Posts by schneiderfan

    Quote


    OPENOUT"!D"
    MEMORY 386


    Der Wert 386 kann je nach angeschlossenen ROMs auch z.B. auf 370 reduziert werden. Ok?


    Also dat funktioniert mit einer Binärdatei die ich dort starten möchte nicht. 8)


    Habe auf 386 reduziert mit memory und dann die Binär nach 387 hingeladen und mit call gestartet. Die Binär wurde auf 387 compiliert.
    Rechner stürzt ab....:roll:


    Habt ihr es schon mit einem Bin-Programm geschafft?


    Gruss

    Quote


    Das CPC-OS reserviert immer 4 KB als Puffer für OPENIN und OPENOUT.


    Warum wir denn hier in der Demo dann auch noch einmal 2k reserviert für Open?


    Ist sehr gut an C angelehnt.
    Unten werden über 16000 Bytes in den Screen geschrieben mit einem Zeiger.
    Super schnell, eine Addition und eine Zuweisung.


    Gruss


    Die Plattform ist der CPC.


    Für einen 8-Bitter verlange ich kein Borland C++ usw.
    Der cc65 ist auch geschnitzter eben für die 6502-Serie(c64 usw), ist kein echter C-compiler, hat noch nicht einmal Floating.


    Wenn man den sdcc nimmt, dann sieht man genau, welcher Computer(8-Bitter) das Lieblingsgerät vom Autor ist.
    Sehr einseitig und lieblos gestrickt für den Anfänger im CPC-Bereich.


    Man muss viele Routinen selber herstellen. Und bei dem AMSDOS-Befehlen bin ich beim z88dk gescheitert, der bekommt die Kurve bei einem Interrupt nicht.


    Aber dieser ccz80 ist eine Rennmaschine wo bei längen der Taifun von früher hinterherhinkt. Die Fans suchen eigentlich nur ein Ersatz, der das Basic in der Geschwindigkeit hinten lässt, ist auch verständlich. Danach suche ich schon seit längeren, angefangen mit dem z88dk , danach den sdcc und jetzt die Rennmaschine ccz80.
    Das wird mein Compiler. Zu 99% ASM-Geschwindigkeit, ob Floatroutinen mit Ausgaben, AMSDOS-Ausführung und fast alle Basic-Befehle umgesetzt in diese C-Sprache.


    Was will der CPC-Freund noch mehr.


    Ich bin sehr zufrieden.


    Gruss

    Octoate hat mir einen anderen C-Compiler gezeigt:


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.telefonica.net/web2/emilioguerrero/ccz80/ccz80.html">http://www.telefonica.net/web2/emiliogu ... ccz80.html</a><!-- m -->


    Fast alle Basicbefehle vom CPC wurden hier umgesetzt für den CPC464 und CPC646/6128 in ASM -Routinen für den C-Compiler. Diese sind als Textdatei lesbar.


    Bis jetzt habe ich keinen Mangel oder Absturz festgestellt hinsichtlich Floatroutinen , Ausgaben und AMS-Dos-Befehle.
    Die Bin-Datei ist übersichtlich strukturiert und macht keine dummheiten hinter dem Rücken vom User wie es mir beim z88dk passiert ist und beim sdcc.


    Sehr empfehlenswert für den aufsteigenden Basicprogrammierer.


    Beim Test war er mit Laufroutinen gleichschnell mit dem "sdcc" und war schneller als der "z88dk".


    Mit dem Floatroutinen (sin/cos/spr usw) war er schneller als der "sdcc" und der "z88dk".


    Die dazugestellten Spritebefehle sind erste Sahne von der Leistung her.


    Gute Sache die Octoate hier empfohlen hat.


    Werde mich jetzt intensive dort mal einarbeiten.


    Gruss

    und wirst sogar noch dafür gelobt,


    Das brauche ich nicht mehr, habe ich im Leben genug Lob als Geldprämie bekommen. Wird aber leider nicht auf meine Pension angerechnet. :D


    Aber die jungen Leute sollen mal in die Bütt.
    Wenn sie sich damit mehr beschäftigen, wird nicht soviel Randale gemacht und Autos angesteckt. :D


    Gruss

    Rumstehen heisst nicht, das die Geräte arbeiten.


    Ich wäre froh wenn mal einpaar Cpc6128-User den normalen Programmiertrieb nachgehen könnten auf dem einfachen CPC. :D


    Da gibt es auch nicht viele. 8) ...
    Manchmal glaube ich, das ich hier mit meinem Fragen alleinunterhalter bin und nur einpaar Programmierspecis dankeswerter Weise darauf eingehen und die Anfänger halten sich dezent zurück.


    Gruss

    Das ist ein Programm ab hex100 vom SDCC-Compiler, welches eine Linie darstellt.
    bekomme es nicht zum Starten.
    Mir fehlt der Header.


    Gruss


    Quote


    Wer hat damals 30Mark für die Databox bezahlt?!


    Also für die 30 DM hat man viel bekommen.
    Der Preis war angemessen.
    Ich hatte die mir gekauft und nach meiner CPC-Ära 1987 alles verkauft, Hardware und Software.


    Und heute fange ich wieder bei null an.


    Zum Glück gibt es die Software zu 99% noch im Internet.


    Viel,viel mehr als man damals in den Geschäften überhaupt sah oder angeboten wurde.


    Manche haben sich damals tot gekauft.


    Gruss

    ConvImgCPC


    Das Programm mag ich nicht. Hatte ich schon mal probiert.
    Wenn ich die magere Editfunktion sehe, nee.
    Das Programm ist eine Notlösung.


    Nehme da lieber mein PaintShopPro , wo ich auch meine PC-Bilder mit bearbeite. Hat mehr funktionen und dann schwupp wird umgewandelt.


    Ausserdem kann kreativität nicht schaden.
    Ich übernehme nicht gern vorgekaute Programme.


    Bald mach ich mich auch mal an einem Diskeditor ran mit dem GFA32 für den CPC


    Gruss

    Jup, danke.
    Jetzt kann ich mit meinem GFA-Programm auch den Header anfertigen für die Bilder, die ich einlese.


    Ich kann das Bild jetzt mit PaintShop anfertigen 2 oder 4 Farben und dann umwandeln für den CPC.


    Man kann dann bei seinem altbewärten Paintprogramm bleiben und braucht nicht noch extra eins Laden um Bilder für den CPC anzufertigen bzw die Syntax lernen.


    Gruss.

    Dat Ding läuft nicht.
    Habe compiliert, umgewandelt mit hex2bin und im CPC-EMU einfach mit Run"test.bin" gestartet, weil ja die Adresse 100 nicht erreichbar ist mit
    Memory.
    Wie kann man die Startadresse höher setzen als 100?
    hmm...nix geht....CPC stürzt ab. :evil:


    What ist dat für ein Mist.
    Wie soll man da klar kommen...hmmm.


    Octoate du bist ja so ein Anhänger von der Sekte "sdcc".
    Wie bekommt diesen Text jetzt zum sehen....? :P .


    Gruss


    Quote


    On the emulator the file must be loaded from address &100. This can be done using Utopias |LOAD command.


    The execution address is &100. Just type call &100 and the result should be a “C on Amstrad” displayed on the screen. The program will return to the prompt. Examine the program with the |DI (Maxam) command :-) ... That’s it...

    Eigentllich sind die Computerhobbysten sehr bescheuert.


    Versuchen durch erhöhte Preise die Verteilung der Utensilien klein zu halten , wundern sich aber, das sie keinen Anspechparner finden für die Frage zb: "Warum lädt er meine Diskette nicht im CPC6128"
    Der andere kann diese Frage nicht beantworten, weil er keine Disketten mehr hat für den CPC6128 .


    So ist es auch mit dem anderen Geräten.
    Es würde mir keinen Spass machen, in der Bundesrepublik nur mit 2 Menschen über das SYmbiface zb zu reden.
    Oder 1,5 Menschen können sich nur über den C-One in der Bundesrepublik unterhalten , weil der eine Funktionsfähig ist und der andere nicht.


    Hat das noch etwas mit Hobby zu tun.


    Der eine Sitz auf 2 Kisten Bücher vom CPC die er gefunden hat im Keller, versucht sogar die Dinger zu vervollständigen und freut sich , das er in der EU sein Werk vollständig hat.
    Mit wem kann er drüber Fachsimpeln, eigentlich nur noch mit sich selber.


    Es kann so weitergehen...oder nicht...

    For z = 0 To 127 : Out # 1, 0 : Next


    Ich setze den Header im Programm mit 128 x 0 Bytes und setze nachher einen fertigen Pseudoheader rein von einer anderen Datei damit ich es mit den AMSDOS-ASM-Befehlen laden kann.


    Wie sieht der Header aus mit seinen 128 byte, wenn ich ihn gleich mit meinem Programm fertigstelle. Unten sind die Daten:


    1. Mode 1
    2. Name ="TESTBIN"
    3. Staradresse=&c000
    4. Länge ist zb &2000
    5. Ist eine Binärdatei


    Gruss

    Ich hätte gerne mal so einen Floppy-Emu, der mit SD-Karten arbeitet.


    So etwas habe ich für den Plus4 auch noch mit einem Atmega32 und SD-Karte. Erkennt alle Open-Befehle der 1541, kann nur nicht die interne Programmierung der 1541 nachahmen. Save,Load,Open.... geht damit.
    Kann auf Laufwerk 8 oder 9 umjumpern.


    Ja der liebe Plus4.


    Gruss

    Dann haben ich das falsche aufgespielt.
    Weil es nach dem Einladen immer weiter lief bis zum Absturz vom Rechner.
    Hm..., man wir alt... :roll:


    Dieses liest Daten ein bis zum Absturz:


    Ich möchte eine vorgegebene Anzahl von Byte einlesen und nicht bis zum ende.
    Wer kann das mal umstellen.


    Gruss



    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.cancarpet.com/saymantek/c64tpc_en.html">http://www.cancarpet.com/saymantek/c64tpc_en.html</a><!-- m -->


    Habe so etwas ähnliches angeschafft für mein Plus4.
    Läuft Seriell mit USB-Adapter am Notebook. Links Notebook, rechts Plus4.
    Ein Diskimage für den Plus4 am Notebook gemountet und dann geht es auf dem Plus4 los.


    Wenige originale Open-Diskbefehle werden erkannt.
    Ist aber besser als immer SD-karte rein und raus.


    Geeignet für Spielefreaks oder die immer 1000Spiele spielen möchten.
    Ist aber auch selten verbreitet so wie das Symbiface.


    Man ist damit alleinunterhalter und kann keinen Programmierer damit hinter den Ofen vorlocken.


    Das für meinen Plus4 hat 30 Euro gekostet.
    Mehr ist der Spass auch nicht wert.


    Gruss