Posts by Peter z80.eu

    Ich baue auf meiner Homepage an einer Übersicht, welches "historische" Dateiformat von welchem Programm und auf welcher Plattform gelesen werden kann. Das ganze ist weit davon entfernt, vollständig oder fertig zu sein, aber ein bisschen nützlich ist es schon:


    http://www.georg-basse.de/blog/?page_id=785


    Gruss- Georg B. aus H.


    Gute Idee, aber einige Mac-Formate fehlen da, z.B. .dmg oder .dsk ...

    Hallo,


    mir geht es nicht um die Fähigkeit (mancher) alten Macintosh 68K Modelle (wie z.B. SE/30 oder Color Classic), die HD-Disketten von PCs lesen können, oder die auch ISO 9660 CD Format mit Hilfe eines CD-ROM Laufwerks erkennen.
    Mir geht es um den Transfer der einzelnen Dateien, und dem Problem, dass man ja auf den PCs den Resource Fork verliert/nicht hat. Anhand eines Beispiels zu zeigen, ist wohl am Besten, was ich als Frage beantwortet haben möchte:


    Ich lade mir z.B. Dateien via PC von macintoshgarden herunter, und diese liegen dann erst mal als Dateien mit unterschiedlicher Datei-Endung wie .SIT , .HQX, .BIN, .DSK, .SEA oder .IMG vor.
    Wenn ich z.B. Stuffit (SIT) Dateien einfach so auf eine PC-formatierte HD-Diskette kopiere, und das dann auf den Macintosh lesen möchte, kann ich den StuffIt Expander auf dem Mac überwiegend nicht dazu bewegen, etwas zu entpacken.
    Genauso geht es mir bei .BIN, .SEA oder .DSK Dateien - .BIN wäre z.B. MacBinary - was ist die Beste Methode, Macintosh Software aus dem Internet auf einen 68K Mac zu bringen, wenn man keinen zweiten Mac hat (sondern nur einen PC) ?


    Gibt es dazu schon Seiten im Internet, die genau auf dieses "Bootstrapping" Problem eingehen ?
    Und nein, ich meine jetzt nicht, woher kriege ich eine Bootdiskette (das weiss ich schon, z.b. auf Knubbelmac) her... es geht um Software-Downloads mit den oben genannten Endungen.
    Danke für jeden erhellenden Tipp...


    Und noch eine ganz andere Frage bzgl. MacOS 7.5 CDs, wo "für PowerMac 7200" draufsteht - kann ich eine solche "PowerMac" MacOS 7.5 CD auch für einen alten 68K Mac wie den Color Classic benutzen ?

    So, habe mal 2 Fotos gemacht, siehe Anhänge.
    Was auf den Fotos fehlt - ein zweites Apple II E Netzteil (wahrscheinlich defekt, bereits durch das funktionierende Netzteil jetzt im Gerät ersetzt).
    Das Netzteil, was links extra liegt, ist von einem Apple IIe (hat einen anderen Anschluß, liefert aber die gleichen Spannungen).
    Außerdem sind auf dem Bild zu sehen:
    2x Z-80 Karten (einmal kurz, einmal lang), ein stinknormaler Apple Diskcontroller, ein serielle Karte (war geplant, damit CP/M Software zu übertragen).
    Ausserdem 2 Disklaufwerke, 1x Siemens mit Anschlußkabel, 1x keine Ahnung mit abgeschnittenen Flachbandkabel (habe ich leider schon so bekommen).
    Eine originale Apple Disklaufwerksblende, leider nicht 100% passend zu den vorhandenen Laufwerken.


    Finanzieller Ausgleich finde ich schlecht (dann kann ich den Kram auch gewinnbringend bei Ebay reinsetzen).
    Das Eingetauschte sollte auch weniger Platz verbrauchen, so ein Zimmer wie in http://www.flickr.com/photos/8…/in/photostream/lightbox/ zu sehen kann ich mir platzmäßig nicht leisten (erst nach einer Scheidung).
    Wie groß ist ein Color Classic (Höhe in cm) ? Und was hast Du noch an Atari Kram (auch 8Bit) ?
    Der Apple II Europlus ist übrigens optisch in einem Super Zustand, also kein Garagen-Deponie-Rechner...

    Hallo,


    wie in der Überschrift zu sehen, hätte ich hier einen original Apple II Europlus (die alte Apple II Version, kein Apple IIe), jede Menge Karten, 2 Apple-Netzteile, 2 Disklaufwerke, event. auch noch einen passenden Bernsteinmonitor zu bieten.
    Der Apple II hat momentan noch ein defektes Netzteil eingebaut, aber ich habe zwei originale Ersatznetzteile mir ebenfalls besorgt, sollte eigentlich insgesamt ein Projekt für lange Wintertage werden.
    Da alles zusammen aber doch ziemlich Platz verbraucht, ich aber eigentlich den Platz nicht habe, suche ich im Tausch etwas kleineres - entweder eine Commodore 1551 oder ein C128 mit Plastikgehäuse, oder eventuell auch was von Texas Instruments wie z.B. einen TI59 mit noch einigermaßen funktionierenden Magnetkartenleser (ohne Drucker bzw. ohne Drucker, wo der Schlüssel zum Lösen des Taschenrechners verloren ging).
    Andere Vorschläge werden auch entgegengenommen, aber ich habe z.B. schon genug C64 mit diversen Zubehör (mir fehlt eigentlich nur noch ein Original Choplifter oder Vindicators Modul zum Glück), einen inzwischen funktionierenden Plus/4, zwei Kaypro's, einen Philips P2000C, einen ZX81, einen Atari Mega STE usw.


    Ach ja, habe auch noch einen funktionierenden, aber leicht gegilbten Mega ST (ohne E) mit 1MByte RAM übrig, den könnte ich eventuell noch drauflegen ;-)


    Gruss Peter


    P.S.: Wer's eilig hat, bitte mir direkt eine EMail schicken, schaue nicht jeden Tag hier rein.

    Was den Stromkabel-Adapter angeht...

    Schau mal bei Reichelt nach (www.reichelt.de).

    ... bin ich bei Conrad fündig geworden (DIN 7-polige Kupplung von Hirschmann). Der Strom-Adapter hat auch funktioniert mit einem C64-Netzteil, nur mein Plus/4 hat leider - das habe ich mit Hilfe eines zweiten Plus/4 dann gemerkt - einen kaputtenen TED. Naja, den TED habe ich ausgetauscht, den zweiten Plus/4 (weil der wohl auch temporäre Probleme mit den RAM Chips hatte) habe ich in Ebay als Defekt wieder reingestellt (und ist schon wieder weg).
    Endlich habe ich aber einen funktionsfähigen Plus/4, jetzt muss ich das noch mit der Floppy irgendwie eruieren.


    Habe inzwischen bei Ebay die umgekehrte Variante ebenfalls "geschossen", na jetzt habe ich halt für den C64 noch eine Datasette, was solls.
    Für die nächste Classic Computing habe ich dann endlich genügend Heimcomputer-Auswahl (C64 mit über 20 Originalmodulen, den Plus 4, den Philips MSX 8245 und eventuell auch den ZX81 (meine 16K Ramerweiterung zickt leider noch)).


    Gruss Peter

    Scheinbar bin ich nicht der Erste, wo das Gerät zickt/nicht funktioniert.
    Heute wollte ich praktisch damit etwas endlich machen (vorher nur hingestellt, angeschaut, aber nicht angeschlossen).
    Netzteil primärseitig angeschlossen, summt.
    Plus 4 sekundärseitig angeschlossen. Eingeschaltet. Keine LED leuchtet.
    Netzteil summt immer lauter inzwischen.
    Alles vom Netz getrennt und sich furchtbar über den Ebay-Verkäufer aufgeregt (... aber ich habe noch keine Bewertung abgegeben gehabt !).
    Gleich eine Nachricht an den Verkäufer geschrieben, hatte er doch zumindest von "funktioniert" und "guter Zustand" geschrieben.


    Dann nochmal zum Netzteil (sieht aus wie der Zwillingsbruder eines C64 Netzteils, nur der Anschlußstecker am Computer ist viereckig) und nachgemessen per Digitalmultimeter.
    Keine Spannung. Sicherung rausgeschraubt - an der Halterung hat sich komischer Schmodder festgesetzt gehabt (woher der kommt ? Elkos?) - saubergemacht - reingesetzt, geht immer noch nicht.


    Meine zwei dringenden Fragen:


    Kann man das Netzteil irgendwie ohne Verletzungen aufmachen (sieht irgendwie so aus, als ob es keine Schrauben hätte) ?


    Welche Belegung hat der viereckige Stecker genau (9V ~ und 5V =, aber welche Pins sind was??) ?
    Eventuell kann man ja sich ein Adapterkabel für ein C64 Netzteil zimmern ...


    Gruss Peter


    Edit: Da ich mir nicht vorstellen konnte, in endlicher Zeit hier eine Antwort zu kriegen, hab ich mal nach der Pinbelegung des Netzteils gesucht, und gefunden: http://www.c64-wiki.de/index.php/Netzbuchse
    Allerdings wüsste ich nicht, woher ich eine DIN 7 polig Kupplung herbekomme...

    Den Adapter gibt es wohl, der ist aber relativ selten. In natura habe ich den noch nicht gesehen.
    Die umgekehrte Variante ist öfter anzutreffen.

    Habe inzwischen bei Ebay die umgekehrte Variante ebenfalls "geschossen", na jetzt habe ich halt für den C64 noch eine Datasette, was solls.
    Für die nächste Classic Computing habe ich dann endlich genügend Heimcomputer-Auswahl (C64 mit über 20 Originalmodulen, den Plus 4, den Philips MSX 8245 und eventuell auch den ZX81 (meine 16K Ramerweiterung zickt leider noch)).


    Gruss Peter

    meine 1531 kam mit c64 adapter. wenn man den vom kabel abzieht kommt ein c16 stecker zum vorschein :)


    Gruß x1541


    per tapatalk 2 versendet

    Da ist leider nichts abzuziehen. Das Kabel kommt aus dem Datasette-Gehäuse raus, und mündet in einem breiteren Stecker, den man an den C64 dranstecken kann. Es gab wohl ein Gegenstück, welches dann in einen runden Stecker endet, welches an dem Plus 4 z.B. anzustecken ist...

    Hallo,


    habe hier einen Commodore 264 und eine Datasette 1531 ... soweit so gut - aber die Datasette (Ebay macht's möglich) besitzt trotz gleicher Farbgebung wie C16, 116 oder Plus 4 und der Bezeichnung 1531 (statt 1530) nur ein Anschlußstecker für C64'er. Daher suche ich noch so einen Adapter, der aus dem C64 Anschluß einen "Plus 4" kompatiblen Datasette Stecker macht.
    Ist das etwas seltenes oder habe ich Chancen ? In Ebay wird so was z.Z. leider nicht angeboten, da müsste ich dann wieder eine komplette Datasette kaufen :fp: ...


    Gruss Peter

    Hi,


    habe Uniform (in verschiedenen Versionen) und Alien, sowie SCOPY, TeleDisk und 22Disk ... das sind so die PC Programme, die man durch Suchen auch im Internet noch findet (und die einem beim Kopieren von CP/M Disketten und Dateien helfen können).
    Das Programm XenoCopy hatte ich vor längerer Zeit auch für den PC - jetzt leider nicht mehr (finde es nicht mehr oder was weiss ich was damit passiert ist).
    Da das Programm ein paar wenige exotische Formate anbietet, die man sonst mit anderen Programmen nicht lesen/schreiben kann, wäre es wirklich hilfreich für mich.
    Hat das jemand noch ?


    Gruss Peter

    Also für mich war es die erste CC. Super. Gerne wieder. Und dank euch läuft mein 2. Brotkasten wieder.


    Für mich war es auch die erste Classic Computing (dank der Nähe zu Mainz ;-)), die Stimmung war toll, und die Organisation des Ganzen war auch spitzenmässig.
    Hätte mich allerdings über mehr historische und weniger neue Rechner (PCs mit Emulatoren) gefreut. Na, man kann nicht immer alles bekommen, was man sich so wünscht ;-)


    Für das nächste Mal wäre es vielleicht eine Idee, ein paar Atari STs via Midi Verbindung zu verbinden und mal eine ordentliche Party Midi Maze zu spielen :-)


    P.S.: Leider hatte mir ein hessischer Vogel vom Baum, unter dem mein Auto stand, zwei richtig fies angetrocknete, durchfallähnliche Riesenflatscher auf die Karosserie abgedrückt, die ich nur unter größten Anstrengungen abbekommen habe... ;)