Beiträge von holm

    Das ist keine ESS688 Soundkarte sondern eine mit ESS688.

    Mach mal noch ein Foto von der Rückseite und/oder suche im Internet. Ich weiß

    das es regelrechte Datenbanken mit Jumpersettings für alte Karten gibt, müßte

    aber jetzt auch erst suchen. Die richtige Bezeichnung wäre dafür hilfreich.


    Gruß,


    Holm

    Mensch Toshi, mein Vater hätte gesagt "stelle Dich nicht an wie ein Huhn zum pinkeln!".. aber der ist schon seit 1970 tot.


    Stecke halt die Nadeln von vorne in den Kopf bevor Du sie verkleisterst.


    Gruß,


    Holm

    Ja, Josef ich habe irgendwo Fotos. Der Hersteller der Karten ist wohl "Sysmelec" ..irgend was schweizerisches IMHO.

    Wenn Du das weiter diskutieren willst, solltest Du wirklich besser einen neuen Thread aufmachen.


    Gruß,


    Holm

    Naja..momentan beschäftige ich mich damit eher nicht.

    Ich habe noch ein VME Rack eines Maschinencontrollers herumstehen und einen Stapel Karten,

    Speicher irgendwas-IO (Motor Controller) und etliche 68000 basierende CPUs. Unterlagen

    habe ich aber zu dem Kram Keine (bekommen). Die VAX CPU ist ein Einzelstück:

    https://www.tiffe.de/images/KAV30-AD-1.jpg

    https://www.tiffe.de/images/KAV30-AD-2.jpg

    https://www.tiffe.de/images/KAV30-AD-3.jpg


    ..ich habe aber auch noch eine ISA Karte mit diesem CVAX-Brick. Mit der Karte hatte ich mal experimentiert,

    hatte darauf NetBSD übers Netzwerk zum booten bekommen, allerdings endete das im Singleuser Mode.

    Die NetBSD VAX Leute hatten wenig Bock mich zu unterstützen und da ist wirkliche Kernelhackerei angesagt,

    teilweise im VM Subsystem, das ist mir aber zu hoch, ich habe also den Kram dann mal wieder weg geräumt.

    Der VAX-Brick ist dokumentiert, man bekommt also das NetBSD zum booten, aber dann gehts ins Eingemachte,

    Die Firmware kennzeichnet eine Config Page des Speichers als defekt und merkt sich darin diverse Einstellungen,

    das OS sollte diese Seite in Ruhe lassen, NetBSD kümmert sich aber nicht darum und überbrezelt das einfach. Defekter

    Speicher ist simpel nicht vorgesehen. Die Seriellen Schnittsstellen sind das nächste Problem, die gibts in keiner anderen

    VAX ..allerdings bei PMAX..und die Sourcen haben eine ziemlich vergriesgnaddelte Struktur, es war mir nicht gelungen

    den Treiber im Kern zu portieren.


    Die restlichen Interfaces der Karte (zum ISA Bus oder bei obiger CPU zum VME Bus liegen völlig im Dunkeln

    ich habe Nichts darüber finden können...)


    Gruß,

    Holm

    Ich habe eine VME-Bus VAX CPU Karte.


    Gruß,


    Holm

    Wollte schon fragen..das ist doch nicht geheim :-)


    Ich habe die Platinen mal von einem Forenfreund "Paul" aus der Röhrenbude bekommen,

    die haben damit CP/M Computer gebaut und teilweise als Maschinensteuerungen eingesetzt.

    Er hat mich schon mit allen Infos versorgt die er darüber noch hatte. Es gab eine kurze Doku

    wie die Platine zu bestücken sei, die FDC9216 (?) Dazu und gebrannte ROMs. für diesen Zustands-

    automaten da drauf. Ich weiß das es BIOS Quellen gab und auf der Suche nach denen bin ich,

    den Einiges ist seltsam mit der Schaltung, oder "tricky"... Die Schaltung habe ich nicht von der Platine

    abgenommen sondern von der grau auf grauen Kopie noch mal "ins Reine" gezeichnet.


    Den russischen K1818WG93 habe ich da selbst drauf gesteckt, wenn Einer eine preiswertere Quelle für 1793

    als die 21 Cent von evita.lt kennt soll ers sagen :-)..


    Warum einige russische ICs so seltsame Gehäuse (Luftlöcher) haben, weiß ich auch nicht, etliche derer 8086

    sehen aus als könnte man sie in 3 Stücke teilen..wie ein Streifen Schokolade.

    Ich habe eine fertig bestückte Platine, und die beiden da auf den Bildern..3 Stück also, ich würde die gerne verwenden wollen.


    ..falls sich Einer an der Funktion des Zustandsautomaten die Zähne schärfen möchte, hier der ROM Inhalt:



    Gruß,


    Holm

    Trotzden Vorsich beim Nachfärben von Bändern mit Stempelfarbe. Ich habe das mal bei einem NEC P6+ gemacht und das hat eigentlich auch funktioniert. Nach einen Standzeit war aber der Druckkopf hin. Der hatte sich mit eier Mischung aus Bandfasern, Staub und Farbe vollkommen zugesetzt und die Farbe ist anscheinend während der Standzeit ausgehärtet. Ich habe keine Ahnung, ob das an der Farbe lag oder ob ich was anderes falsch gemacht habe.

    Kannst Du die Kassetten nicht mit anderen fabrikneuen Bändern befüllen?

    Ja.. auf jeden Fall.



    Im konkreten Fall wirds zwar nicht so gefährlich sein da das Typenrad hier eher unempfindlich gegen ein derartiges "Festgammeln" sein wird und der Hammer a) demontierbar und b) im Vergleich zu Nadeln eines Druckkopfes eher robust ist.


    In einem meiner Firmenstempel löst sich geenwärtig das Pad mit der Farbe (eine art Schaumstoff) auf, ist nun über

    10 Jahre im Stempel und auswechselbar.

    Ich werde deshalb mit dem Teil mal hier in das Fachgeschäft gehen das die Druckmatritze gefertigt und da eingebaut hat..und mich bei dieser Gelegenheit mal dahingehend schlau machen lassen was für die Druckerfarbbänder zum nachfärben in Frage kommen würde und ob die das auftreiben können.

    Ich habe hier noch ein Fläschchen wasserbasierte Stempelfarbe in Blau..habe aber bisher widerstehen können die

    originale Nylon-Farbbandkassette des SD1152 damit nachfärben zu wollen.



    Ich werde nachfragen und das Ergebnis hier bekannt geben..


    Gruß,


    Holm

    Sehr geehrter Holm,

    der Beitrag von Toast_r war sehr sachlich und eigentlich ein guter Hinweis für einen 'Neuling'.


    Ja..genau. ..und uneigentlich?

    Nur bin ich kein Neuling wie wir weiter vorn schon mal feststellten und ich lasse mich auch

    weder durch die Forensoftware noch durch Deine Meinung zu einem machen.


    Eine Reaktion wie:

    "Ja Christian, dann schreib Dir das mal hinter Deine Ohren, dann wirst Du mit mir keine Probleme haben." und "Du fährst aber mir an die Karre und wunderst Dich übers Echo.."


    ist darauf nicht nur vollkommen unangemessen, sondern auch sehr egozentrisch.


    ..ja, ich bin bereits mein ganzen Leben Egozentriker. Leute deren sachlicher Gehalt in Postings im Vergleich zu deren Umfang eher in Grenzen hält reißen mich nicht wirklich vom Sessel und das bleibt auch so.


    Warum glauben Sie, dass überhaupt irgendjemand ein Problem mit Ihnen haben wird. Ich für meinen Teil werde Beiträge von Ihnen einfach ignorieren, besonders wenn Sie sich weiterhin so im Ton vergreifen und der Meinung sind, Mitforisten müssen für Sie springen.


    Mit einem gewissen Widerwillen

    Joshy

    ..was sagt den Dein Therapeut zu Deinem Problem? Ist das in Deiner Familie bereits früher aufgetreten?

    Meinst Du das mir ein sehr großer Schaden entstehen wird wenn Du meine Beiträge hier ignorierst?

    Worin unterscheidet sich der Schaden im Vergleich zu "besonders ignorierten Beiträgen"?

    Such Dir bitte jemanden Anderen den Du vollpflaumen kannst, ich bin zu alt dafür.


    ..noch Jemand ohne Fahrschein?

    Schmeißt mich doch wieder raus wenn es Euch zu bunt wird, ich werds ganz sicher überleben ..oder aber wir

    beruhigen uns mal wieder und gehen zur Tagesordnung über.


    Gruß,


    Holm

    Toast_r : In Dem Falle schließt Du wohl von Deiner Ansicht auf Andere, denn ich hatte eine klare und unmißverständliche Frage gestellt. Ein Verweis darauf das es sich um die in #27 erwähnten Bänder und den entsprechenden Anbieter handelt, wäre ausreichend gewesen wenn schon nicht Der Hinweis Qume Typ 80039-01

    kommt.


    Das Zeug war bis 8/78 haltbar und eine Lieferung besteht aus 12 Stück, dafür geht der Preis in Ordnung denke ich,

    auch wenn mal ein Band reißt. Das sollte freilich nicht bei Allen passieren.


    Gruß,


    Holm

    Deine Auskunft ist so nützlich wie ein drittes Knie..muß wohl aber wohl so gewollt sein, so blöd kann man sich ja gar nicht stellen..


    Gruß,


    Holm

    Die bei Ebay gekauften 2farbigen Farbbänder passen wie erwartet, allerdings ist halt mein Drucker nicht für 2 Farben vorgesehen und so bekomme ich roten Text mit schwarzem Streifen. Ich habe das Band in der Kassette nun umgedreht (nach Demontage der Selben) und habe jetzt nur noch einen schmalen roten Rand. Werde mich mal bei Gelegenheit um die Höhenjustage der Führungsmimik kümmern, da kann man sicherlich was machen. Die Mimik ist beweglich, wird aber halt mangels Zugmagnet nicht bewegt.


    Im CBM8028 sollten die Farbbänder problemlos funktionieren da ja die Umschaltung installiert ist.


    Gruß,


    Holm

    detlef : Laß sein, ist nicht so wichtig.

    Mir ist schon klar das das "Jemand" ändern kann, nur üblicherweise nicht die User.

    Ich bin selber Hoster und Unix Admin und dieser Softwareübergreifende Unsinn ist mir durchaus geläufig.


    Gruß,

    Holm

    Das Risiko hier ist eher das die "neuen" zweifarbigen Bänder hoffnungslos eingetrocknet sein könnten...


    Was ist mit meiner Frage nach kompatiblen Typenrädern? Was wurde in der originalen Doku dazu angegeben?


    Gruß,


    Holm

    Damit wirst Du wohl klar kommen müssen :-)


    Das hier


    http://www.robotrontechnik.de/…52-257/SD1152-257_5_k.jpg

    ..sieht auch anders aus und paßt, sorgt gleichzeitig für ziemliche Sorgenfreiheit.


    Ich schrieb doch das ich nicht denke das Soemtron sich das Design aus den Fingern gesaugt hat und ob die Rückseite der Kassette nun viereckig oder rundlich ist, ist das am wenigsten Kriegsentscheidende...


    Es wird etliche kompatibler Kassetten und auch Typenräder gegeben haben.


    Gruß,


    Holm

    ..ja. der bin ich, auch der aus der ehemaligen Röhrenbude, scary_man aus der "Bude" Holm bei mc.net usw... nicht wirklich selten.


    BTW: "Robotronrechnik" finde ich cool :-)


    Rot/Schwarz Umschaltung ist beim SD1152/257 übrigens nicht enthalten, der Magnet samt Ansteuerung ist

    nicht installiert, wird wohl beim CBM 8028 nicht anders sein?


    ..."Anfänger" finde ich in den Foren-Softwares immer komisch..ich bin eher Aufhörer als das. Neuling wäre wohl sinnvoller..


    Gruß,


    Holm

    ..sollten wohl, die S6001 hat die selbe Mechanik wie der SD1152/257, ich finde nur kein

    Bild von der S6001 das Dich überzeugen könnte.


    Zu DDR Zeiten gab es die einzelne Mechanik für "Bastlerbedarf" zu kaufen, ich hatte mir

    auch mal so ein Ding zugelegt. Das waren wohl Überbestände weil weil die die offensichtlich

    zum Export bestimmten Mechaniken nicht los geworden sind. (der CBM ist ja gar kein CBM...)

    Mit etwas Beziehungen war es möglich aus dunklen Kanälen die Elektronik dafür aufzutreiben,

    Kumpels haben den SD1152/252 damit nachgebaut, ich hatte S6001 Platinen (jeweils defektes,

    ausrangiertes Zeug das wird reparierten. Ich hatte dann auch eine funktionsfähige S6001 ohne

    Gehäuse, aber das war noch lange kein Drucker, man konnte zwar die Tastatur mit Analogschaltern

    wie 4066 nachahmen, aber die Escape-Sequenzen zur Druckwerksteuerung konnte man damit nicht

    ersetzten..ich habe das Ganze dann wieder verhökert..ein Freund hat wohl den SD1152 Nachbau immer

    noch herum stehen.


    Ich weiß allerdings gar nicht ob der CBM 8028 Rotdruck unterstützt, auch vom SD1152/257 weiß ich das

    nicht (muß nachher mal nachsehen ob die Mimik eingebaut ist), die Schreibmaschine hatte das aber schon.

    Ggf. mußt Du das Band in der Kassette umdrehen sonst ist Alles rot...



    Verrrate mir aber nun mal ob es einen westlichen Hersteller kompatibler Typenräder gab, wie ich DDR Produkte

    kenne haben die sich das Design nicht aus den Fingern gesogen. Wird dazu was im Handbuch des 8028 angegeben?


    Ich habe nur 2 Pica dt. Typenräder, eins mit {[]} und da Andere hat da im Drucktest Umlaute.

    Ich weiß das es da eine ganze Menge mehr gab, das Zeug hatte ich zu meinen Zeiten in der Uni Freiberg massenweise im Schrank..


    Gruß,


    Holm

    ...uups, Farbband habe ich gerade gefunden und gekauft..

    Ebay 182162791219 hoffe die gehen noch.

    bleibe das Problem mit Typenrädern für den SD1152/S6001/CBM802[89]


    Gruß,


    Holm

    Hallo an Alle (bin ein Bisschen neu hier, aber nicht in der Scene) und ich möchte mal diesen Thread mit der selben Frage wieder hoch holen.

    Ich habe zwar keinen CBM8028 aber quasi das "Original", den SD1152-257 mit weitgehend identischer Mechanik, allerdings anderer Elektronik (2x Z8 U8820 und 1x Z80 U880 und IFSS Stromschleifenschnittstelle).

    Seit gestern funktioniert der nun wieder.


    Ich würde mich für Typenräder und Farbbandkassetten interessieren. Es gab auch einen Adapter für normale Schreibmaschinen-Farbbandrollen..Sowas täte es natürlich auch.


    Gruß,

    Holm