglich der Kosten. Und mehr hab ich nicht beantwortet.

    Ich habe nichts dagegen, wenn das kritisiert wird. Ich werde aber nicht mit meinem knappen Hobby-Budge dagegen ankämpfen. Da gäbe es auf politischer Ebene ganz andere Möglichkeiten.


    Es wird gerade viel über Tierwohl und Bio-Nahrungsmittel diskutiert, und viele sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Ist dieses Verhalten bei PCBs und den damit zusammenhängenden Arbeits- und Umweltbedingungen denn nicht auch sinnvoll?

    Nein. Sinnvoll sind politsche Lösungen, bei denen alle betroffen sind und alle mitmachen müssen (auch und vor allem die Industrie). Dann hat es auch einen nennenswerten Effekt. Aber dann müssten sich alle einschränken. Und komisch, das wollen dann die meisten nicht.


    Ich persönlich brauche kein Feigenblatt und keine Symbolhandlungen, weil ich keinen SUV fahre, nicht in den Urlaub fliege und nur gebrauchte Laptops und iPhones verwende (derzeit ein iPhone 7). Da können wir gerne mal aufrechnen, wer sich unterm Strich ökologischer verhält. ;)


    Ich finde es einfach super spannend, dass ich als Privatperson eine Auftragsfertigung nach China geben kann und 2-3 Wochen später die fertigen Teile in guter Qualität im Briefkasten habe. Für andere ist vielleicht das neueste Smartphone oder ein fetter SUV spannender. Der Umwelt zuträglich ist beides nicht.


    Aber egal. Die Platinen sind ja nun bestellt. Also können wir uns wieder der Technik zuwenden. :thumbup:

    Ich hoffe, dass hier keiner der Chinafertigungskritiker mit einem iPhone rumrennt. Oder sonst irgendwelche Produkte nutzt, die in China hergestellt wurden. angst


    Also ich mache dann inzwischen mal meine JLCPCB-Bestellung fertig. :mrgreen:


    Edit: Ok, meine Bestellung ist raus. 5 Platinen für 20 Euro. Hätte natürlich bei einer größeren Stückzahl um die Hälfte günstiger werden können.

    Na, ja, in Schmierstoffen können ja auch andere Atome enthalten sein. MoS2 zum Beispiel; und schweflige Verbindungen könnten dann schon riechen.

    Bei unseren Fernschreiberwaschtagen in Aschaffenburg wurde ja auch so eine Waschanlage verwendet. Das roch nicht unangenehm.


    Reinhard Bei hartnäckigen Verharzungen tun sich die Bakterien allerdings auch schwer. Wir hatte da so einen Lo15 von Werner, an dem haben wir ewig rumgeputzt. Vermutlich muss man das dann länger einwirken lassen, dafür hatten wir nicht die Zeit.

    Hatte auch lange überlegt, ob ich's hier überhaupt poste- weil es langsam auch den Eindruck erwecken könnte, ich würde wahllos bunkern- dem ist nicht so, ich bräuchte einfach mehr Zeit. :(

    Nein, nein. Wenn ich sowas günstig angeboten bekäme, würde ich es auch erst mal nehmen. Und dann erst überlegen, wohin damit. ;)


    Ich habe auch wieder ein größeres Konvolut in Aussicht. Aber mal wieder nur Boards. Keine Komplett-PCs, keine Gehäuse. Ich bin allerdings auch nicht bereit, ebay-Preise dafür zu bezahlen.

    Hier ist vor einiger Zeit auch ein großes Konvolut angelandet, welches noch gesichtet werden muss.

    Ne, oder? Wo bekommt ihr den Kram nur immer her, in diesen Mengen. :fp:


    Ich suche hier händeringend Gehäuse für meine Einzelboards und arbeite größenteils mit fliegenden Aufbauten (wo mir der Kram dann abraucht, wie bei dem XT-Board). Ich habe derzeit einen einzigen 486er im Gehäuse. Ok, demnächst kommen die zwei Gehäuse aus der Verlosung. Mal schauen, was sich da draus basteln lässt. ;)

    Was kommen denn da in etwa für Kosten zusammen pro Stück?

    Hab noch mal geschaut. Das war ja die Lösung mit dem BeagleBone-Board - jetzt habe ich mich wieder dran erinnert.


    Das BeagleBone Green gibt es für 45 Euro bei Reichelt. War das nicht mal deutlich teurer? Ich meine, dass ich die Lösung aus Preisgründen sofort verworfen hatte, als ich zum ersten mal drauf gestossen bin. Aber wenn man die Leiterplatte mal mit teuren 5 Euro ansetzt, dann müsste man doch jetzt mit 70-80 Euro für eine komplette Einheit hinkommen - oder habe ich was übersehen?


    Da wäre ich mit 2 Leiterplatten oder Bausätzen gerne dabei, falls hier eine Sammelbestellung zustande kommen sollte.


    Zum SMD-Löten müsste ich mir an auch jemanden suchen. Aber das sollte nicht das Problem sein.

    Warum nicht bei JLCPCB für 8 Euro für 5 Leiterplatten (inkl. Versand, plus Steuer), wenn es nicht zeitkritisch ist?

    Wieviel Geld muss man übrig haben um >30 Euro pro Leiterplatte zu bezahlen?