Beiträge von schombi

    Hmm, das Toast Rack ist nicht gar so häufig anzutreffen, recht begehrt und teuer. Wenn ich einen bekommen sollte, geb ich Dir Bescheid.


    Nicht ganz korrekt. Hier ein kleiner Überblick
    +2: grau, noch mit 9V Netzteil, RGB und TV-Out, eingebauter Kassettenrekorder, Antriebsriemen fast immer hinüber, aber einfach zu ersetzen, im Vergleich zum 128er anderes ROM
    +2A: schwarz, ab hier neues Netzteil mit DIN Stecker, RGB und TV-Out, eingebauter Kassettenrekorder, einige Bugs, im Vergleich zum +2 neues ROM mit 2 Chips
    +2B: schwarz, RGB und TV-Out, eingebauter Kassettenrekorder mit besseren Riemen, immer noch ein paar Bugs, Produktion verlegt, ansonsten kaum Unterschiede zum +2A
    +3: schwarz, Netzteil etwas stärker aber sonst gleich dem vom +2A/B, RGB und TV-Out, gleiches ROM wie +2A/B, FDD Controller Platine und eingebautes 3" Diskettenlaufwerk, Antriebsriemen eigentlich immer hinüber, nicht ganz einfach zu ersetzen, dank Schlamperei bei Amstrad schlechterer Sound wg. falsch eingelötetem Transistor


    Zum Thema Videoausgang: RGB-SCART ist hier erste Wahl und bringt sehr gute Qualität. TV-Out nur für Masochisten. Nicht alle Bildschirme "mögen" RGB-SCART

    Biete hier einen Sinclair ZX Spectrum +3 128K. Der Schreib/Lesekopf des eingebauten Diskettenlaufwerks wurde gereinigt, sowie ein neuer Laufwerksriemen eingebaut. Das Diskettenlaufwerk lädt das zu Testzwecken benutzte Combat School problemlos; s. Bild. Soweit ich testen konnte funktioniert das Gerät in beiden Modi (128K/48K) einwandfrei, es bräuchte lediglich eine Reinigung und hat ein paar Kratzer auf dem Aufkleber. Verkauf ohne Netzteil oder weitere Kabel (brauche ich für meine anderen +2A/B/+3).


    Festpreis 55 €, versicherter Versand inklusive. Verständlicherweise kann ich wg. des Alters des Geräts keine Garantie übernehmen.

    Hallo Jupp,


    ja, Rich Mellor ist eine gute Adresse, da stimmt die Qualität.


    Beides, das Anziehen der Schrauben der Membran-Bodenplatte, sowie der Klammern sind relativ kritische Schritte. Meiner Erfahrung nach klappt das aber ganz gut, wenn man der Anleitung der Dataserve-Retro Webseite folgt. Was mir nicht gefällt ist der schwarze Bildschirm, was ja eher nichs mit der Tastatur bzw. Membran zu tun hat; die ist vermutlich in Ordnung. Ich frage mich, ob Du nicht eine angebrochene Verbindung auf dem Mainboard hast, welche dann beim Druck auf eine Taste den Reset auslöst. Es könnte auch der Spannungswandler auf dem Board sein, der die 9V Eingangsspannung auf 5 und 12V bringt.


    Ich habe auch schon komische Verhaltensweisen an Speccys gesehen, die vom Netzteil herrührten. Hast Du ein anderes 9V Spectrum Netzteil zur Hand? Prinzipiell geht auch ein 9V, ab 1500 mA, besser 1800 mA. Hier aber auf die Polarität achten, den da war Sinclair immer schon "British".


    In England gibt es einige Leute, die Speccys auch zum Festpreis reparieren. Portokosten sind hier vermutlich eher das Problem. Richtige Hardwarefreaks, wie Ian Gledhill von Mutant Caterpillar Games, der eben so einen Service anbietet, sind auch im Forum der World of Spectrum aktiv. Von den Leuten dort bekommt man oft sehr wertvolle Hardwaretipps, denn England ist halt einfach das Sinclair Paradies :)



    Gruß,
    Schombi

    Die Membran eines + zu tauschen kann knifflig sein. Steve Gledhill von Dataserve-Retro hat schöne Reparaturanleitungen online gestellt:
    http://www.dataserve-retro.co.uk/contents/en-uk/d32.html
    Der würde ich auf jeden Fall step-by-step folgen. Auch die Technical pages sind sehr lesenswert.


    Es gibt manche Membrane, die eine zusätzliche Folie an den "Steckern" haben. Darauf achten dass, man diese zusätzliche Lage Plastik nicht mit einsteckt, da sonst kein Kontakt.


    Das würde zwar Dein Problem nicht erklären, aber ich hoffe Du hast keine billige Membran aus Polen gekauft. Nicht nur meine Erfahrungen damit sind unterirdisch.


    Was Dein Verkäufer meint ist nach Resten der alten "Stecker" in den beiden Konnektoren auf dem Board suchen. Die alte Membran wird so brüchig, dass da gerne Teile drinnen stecken bleiben.


    Zudem muss man beim + recht vorsichtig sein, da die Kabel des Resetschalters quer über das Board verlaufen.



    Gruß,
    Schombi

    Für meine externe 3.5" Floppy, die am Spectrum/Disciple hängt, suche ich ein Gehäuse. Die Floppy ist aber gut 1/2 cm höher als mein externes DF1: am Amiga, daher müsste es ein größeres Gehäuse sein und kein Slimline. Vielleicht hat ja einer von Euch sowas rumstehen?

    Verkaufe hier eine neue, unbenutzte HP Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet Plus Netzwerkkarte mit PCI-E Anschluss. Die Karte ist noch in der ungeöffneten Antistatiktüte.


    Mit der Karte kommen Treiber CD, Anleitungen, das HP Dash NIC Card Internal Cable 487679-001, sowie eine kurze Slotblende, die man einfach wechseln kann. Somit passt die Karte in einen normalen Rechner, aber auch in einen Small Form Factor SFF.


    VHB 25€ inkl. Versand.


    (Bild=Symbolbild)

    Dateien

    • nic.jpg

      (4,48 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wow, ich bin beeindruckt. Das FD-1 verhält sich ganz anders, wenn am Spectrum +3 angeschlossen. Da erwacht dann der Motor zum Leben und zumindest ein auf A: gespeicherter Dreizeiler kann auf B: eingelesen werden. Ich hatte das Verhalten der Floppy irgendwie anders in Erinnerung. Komisch auch dass bei jedem Zugriff auf A: auch B:, also die externe Floppy immer mit anspringt. Vermutlich hat sich Amstrad was dabei gedacht. Vielen Dank auf jeden Fall. :thumbsup:


    Es wird wohl nicht viele +3 User in Deutschland geben und noch weniger mit zwei 3" Floppies.



    Gruß,
    Schombi

    Hallo!


    Ich habe ein Amstrad FD-1 Laufwerk bekommen, welches ich gerne an meinen Spectrum +3 anschliessen will. Wie immer war der Laufwerksriemen nur mehr ein schwarzer Brei, den ich sorgfältig entfernt und dann durch einen neuen Riemen ersetzt habe.


    Nach dem Zusammenbau geht aber beim Einschalten nur die grüne LED an, die Laufwerks LED bleibt aus und das Laufwerk macht keinen Mucks. Weiss jemand Rat?



    Gruß,
    Schombi

    Ja, die Tastaturmembran ist ein Teil, welches nicht wirklich auf 30 Jahre Haltbarkeit ausgelegt war. Erst mit der Einführung des Spectrum +2 fiel das dann weg, also sind Spectrum 16, 48, + und 128 betroffen. Aufpassen muss man dass die korrekte Membran benutzt wird. Die vom + und 128 ist anders als die für 16/48. In der Repair-Section von DataServ-Retro gibt es eine schöne Anleitung dazu und nebenbei noch viele mehr, z.B. zum Ersetzen des Floppy-Antriebriemens etc. Ebenso für CPC Rechner. Einen Online-Shop mit gutem Angebot gibt es ebenfalls.


    Die neuen Tastaturmembrane sind auch weniger anfällig für die Wärme, die die Elektronik abstrahlt und das Plastik brüchig machte.


    http://www.dataserve-retro.co.uk/contents/en-uk/d31.html



    Gruß,
    Schombi

    "Mein Katze hat meinen Computer kaputtgemacht!" ist ja fast wie "Mein Hund hat meine Hausaufgaben gefressen!".


    Nee, ehrlich, das war nicht nett von ihr. Beileid.

    Hallo!


    Nachdem die Qualität des TV-Outs am Spectrum wirklich nicht berauschend ist, habe ich mich auf die Suche nach guten, einfachen Mods gemacht. Natürlich ist es elegant eine zusätzliche Cinch-Buchse zu installieren, das ist aber wesentlich aufwendiger und ehrlich gesagt, wer braucht den TV-Out denn noch? Darum fand ich diese Anleitung am besten:
    http://womblesretrorepairshack…-composite-video-mod.html
    Danach einfach das Composite Kabel in die TV-Out Buchse und an den Video-In am TV oder mittels Sintech-Converter an einen TFT. Habe das mittlerweile bei mehreren Speccys durchgeführt - funktioniert super!



    Gruß,
    Schombi

    Denke das Design des Amigas wurde bekannt als von Steffi Tücking entworfen. AFAIK gab es das Kästchen-mit-Bällen (wie auf x1541´s Bild) und ein Streifen-Leoparden Design.



    Gruß,
    Schombi