Posts by Stefan Both

    Lieber amigaherbie,


    es wird nix weggeschmissen!


    Natürlich nehme ich den Drucker in meine Obhut ;-) !


    Und natürlich drucke ich auch noch Listings
    und Disketteninhalte mit dem C64!


    Ich muss mich schon wundern, daß meine Vereinskollegen
    mich noch nicht kennen??? (in die Ecke mit Euch!)


    Ich freue mich auf jeden Fall, daß Du vorbeikommen willst.
    Solltest Du diesen Tread noch mal lesen, bring ruhig mit,
    was Du so findest!


    Liebe Grüße an Alle


    Stefan


    (Ihr dürft jetzt wieder aus der Ecke Rauskommen!)

    Midi zu WAV Maker ist ein Werkzeug zum Verwandeln von MIDI zu WAV Format mit CD Qualität. Nach Bekehrtem midi zu wav können Sie den Ausgangs wav zu CD leicht durch andere Werkzeuge verbrennen. Midi to WAV Maker ist auch ein MIDI Spieler, Sie frei.


    Midi zu WAV Maker ist ein leichtes Werkzeug zum Verwandeln von MIDI zu WAV Format mit CD Qualität. Normalerweise werden MIDI Akten direkt von anderen Programmen wie zum Beispiel Tonkonverter, Musikredakteure, oder CD Brenner nicht bearbeitet. So nach Bekehrtem midi zu wav Akte, können Sie den Ausgangs wav ablegt zu CD leicht durch andere Werkzeuge verbrennen, oder bearbeitet die wav Akte für anderen Zweck. Midi to WAV Maker ist auch ein MIDI Spieler, können laden Sie Midi zu WAV Maker frei.

    Hallo Pauline,


    Ich bin z.B. (auch) ein Fan alter PC´s.
    Nun, funktionsfähig und in einem Stück sollten sie schon
    sein.
    Auch wenn viele von uns 8Bit Rechner "pflegen" - ein Amiga
    z.B ist ja kein 8Bit Rechner! (aber auch oft hier vertreten)
    :streichel: Ja, Jungs... ich weiß... Atari hat auch mit 68000er
    Motorolas rumgemacht...
    Wir haben uns auf die Bezeichnung "Klassische Computer geeinigt".
    Das schließt PC´s ja nicht aus...


    Ja, viele Seiten sind hier nur für "Members-only". Erst vor kurzem
    haben wir unseren Web-Auftritt von Grund auf erneuert.
    (Auch wenn das Layout fast gleich geblieben ist)
    Dies war u.a. nötig, um in Zukunft mehr im freien Bereich
    anbieten zu können. Es wird sich einiges tun... man/frau darf gespannt sein.


    Zum "politisch interessierten Teil" deines Threads kann ich
    nichts sagen. (ICH gehöre nicht dazu.)
    Zum Thema Abmahnen liegt mir im Ohr, daß es bald ein
    Gesetz geben soll, der den "Abmahnvereinen-Unsinn"
    zumindest erschweren soll.
    Wir werden sehen...


    Grüße


    Stefan

    Hm, ich muss mich Camper anschließen...


    beim Bund... so ´90 /´91 war einer auf meiner Stube, der hatte die Möglichkeit....


    Da ich damals aber nicht verstanden habe, worum es ging...
    Sicher bin ich mir nur, daß er keine Diskette mehr brauchte.
    Ein Eprom-Freak war er auch....


    :nixwiss: Scheiße, ich hab den Namen vergessen....
    Fällt mir bestimmt wieder ein... war´n feiner Kerl...


    Wenn er damals so´n Freak war... :grübel: ...heute vermissen... zu uns passen.... wie war denn noch der
    Name???


    Na erst mal egal...:offtopic:


    Gut´s Nächtle....


    Stefan

    Jepp, der Doc hat Recht...


    Soweit ich mich erinnern kann, hab ich für den C128
    so was hier? Dummerweise ist gerade DIE Software /DER Rechner
    das unsortierteste, das ich im Zimmer habe.


    Brauchst Du´s ganz gewiss?


    Stefan

    Ich hab gerade den (eingebauten) Monitor
    meines Spielhallengeräts von 1982 (DonkeyKong jr.)
    zerschossen. :wand:


    Wenn jemand noch ein altes Monitor-Chassis hat, möge er es bitte sagen...


    Ansonsten - kann mich jemand erschießen? Ich kann´s nicht!
    Denn ich rühre heute keinen Finger mehr.
    :kotz:

    Ich denke unseem Gast würde es weiterhelfen zu wissen, welcher Chip wofür zuständigist?
    Bzw. was steht auf welchen Chip drauf?



    Leider bin ich darin eine "Nulpe" - sicher wird Dir jemand anders besser helfen als ich es kann.



    Stefan

    Das Rundrum ist Fertig!


    Nehm sie am Wo.-Ende mit nach Hause....
    (Muss sie dann noch lackieren, und den Friemelkram einbauen))


    SIEHT ÜÜÜBEL AUS!
    (Mache dann ein Foto)


    Stefan

    ÖÖööh, Hmmmm,


    Einen Ausgemusterten Leopard müsste man bekommen.
    Einen Monitor vor die Zieloptik bauen, Joistik mit dem Zielrechner koppeln...
    Feuerknopf auf die Abzugseinrichtung...


    Eigentlich realisierbar.


    Wie macht man denn die Abschuss-Simulation ?
    800W Sinus Leistungsverstärker?
    Und das Dürchrütteln?


    Hey Jogi! Ne Idee?
    Haste Lust mitzumachen?


    Compirudi hat immer so Gute Ideen....:P



    (ob ich bei der Sitzung wirklich kommen soll? CR :kill: SB



    Grüße


    Stefan :D

    Besuch is klasse!


    (Aber Feier doch mit... is noch Geiler!)
    Brauchst kein "Vereinsmitglied" zu sein.
    Wenn ich die Preise richtig im Kopf habe,
    kostet Dich ein Tisch als "nicht-Vereiner" 5€ / Tag.
    Übenachtung im Schlafsack kann Dir natürlich keiner verbieten ;-) musst ja auf Deine Sachen aufpassen:roll2:



    Stefan

    Geiles Teil!!!


    Stefan Both
    Schleusenstraße 14
    48527 Nordhorn


    Äh, 8-12 Foot? Der Engländer hatte damals ziemliche Quadratlatschen? Waren´s 30cm / ft oder so?


    8*0,3m=2,4m
    12*0,3m=3,6m


    Hm, Ich wollte ne Entfernung von ca. 3m realisieren...
    :tanz: :tanz: :tanz: :tanz: :tanz: :tanz: :tanz:


    Das wird was das wird was das wird was!



    Grüße Stefan


    PS. Hab Heute den Griff angeschweißt, und die Ausziehbare Schulterstütze.
    Jetzt muß mir nur noch was für den simulierten
    "Rückschlag" einfallen. (Abschaltbar)

    Geilomat!
    Da sag ich nicht nein... (wie schick ich Dir das Geld für´s Porto?)


    Jo, ist für die CC.


    Wird aber ein Maschinen-Gewehr mit "Zweibein" ... hab mich da von P.O.W.
    inspirieren lassen.
    Gehäuse fast fertig. (Wie ungünstig, daß in der Firma grad so viel geschweißt wird:) )
    Hab ne Lightgun vom Nintendo hier. Elektrisch funzt die völlig anders - die Optik sollte aber die Selbe sein.
    Und DIE wird gerade heute von nem Optiker vermessen (wer nicht alles Schilder braucht).


    Welchen Abstand hatte man denn so vom Fernseher zur Gun?


    Stefan

    Uuups,


    vor "lauter, lauter, hab ich Deine Antwort übersehen.


    Ja, bin dabei eine zu bauen.
    Ja, Spielesoftware hab ich - was nicht heißt, daß ich irgend eine Hilfe Ausschlagen würde... ;-)


    Brauche einen Schaltplan.
    Für die Optik wird gerade gesorgt.


    Kannst Du mir dennoch den Abstand
    Linse - Phototransistor ausmessen?
    Ne kopie einer Anleitung (falls noch existent)


    Und .. äh, wenn Du einen Optiker kennst....
    Lass mal die Linse "Ausmessen" Dioptrin/Brennweite...



    Stefan

    Netter Vorschlag....


    Leider keine Zeit mehr ihn umzusetzen.
    Die Planung für den Stand steht.
    Hm? So früh schon keine Änderung mehr möglich?


    Leider Ja. Gibt noch zu viel zu Organisieren und
    anderweitiges zu "Basteln".


    Aber Hey.... Komm doch ganz einfach und nimm Dir einen Tisch
    als Gastaussteller.
    Also ich würd mich freuen.



    GFrüße


    Stefan

    Nichts spezielles...
    Wenn Du eine solche Erweiterung besitzt,, gehörst Du zu den Leuten mit "Knowledge" in diesem Bereich.
    Es kommen aber auch andere, die etwas weniger Vorwissen mitbringen.
    Stell dir einen langen Stand vor, auf (?) dem chronologisch
    geordnet Schneider PC 1640/ A1000 - 80286/ A500/2000
    - 80386/ A1200 ... stehen. Immer mit der "Ausrüstung Ihrer Zeit". So kann man darstellen, wie weit z.B. der Amiga
    seiner Zeit voraus war, wann es Gleichstand gab, und letztendlich
    wann er auf verlorenem Posten stand.
    Der TT2 ist nur ein winziges Teil davon...


    Stefan

    Moin,Moin Gast,


    das Wort Datasette ist eine Zusammensetzung der Worte "Daten" und "Kassette".
    In grauer Vorzeit, als eine Festplatte noch unbekannt war,
    und ein Diskettenlaufwerk (damals "Floppy") noch den
    Reichen vorbehalten war, war es die Billige Möglichkeit
    Daten zu speichern, und wieder zu laden.


    Aber nach eins kommt doch meistens "zwei"?
    Zugegebenermaßen gehört die "EINS" zur Menge der natürlichen Zahlen.
    Aber keine Sorge, wenn Du noch mehr Fragen auf dem Herzen hast, nur raus damit...


    Wenn Du eine Möglichkeit siehst, die Fragen zusammenzufassen, könnte ich Anhand der "Richtung"
    ein paar Links für Dich zusammenstellen.


    Grüße


    Stefan

    Lieber Gast,


    die Classic-Computing (-> heißt "siehe dort") ist kein Verein,
    sondern eine Veranstaltung. Sie findet ein mal im Jahr statt und
    würde Dir, ausser jeder Menge Spaß, auch die Möglichkeit geben, Dich mit Alten Hasen zu unterhalten - und einen kleinen "Crashkurs" in Sachen C64 zu bekommen.
    Nähere Informationen findest Du auf unserer "Anfangsseite"
    Direkt unter "INHALT". Gerne schicke ich Dir einen "Schaltplan" sowie die Bestellnummern für die benötigten
    Teile bei "Conrad-Elektronik" (Pfennigkram).
    Dazu benötige ich jedoch Deine E-Mail-Adresse.
    Um Dir umfassend Auskunft geben zu können, sind etwas größere Erklärungen - sowie ein PDF notwendig.


    Maile doch einfach an stefan.both[at]ewetel.net.
    Wobei Du das [at] durch ein @ ersetzen solltest ;-)


    Grüße


    Stefan

    Hallo Gast!


    Ich gehe mal davon aus, daß Du einen Commodore C64 besitzt. Njain - man braucht keinen "Monitor" im heutigen Sinne. Die Monitore von Damals waren Video-Monitore.
    Sie hatten (meistens) zwei bis vier "Chinch-Eingänge"
    (Video-Signal gemischt, oder Luma/Croma getrennt - sowie
    Mono oder Stereo- Eingang für den/die Eingebauten Lautsprecher).
    Der Signalpegel ist der Selbe, wie an einem Video-Recorder
    oder auch manchmal am Fernseher der "Front-AV".


    Dazu benötigte man ein Kabel (kann man auch selber löten)
    da der C64 einen Mehrpoligen DIN-Stecker als Ausgang hatte. Beschreibungen dazu gibts im Internet !zu Hauf!
    Wenn Du in Betracht ziehen könntest zur ->Classic-Computing zu kommen, bau ich Dir einen.


    Grüße


    Stefan