Posts by NorbertJ

    Nachdem der Bestückung meiner Junior Platine Rev.3.1b hatte ich die guten Marquardt-Taster vom alten Rev.3a auf das neue Board umgezogen. Aber was mit dem alten Board ohne Tasten anfangen? Noch einen Satz Marquardt Taster zu kaufen war mir eine zu hohe Investition. Klar, meist arbeitet man eh über das Terminal. Ich entschied mich daher für ein China-Bestellung, die auch heute endlich ankam: 100 Taster mit 2 Anschlußpins für 2,69€. Ich habe mich gleich ans Löten gemacht, siehe Bild im Anhang. Ist meiner Meinung nach eine preiswerte Lösung bei der Bestückung mehrerer Boards. Die Pins im RM minimal größer als 6mm habe ich alle nochmal nach unten am Tastergehäuse entlang nachgebogen (Tischplatte tut's auch zur Not) und dann passten sie wunderbar in die für die Marquardt-Taster vorgesehenen Löcher. Der Nebeneffekt ist, dass man auch noch schön die Tastenbeschriftungen auf der Platine lesen kann. Eine 50-Cent-Lösung, die sich gelohnt hat, finde ich.


    Viele Grüße,

    Norbert

    habt ihr den keinen SALEA, billigst China Nachbau Logikanalyser.
    Damit kannst sowas super aufzeichnen, dann siehst ob wirklich viele Sync Bits vom Band kommen.

    Hallo Klaly,

    Woher bekommt man denn die Software, kennst du eine Quelle?

    Hallo Jörg,

    danke für die Infos, aber keinerlei Änderung. Ich habe sehr viel getestet und festgestellt, dass der Punkt bei "Play." vom Einschalten her rührt, denn es ist der Datassette scheinbar egal, ob noch das Vorlaufband läuft oder nicht. Ich habe mit den Werten bei $0348 und hinterher auch bei $0379 herumgespielt, aber keinerlei Änderung. Ich bin mir nicht mal sicher, ob überhaupt was aufs Band geschrieben wird.... Leider habe ich bei einer Aktion mein Oszilloskop verkauft, ich kann da leider nichts gegenchecken. Heute bin ich unterwegs, kann also nicht großartig testen. Ob was auf das Band geschrieben wird, teste ich mit einem Kassttenrekorder, sobald ich wieder zuhause bin. Fällt mir gerade noch ein: fährst du eventuell eine modifizierte ROM-Version, oder passiert das ganze rein im hochgeladenen test.bin? Ach ja, bei STOP läuft die Datassette weiter.


    LG Norbert

    Hallo Jörg,

    ich habe jetzt -zig mal unter Berücksichtigung des Vorlaufbandes gespeichert und geladen, aber außer "PRESS PLAY." steht da bei mir nichts, das Band stoppt auch nicht, die LED am Junior bleibt an.

    Natürlich drücke ich Play, so dass das Band anläuft. Die Testversion mit dem braunen Fuchs, die du mir geschickt hattest, lief einwandfrei. An der Datassette sollte es also nicht liegen, nehme ich an,

    Das klingt gut. Und das Sharing mit den XMODEM-Routinen macht angesichts des doch endlichen ROM Speicherplatzes Sinn. Für den dadurch nicht belegten fällt uns sicher noch ein, wie wir ihn sinnvoll gefüllt bekommen. :twisted::)

    Hallo Klaus,

    - auf dem Mäuseklavier sollte erst mal nur $80 auf ON stehen.

    - Expansion zur Backplane hin jumpern.

    - SPK-ENBL jumpern,

    - Speaker natürlich nicht jumpern sonst verursachst du einen Kurzschluss. Das mag der Transistor nicht.

    - der serielle Port sollte auf 19200 Baud, Data 8 Bit, Parity None,Stop Bits 1, Flow Control None stehen. 9600 Baud laufen aber auch.

    - Hyperterm läuft bei mir nicht mehr unter Windows 10. Oder ich müßte die jetzt kostenpflichtige Nachfolgeversion kaufen. Daher habe ich TeraTerm laufen. Bei mir in der Version 4.105. Hier muß nach der Installation in der .ini-Datei eine Änderung vorgenommen werden.

    Unter der Sparte XMODEM option (checksum/crc/1k) muß XmodemOpt=crc eingestellt werden.

    - du brauchst ein serielles Kabel mit gekreuztem TxD und RxD.

    25pol - 9-pol

    PIN 2 - PIN 3

    PIN 3 - PIN 2

    PIN 7 - PIN 5

    - der Step-Schalter sollte so stehen, dass die LED aus ist.

    - der Display Schalter auf on.

    Das müßte alles wichtige sein.


    Gruß,

    Norbert

    Hier ist meine neueste Errungenschaft, ein Altair 8800 Duino. Nachdem ich von einem lieben Mitmenschen die Platinen bekommen hatte, wurden nach und nach die Bauteile bestellt und der Rechner zusammengebaut. Leider funktionierte die Erkennung der SD-Karte nicht auf Anhieb, eine etwas nervige Angelegenheit, denn alle Lösungsversuche verliefen im Sand. Alles immer wieder gefühlte 1000x überprüft, durchgemessen, andere SD-Karten getestet, einen anderen SD-Kartenhalter eingebaut - kein Fehler zu finden. Schließlich konnte ich die SD-Karte dann doch mehr per Zufall zum Leben zu erwecken. Im Urzustand nutzt der Altair den Programming Port des Due. Dann stellt man auf die serielle Schnittstelle an den Pins 18 und 19 um. Und in dem Zustand hatte ich die SD-Karte erstmalig eingesteckt. Die Lösung ist, dass man erst wieder auf den Programming Port umstellen muß, damit die SD-Karte erkannt wird. Danach wieder auf die andere Schnittstelle umstellen und das war's. Darauf muss man aber erst mal kommen!

    Jetzt läuft alles einwandfrei und es ist ein Genuß, mit dem Altair 'herumzuspielen'. :):):)

    Danke an die liebe Hilfe einiger Forenmitglieder, die mir zur Seite gestanden haben.

    Das Problem war Teraterm. Jörg war mir freundlicherweise behiflich, nochmal vielen Dank an ihn!

    Eine Schattenkopie der teraterm.ini lag unter %user/appdata/... Nach dem löschen dieser .ini lief Teraterm wieder korrekt, bis ich die Schriftart ändern wollte und das Setup gespeichert habe. Wieder die alte Problematik. Ich habe dann Teraterm komplett deinstalliert, den Programmordner gelöscht, den Teraterm-Ordner unter appdata gelöscht, die Registry von allen Einträgen zu Teraterm bereinigt und dann neuinstalliert. Das ganze lief dann wieder, obwohl ich nicht den xmodem=crc - Eintrag gemacht habe. Jetzt konnte ich Schriftgröße und -art sowie Terminaleinstellungen ändern und sichern- Alles ist jetzt wieder ok.


    :grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff:::grueff::

    Hat jemand ein Erklärung für dieses Verhalten? Seit gestern will mein Software laden mit XMODEM nicht mehr funktionieren. IC's getauscht, neue Elkos am MAX232, auch noch mal probehalber das Hauptplatinenrom noch mal mit einer alten Version geflashed. In TeraTerm kann ich über 'Datei senden' etwas versenden, das dann auch auf dem Bildschirm ankommt. Die XMODEM-Einstellung für Teraterm habe ich in den ini.Datei gemacht. Kann meine ACIA ein Problem haben?

    Funktioniert sehr gut, kann ich nur bestätigen. Ein Trimmer wäre eine gute Lösung, dann ist die Front auch wieder 'bündig'. Ich habe jetzt auch die Einstellung gefunden, an der die Hintergrundgeräusch verschwunden sind, es trotzdem laut genug ist und gut klingt. Klasse!

    3. meine WDC W65C02 (Fake?)

    Diese CPU besitzt einen Bus Enable (BE) - Anschluss an Pin 36, andere 6502 haben dort einen N.C. Anschluss. Das wird wohl die Ursache für die scheinbare Nicht-Funktion sein. Sie läuft in meinem Junior auch nicht.


    Freak; Sorry, hatte den Link in deinem Post überlesen.