Posts by OldBits

    @timo weirich


    >>Bringst du da nicht was durcheinander?


    >>Air Mail = per Luftfracht
    >>Surface Mail = Überland
    >>Sea Mail = per Schiff


    Nein, die Japan Post bietet keine separate Sea Mail unter dem Namen SEA an, da heisst dann wirklich SURFACE und ist die günstigste Variante.
    Kommt immer per Schiff nach Hamburg und braucht ca. 2 Monate.
    Wäre schön wenn es günstiger ginge, zudem muss der Versender den extra Carrier auch anbieten wollen.


    ------------------------------------------------
    Features of International Parcel Post - https://www.post.japanpost.jp/int/service/i_parcel_en.html


    There are three shipping types: Airmail, Surface mail and Economy Air (SAL).
    A discount that offers a 10% to 20% available depending on the number of articles posted.
    The maximum weight limit is 30 kg. (Weight limits vary by country.)
    ....
    ------------------------------------------------


    Aber nun zurück zu USA.


    DigitalMachine :
    Schwere Sachen aus den USA mitbringen per Flieger ? Per Business oder First sicher machbar, finde da mal einen, der aus den USA noch genug Freigepäck übrig hat.
    Bei mir ist immer gut gefüllt und extra Gepäck ist nicht wirklich mehr günstig.


    Ok, wünsche ehrlich Erfolg bei der Suche.

    Sorry Toast_r, ich möchte doch antworten.
    2005 ist 9 Jahre her und damit aktuell Geschichte. Heute ist das fabelhaft, wie schon geschrieben. Importiere alte Rechner privat aus Japan seit ca. 15 Jahren. Ein 20kg Paket per Surface parcel (Das ist Sea Shipping und braucht ca. 2 Monate) kostet JETZT
    10.250 Yen (ca. 80€), nachzulesen bei der Jap. Post und kann durch einige erhaltene Pakete aus diesem Jahr auch bestätigt werden.

    Meine US Empfehlung findest Du weiter oben, suche Dir jemand der einen Container per Schiff nach DE schickt.
    Suche selbst seit ein paar Jahren nach einer Alternative zu USPS.

    Vor 10 Jahren war einiges viel günstiger, sicher. Aktuell zahlt man halt dabei deutlich mehr. Beispiele aus den letzten Monaten (Jahren ) kann ich gern beibringen. Wenn ich könnte, würde auch in der Zeit zurückreisen, hilft für aktuelle Shipments nicht wirklich, leider. ;).
    Wenn Du aktuell günstigere Shipper aus Japan nennen könntest, wäre Dir mein Geldbeutel sehr dankbar. :anbet:
    Prinzipiell habe ich meine Pakete auch lieber an der Haustür, Kurierdienste für wenig Leistung zusätzlich zu bezahlen, sehe ich allerdings nicht ein. Fahre meist 1x in 2 Wochen zum Zollamt, ist kein Thema für mich. Von der besseren Kontrolle über den Prozess mal ganz abgesehen. 8-)

    USPS (= United States Parcel Service, also die US Post) bietet schon seit mehreren Jahren keine Seefracht mehr an. Habe über die letzten knapp 20 Jahre einen ausgeprägten Erfahrungsschatz mit Versand aus USA und vor allem Japan (da geht Seefracht noch, allerdings sind 20€ Versandkosten für ein 20kg Paket ins Reich der Fabel zu verweisen) sammeln können und habe auch mit den kleinen Unterschieden von Zollämtern in verschiedenen Städten zu tun gehabt.
    Wenn Du jemanden in den USA hast der gerade einen Container nach DE versendet, dann ... billigere Shipper sind mir nicht bekannt, wäre aber spannend zu wissen.
    USPS hat zudem Anfang des Jahres die Versandpreise etwas nach oben modifiziert.
    Alternativen aus den USA wären u.a. Fedex und UPS, diese sind allerdings nochmal teurer und vor allem nehmen die gern noch eine Vorlagegebühr für die Zolltechnische Behandlung, eher nicht sehr angenehm für den Privatmann.


    Ein wenig off topic:
    Ich wundere mich nur immer wieder, mit was für seltsamen Sprüchen Leute manchmal zum Zoll kommen.
    Geschenksendungen werden generell hinterfragt, da kann ich die Skepsis der Menschen beim Zoll inzwischen gut verstehen. Eine ordentliche Rechnung, Paypal Auszug oder was auch immer, sollte man halt dabei haben.
    Hier in München (also Zollamt Garching) ist seit meiner Rückkunft aus der Schweiz (da läuft die Einfuhrbehandlung ein wenig anders, aber zumeist sehr gut ab) Ende 2011 gibt es da wenig zu kritisieren, freundliche Zollbeamte, klare Regeln und daher aus meiner Sicht wenig Stress als quasi Stammkunde mit zumeist richtig grossen Paketen.

    Hallo Reiner,


    Hast Du beim Ultrasatan Einkauf an der falschen Stelle gespart ? Es gibt doch wahlweise eine schon fertig eingerichtete SD Card dazu. ;)
    War jedenfalls bei mir so ...
    Als USB Laufwerk ist eine ältere Notebookfloppy bei mir die erste Wahl (Ebay ...) , einige japanische Exemplare z.B. von Sony sind Tri Mode Laufwerke und sind neben den hier üblichen HD und DD Formaten (natürlich Standard ST DD) auch kompatibel zu jap. Rechnern.

    Wer sich auf US + JAP Geräte spezialisiert hat, braucht keinen Umbau ;)
    Das Ärgerliche ist, das ich meinen letzten IIgs Monitor recht günstig im Rahmen der Auflösung meiner alten Sammlung weggeben habe, wie so vieles andere. :(
    So ist das Leben, einmal so einmal so ... :roll:

    Die Ausstattung mit Disketten LW war damals wirklich fast wie der heilige Gral, zumal ziemlich teuer das ganze Setup.
    Ein Mitstudent in den 1980ern hatte so ein Set mit eingebauten Kassettenrecorder, das war auch schon klasse.
    Damals in der DDR ;-)

    Muss leider absagen, berufliche Obliegenheiten haben Vorrang.
    Kann mich im Moment nicht um die Retrocomputerei kümmern.
    Viel Spaß.

    Da Roman direkt auf mich verwiesen hat ...
    Bei mir sammeln sich die Geräte mit fremdländischen Strombedarf schon seit jeher, ob japanisch oder US amerikanisch.
    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen interne Netzteile auf 220V umzubauen (externe NT tauschen ist ja nicht weiter schwer, wenn man passende zur Hand hat). Dafür sind es einfach zu viele.
    Ansonsten nutze ich seit über einem Jahrzehnt entsprechend gross dimensionierte Step Down Converter (aktuell 1000W und der wird selten handwarm) und zusätzlich US Mehrfachsteckdosen incl. Verlängerungen.
    Auf diversen Veranstaltungen mit mehreren angeschlossenen Geräten (3-4 Rechner + 2 Monitore) seit Jahren erprobt, siehe meine VCFE Ausstellungen oder die CC letztes Jahr oder dann halt auf dem VCFB in Bälde :)

    Thiemo, meine Hochachtung für Euren unermüdlichen Einsatz einen Traum erlebbar zu machen. :anbet:
    Hoffe, Du kommst auch mal wieder raus aus Oldenburg ;)

    Hier im Forum versuche ich seit Wochen kostenlos einen Apple III wie sauer Bier loszuwerden, es meldet sich auch hier einfach niemand, um die Sachen in der Nähe von München abzuholen. Dabei wäre der Apple III sicher weder häufig, noch wertlos...


    ? in welchem Beitrag ? Kann da im "Schnellscanmodus" nichts finden ... Klär uns auf.
    Edit: Ok, gefunden und im entsprechenden Beitrag geantwortet.