Posts by Prodatron

    Da der Vorgänger der HC die "Populäre Elektronik" war, welche wie die deutsche Übersetzung der "Popular electronics" klingt, in deren berühmter Ausgabe von 1/75 der Altair 8800 vorgestellt wurde, hatte ich eben hierüber nochmal recherchiert.


    - bei Ebay wird gerade eine 1/75 Ausgabe für ein paar hundert Dollar angeboten
    - hier habe ich einen Scan des Artikels zum Altair gefunden: http://legrenier.roumieux.com/…icro-ordinateur-americain


    Echt interessant:
    - Bytes werden da als "8bit Words" bezeichnet
    - Intel wird Anfangs gar nicht genannt, statt dessen heißt es einfach, daß ein neuartiger "LSI"-Chip als CPU zum Einsatz kommt
    - da er 65.000 Bytes adressieren kann, wären bis zu "65.000 subroutines" gleichzeitig möglich


    Kennt jemand zufällig Quellen mit weiteren Scans dieser 70er-Jahre Zeitschriften?


    CU,
    Prodatron

    Wenn ich mich recht erinnere, war die "HC - Mein Heimcomputer" die erste Computer-Zeitschrift, die ich jemals in Händen gehalten. Das muß aber so 1983 gewesen sein (oder 1984?). Damals hatten wir dann ein TI-99/4A Spiel daraus abgetippt (Monstergarten hieß das glaub ich).
    Wäre da auch sehr interessiert dran :)


    CU,
    Prodatron

    Wie wäre es mit folgendem:
    Statt das Ergebnis an eine Speicherstelle zu schreiben (was scheinbar in dem ganzen anderen R/W Wirrwarr untergeht) könntest Du es mal an irgendeinen Port OUTen.
    Wenn dann IORQ zu messen ist, sollte das Ergebnis auf D0-D7 zu sehen sein.


    Andere Frage: Das, was Du jetzt so auf D0-D7 siehst - erkennst Du da immer irgendwelche Opcodes/andere Daten des Programms wieder oder liegt da nur Chaos an?


    CU,
    Prodatron

    Sehr interessant für alle CPC664 Besitzer/Sammler:


    Dieser Rechner ist nicht nur der seltenste der drei klassischen CPCs (464,664,6128), er hat auch als einzigster ein massives Problem mit der Tastaturfolie.
    Diese geht bei den meisten Geräten früher oder später kaputt.


    In England hat nun jemand eine kleine Serie neuer Membranen produziert und bietet diese hier an:
    http://www.sellmyretro.com/off…4_Keyboard_Membranes-2584


    Ich selbst hab mir für meine beiden 664er mal drei Membranen bestellt.


    CU,
    Prodatron

    :D Nein, also so weit waren die MSX doch nicht nicht, daß sie Bilderkennung beherrschen (zumindest konnten sie schon Videomanipulation).
    Die Kamera steht da nur als Gag oder so (um die Leute zu verwirren? hat bei Dir ja geklappt ;) ).
    Hier sieht man den Aufbau nochmal ohne Kamera (zweites Bild):
    http://www.msx.org/forum/msx-t…t-party-first-impressions


    Der MSX ist auch für das Pong-Spiel auf dem Bildschirm zuständig, er weiß also, wo der Ball und der Schläger ist. Trotzdem wird der Schläger nur über den Joystick gesteuert, und somit kann der MSX diesen nur über den Umweg mit dem Roboterarm steuern.
    Ich finde das aber trotzdem schon ziemlich cool, und die Idee ist wirklch abgefahren :)


    CU,
    Prodatron

    ... schreibe dazu gerade einen Artikel. Gibt es deine App schon irgendwo zu laden?


    Hört sich interessant an! So allgemein oder was spezielles?
    Die App für SymbOS hab ich offiziell noch nicht released. Es müssen noch zwei Bugs gefixt werden, und ich möchte sie außerdem noch auf Multithreading-Betrieb umstellen. Derzeit läuft alles im Haupttask, ich möchte den Feld-Generator aber in einen eigenen Task auslagern, der mit niedriger Priorität läuft, um zu demonstrieren, daß in diesem Falle trotz 100%iger CPU-Nutzung das System nicht unter Last steht.


    Ich hab den derzeitigen Stand aber mal angehangen, als DSK und als einzelne Files. Das DAT-File muß im selben Verzeichnis wie das EXE sein, hieraus werden die vordefinierten Figuren nachgeladen sowie die Feld-Presets.


    Kurze Anleitung:
    - unterm Spielfeld werden die Regeln definiert (übrigens ein recht exklusives Feature). Standard ist ja bekanntlich die 23/3 Regel. Es gibt aber auch andere interessante Regeln, am faszinierensten von den Alternativen finde ich die Copyworld-Regel 1357/1357, bei der sich das Ausgangsfeld nach mehreren Generationen in alle vier Richtungen dupliziert. Daß es auch Häckchen für 9 Nachbarn gibt, ist noch ein Bug (ups! :rotwerd: ).
    - rechts die Option "Torus" definiert, ob das Feld an den Rändern endet, oder ob man hier auf der anderen Feldseite wieder "herauskommt"
    - darunter stellt man ein, ob man mit der Maus auf dem Spielfeld einzelne Zellen setzt/löscht oder vordefinierte Figuren einfügt.
    - die Liste mit den Figuren ist ziemlich lang und enthält so ziemlich alle bekannten, sinnvollen Figuren (Quelle: http://www.bitstorm.org/gameoflife/lexicon/ ); es handelt sich hier ausschließlich um 23/3-Figuren
    - mit "Random" wird das Feld zufällig gefüllt, mit dem Slider stellt man die Dichte ein
    - "Clear" und "Start/Stop" sind selbsterklärend
    - im "File"-Menü kann man Felder speichern und laden, im Preset-Menü sind ein paar vordefinierte Felder vorhanden


    Dann mal viel Spaß :) Der CPC ist natürlich nicht der schnellste, im WinApe hatte ich da gerne mal den Turbomode eingeschaltet.


    Und das hier geht mit der SymbOS-App leider nicht :mrgreen: :mrgreen:
    http://www.youtube.com/watch?v=DD0B-4KNna8


    CU,
    Prodatron

    Nach 5 Jahren Pause (KITT und die Zeitmaschine waren schuld) hab ich es nun endlich geschafft, wieder an SymbOS weiterzuarbeiten. Nachdem ich im Spätsommer zur Eingewöhnung eine neue App (Conways Game of Life) dafür programmiert hatte, geht's mit dem Betriebssystem wieder vorran. Irgendwie hatte ich mich früher immer an einem Multiline-Texteingabe-Widget für die GUI vorbeigemogelt. Dabei ist das eigentlich ein recht wichtiger Bestandteil, denn nur damit kann man mehrzeilige Texteingaben tätigen. In modernen Betriebssystemen sind diese Elemente nichts anderes als vollständige kleine Texteditoren, und sowas sollte in SymbOS eigentlich auch nicht fehlen. Der Grund, warum ich das solange nicht implementiert hatte, ist der, daß es eindeutig das umfangreichste GUI-Widget ist und somit auch am meisten Speicher kostet. Das mußte ich dadurch lösen, daß Teile des Desktop-Managers nun in die zweite 64K-Ram Bank verlagert werden. Da hier kein direkter und damit schneller Zugriff mehr auf Anwendungsdaten möglich ist, werden dort nur Routinen für Benutzerinteraktionen reingelegt (der User ist eh lahm ;) ).


    Wie dem auch sei, nach einem Monat Rumgecode gibt es schonmal einen Zwischenstand:


    http://www.youtube.com/watch?v=JfeIJmwv7QM


    Die meisten Funktionen sind nun implementiert:
    - Auto-Wordwrapping (entweder am Fensterrand oder an einer definierbaren Position)
    - unbegrenzte Zeilenlängen, korrekte Beachtung von Zeilenvorschüben
    - Cursor-Navigation (CTRL+Pfeiltasten zum schnellen Springen zwischen Wörtern und Textabschnitten)
    - Textmarkierung (SHIFT+Pfeiltasten)
    - Cut/Copy/Paste/Delete/Select all (CTRL+X/C/V/A)
    - volle Mausunterstützung (Cursor setzen, Textmarkieren inklusive Scrollen, Context-Menü zum Bearbeiten, Mausrad-Unterstützung)


    Außer Undo-Funktion und Wort-Markierung durch Doppelklick arbeitet das Widget nun eigentlich 100%ig genau wie die heutigen Textboxen aktueller Benutzeroberflächen. Es bleibt allerdings ein GUI-Widget und keine Textverarbeitung, d.h. es sind schon ein paar Abstriche da. So ist die Textgröße derzeit auf 16KB und 8000 Zeilen beschränkt. Es muß noch die Möglichkeit implementiert werden, alternative Fonts zu nutzen, damit z.B. auch Quelltext-ähnliche Texte mit festen Zeichenbreiten vernünftig angezeigt werden können. Ein paar Bugs gilt es auch noch zu fixen.


    Ich hoffe jedenfalls mal, daß ich Ende Dezember wieder eine neue SymbOS-Preview-Version (2.1) releasen kann.


    CU,
    Prodatron

    Also wie in den letzten 6 Jahren auch bin ich natürlich wieder dabei :)
    Das urigste, gemütlichste Retro-Treffen des Jahres!
    Freue mich wie immer tierisch drauf... :P :P


    CU,
    Prodatron

    BonnyDOS/80 (also die CPC-Version) unterstützt, soweit ich weiß, keinen MBR, sondern verwendet eine eigene proprietäre Partitionierung. Es kann also immer nur die komplette Festplatte in seinem eigenen Format formatieren. Andere "fremde" Partitionen (wie z.B. eine FAT-Partition für SymbOS) würden verloren gehen.
    Von daher ist ein Betrieb von BonnyDOS und einer FAT-Partition auf der selben Festplatte nicht möglich.


    Abhilfe gibt es folgende:
    http://www.forum64.de/wbb3/boa…pc/15884-bonnydos-symbos/
    Ich würde dann die Slave-Version nehmen und eine BonnyDOS-CF-Karte verwenden (sobald mal der CF-Adapter zum Laufen gebracht wird...).


    CP/M ist übrigens wieder ein ganz anderes Thema :D Aber das kann man mit seinem primitiven 70er-Jahre Prutsch-Dateisystem bei etwas größeren Datenträgern als Disketten sowieso vergessen :D


    CU,
    Prodatron

    Bei 16 Farben arbeitet VGA doch immer im Bitplane-Modus - wenn ich mich recht erinnere auch bei 320x200.
    Kann es sein, daß von Rick Dangerous nur 3 Bitplanes genutzt werden? (beim Digitrakker hatte ich auch nur 3 Bitplanes genutzt, damit in der 4. der Mauszeiger unabhängig gezeichnet werden konnte)


    CU,
    Prodatron

    Willkommen zurück, Brüggi! :)
    Unter Amsdos hab ich zum "binären" (=schnellen) Laden von headerlosen Dateien (die man normalerweise nur als ASCII-Datei zeichenweise einlesen kann) immer einen Trick verwendet, bei dem man den 2KB großen Lesebuffer anzapft. Damit muß man bei z.B. 16KB großen Dateien nur 8x IN CHAR aufrufen und jeweils immer die 2KB im Buffer rüberschieben. Machst Du das hier genauso?


    CU,
    Prodatron


    PS:

    So und jetzt möchte ich mal ein paar coole PC-Coder hier sehen...wo gibts hier eine richtige PC-Ecke?? :-)

    Hab vor 3 Wochen meine x86er Sourcen aus 90er Jahre MS-DOS-Zeiten (Digitrakker, Demos...) nach 14 Jahren endlich wieder von der verreckten Festplatte retten können :thumbsup:

    Eigentlich sollte der SymbOS RomManager beides können (mit und ohne Header), aber das scheint nicht der Fall zu sein.
    Sorry für die Verwirrung, dann muß ich da mal nach dem Bug suchen - scheinbar hatte ich das damals nie ohne Header getestet... :cursing:
    Hoffe, daß ich meinen CPC am Wochenende wieder aufbauen kann :P


    CU,
    Prodatron


    PS: Den Unterschied sieht man ganz einfach an der Dateigröße:
    16KB - ohne Header
    17KB - mit Header (da die zusätzlichen 128Bytes eine Datei direkt 1KB größer werden lassen unter Amsdos)

    Zum Glück ist die BlueMSX Seite immer noch online (obwohl die Arbeit an diesem super Emu leider 2009 beendet wurde).
    Hier gibts die Roms:


    http://www.vik.cc/bluemsx/resource.html


    Runterscrollen bis "machine configurations", dort sind für jeden MSX die Config und die Roms hinterlegt.
    Welchen Emu nutzt Du? OpenMSX?


    CU,
    Prodatron

    Mal abgesehen von Deinen seltsamen Problemen, die wir hoffentlich bald gelöst haben: Du mußt nichts überschreiben.
    Kann sein, daß das Fos auf irgendwelche statischen Rom-Plätze angewiesen ist, das ist aber die Ausnahme und gilt für (fast?) keine anderen Roms, auch nicht für SymbOS.


    Für die SymbOS-Roms gilt folgendes:
    - ROM1 muß innerhalb des fürs CPC-OS sichtbaren Bereiches liegen (also 1-15)
    - ROM2-4 können auch im unsichtbaren Bereich von 16-31 liegen
    Du kannst die also legen wie Du willst, die finden sich völlig dynamisch wieder :)


    CU,
    Prodatron

    Nachdem neben Sloopy nun auch Bernd Probleme gemeldet hat, checkt Dr.Zed die neue Serie nochmal durch. Sollte sich was finden, müssen die Karten nochmal modifiziert werden. Die nächsten Tage möchte ich daher keine weiteren Karten raussenden. Hoffe, das klärt sich bald auf.


    CU,
    Prodatron

    Hi Sloopy, könntest Du SymbOS mal von Diskette (von der Symbos.de Homepage) starten und schauen ob die Maus funktioniert? Nur mal zum Testen, ob das SF2 auch wirklich korrekt dranhängt. Nicht daß Dr.Zed einfach bei Deinem vergessen hat, das Rom draufzumachen...


    CU,
    Prodatron

    Also bei mir funzt die neue Serie auch wunderbar :) Stefan, ich freu mich :P Ich hab das derzeit noch an einem alten klobigen AT-Netzteil hängen, aber eine modernere schlankere Lösung macht sicherlich mehr her. Wobei das mit den 5V UND 12V echt noch so eine Frage ist...
    Bin jetzt bis Donnerstag unterwegs, mache dann aber am Wochenende die Mails an alle Besteller fertig. Dann können die übrigen SF2s rausgehen...


    CU,
    Prodatron