Posts by deleted_02_2022


    Bei KA besteht als Verkäufer ein relativ großes Risiko, den Glauben an die Menschheit nachhaltig zu verlieren.

    Und genau deswegen lege ich da auch keinen großen Wert auf freundlichkeit.

    Wenn man recht kurzfristig die Gelegenheit des Lebens bekommt und die Zeit knapp ist, kommt halt was weg. Nur weil die Wohnfläche mehr wird, muss das nicht heißen, dass auch alles mit kann. Die Sammlungsauflösung war auch keine schöne, aber vielleicht die vernünftigste Entscheidung.

    Der DEC Monitor wäre doch was für Schroeder

    Als Miditower fehlt mir das Case auch noch, dann hab ich aus der Reihe alle zusammen. Es sei denn, es gab davon noch nen Desktop, der würde dann noch fehlen...


    Bei mir gab's auch wieder was neues. Waren der Dame zu schade zum Wegschmeißen, das fand ich auch :)


    Die kleine rollbare Minibar war ein Sperrmüllfund auf dem Rückweg. Ich hab nur irgendwas altes mit Messingrädern unter Matratzen gesehen und musste direkt mal gucken und statt einem erwarteten Zeitungsständer oder sowas stand dann diese tolle Minibar da rum und wollte mit.


    Das ware Highlight war aber die "Budenberg"-Diskette. Meine ersten Stunden hinterm Computer waren 2001 in der Grundschule, seinerzeit an einem Compaq Deskpro 386N auf dem eben Budenberg lief. Wobei das eigentlich alles war, was in der Grundschule am Computer gemacht wurde.


    Außerdem kam vor einigerzeit noch dieser Acer Travelmate von Oldie bei mir an. Irgendwie fand ich den vom Design ansprechend. Mal gucken, wann ich ihm mehr Aufmerksamkeit widme.

    Wenn nur ein einziges Foto eingstellt ist, das den Rechner lediglich von vorne zeigt, kommen bei mir halt Zweifel auf...

    Warum? Viele Rechner habe ich so gekauft oder bekommen. Die Inserenten hatten oft keine Ahnung und für die war's halt nur ein alter PC. Aber wenn der Preis passt, dann kann man ja auch ein leeres Gehäuse in Kauf nehmen.

    Und wenns was mehr bzw. den üblichen Marktwert im jeweiligen Zustand kosten soll, kann man ja mal nach Detailfotos fragen. Wer dann aber strikt ablehnt, da wirds dann unseriös.

    Jede Menge alte PCs, samt besonderen Teilen (Commodore, Schneider, Highscreen Colani):
    https://www.ebay-kleinanzeigen…ntage/2040155271-228-4347

    Falls das jemand abholt, hätte ich auch an einzelnen Teilen (Schneider PC und Noname XT im "IBM Gehäuse") Interesse...

    Bevor ihr gedanklich schon meine Sachen verteilt... :D Ich will einige voluminöse sachen abgeben. Überwiegend leergehäuse und einige CRTs 8o das ein oder andere system gern auch mit inhalt, aber nicht alle ;)

    Ich hab da schon wieder ein paar interessante Sachen entdeckt. Ich meld mich im Laufe des Abends mal bei Dir :)

    Leider fehlt das Original-Board. Weiß jemand, welches da rein gehört?

    Hast du noch den Aufkleber auf dem Rechner, auf dem die Serien-Nummer steht?


    Sieht in etwa so aus: YLCJ024xyz. Die Buchstab und Zahlen (auch xyz) müssen nicht die gleichen sein. Mit der Serien-Nummer kann man heraus bekommen, was für ein Board in dem Rechner war.

    Da gucke ich am Wochenende mal nach

    Der Scenic wär nicht im Schrott gelandet, den hab ich mal zu nem echt fairen Kurs auf Kleinanzeigen geschossen. Für 80€ konnte ich doch nicht nein sagen :O


    Sobald ich mich entschieden habe, in welches Gehäuse ich das EISA Board verpflanze, komm ich da gern auf Dich zurück :)

    Ich hab ja auch noch ne Elsa Winner XHR die mal verbaut werden möchte. Und nen schönen EISA SCSI Controller...

    Der ursprüngliche Grund meiner kleinen Nürnberg-Reise, die dann doch zum netten Kurzurlaub mit Wellness und Stadtbesichtigungen ausgeweitet wurde

    Besonders gefreut habe ich mich in dem Konvolut über das Asus EISA-Board und diesen schönen Siemens Tower, den ich noch nicht hatte


    Leider fehlt das Original-Board. Weiß jemand, welches da rein gehört?


    Der Escom und der Highscreen können sich auch sehen lassen.

    Auch hier fehlen leider die Original-Boards. Nicht schlimm, ich kaufe ja nicht grundlos auf Vorrat alles von der Sorte "Kann man ja sicherlich mal gebrauchen" was mir unter die Augen kommt :P


    Der Monitor zum Colani ist etwas weniger gelb. Mal sehen, ob der noch lebt.


    2 Schicke Bigtower. Der umgedrehte hat das Standardgehäuse, das hier wahrscheinlich jeder mindestens 5x hat. Leider ist da mal was drauf gefallen.


    Zu dem HP Netserver waren die meisten Teile noch da. Leider fehlt da das I/O Shield. Hat den zufällig noch jemand und kann mir ein Foto selbiger zukommen lassen? Dann guck ich mal ob ich exakt die Selbe im Fundus hab.


    2 Rechner hatte Hobi netterweise mal für mich abgeholt und wir haben uns kurz vor meiner Abreise noch getroffen.

    Vor allem der Siemens Scenic war ein lange gesuchtes Exemplar für meine Sammlung. Die Originaltastatur und Maus sowie ein blaues Stromkabel waren auch dabei :sabber:


    Die ganze Fuhre wurde auf Kleinanzeigen als Elektroschrott verschenkt. Glücklicherweise war der Inserent nicht von der Sorte, der's dem nächstbesten in den Rachen wirft und auch kein Freund der innerhalb von Sekunden erfolgten Flut von "Komme holle" und "is noch da" war und erstmal warten wollte, bis jemand sich überhaupt in vollständigen Sätzen meldet. Tja, sonst wäre wohl alles im Schrott gelandet. Und dazu wär es definitiv zu schade...


    Außerdem kam vor ein paar Tagen noch ein Highscreen SkyTower mit typischen Hermes-Blessuren an


    Und Sonntag Abends vor'm Wertstoffhof stand auch mal wieder was schönes :)

    Leider hat der kein originales Board mehr. Aber für Umme, vom Straßenrand und wenn man sowieso sicherlich auch dafür das geeignete Originalboard rumfliegen hat will man sich nicht beklagen :)

    Ich finde auch das dass auch nur noch eine Frechheit ist.

    Eines Tages habe einen C64 für 80 Euro mit viel Zubehör (Diskettenlaufwerk, Bücher, Programme, Spiele, Controller) bekommen, das man das zu so einem Preis bekommt ist oft schon ein Wunder.

    Die meisten C64, die man findet werden für 500 Euro aufwärts verkauft, ohne Zubehör und so...

    Da fühlt man sich schon sehr veräppelt...

    Werden angeboten, nicht verkauft... Im Endeffekt ist das doch bloß Massenware.

    Lang ersehnter Fund aus der Elektro-Tonne:



    486DX2-66 mit Spea-V7-Mirage Grafikkarte. Geilomat! Natürlich etwas "Batterieterror" auf dem Motherboard. Sieht aber überschaubar aus. Und leider auch der schöne V7-Aufkleber beschädigt. Was soll man sagen. Der sprichwörtliche geschenkte Gaul eben. ;-) Ich freu' mich trotzdem.

    Das Gehäuse ist ja richtig cool :)

    Das wär wieder genau das richtige für meine Sammlung :P


    Normalerweise wechseln aus Kofferräumen alter Kombis in Gewerbegebieten eher Drogen den Besitzer, in diesem Falle war's aber weniger heiße Ware. Leider ist das Display gesplittert, der Herr hat's bis zuletzt einfach mit externem TFT betrieben. Ansonsten ist der allgemeinzustand sehr gut.


    Kürzlich fand zufällig dieser Colani 486SX-25 seinen Weg zu mir. Als bei einem Haus, das entrümpelt wurde ein paar ganz nützliche Möbel am Sperrmüll standen, mal kurz gefragt, ob nicht zufällig noch alte PCs da wären, und siehe da, ein paar Tage später kam dieser Colani 486er zum vorschein. Dazu gab es noch die OVP vom Monitor, der selbst war zwar schon lange weg, aber den hab ich nochmal hier.

    Der Colani war mit einem TXP-97 mit P200 MMX modernisiert, die originalverpackung des Boards sowie die Handbücher zu den Karten und die Rechnung über die nachbestellten Teile fanden sich sowie die Originalhardware vom Colani in einem anderen Karton.

    Das Board ist eins der anstehenden Reparaturkandidaten.


    Außerdem bekam ich noch einen Colani mit 386DX-40 und zu reparierendem Board per Post zugeschickt.


    Dann fand noch kurz vor den Prüfungen dieser 386-SX mit komplett schrottreifem Board seinen Weg zu mir. Hab ich aber auch hauptsächlich dem Gehäuse wegen gekauft. Wär das Board noch brauchbar, wär's nen schnapper gewesen, aber immerhin war auch der Preis für das Gehäuse nicht zu teuer.


    Und mein verunfallter BX Break fand nun endlich einen gleichfarbigen Teilespender. Den bekam ich zu einem äußerst fairen Preis von einem anderen Citroen-Liebhaber, der ihn seit Jahren herumstehen hatte.


    Vielleicht kommt mein Break ja dieses Jahr noch wieder auf die Straße :)

    Das ist mir auch aufgefallen, wird immer mehr zur Masche. Mein Teilevorrat kommt zu 90% von meinen Schrottis und wird sowieso nicht herausgegeben, sonst sitz ich plötzlich ohne Material da. Wird nämlich auch immer weniger, selbst bei meinen wirklich großen mit Kommunal-Verträgen und all dem Pipapo wirds immer und immer weniger, was bei denen selbst an Sockel 7 Kisten noch ankommt.

    Prinzipiell, wenn ich mal besonders begehrte Teile kriege, die ich selbst nicht brauche, verkauf ich die zwar auch nicht viel zu billig, aber schon unter Ebay-üblich erzielbaren Preisen. Dann sind die für die Wiederverkäufer einfach zu teuer und ich hab den letzten Kauf vielleicht ein bisschen refinanziert (ich glaube die Dimensionen, in denen ich teils aufkaufe und vor der Verschrottung rette, legitimieren auch, dass hier und da mal was für nen dreistelligen Betrag weggeht, wer's anders sieht, kann's gern anders sehen). Insbesondere das zerpflücken von IBM-Rechnern kann ein nicht ganz so seriöser Anbieter aus BaWü ganz gut, der sich als ehemaliger IBM-Mitarbeiter ausgibt und das meiste, was der hat, sind Sachen, die auch für Umme drin waren oder für nen Appel und nen Ei. So ganz mit der Ehrlichkeit nimmt er's aber auch nicht.

    Jedenfalls, komplette Rechner bleiben bei mir komplett. Auch wenn die mal verkauft werden. War ne Voodoo drin, bleibt die auch drin. Ganz einfach. Das zerpflücken hat mit dem Erhalt auch rein gar nichts zutun, das ist dann echt nur noch Geldschererei.


    Dem Punkt kann ich voll und ganz zustimmen. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz - auch bekannt als Kommunale Profitgier unterm Umwelt-Deckmäntelchen - füllt die Märkte auch nicht weiter.

    Ist genau wie mit den VW Bussen - die sind irre gefragt, aber es werden nicht mehr mehr. Ich hab für meinen ganz gewöhnlichen 2,4er Sauger auch nen Budget von 5000€ angesetzt, dass ich zufällig einen Mängelfreien mit TÜV nach meinen Vorstellungen gefunden habe, war auch nur reiner Zufall wenn jemand jemanden kennt der jemanden kennt der für Hermes fährt... Also man kann auch Glück haben, aber wenn man was wirklich will und finanziell nicht aus dem letzten Loch pfeift, dann gibt man automatisch auch mal mehr aus. Mit dem Risiko, das Geld in den Sand gesetzt zu haben.

    Ich hab mal jahrelang Siku-Autos gesammelt und kenne die Zeit noch, als man auf dem Flohmarkt stand, mal eben hohe zweistellige Summen für bespielte V-Serienmodelle bekam, selbst teils ähnlich eingekauft hat, wenn man nicht gerade irgendwo in der Wühlkiste für nen Euro das Stück was tolles fand und als das so langsam rum war, hab ich für die meisten Autos auf den Trödelmärkten teils keine 5€ das Stück mehr nehmen können, auf ebay KA kann man ja danken, wenn man für 50 Stück noch 10€ von den Händlern bekommt, die dann da mehr oder weniger auch nur noch das Geld in den Sand sezten.

    Aber das ist halt Sammeln und haben wollen, klar das kann jetzt weiter boomen. Ich kann vielleicht nächste Woche für nen Rechner, den ich mir vielleicht für 150€ gegönnt hab plötzlich 1500€ kriegen. Oder Gott danken wenn mir einer noch gutwillig nen 20er in die Hand drückt. Weiß man nie, ist halt Risiko. Aber sammeln wir denn hier bloß zur Wertanlage und zum Profitmaximieren oder zum haben, besitzen, sich dran erfreuen und vielleicht eben auch irgendwann mal viel Geld in den Sand gesetzt zu haben und dafür tolle Stunden im Bastelkeller verbracht zu haben?

    Oder ebenso mein VW Sharan Vorfacelift. War vor nen paar Jahren die ungeliebte Assikutsche, konnten die Hartzer vom Kindergeld bezahlen und die 5 Pänz perfekt hinten drin platzieren, während et Silke sich de Kipp ansteckt und da Günni sich erstmal n Büchs Bier aufmacht. Mittlerweile zahlt man für gute VW Sharan aus den frühen Baujahren schnell mal 4000€ aufwärts. Mir sind mittlerweile ne Menge bekannt die richtig gut weggingen, und ich dachte schon ich hätte für meinen mit 800€ + kanpp 1500€ Reparaturen zu viel bezahlt... Aber das wär dann halt nicht Glück, sondern haben wollen.

    Also willste Spaß im Leben, guck' wo man noch n paar Euro Gewinn rausholen kann um se dann woanders dreifach in den Sand zu setzen.

    Jedenfalls ist's einfach sinnlos, Sammelobjekte als Spekulationsobjekte zu werten. Führt nur zu Frust und Stress.


    Ist aber bloß mein Standpunkt. Ist nur vielleicht auch mal ein Denkanstoß, für die, auch wenn ich die Argumente vollkommen verstehen kann, noch an die früheren Preise denken.

    Ich würde solchen Drecksabschaum melden, melden, melden. Ich hasse solches Geviech - soll doch lieber einer echten Arbeit nachgehen ala die Leute auf den Portalen zu betrügen :fp::sense::motz::wand:

    Der gesellschaftliche Kaffesatz (noch netter kann ichs nicht betiteln) wird von der Justiz doch geschützt. Melden bringt nichts, kommt halt das nächste Angebot unter neuem Account, Und dank dem tollen Datenschutz, der ja noch über dem Grundgesetz steht, würde selbst nichts passieren, wenn der Staat überhaupt ein Interesse daran hätte, gegen sowas vorzugehen.

    Da denkt sich der Abschaum halt, wozu Arbeiten gehen wenn man auch einfach von 10 Minuten an Kleinanzeigen nen Monatsgehalt machen kann? Leider haben immer weniger Leute genügend Selbstachtung und Charakter, um zu arbeiten und stellen sich lieber auf die würdeloseste Stufe der Gesellschaft und sind noch stolz drauf, auf anderer Leute kosten gut zu leben...

    Der gleiche Verkäufer hat auch einen Grid Compass 1100 Laptop für knapp 15000 AU$ ... da kann ich den Preis nun wirklich nicht nachvollziehen.

    Aber wie es schon tofro es gesagt hat, der VIC-III fehlt ... was will man dann mit dem Rechner ?

    Warum kauft man denn andere Exoten? Selbst ein IBM 5150 oder alte Macs sind am Ende doch bloß Elektroschrott. Man kaufts, weil man's haben will und um sagen zu können, ich hab was, was wohl sonst so keiner hat...

    Mir wurden für meinen Hennecke SX-64 wohl auch nicht teils vierstellige Summen angeboten, wenn die interessenten nicht auch bloß eben dieses Gerät wollten, das womöglich sonst keiner besitzt und vor allem niemand so wirklich kennt. Ist genau wie mit Oldtimern...

    Das graue 5,25er Laufwerk von Atari, welches ist das denn?

    Das ist ein XF 551.



    Meine ja auch Quadra. Mal wieder gemeint und was anderes geschrieben... :P

    Der SE/30 bleibt erstmal hier, sobald der Kellerumbau weiter vorangeschritten ist, kriegen die Würfelmacs final einen Platz auf dem neuen Laufwerksschrank. Muss nur noch fertig streichen...

    Beim IIci können wir durchaus mal reden, ob sich da nicht was tauschen lässt, den hätt ich ja seit gestern sowieso doppelt und 1x davon voll funktionsfähig. Ich glaub, wenns um's Modellreihen komplettieren geht, fehlen noch ein paar LC-Modelle und PowerPCs.

    Die letzten Tage des Jahres 2021 brachten nochmal ein paar Neuzugänge, obwohl ich ja erstmal Dubletten aussortieren wollte.

    Naja egal, wenn man die Möglichkeit bekommt, gleich mal gefühlt fast alle Äpfel, die noch fehlten, zu ergattern.

    Zum einen gab's dieses schöne Apple-Konvolut, alles aus erster Hand. Der SE/30 und der IIci sind kaputt.

    Der Performa 700, vom Vorbesitzer auf "Hermann", womit er einen auch beim einschalten begrüßt, ist fast neuwertig. Der SE FDHD ist auch noch voll funktionsfähig. Dazu kamen noch 2 Kartons Software, Zubehör und Kleinkram...


    Ein schönes Konvolut, dass ich einem Entrümpler gegen seine Sammelleidenschaft, Siku-Autos, eintauschte. 3 Kisten Autos in OVP war's definitiv wert. Der TTE030 ist erfreulicherweise voll funktionsfähig und unter dem Zigarrenrauch in sehr gutem Zustand.



    Ein weiteres Tauschkonvolut steht noch im anderen Auto, da war ich einfach bisher zu Faul zum auspacken :P


    Mal sehen, was dieses Jahr so bringt :)

    Hier noch der Rest des Konvolutes:

    Der Dell hat interessanterweise einen Pentium 3, so hab ich ihn noch gar nicht gekannt


    Der IBM PS/2 Model 30 wurde mal zum 486er umgebaut. Ist aber kein Problem, die Laufwerke waren in der Wühlkiste mit dabei und das Board dazu dürfte ich auch noch im Keller haben


    Dann gab's noch diesen Compaq Prolinea 4/33, der braucht aber sehr viel Zuwendung.


    Dann gab's noch ein bisschen was mit dem bunten Apfel drauf

    Die Tastaturen sind alle auf kyrillisch, auch mal was anderes

    Oh, da nerv ich dann doch nachher direkt mal via PN :)

    Ich bin gespannt, was am Ende so drauf ist, falls die HDD überhaupt noch nach über 20 Jahren stillstand ein Lebenszeichen von sich gibt

    Nach etwas weniger Zeit fürs Hobby war ich gestern mal wieder unterwegs. U.a. gab's von einem meiner Schrottis ein Acrobat 486er Laoptop, 3 tolle Boards und noch 2 PCs, die Ihr dasein noch im Auto fristen.

    Und diesen tollen kleinen Exoten, der auf den Namen Nautic Star hört. Die Firma hat mal Navigationssysteme für Schiffe produziert und der Computer stammt noch aus Firmenbeständen.

    Hat zufällig jemand exakt diesen kleinen Rechner und kann mir sagen, wie viel Spannung das Netzteil liefern muss? Leider steht zur Netzteilspannung nix drauf und die Vorbesitzerin hat's auch nicht mehr gefunden.





    Dann gab es noch ein nettes Konvolut, dass mein Schrotti mir mal weitergeleitet hat, da's auch bei mir in der Nähe war und sowieso am Ende alles bei mir gelandet wäre, aber das stell ich erst später vor :)

    Natürlich verkaufe ich auch ab und an was, gerade wenn ich Konvolute kaufe kommt weg, was mich nicht so sehr interessiert. Wobei das scherlich jeder Sammler tut, sonst würd man sich ja auch mit allerhand "zumüllen", wo man gar nichts mit anfangen kann (dürfte bei mir die Commodore-Fraktion ja immer freuen, weil das fast alles so wie ichs krieg auch wieder weg kommt)

    Kontakte zum Schrott-Gewerbe sind auch gut, sonst würde noch mehr unersetzbare Hardware vernichtet werden (btw, ich hoffe dass die Mega Ladung aus Lünen jemand aus dem Forum geholt hat und nicht irgendwer der nur alles verschrottet). Btw, einer meiner Schrottis ist mittlerweile selbst unter die Sammler gegangen - die Frau ist da weniger erfreut drüber :P

    Jemand, der wirklich aber eine eigene Sammlung pflegt, nutzt ja auch seine eigenen Fotos, jemand der keine Sammlung hat und nur die ganze Hardware verschrotten will, macht idR keine eigenen Fotos... Der Text war auch nur geklaut, den hatte ich meine ich mehrfach bei einem Sammler aus dem Hannoveraner Raum einige male gesehen, der dürfte wohl auch not so amused sein wenn er seinen Text woanders sieht.

    Naja zumindest ist das Inserat weg, Jeder, der wirklich für die Erhaltung sammelt, soll das ruhig tun, aber Schrott sammeln und dann fremde Bilder und Texte nehmen, das ist echt schon frech... Und vor allem so jemand schadet ja auch eher dem Ruf der Sammler, da kommen sich die meisten wohl auch verarscht vor, wenn dann das verwahrloste Bimmelbüsschen vorfährt und alles einfach rein geknallt wird weils ja eh geschlachtet wird...

    Dazu zu erwähnen, sowas kommt sogar tatsächlich meistens weniger von den sonst üblichen Kandidaten, wenns um Schrott geht, sondern tatsächlich meist von der Deutschen Unterschicht, dem, was man in den USA liebevoll als "White Trash" bezeichnet, von den Kandidaten höre ich von meinen Kontakten im Schrottgewerbe auch manchmal die haarsträubendsten Stories... Was mich hier aber echt einfach so maßlos ankotzt, ist diese Frechheit, ungefragt fremde Texte und Bilder zu klauen und dann noch was vorgeben, was gar nicht stimmt.

    Wär ja so, als wenn ich meine aktuell knapp 450 Rechner auch alle nur verkaufen wollen würde oder gar ausschlachten... Ne danke, allein beim Gedanken, die Mühsam zusammengetragene Masse zu vernichten oder gar verschwinden zu sehen, ist schon überaus unschön.

    Kann mal jemand die Adresse rausfinden? Dann gibts direkt Post vom Anwalt...

    Der ********* meint meine Bilder aus meiner Sammlung zu klauen um dann garantiert gewerblich zu handeln oder Schrott zu sammeln, denn sonst könnte er Fotos von der eigenen Sammlung reinstellen.

    Sowas hab ich ja besonders gern, wenn der gesellschaftliche Kaffeesatz es so versucht... :cursing::cursing::cursing: Junge junge der kann Gott danken dass er recht weit entfernt ist...

    https://www.ebay-kleinanzeigen…er-pc/1967071531-228-1416


    gemeldet hab ich ihn bei Kleinanzeigen schon, stattdessen wurden aber meine Inserate gelöscht :nixwiss:

    Das nennt sich serieller Hybrid. Bei der Eisenbahn gibt es das im Prinzip schon sehr lange, Dieselelektrische Lokomotiven, allerdings viele Jahrzehnte noch ohne Batterie. Bei denen läuft der Dieselmotor immer im für die gerade benötigte Last idealen Drehzahlbereich gleichmäßig und treibt einen Generator an, der wiederum die elektischen Fahrmotoren versorgt. In den letzten 10-15 Jahren wurde dann diesem System teilweise noch eine Batterie beigesteuert, welche vom Generator und den Fahrmotoren beim Bremsen (Rekuperation) geladen wird, das sind die Hybridloks von denen man immer wieder hört.

    Nicht so ganz, die Batterie war schon immer da und wird auch so aufgeladen. Die Hybridloks haben sich aber bisher nicht so recht durchgesetzt, da die Fahrmotoren kaum Strom übrig haben, die kriegen vom Gleichstromzwischenkreis auch nur das, was sie gerade brauchen. Die Rückspeisung erfolgt vor allem über die Bremswiderstände, wenn man eine Elektrische bzw. sogenante dynamische Bremse hat. Und da man sowas grunsätzlich abschalten kann und es viele Lokführer gibt, die die vor Fahrtantritt einfach abschalten, wird die Batterie gar nicht dadurch geladen. Da die Bordelektrik auch ganz ordentlich Strom braucht, wird da dann auch nicht so viel mehr aufgeladen als verbraucht wird.

    Bei einen EVUs hat mans geschafft die Hybridloks sogar bei regelkonformem Bedienen in kürzester Zeit zu ruinieren. Eventuell wird das ganze irgendwann mal vernünftig ausgereift sein, aber bis jetzt ist das ganze eher zum Scheitern verurteilt. Spätestens wenn man nen paar Tonnen hinten dran hat, kann man die Akkus sogar während der Fahrt tiefenentladen.

    Mittlerweile hat man ja das DualMot-Konzept, das vor allem von Siemens ordentlich durchgesetzt wurde und darauf wird's in Zukunft wohl auch hinauslaufen, da man so eben einfach mit Oberleitung oder eben Dieselgetrieben fahren kann und damit das Problem des Umspannens wenn man nicht elektrifizierte Strecken befährt. Ebenso werden Umleitungen über nicht elektrifizierte Strecken so kein Problem mehr sein und man kann direkt die Anschlüsse bedienen. Das wird dann natürlich größtenteils das Ende für die klassische Diesellok bzw. wird man die klassischen Dieselloks nun wieder zurück in die Regionalen Einsätze verbannen.