Posts by MarkL

    Den Monitor nehme ich, den Rest stelle ich bei Ebay rein ... und mache einen Riesenverlust.


    Noch mal zum Plus/4: das ist auch der einzige Rechner, bei dem mir je Tastenstempel beim Zerlegen abgebrochen sind....

    ...also eigentlich Standard wie bei fast jedem der heute noch beliebten 8- oder 16-Bit-Heimcomputer. Sogar beim Billigheimer Pus/4 von Commodore.

    Nun ja, bei den Geschwindigkeits-Dimensionen von 2MB/s braucht es dann theoretisch schon das wesentlich teurere SCSI2SD V6 von Amigakit.

    Alles Zukunftsmusik derzeit noch, mal sehen, was da an Platte und Systempartition überhaupt drin und drauf ist, es bleibt spannend.


    Übrigens mag ich diese 'Röhrentaschenrechner' auch, habe 2 mehr oder weniger zufällig 'mitgenommen', einen Commodore und einen MBO. Das kommt wohl daher, dass ich den ersten Kontakt zu handlicher Rechentechnik um 1980 mit einem ausrangierten bulgarischen ELKA-Rechner eines Schulfreundes hatte.

    Ja ist er, und was ist eigentlich 'i.P.' ? Die Morley-Karte werfe ich vielleicht gleich mal in den A7000, um der nervig langsamen Festplatte zu entkommen. Wenigstens ein Anfang, vielleicht. So sensibel wie ein Amiga-4000-Board sieht mir das aber nicht aus. Wieviele Lagen hat das vom RiscPC eigentlich ?


    Braucht man ein SCSI2SD 6 oder reicht ein langsameres 5.1 , um dem RiscPC mit Morley-Karte auf die Sprünge zu helfen ?

    Im Amiga 4000 an der Fastlane-SCSI steht ein 5.1 ja eher auf der Bremse.

    Endlich mal die Krönung der klassischen ARM-Prozessoren: ein RiscPC OS3.7 StrongArm ... in bedauernswertem Zustand.

    Aber ein schönes vollständiges Gesamtpaket mit deutscher Tastatur,SCSI,etc.pp. ist es grundsätzlich.

    Anschalten werde ich noch nicht, Gründe sind offensichtlich. Essig ja oder nein ?

    Blöd ist's nur wenn die Schrammen in der Bildröhre sind. Aber selbst das bekommt man mit etwas 'Füller' wieder besser hin. Steinschlagreparaturset für Windschutzscheiben hat mir geholfen,.

    .. und etliche der Verstärkungsstege unter Fußfläche bekommen Haarrisse. Das ist aber nicht so schlimm, wenn man die Banane wieder gerichtet hat und den Fuß nur noch sachgerecht belastet.

    Das Durchbiegen ist nämlich genau mit meinem 144 passiert. Ich habe es 'ausgebügelt', ist perfekt geworden. Seitdem lege ich ihn nur noch auf's Ohr (auf die Seite:-)

    Nicht schlecht. Und mit einer schönen (aber nicht originalen?) Tastatur.

    Warum zersägt man denn Floppies ?

    Was ist denn mit dem Monitorfuß los? Ist das Gewicht vom 146 zu groß ?

    It is just so that especially in Germany due to overheated economy at the expense on the of rest of Europe there are too many 'normal' people like us with temporarily too much money they don't know where to spend sensibly and sustainable. And a whole lot is hidden inflation on other than everyday consumables. However it is starting to change slightly and we can complain again how bad off we are soon ;-) Just for the sake of a mere 1% less in economic annual power. It's a laugh... let's stop it (discussing)....

    Der Gilb muss natürlich weg und du solltest versuchen, den Monitor-Fuß wieder gerade zu biegen.

    Am SM144 hat das gut mit Heißluftföhn, dickem Gewicht und Unterstützungskonstruktion aus Kinderbauklötzchen über Nacht funktioniert.

    Allerdings hatten die unsichtbaren Verstärkungsstreben schon Haarrisse, vermutlich vom Aufstellen des Monitors auf der blanken Tischplatte.

    Ja, das Buch ist interessant, aber sehr subjektiv geschrieben. Ich habe es mir zu Weihnachten schenken lassen, weil es mir eine Idee zu teuer war in Anbetracht der bestätigten Erwartungen beim Lesen. Kaufmännisch muss man den Preis sicher so darstellen keine Frage, auch bei der Auflage.

    Gestern habe ich einen Preisvorschlag 60 EUR für ein Startgebot 50 EUR gemacht. Das wurde gar nicht beantwortet, stattdessen bekomme ich heute eine Ebay-Mail: '...wurde für 70 EUR verkauft'. Ich schaue in die beendete Auktion und die steht bei 50 EUR und verkauft an 'x....y'. Was ist das denn für ein Sch.....muhhh ?


    Gibt es eigentlich auch noch illegale Bietagenten , die funktionieren ? Manchmal habe ich so das Gefühl, dass da einer in letzter Sekunde mit mir mitbietet.

    Gestern kam endlich mein erster richtiger Archimedes aus England an, ein Acorn 420/1.

    Da der bisherige Besitzer, mit dem ich seit Monaten in Gesprächen bin, ihn nicht hinbekommen hat (es lag für ihn am Monitorkabel), habe ich ihn erstmal für Portokosten nach Deutschland kommen lassen. Über Geld muss ich noch mit ihm reden. An sich macht der Kasten einen gut ausgestatteten Eindruck nach dem angefangenen Zerlegen. Einschalten werde ich den erstmal noch nicht wieder starten, da das ARm3-Upgrade (davon hat der Besitzer mir nichts erzählt) lose und mit krummen Beinen im Gehäuse lag. Transportschaden in Verbindung mit locker gerackeltem Floppylaufwerk, das noch drauf drückte.



    auch verbogen:

    Das beides habe ich wieder gerichtet, es passt jetzt mechanisch erstmal wieder gut zusammen.


    Das ist doch ein 25-Mhz-Arm3, gibt es da noch Coprozessoren am Markt ?


    Ram ist voll ausgebaut, aber wieviel sind das ingesamt. 1 + 1 MB ? Da ist noch genau so eine Reihe dahinter, aber festverlötet:


    Vom VIDC-Enhancer habe ich kontroverses gelesen, deshalb und zur Fehlereingrenzung habe ich ihn gleich ausgebaut:


    Wo bekomme ich ein 9 -auf-15-poliges VGA-Kabel oder einen Adapter auf die Schnelle ? China dauert ja ewig. Einen 9-poligen Terminaladapter von Amazon würde ich nicht so gerne nehmen, es darf schon endgültiger sein. Ich will dem Rechner ohne Floppy,Festplatte und Expansionport-Subplatine erstmal ein Bootbild auf meinem BenQ912 abringen. Und dann schrittweise wieder 'aufrüsten'. Nur auf die originale CPU kann ich leider nicht zurückgreifen.

    Hab' mal etwas Zeit in die Reinigung & Entgilbung eines C64 Netzteiles investiert, weil es sehr gute Spannungswerte hat. Man beachte die außenliegende Feinsicherung.

    Wie stelle ich denn gute Spannungswerte fest ? Im Leerlauf ? Brauche ich da nicht ein Oszi ?

    Wie durch Zufall, hatte ich gestern u.a ein originales Zarch aus England in der Post :-)

    Aber meine Suchliste bleibt immer noch groß genug, obwohl ich 2-3 Sachen (z.B. Lotus 2) auf der Projektseite als HD-Version gefunden habe.

    HD-Versionen sind aber nicht so meines, zum einen habe ich keine Festplatte im A3010 und zum anderen brauche ich echte Disketten für das richtig Retro-Erlebnis.


    -Galactic Dan

    -Saloon Cars (very British, vermute ich)

    -Aldebaran

    -Dungeon

    -Chopper Force

    -Black Angel

    -Disk1 von Stunt Racer (2000)

    -Technodream (okay 2D-Scroller-Shooter, aber schon einzigartig, da nie auf anderne System erlebt)

    -Saloon Cars Deluxe


    Mir würden anspielbare Demoversionen völlig ausreichen, wenn es an Copyright-Freigaben mangelt. Nur, wo finde ich die ?

    Es sind auch noch über 200 Disketten für alles rund um RiscOs unterwegs, aber die nach eventuellen Demos durchzusuchen wird ein Winterprojekt.

    Welche Zeitschrift/PD-Serie hat denn üblicherweise Demos veröffentlicht ?

    Hallo,

    habe nach Erstkontakt vor ca. 25 Jahren nun auch mal einen A3010 in England zugelegt. Bin eher der Programmierer als Spieler, aber genau deshalb interessieren mich natürlich die Archimedes-spezifischen Games, also die in 3D. Einiges scheint ja mittlerweile frei verfügbar. Ich arbeite mich gerade an einer Top-100-Liste aus einem Acor-User-Magazine von 1993 ab und stoße auf große Lücken bei potentiell interessanten 3D-Vertretern, die ich nirgends gefunden habe:


    -Zarch (Lander habe ich, kommt mir aber etwas spartanisch vor im Vergleich zur Erinnerung von damals)

    -Galactic Dan

    -Saloon Cars (very British, vermute ich)

    -Aldebaran

    -Dungeon

    -Chopper Force

    -Black Angel

    -Disk1 von Stunt Racer (2000)

    -Technodream (okay 2D-Scroller-Shooter, aber schon einzigartig, da nie auf anderne System erlebt)

    -Saloon Cars Deluxe

    -Lotus Turbo Challenge 2 (very British)


    Verfügbare 3D-Games habe ich nicht gelistet. Leider ist das für den Archie ja alles sehr breit gestreut und schwer zu finden. Aber häufig gleichen sich die Kollektionen auch nur 1:1 und enthalten die gleichen Fehlstellen. Hinweise sind willkommen.

    Gruß

    Mark