Posts by funkheld

    Hallo, guten Tag.

    Spiele mit 69 Jahren mal wieder mit dem CPC6128 , aber nur mit dem EMu JAVACPC.


    Ich spiele mit dem Pasmo auf dem CPC6128.


    Wie komme ich bitte mit ASM für den PASMO in den Grafikmodus für CPM+ bei dem CPC6128?


    Danke.

    Gruss

    Jup danke für die Info.
    Spiele spielen möchte ich nicht.
    Mich interessiert das Programmieren mit Basic und anderen alten Programmiersprachen.
    Auch das innenlebenden der Hardware(im EMU) kennenlernen des Computer.


    Hat man schon einmal eine Verbindung einer seriellen Schnittstelle probiert mit dem Apple und einem PC über RS232?
    Wenn ja, wie funktionieren im Apple die Befehle um eine Verbindung aufzubauen und dann Buchstaben zu übertragen und auch wieder zu empfangen? Der EMU hat so eine Schnittstelle eingebaut.


    Ich hatte vor ca 5 jahren meine komplette Apple//e-Anlage verkauft. Hatte mich nur kurz beschäftigt damit.
    War dann mit den ganzen Steckkarten zuviel geworden. Ich wollte keine Hardware basteln und instandhalten sondern wollte das Innenleben kennenleren. Das Gerät hakte hier und manchmal da, ich wußte dann nicht, lag der Fehler im Gerät oder war es mein Programmierfehler usw.


    Danke.
    Gruss

    Hallo, guten Tag.
    Ich spiele zwar mit dem Microcim, wollte jetzt mal mit dem AppleWin-Emu den Apple //e nachempfinden.
    Was haltet ihr von dem AppleWin um damit den Apple IIe mal kennzulernen ?


    Ist der gut verbreitet hier um auch mal auf Fragen einzugehen, oder würde ich damit allein in der Sceene hier stehen?
    Mit welchen Apple wird dann hier am meisten gespielt, um um Apple mal kennen zulernen ?


    Wo könnte gibt es Hilfen für DOS/Basic usw in PDF?
    Wo findet man bitte DSK für den EMU?



    Danke.
    Gruss

    Hier zb sende ich vom PC ein Byte über die serielle Schnittstelle mit 1200Baud welche vom Micro-Kim empfangen wird.
    Die Hex blinkt nur kurz auf, weil ich ja oben in der Loop den Empfang über die seriell Schnittstelle habe.
    Der Buchstabenwert der ankommt blinkt richtig auf, also der Wert wird richtig empfangen.


    Wie kann jetzt die HEX-Anzeige über einen Timer regelmäßig angesprungen werden beim abfragen der seriellen Routine?:
    -----------------------------


    hex12 .equ $fb ; Hex 1-2
    pc_a .equ $1e5a ; Empfangsroutine


    .org $200
    start
    jsr pc_a
    jsr hex_led
    jmp start


    hex_led
    sta hex12
    jsr $1F1F
    jsr zeit_0
    rts


    zeit_0
    ldy #$00
    warte0
    dey
    bne warte0
    rts
    ---------------------------------------

    Hallo Norbert.
    Vielleicht kannst du mir bitte weiterhelfen.
    Ich habe den Microkim seit einigen Wochen mit der 32KB-Erweiterung von Briel.
    Ich dache mit 65 Jahren kann man wieder auf einer Oltimer-Schiene fahren.


    Ich habe mir ein Programm in Purebasic geschrieben, womit ich meine pap-Programme seriell mit 1200Baud übertrage.
    Klappt wunderbar. Ich benutze den "win2c64 -P..." der mir fertige pap-Programme erstellt, die ich über den Notepad++ compiliere.


    Nun schaffe ich es nicht im ersten Teil des Programmes Daten zu erfassen die dann im Display dargestellt werden, weil es ja, so wie ich gesehen habe immer in einer Loop abläuft, damit die Hex-Anzeige etwas anzeigt.
    Ich möchte eine Taste abfragen im ersten Teil beim Micro-kim und diesen Wert in der Hex-Anzeige anzeigen.
    Klappt nicht eine Taste abfragen, wegen einer erforderliche reglemässigen Loop zur Anzeige.


    Ich habe hier ein ASM welches in einer Schleife läuft und funktioniert.
    Wie kann ich eine Anzeige jetzt auslagern mit einem Timer , der regelmässig das Hex-Display bedient?


    Danke.


    Gruss
    peter


    --------------------


    hex1 .equ $09
    hex2 .equ $0b
    hex3 .equ $0d
    hex4 .equ $0f
    hex5 .equ $11
    hex6 .equ $13


    .org $200


    ldx #$7f
    stx $1741
    loop
    jsr hex_led ; springt zur Hex-Anzeige
    jmp loop


    hex_led
    ldx #hex1
    stx $1742
    ldx wert
    stx $1740
    jsr zeit_1


    ldx #hex2
    stx $1742
    ldx wert+1
    stx $1740
    jsr zeit_1


    ldx #hex3
    stx $1742
    ldx wert+2
    stx $1740
    jsr zeit_1


    ldx #hex4
    stx $1742
    ldx wert+3
    stx $1740
    jsr zeit_1


    ldx #hex5
    stx $1742
    ldx wert+4
    stx $1740
    jsr zeit_1


    ldx #hex6
    stx $1742
    ldx wert+5
    stx $1740
    jsr zeit_1
    rts


    zeit_1
    ldy #$7f
    warte
    dey
    bne warte
    rts


    wert .byte $86 $db $cf $e6 $ed $fd
    ----------------------------------------------------


    das ist die pap:


    ;180200A27F8E4117200B024C0502A2098E4217AE66028E4017206006AE
    ;18021802A20B8E4217AE67028E4017206002A20D8E4217AE68028E0782
    ;1802304017206002A20F8E4217AE69028E4017206002A2118E421706D5
    ;180248AE6A028E4017206002A2138E4217AE6B028E4017206002600761
    ;0C0260A07F88D0FD6086DBCFE6EDFD0942
    ;0000050005

    Nach längeren tüfteln kann ich jetzt alle 6 Hexanzeigen vom Microkim ansteuern.
    Das heisst, jede einzelne Zelle von einer Hexanzeige:



    Einschalten der Hexanzeigen:
    ldx #$7f
    stx $1741
    ----------------------------
    HEX 6 wird jetzt benutzt:
    ldx #$13
    stx $1742
    .........
    HEX 1: $09
    HEX 2: $OB
    HEX 3: $OD
    HEX 4: $OF
    HEX 5: $11
    HEX 6: $13
    ..........
    ---------------------------
    Daten für die Hex 6 ist ein "H":
    ldx #$f6
    stx $1740
    ----------------------------
    A - $f7 L - $b8 g - $ef u - $9c 1 - $86
    B - Sff O - $bf h - $f4 y - $ee 2 - $db
    C - $b9 P - $f3 i - $84 3 - $cf
    D - $bf S - $ed j - $9e 4 - $e6
    E - $f9 U - $be l - $86 5 - $ed
    F - $f1 Y - $ee n - $d4 6 - $fd
    G - $bd b - $fc o - $dc 7 - $87
    H - $f6 c - $d8 p - $f3 8 - $ff
    I - $86 d - $de r - $d0 9 - $ef
    J - $9e f - $f1 t - $f8 0 - $bf
    - - $c0


    --------------------------------------



    .org $200


    ldx #$7f
    stx $1741


    ldx #$13
    stx $1742


    ldx #$f6
    stx $1740
    rts
    -------------------------------


    Compiliert mit dem" win2c64.exe".
    Der macht eine fertige "pap".
    Gruss

    Jup, das Daten übertragen und zurück funktioniert jetzt einwandfrei mit 1200Baud zum PC


    Ich habe mir jetzt ein Programm in Purebasic geschrieben. Ist einfacher als dieses "hyperterminal" für Windows.


    Gruss

    Jup, die Terminalanbindung ist da mit Hyperterminal, ich habe auf 1200Baud eingestellt.
    Wenn ich Reset betätige am KIM dann werden die Daten zum PC gesendet. Und zwar die Adresse die ich dort gerade eingestellt habe.
    Wenn ich dann im Terminal am PC die Returntaste drücke geht die Adresse als Anzeige im Terminal weiter und zeigt mir dafür die Daten an, die gerade da drin sind. Wenn ich dann die Verbindung unterbreche dann kann ich am Microkim die gleiche Adresse sehen wie am PC. Das heisst die Verbindung hin und zurück ist vorhanden.


    Ich wollte einmal wissen wie die Daten übertragen werden, nach dem "L" im Terminal RETURN drücken oder nur "L" und die Daten rübersenden?


    Danke.


    GRuss

    Hallo , guten Tag.
    Mein Microkim von Briel ist heute angekommen. Ein schönes kleines Gerät.
    Die serielle Verbindung steht schon zum Gerät mit 2400Baud.


    Ich weiss jetzt nur noch nicht, wie ich die Daten:
    ;180200A90085F985FA85FBA206BDCE0295E2CA10F8A5E849FF85E80F00


    reinbekome


    So als Text wie es oben steht mit dem ; Zeichen vorne weg?
    Wenn ich jetzt ein "L" sende , kann ich dann die anderen Daten oben gleich hinterher schicken?


    Danke.
    Gruss

    Ich habe diese Demo aus einem Buch:
    -------------------------------------------------



    !to "display.prg",cbm


    *=$200


    begin
    lda #$01
    sta $00fb
    lda #$02
    sta $00fa
    lda #$03
    sta $00f9
    gehe
    jsr $1f1f
    jmp gehe
    rts
    -------------------------------
    Mit ACME compiliert und die Daten in den Simulator gebracht.
    Die Zahlen erscheinen nicht im Display.
    Liegt es jetzt am Code oder am Soft6502Simulator?


    Danke.
    Gruss

    Hmm..., das mit den Befehlen zum Ansprechen vom Hexdisplay ist mir noch nicht klar.


    Irgenwie finde ich die Systemvariablen(Adressen) dafür nicht.
    Ich möchte bitte mal eine Zahl decimal"10" in den Akku laden und die Zahl dann auf alle 4 Displax anzeigen.


    Danke.
    Gruss

    Jup danke.


    Ich habe jetzt mal den Soft6502 installiert.
    Funktioniert wunderbar.


    Meiner wird wohl in den nächsten Wochen kommen.
    Kann man dann die Ergebnisse vom KIM auf einem Terminal am PC empfangen und Auswerten ?


    Danke.

    Jup danke für den Hinweis.


    Hat einer von euch bitte mal etwas geschrieben in ASM?
    Welchen Assembler kann man nehmen der unter Win7 läuft?
    Wie kann man bitte Daten vom PC(Terminal-RS232) nach dem KIM übertragen?


    Ich kann die Auflistung der sogenannnten Systembembefehle vom ROM nicht finden?
    Wie kann ich zb eine Addition als Zahl ausgeben.


    Danke.
    Gruss

    Hallo, guten Tag.
    Ich habe mir heute den KIM bei Briel bestellt mit 65 Jahren.


    Wo findet man bitte eine Befehlsliste in ASM für den KIM um zb eine Addition in ASM auf den Zahlendisplay auszugeben usw.
    Ich habe keinerlei Unterlagen.


    Würde mich freuen , wenn man mir mit Material weiterhelfen könnte.
    Ich programmmiere mit dem ACME.


    Danke.
    Gruss


    Meine Mail : Funkheld@arcor.de

    so, habe heute mein cpcbooster bekommen mit 2 kabeln für den cpc6128 und den cpc464.


    tolle sache das ding.
    die datenübertragung zum pc über rs232 klappt wunderbar. :D


    gruss

    Versuch mal den AMDOS-Teil in den Ram zu legen , bzw vorher zu manipuieren, dann geht es.


    Also in Wincpc geht es, da habe ich natürlich das AMDOS direkt geändert.


    Das ist das schöne am Wincpc oder andere Cpc-emus, für uns tüftler.... :D

    Quote


    Auf der XzentriX2007 haben ich mitgeholfen, VolksForth auf den CPC6128 zu portieren. Die CP/M-Version ließ sich relativ leicht an den CPC anpassen. An einer AMSDOS-Version haben wir auch gearbeitet, die ist allerdings nicht ganz fertig geworden. (ich glaub, Disk-IO fehlte noch...) Sollte noch Interesse bestehen, kann ich gerne mal schauen, was ich davon noch habe. Eine lauffähige CP/M-Version müsste ich ohne großen Aufwand erstellen können.
    Gruß
    Nilquader


    Kannst du davon noch etwas ausgraben für den CPC6128.
    Möchte mich damit einmal beschäftigen.


    Quote


    hat sich erledigt : <!-- m --><a class="postlink" href="http://cpcwiki.eu/forum/index.php">http://cpcwiki.eu/forum/index.php</a><!-- m --> hier gibt es was vom forth.


    Gruss

    Gibt es irgendwelche Datenleitungen nach draussen, 4 Leitungen oder sogar 8 Leitungen, die als Ausgang und Eingang funktionieren?
    Dann könnte man einen Atmega zb nehmen und damit Halbbyte(Nibble) oder sogar ein Byte rüberschicken und empfangen.
    Dann könnte man ma so ein Datentransfer-Objekt in die Wege leiten.


    Ein reiner 2-Leitungstransfer(Seriell) sehe ich ein bisschen Zeitkritisch beim CPC6128, wenn die Baudzahl bei 9200 und höher liegen soll.


    Oder nenn mir mal mindestens 3 Leitungen, dann könnte man es ja mal mit ca 2300 oder 1150 versuchen über den Atmega.


    Gruss

    Ich weiss nicht, was du jetzt meinst ?? :roll:


    Es werden die ganz normalen "dsk" für den Cpc6128 umgewandelt mit dem Programm vom HXC-Emu-SD für die SD-Karte.
    Mit dem gleichem Programm kann man auch die Programme von der "dsk" mit dem HXC-Emu-Usb einladen vom Pc in den CPC6128.


    Wenn die "dsk" umgewandelt ist hast du eine "hfe" mit dem namen der "dsk "und eine "CFG".


    Zb :
    original:
    test.dsk


    nach dem umwandeln(die dsk bleibt erhalten):
    test_DSK.hfe und die HXCSDFE.CFG


    diese beiden kommen auf die SD-karte.


    Gruss

    Quote


    Wenn es da ne sichere Lösung gibt, wäre ich auch sehr interessiert.


    Ist ganz einfach: :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


    1x Amigalaufwerk umbauen für den CPC
    1x 3,5'' DD-Disk


    und schwupps kippst du nicht mehr um. :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    Na, hier auch.
    Nur sind es auf der SD-Karte beim Hcx-Emu DSK-File und beim C64 liegen die Programme lose rum, kann die aber auch dort als C64-Disk ablegen.


    Ich packe auf diese SD-Karte vom Hcx-Emu zb 100 DSK mit dem PC und dem HCX-Programm für den Cpc6128 , diese kann ich dann per Tastendruck auf der Platine auswählen, mit dem Titel der DSK im 2-Zeiligen-LCD.


    Dann kann ich lesen und schreiben auf diese DSK .
    Basicprogramme , aber auch Bin-Daten/Programme direkt in den Speicher mit Adresse. Die CPC-Befehle dafür funktionieren weiterhin alle wie bisher.
    Alle Grenzen sind offen dafür.


    Auch die CPM-Plus-DSK laufen alle von der SD-Karte mit laden und speichern.


    Die Spiele , die zb Daten auf der Disk/Dsk zurückschreiben funktionieren.


    Gruss

    Einpaar Fotos vom USB und SD-Floppy-Emu , festgeschraubt im Plastikgehäuse mit Deckel.
    Kann man leicht einpacken ,schütteln und auch mal fallenlassen, sind immer schön geschützt.


    Am SD-Emu ist auch der Y-Anschluss draufgesteckt zum CPC6128 hinten ans Floppykabel, welches auf dem einem Foto zu sehen ist und der grosse blaue Centronic-Stecker. Der Y-Anschluss passt auch beim USB-Emu und beim 3,5er-Floppy. Also Universalbar einsetzbar für USB-Emu, SD-EMU und 3,5er-Floppy jeweils als "A" oder als "B".


    Am CPC6128 kann man die beiden herausführenden Kabel wieder zusammenstecken wenn mal ein Fall kommt , das interne 3-er-Laufwerk zu nutzen.


    Zur zeit sieht man den SD-Emu als "A" und das 3,5er-Floppy als "B".


    Gruss

    Ich habe jetzt auch noch einen Wannenstecker vom Floppy durch den schlitz nach draussen gelegt.


    Wenn es mal ganz verrückt wird , dann verbinde ich das interne 3-er Floppy mit dem draussenliegenden Steuerkabel um mal eine 3-er-Disk zu übertragen oder Spielen und habe dann den originalen Zustand.


    Wie gesagt , ich bastele als unerfahrener nicht gerne im Rechner rum.


    Gruss